Thalia.de

Krieg

Essay

(26)
Stell dir vor, es ist Krieg - nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa. Die demokratische Politik ist gescheitert und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Wer kann, flieht in den Nahen Osten, wie der 14-jährige Protagonist aus Deutschland. In einem ägyptischen Flüchtlingslager versucht er mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen. Weil er keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann er nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Er fühlt sich als Außenseiter und sehnt sich nach Hause. Doch wo ist das? Nach dem Bestseller "Nichts" eine neue erschreckende Vision von Janne Teller zu hochaktuellen Themen wie Flucht, Migration und Fremdenfeindlichkeit.
Portrait
Janne Teller, 1964 in Kopenhagen geboren, arbeitete als Konfliktberaterin der EU und UNO in aller Welt, besonders in Afrika. Seit 1995 widmet sie sich ganz dem Schreiben und lebt heute in New York und Berlin. Für ihr literarisches Schaffen wurde Janne Teller vielfach ausgezeichnet. In ihrem Werk, das neben Romanen für Erwachsene auch Essays, Kurzgeschichten und Jugendbücher umfasst, kreist sie stets um die großen Fragen im Leben und löst mit gesellschaftskritischen Themen nicht selten stürmische Debatten aus. Für Erwachsene hat Janne Teller die zeitgenössische nordische Saga „Odins Insel“ geschrieben sowie die Liebesgeschichte „Europa. Alles, was dir fehlt“ und zuletzt „Komm“ über Ethik in der Kunst und in unserer modernen Gesellschaft (Hanser, 2012). Für Jugendliche erschien der viel diskutierte, preisgekrönte internationale Bestseller „Nichts – was im Leben wichtig ist“ (Hanser, 2010), die Erzählung „Krieg, stell dir vor, er wäre hier“ (Hanser, 2011) und „Alles – worum es geht“ (Hanser, 2013). Janne Tellers Literatur ist in 25 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 07.03.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-23689-9
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 142/104/5 mm
Gewicht 61
Originaltitel Hvis der var krig i Norden
Abbildungen Durchgehend farbig illustriert
Auflage 11
Illustratoren Helle Vibeke Jensen
Verkaufsrang 11.049
Buch (gebundene Ausgabe)
6,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 30531352
    Nichts
    von Janne Teller
    Buch (Taschenbuch)
    6,95
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 18821098
    Der Tote im Dorfteich
    von Franziska Gehm
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 20936194
    Nichts
    von Janne Teller
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 45305973
    Nur 6 Sekunden
    von Daniëlle Bakhuis
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 15408036
    Krabat
    von Otfried Preußler
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 16323399
    Hinter dem Augenblick / Elfenseele Trilogie Bd.1
    von Michelle Harrison
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99 bisher 16,90
  • 46324042
    Percy Jackson - Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Percy Jackson )
    von Rick Riordan
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 48899902
    Die Schöne und das Biest
    von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 45268635
    Krabat: Roman
    von Otfried Preußler
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 14307713
    Harry Potter und der Gefangene von Askaban / Harry Potter Bd.3
    von Joanne K. Rowling
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47787835
    Wir fliegen, wenn wir fallen
    von Ava Reed
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 46318571
    The School for Good and Evil, Band 3: Und wenn sie nicht gestorben sind
    von Soman Chainani
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 35332274
    City of Bones / Chroniken der Unterwelt Bd.1
    von Cassandra Clare
    Buch (Taschenbuch)
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Was wäre wenn...“

Katrin Schönmüller, Thalia-Buchhandlung Dresden

Stell Dir vor, es wäre Krieg in Europa.
Wohin würdest Du gehen?
In einem schmalen Band spielt die dänische Jugendbuchautorin diesen Gedanken konsequent durch. Das Thema "Flüchtlinge" aus einer völlig ungewohnten Perspektive - nachdenklich, eindrucksvoll, zum Gespräch anregend. Nicht nur für jugendliche Leser ein Gewinn!
Stell Dir vor, es wäre Krieg in Europa.
Wohin würdest Du gehen?
In einem schmalen Band spielt die dänische Jugendbuchautorin diesen Gedanken konsequent durch. Das Thema "Flüchtlinge" aus einer völlig ungewohnten Perspektive - nachdenklich, eindrucksvoll, zum Gespräch anregend. Nicht nur für jugendliche Leser ein Gewinn!

„Krieg“

Tina Brandner, Thalia-Buchhandlung Passau

Was wäre wenn bei uns Krieg herrscht? Welche Folgen ergeben sich für uns daraus? Wie würden wir in einem anderen Land zurecht kommen? Diese und andere Fragen stellen sich bei der Lektüre dieses Büchleins.
Es ist sehr lesenswert und in Form eines Reisepass wirklich hübsch gestaltet
Was wäre wenn bei uns Krieg herrscht? Welche Folgen ergeben sich für uns daraus? Wie würden wir in einem anderen Land zurecht kommen? Diese und andere Fragen stellen sich bei der Lektüre dieses Büchleins.
Es ist sehr lesenswert und in Form eines Reisepass wirklich hübsch gestaltet

„Stell dir vor, er wäre hier“

Virginia Seeck, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine Geschichte, so kurz und klein wie genial. Unpolitisch wird der Leser in die Lage eines Kriegsflüchtlings gesteckt. Gar nicht so abwegig, wenn ich mir die Nachrichten zur Zeit ansehe.
Die Autorin schildert den Kampf ums Leben und Streben nach Höherem, bis die Realität einen eingeholt hat.
Ich bin sehr begeistert von der offenen
Eine Geschichte, so kurz und klein wie genial. Unpolitisch wird der Leser in die Lage eines Kriegsflüchtlings gesteckt. Gar nicht so abwegig, wenn ich mir die Nachrichten zur Zeit ansehe.
Die Autorin schildert den Kampf ums Leben und Streben nach Höherem, bis die Realität einen eingeholt hat.
Ich bin sehr begeistert von der offenen und sachlichen Schilderungen in den Romanen von Janne Teller und empfehle sie besten Gewissens weiter.
Einen weiteren Pluspunkt vergebe ich an die Gestaltung dieses Romans. In Passform spiegelt er perfekt den Inhalt wieder und auch im Buch selber finden sich aussagekräftige Illustrationen von Helle Vibeke Jensen.

„Klein, aber oho ;)“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Wer den Vorgängerband der Autorin "Nichts" gelesen hat, wird sich sicherlich über das kleine, dünne Format des neuen Büchleins von Janne Teller wundern...

Doch das Buch entpuppt sich als echtes Kleinod. Als Pass gestaltet, erzählt die Autorin hier eine Geschichte über Flüchtlinge im Krieg. Frei nach dem Motto "Was wäre wenn...".
Wer den Vorgängerband der Autorin "Nichts" gelesen hat, wird sich sicherlich über das kleine, dünne Format des neuen Büchleins von Janne Teller wundern...

Doch das Buch entpuppt sich als echtes Kleinod. Als Pass gestaltet, erzählt die Autorin hier eine Geschichte über Flüchtlinge im Krieg. Frei nach dem Motto "Was wäre wenn...". Dabei gelingt es ihr sehr gut, innerhalb weniger Sätze den Leser mitzuziehen, ihn zum Mitdenken anzuregen und viele Fragen aufzuwerfen.

Also: Der Griff zu "Krieg, Stell dir vor er wäre hier" lohnt sich. Zum Selberlesen, Weitergeben und Verschenken.

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eindringlich konstruiert Teller ein Schreckensszenario: Krieg in Europa. Die Geschichte wird durch eindrucksvolle Illustrationen unterstützt. Eindringlich konstruiert Teller ein Schreckensszenario: Krieg in Europa. Die Geschichte wird durch eindrucksvolle Illustrationen unterstützt.

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Wenige Bücher schaffen es, die Schrecken des Krieges auf solch kleinem Raum darzustellen. Eine kleine Geschichte die hängen bleibt. Nicht nur für Jugendliche zu empfehlen. Wenige Bücher schaffen es, die Schrecken des Krieges auf solch kleinem Raum darzustellen. Eine kleine Geschichte die hängen bleibt. Nicht nur für Jugendliche zu empfehlen.

„Mitten unter uns“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Janne Tellers "Krieg" ist so aktuell wie kaum ein Buch heutzutage. Sie beschreibt in diesem kleinen, aber unglaublich großartigen Band eine Situation, die wir uns nicht vorstellen mögen. Der Krieg ist ausgebrochen, nicht irgendwo, sondern mitten in Europa, in unserem Land.
Eine Familie wird zerrissen, Mitglieder sterben, der Rest muss
Janne Tellers "Krieg" ist so aktuell wie kaum ein Buch heutzutage. Sie beschreibt in diesem kleinen, aber unglaublich großartigen Band eine Situation, die wir uns nicht vorstellen mögen. Der Krieg ist ausgebrochen, nicht irgendwo, sondern mitten in Europa, in unserem Land.
Eine Familie wird zerrissen, Mitglieder sterben, der Rest muss nach Afrika fliehen. Dort treffen sie auf andere Flüchtlinge, aus anderen Ländern, betroffen vom gleichen Krieg. Das Leben meint es nicht gut mit ihnen, sie leiden Hunger, Angst und Zukunftssorgen.
Wie sollen sie Fuß fassen in diesem neuen, fremden Land? Wie die Sprache lernen, die so anders ist als die eigene?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20936194
    Nichts
    von Janne Teller
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 36508717
    Die Liga der Guten
    von Rüdiger Bertram
    eBook
    9,99
  • 44927070
    Meinen Hass bekommt ihr nicht
    von Antoine Leiris
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 35053882
    Mirage
    von Matt Ruff
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 18742716
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • 29133573
    Im Chat war er noch so süß - Teil I und II - Jubiläumsausgabe
    von Annette Weber
    Buch (Taschenbuch)
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
20
4
2
0
0

Stell dir vor, dass .........
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2017

Das Buch " von Janne Teller ist ein Fanatisches Buch. Ich Habe das Buch bestellt, weil wir das in meiner Schule lesen mussten aber nach und nach habe ich bemerkt, dass das Buch einfach Klasse ist. Als meine beste Freundin zu mir kam (die nicht so gerne liest) und einteil... Das Buch " von Janne Teller ist ein Fanatisches Buch. Ich Habe das Buch bestellt, weil wir das in meiner Schule lesen mussten aber nach und nach habe ich bemerkt, dass das Buch einfach Klasse ist. Als meine beste Freundin zu mir kam (die nicht so gerne liest) und einteil des buches gelesen hat wollte sie weiter lesen und am ende habe ich es ihr sogar zum Geburtstag gekauft, weil sie das Buch so interressant fand. Also das Buch ist einfach man muss das mindestens einmal gelesen haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Willkommen in der Hölle
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 12.07.2011

Janne Teller reißt die Schutzwand ein,die uns vor der Wirklichkeit schützt.Denn natürlich sind wir "ein Stück weit betroffen".Und genauso natürlich "leiden wir mit den Opfern".Aber bitte bequem vom Sofa aus mit der Option zum Umschalten.Ich möchte dieses Buch jedem Jugendlichen,jedem Erwachsenen ans Herz legen.Schonungslos zeigt es uns,wie wir uns... Janne Teller reißt die Schutzwand ein,die uns vor der Wirklichkeit schützt.Denn natürlich sind wir "ein Stück weit betroffen".Und genauso natürlich "leiden wir mit den Opfern".Aber bitte bequem vom Sofa aus mit der Option zum Umschalten.Ich möchte dieses Buch jedem Jugendlichen,jedem Erwachsenen ans Herz legen.Schonungslos zeigt es uns,wie wir uns fühlen würden,wenn Krieg wäre und so unrealistisch ist das nun wirklich nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stell dir vor es ist Krieg und du bist auf der Flucht in einem fremden Land
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2011

Dieses kleine Büchlein in Form eines Reisepasses. Hast du dieses Dokument nicht, bist du niemand und in einem fremden Land bist du Flüchtling. Wie muss es Menschen gehen die auf der Flucht sind. Keine Wohnung, keine Heimat, nichts zu essen, keinen Reisepass – nichts hat man mehr, wo soll man... Dieses kleine Büchlein in Form eines Reisepasses. Hast du dieses Dokument nicht, bist du niemand und in einem fremden Land bist du Flüchtling. Wie muss es Menschen gehen die auf der Flucht sind. Keine Wohnung, keine Heimat, nichts zu essen, keinen Reisepass – nichts hat man mehr, wo soll man hin, wer nimmt einen auf, ist man willkommen, wird man unterstützt??? Man kann es sich nicht vorstellen, wie furchtbar es sein muss. Auch als Klassenlektüre gut zu verwenden ab 12 Jahren - das Thema Integration von „Fremden – Flüchtlingen“ passt hier sehr gut dazu

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ragt zum Nachdenken an
von Kerstin Maske aus Iserlohn am 28.04.2011

Dieses, in Reisepassgröße gedruckte Buch packt zu und lässt bis zur letzten Seite nicht los. Was wäre, wenn nicht irgendein Flüchtling bei uns in Deutschland Sicherheit sucht, sondern ich der Flüchtling wäre? Zu Hause in Deutschland herrscht Krieg und zurück geht nicht, weil meine Familie als Landesverräter betrachtet wird. Wie werde ich... Dieses, in Reisepassgröße gedruckte Buch packt zu und lässt bis zur letzten Seite nicht los. Was wäre, wenn nicht irgendein Flüchtling bei uns in Deutschland Sicherheit sucht, sondern ich der Flüchtling wäre? Zu Hause in Deutschland herrscht Krieg und zurück geht nicht, weil meine Familie als Landesverräter betrachtet wird. Wie werde ich mich in einem fremden Land fühlen, daß mich nicht wirklich haben möchte?Wie wird mein Leben verlaufen, wenn meine Kinder im fremden Land heimischer sind als in meiner Heimat? So harmlos, wie es von aussen aussieht, so sehr trifft es den Nerv der Zeit... und mich selbst!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klassenlektüre ab 13 in A5-Format!
von Rosemarie Tischler aus Linz am 11.04.2011

Krieg in Europa! Unvorstellbar!! Grauenhafter Zustand! Wahnsinn! Flucht! Hunger! Verlust liebster Angehöriger! Heimatlosigkeit! Für viele Menschen sonstwo auf der Welt - ALLTAG! Hier trifft es Johannes einen deutschen Jungen, der lernen muß in einer anderen Schrift zu lesen, zu lernen, zu schreiben und zu LEBEN. Keine ganzen 60 Seiten die... Krieg in Europa! Unvorstellbar!! Grauenhafter Zustand! Wahnsinn! Flucht! Hunger! Verlust liebster Angehöriger! Heimatlosigkeit! Für viele Menschen sonstwo auf der Welt - ALLTAG! Hier trifft es Johannes einen deutschen Jungen, der lernen muß in einer anderen Schrift zu lesen, zu lernen, zu schreiben und zu LEBEN. Keine ganzen 60 Seiten die für ein faires Miteinander werben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krieg
von Henning Heuermann aus Lingen (Ems) am 24.03.2011

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Krieg ist längst Alltag geworden, in Nachrichten und Zeitungen liest man ständig darüber, doch dieses Buch zeigt uns ein Szenario, bei dem wir selber mittendrin sind. Ein Krieg in Deutschland. Eine kurze Geschichte über eine Familie, die im Krieg alles verliert und sich... Ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Krieg ist längst Alltag geworden, in Nachrichten und Zeitungen liest man ständig darüber, doch dieses Buch zeigt uns ein Szenario, bei dem wir selber mittendrin sind. Ein Krieg in Deutschland. Eine kurze Geschichte über eine Familie, die im Krieg alles verliert und sich langsam in einem Flüchtlingsland wieder aufbaut. Dieses Buch beschönigt nichts – es zeigt den Krieg mit all seinen Facetten und seiner Grausamkeit und vor allem auch seinen längerfristigen Folgen. Wahrscheinlich regt es gerade deshalb so zum Nachdenken an. Dazu kommen interessante Illustrationen, welche die Gefühle, die einem beim Lesen überkommen, noch unterstützen. Ein Buch, das man schnell liest, aber über das man umso länger nachdenkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beeindruckend!
von Sabrina Wallant aus Erlangen am 04.03.2011

Es ist wirklich beeindruckend, wie die Autorin es wieder geschafft hat, so ein schwieriges Thema ganz einfach zu einer guten Geschichte zu machen. Man kommt nicht drum herum sich tatsächlich selbst die Frage zu stellen, was man selbst machen würde und die erschreckende Antwort ist: Es bleiben einem nicht viel... Es ist wirklich beeindruckend, wie die Autorin es wieder geschafft hat, so ein schwieriges Thema ganz einfach zu einer guten Geschichte zu machen. Man kommt nicht drum herum sich tatsächlich selbst die Frage zu stellen, was man selbst machen würde und die erschreckende Antwort ist: Es bleiben einem nicht viel Auswahlmöglichkeiten... Ein Buch das jeder von Klein bis Groß gelesen haben sollte!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bewegende Idee
von einer Kundin/einem Kunden am 30.04.2011

Dieses Buch spricht den Leser durch ein außergewöhnliches Format und die unkonventionelle Aufmachung als Personalausweis/ Reisepass an. Viele kleine Bilder im arabischen Stil lassen einen die Atmosphäre des Buches noch besser nach spüren. Das Buch an sich ist in einer sehr einfachen, plakativen Sprache geschrieben. Es beschreibt keine Gefühle,... Dieses Buch spricht den Leser durch ein außergewöhnliches Format und die unkonventionelle Aufmachung als Personalausweis/ Reisepass an. Viele kleine Bilder im arabischen Stil lassen einen die Atmosphäre des Buches noch besser nach spüren. Das Buch an sich ist in einer sehr einfachen, plakativen Sprache geschrieben. Es beschreibt keine Gefühle, denn die sollen sich im Leser von ganz allein regen. Das Gedanken-Experiment ist eindrucksvoll; Denn Krieg kann theoretisch immer und überall geschehen und, und das vor allem, JEDEN treffen. Wer das nach diesem Buch noch nicht verstanden hat muss es rückwerts gelesen haben. Nach diesem Wer versteht man Flüchtlinge um einiges besser. Dennoch gibt es für mich Abzüge in der sehr einfachen Sprache. Ich habe das Buch innerhalb von Minuten durchgelesen und hätte mir ein bisschen mehr Einblicke in die Gefühlswelt des Protagonisten erwünscht. Meiner Meinung nach eine Schul-Pflicht-Lektüre, aber sie sollte noch einmal, etwas ausführlicher, überarbeitet werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht der Krieg, Migration steht hier im Mittelpunkt.
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 15.04.2011

Inhaltlich geht es schwerpunktmäßig nicht – wie der Titel vermuten lässt – um den Krieg selbst, sondern die Folgen daraus. Mit fiktiven Szenarien regt es zum Nachdenken und Diskutieren an, genauso leistet es einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des Migrations- und Flüchtlingsproblems, als normale Lektüre ähnlich einem Jugendroman kann... Inhaltlich geht es schwerpunktmäßig nicht – wie der Titel vermuten lässt – um den Krieg selbst, sondern die Folgen daraus. Mit fiktiven Szenarien regt es zum Nachdenken und Diskutieren an, genauso leistet es einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des Migrations- und Flüchtlingsproblems, als normale Lektüre ähnlich einem Jugendroman kann ich es allerdings nicht empfehlen. Denn zu kurz und knapp wird das fiktive Kriegs- bzw. Nachriegsszenario dargebracht, eine Identifikation mit der als "Du" angesprochenen Person fällt auf diese Weise arg schwer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Ein aufrüttelndes Buch - jeder jederzeit zum Flüchtling werden
von Ingeborg Geib aus Hochspeyer am 14.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ich bin durch meine Tochter zu diesem Buch gekommen,die es in der Schule beim Projekt " Schule gegen Rassismus" gelesen haben. Ein Buch ,das einem unter die Haut geht un deinen sehr nachdenklich macht. Was wäre wenn? Ja da kommt man ins Grübeln und genau das soll es... Ich bin durch meine Tochter zu diesem Buch gekommen,die es in der Schule beim Projekt " Schule gegen Rassismus" gelesen haben. Ein Buch ,das einem unter die Haut geht un deinen sehr nachdenklich macht. Was wäre wenn? Ja da kommt man ins Grübeln und genau das soll es auch bezwecken. In einer Zeit in der man soviel negatives über Flüchtlinge hört versucht dieses Buch einem die Situation in der sich Menschen auf der Flucht befinden näher zu bringen .Indem man sich selber in diese für jeden Menschen furchtbare Situation hineinversetzt.Klar weiss man ,das es traumatisch ist alles zurücklassen zu müssen was einem lieb und teuer ist,doch sagt man schnell : Hauptsache das Leben gerettet.Aber ist dem auch so ? Was macht das Leben eigentlich aus? Dieses Buch rüttelt auf und sollte an Schulen Pflichtlektüre werden ,aber auch manchem Erwachsenen würde es nicht schaden sich damit zu befassen,denn es kann helfen die Sicht auf das Thema Flüchtlinge zu verbessern,denn schließlich kann jeder jederzeit zum Flüchtling werden .Es kann helfen unser Weltbild zu verbessern und mehr Verständnis für Menschen ,die hier gestrandet sind zu verbessern und ihnen das Eingliedern in die jeweilige Welt bessern helfen.Denn nur wenn beide Seiten verstehen wie sie sich fühlen kann echte Integration entstehen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gedankenspiel
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 19.05.2016
Bewertet: Taschenbuch

Eigentlich möchte ich dieses Buch gar nicht bewerten. Es hinterlässt einen nachdenklich und bedrückt, wenn man sich auf dieses Gedankenspiel einlässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fördert die Empathiefähigkeit!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 03.12.2015
Bewertet: Taschenbuch

Dieses unscheinbare Buch führt das Leid der Menschen vor Augen, die ihr Land verlassen müssen, weil dort Krieg herrscht. Dass die Situation umgekehrt ist und das betroffene Land die eigene Heimat ist, verstärkt die Wirkung des Buches. Zu schätzen ist dieses Werk unter anderem deshalb, da es die Empathiefähigkeit... Dieses unscheinbare Buch führt das Leid der Menschen vor Augen, die ihr Land verlassen müssen, weil dort Krieg herrscht. Dass die Situation umgekehrt ist und das betroffene Land die eigene Heimat ist, verstärkt die Wirkung des Buches. Zu schätzen ist dieses Werk unter anderem deshalb, da es die Empathiefähigkeit Heranwachsender fördert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was wäre wenn
von Julia Dyroff aus Augsburg am 01.07.2014
Bewertet: Taschenbuch

Was wäre, wenn der Krieg bei uns wäre? Was wäre wenn wir flüchten und uns von jetzt auf gleich in einem fremden Land zurecht finden müssten? Eindrucksvoll beschreibt Janne Teller genau diese Situation und man beginnt das Ganze aus einem komplett anderen Winkel zu betrachten. Das Buch ist kurz... Was wäre, wenn der Krieg bei uns wäre? Was wäre wenn wir flüchten und uns von jetzt auf gleich in einem fremden Land zurecht finden müssten? Eindrucksvoll beschreibt Janne Teller genau diese Situation und man beginnt das Ganze aus einem komplett anderen Winkel zu betrachten. Das Buch ist kurz und bleibt einem doch lange im Gedächtnis. Definitiv lesenswert !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unvorstellbar
von Marlene Walder am 06.09.2013
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch, welches so unscheinbar aussieht, glänzt mit einem Inhalt, der den Rahmen sprengt. Der Leser wird zum Protagonist, welcher von der Autorin direkt angesprochen wird. Man wird in eine Situation geworfen, die unvorstellbar und fern ist. Was würdest du tun, wenn du mit deiner Familie in den nahen... Dieses Buch, welches so unscheinbar aussieht, glänzt mit einem Inhalt, der den Rahmen sprengt. Der Leser wird zum Protagonist, welcher von der Autorin direkt angesprochen wird. Man wird in eine Situation geworfen, die unvorstellbar und fern ist. Was würdest du tun, wenn du mit deiner Familie in den nahen Osten flüchten müsstest. Dort lebst du Jahre in einem Flüchtlingslager. Die Leute dort, werden dich nie ganz akzeptieren. Du spricht vielleicht nach einer Zeit ihre Sprache und versuchst dich ihnen anzupassen, doch deine blauen Augen kannst du nicht verstecken. Was würdest du tun, wenn ein Krieg in deinem Land ausbrechen würde? - Stell dir vor, er wäre hier! Ein unglaubliches Buch, welches ich nur weiter empfehlen kann, vor allem als Schullektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krieg!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

"Wenn durch die Bomben der größe Teil des Landes, der größte Teil der Stadt in Ruinen läge?" Ein Buch, das nachdenklich macht und uns alle zur inneren Einkehr und Reflexion gegenüber Hilfesuchenden bewegen soll. Die vielen Zeichnungen vertiefen den Inhalt und sind sehr ansprechend gestaltet. Jedoch fand ich es zu... "Wenn durch die Bomben der größe Teil des Landes, der größte Teil der Stadt in Ruinen läge?" Ein Buch, das nachdenklich macht und uns alle zur inneren Einkehr und Reflexion gegenüber Hilfesuchenden bewegen soll. Die vielen Zeichnungen vertiefen den Inhalt und sind sehr ansprechend gestaltet. Jedoch fand ich es zu kurz und es hätte nicht geschadet, ein wenig mehr zu schreiben, um sich besser einfühlen zu können, auch wenn die Kürze der Geschichte daher rührt, dass das Werk laut Autorin im Nachwort ein Essay sein sollte. Aber das Thema passt mehr denn je in die jetzige Zeit, vorallem weil es in Mitteleuropa spielt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Elena Sinovev aus Augsburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Aktuell wie nie zuvor. Sehr eindringlich und erschütternd bringt der Text einen zum Nachdenken. Eine Geschichte, die jeder gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch
von Vorzeigbar aus Köln am 24.02.2016
Bewertet: Taschenbuch

Janne Teller hat in einem so kurzen Büchlein außerordentlich gut die Situation von Geflüchteten dargestellt und ist damit aktueller denn je. In ihrer Geschichte sind es die Deutschen, die vertrieben werden und in den Nahen Osten fliehen müssen. Sie schreibt so eindringlich und schonungslos und spricht den Leser direkt... Janne Teller hat in einem so kurzen Büchlein außerordentlich gut die Situation von Geflüchteten dargestellt und ist damit aktueller denn je. In ihrer Geschichte sind es die Deutschen, die vertrieben werden und in den Nahen Osten fliehen müssen. Sie schreibt so eindringlich und schonungslos und spricht den Leser direkt an sodass ich mich sehr gut in die Lage der Menschen hineinversetzen konnte, die alles zurücklassen, einen Schritt ins Ungewisse wagen müssen um zu überleben, und in dem Land, in dem sie um Asyl ersuchen, im schlimmsten Fall nicht einmal erwünscht sind sondern mit Vorurteilen und Hass kämpfen müssen. Man hätte sicher noch viel mehr dazu schreiben können aber Janne Teller spricht im Nachwort ja selbst „nur“ von einem Essay. Und daher finde ich das Buch schon sehr gelungen. Es klingt nach. vorzeig-bar.blogspot.de

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Trotz des kurzen Textes, kommen meiner Meinung nach, relativ viele Themen zur Sprache.
von kvel am 30.10.2015
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt (gemäß der Buchinnenseite): Janne Teller beschreibt eine verkehrte Welt. Es ist Krieg, aber nicht anderswo, sondern bei uns, mitten in Europa. Die westlichen Demokratien sind gescheitert, und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. „Wohin würdest du gehen?“, fragt die Autorin ihre Leser und spricht von Hunger und Kälte, der... Inhalt (gemäß der Buchinnenseite): Janne Teller beschreibt eine verkehrte Welt. Es ist Krieg, aber nicht anderswo, sondern bei uns, mitten in Europa. Die westlichen Demokratien sind gescheitert, und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. „Wohin würdest du gehen?“, fragt die Autorin ihre Leser und spricht von Hunger und Kälte, der Angst vor Bomben und der Gleichschaltung durch die Geheimpolizei. Der Familie des 14-jährigen Protagonisten bleibt nur die Flucht nach Ägypten, wo das Leben noch geregelt ist und Frieden herrscht. Doch plötzlich sind er und seine Geschwister und Eltern nur noch Fremde, werden angefeindet, bekommen zunächst keine Aufenthaltserlaubnis und dürfen nicht arbeiten gehen. Wie fühlt es sich an, Migrant in einem Land zu sein, dessen Kultur einem so fremd ist und dessen Sprache man nicht spricht? Janne Teller hat ein bewegendes Porträt einer Familie geschrieben, die im Krieg alles verloren hat und fern der Heimat ein neues Leben beginnt. Meine Meinung: Etwas gewöhnungsbedürftig beim Lesen ist, dass die Autorin ihren Leser mit „du“ anspricht und somit den Leser in die Rolle des Protagonisten hineinversetzt. Die Autorin zeigt auf, dass den Flüchtlingen / Hilfesuchenden Vorurteile entgegengebracht werden und sie somit in ihrer neuen Welt erst einmal einen schweren Stand haben und sich gegen die Vorurteile erst einmal beweisen müssen. Und dass die Flüchtlinge auf den guten Willen der Bearbeiter ihrer Aufenthaltsgenehmigung angewiesen sind; denn in ihrem Fall ist der Bruder der jugendlichen Hauptfigur ein politischer Abweichler und nun kommt es darauf an, ob der Asylantrag für die Familie angenommen wird. Fazit: Gutes, nachdenkenswertes Gedankenexperiment.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Krieg

Krieg

von Janne Teller

(26)
Buch (gebundene Ausgabe)
6,90
+
=
Krieg

Krieg

von Janne Teller

(26)
Buch (Taschenbuch)
5,00
+
=

für

11,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen