Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Lenas Tagebuch

List bei Ullstein 61217

(4)
Rund einen Monat, bevor die Wehrmacht Leningrad einkesselt, um die Zivilbevölkerung mit beispielloser Grausamkeit auszuhungern, beginnt Lena Muchina ihr Tagebuch. Sie interessiert sich für das, was alle jungen Mädchen beschäftigt: Wie kann sie das Herz von Wowka, dem Jungen aus ihrer Klasse, gewinnen? Wie schummelt man sich durch die Geometrie-Prüfung? Aber bald gibt es nur noch den einzigen, alles beherrschenden Gedanken: etwas in den Magen zu bekommen, und sei es die Katze der Nachbarn … Das berührende, dabei unsentimentale Tagebuch eines sechzehn jährigen Mädchens, das die Belagerung von Leningrad überlebte. Aus dem Russischen von Lena Gorelik.




Rezension
"Ein eindrucksvolles Zeugnis dieser menschlichen Katastrophe.", Deutsche Welle, Marc von Lüpke-Schwarz, 30.04.2013
Portrait
Lena Muchhina, geboren 1924, war knapp sechzehn Jahre alt, als sie ihr Tagebuch begann. Im Juni 1942, noch vor Beendigung der Blockade, wurde sie evakuiert; die Veröffentlichung ihres Tagebuchs erlebt sie jedoch nicht mehr, denn sie starb 1991 im Alter von 66 Jahren in Moskau. Über ihr Leben ist bisher wenig bekannt.
Lena Gorelik, geboren 1981 in Sankt Petersburg, kam 1992 zusammen mit ihrer russisch-jüdischen Familie als "Kontingentflüchtling" nach Deutschland und lebt heute in München. 2009 wurde ihr der Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises verliehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 08.08.2014
Serie List bei Ullstein 61217
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61217-1
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 187/119/25 mm
Gewicht 269
Originaltitel Blokadnyi Dnevnik Leny Mukhinoi
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2973124
    Das denkende Herz
    von Etty Hillesum
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 29368155
    Tagebuch eines Süchtigen
    von Claudio
    Buch (Taschenbuch)
    13,10
  • 39188713
    Das Lachen und der Tod
    von Pieter Webeling
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40401334
    1913
    von Florian Illies
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 29021444
    Urkundenfälschung
    von Paul Nizon
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 73971699
    Finanz-Tsunami
    von Ernst Wolff
    Buch (Klappenbroschur)
    19,00
  • 45228170
    Als hätte der Himmel mich vergessen
    von Amelie Sander
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 21383073
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • 40405912
    Herzensstern Alisha
    von Chanel Marie Martin
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 42425942
    Auf der Flucht
    von Karim El-Gawhary
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 42379041
    Weil ich dich liebe, will ich dich gehen lassen
    von Rachel Lambert
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42378914
    Allein gegen die Seelenfänger
    von Lea Saskia Laasner
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44147373
    Der Tag, an dem mein Leben verschwand
    von Naomi Jacobs
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44253127
    Gott, du kannst ein Arsch sein
    von Frank Pape
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 26019368
    Mein schönes Leben als Junkie
    von Muriel Scheu
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42378924
    No Baggage
    von Clara Bensen
    (1)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 6151688
    Das belagerte Leningrad 1941-1944
    von Jörg Ganzenmüller
    Buch (gebundene Ausgabe)
    44,90
  • 45165551
    Shore, Stein, Papier
    von $ick
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 18702962
    Wir Kinder von Bergen-Belsen
    von Hetty E. Verolme
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 42379066
    Der Teufel vor meiner Tür
    von Annabelle Forest
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Weitere Bände von List bei Ullstein

  • Band 61213

    36619981
    Die Landkarte der Finsternis
    von Yasmina Khadra
    Buch
    9,99
  • Band 61214

    36619967
    Der Weg der Töchter
    von Yejide Kilanko
    Buch
    9,99
  • Band 61215

    36619974
    Der Sternenfänger
    von Francesc Miralles
    Buch
    10,00
  • Band 61217

    36619969
    Lenas Tagebuch
    von Lena Muchina
    (4)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 61218

    36619965
    Die Buchhändlerin von Orvieto
    von Valentina Pattavina
    (8)
    Buch
    8,99
  • Band 61219

    36619985
    Milano Criminale
    von Paolo Roversi
    Buch
    9,99
  • Band 61220

    36619979
    »Das musst du erzählen«
    von Egon Bahr
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Hunger, Bomben und Träume
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2014

Die Belagerung Leningrads durch die deutsche Wehrmacht hatte das Ziel, die Bevölkerung der Stadt auszurotten, um nicht für ihre Versorgung verantwortlich zu sein. Das Tagebuch der Lena Muchina ist ein ungeschminkter Bericht über das Leben, Überleben und Sterben in dieser grausamen Zeit. Es ist unvorstellbar, mit wie wenig Nahrung... Die Belagerung Leningrads durch die deutsche Wehrmacht hatte das Ziel, die Bevölkerung der Stadt auszurotten, um nicht für ihre Versorgung verantwortlich zu sein. Das Tagebuch der Lena Muchina ist ein ungeschminkter Bericht über das Leben, Überleben und Sterben in dieser grausamen Zeit. Es ist unvorstellbar, mit wie wenig Nahrung die Menschen auskommen mussten und dazu noch die Kälte des Winters und den Beschuss durch die Deutschen ertragen mussten. Muchinas Tagebuch endet kurz vor ihrer Evakuierung im Juni 1942 - sie kehrte nie wieder nach Leningrad zurück. Diese Aufzeichnungen sind ein sensationelles Zeitzeugnis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Anrührend und schauerlich
von Dorothea Rose aus Frankfurt am 31.01.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Lieber Leser, essen sie auf keinen Fall während der Lektüre, es wird ihnen sowieso mit zunehmendem Text nicht gelingen...- Was der Holocaust Film der End-70er Jahre für unser Mitgefühl erwirkt hat, das tut Lenas Tagebuch anschaulichst für das Leiden der Zivilbevölkerung im Kessel von Leningrad. Unbedingt lesen, evtl. auf das... Lieber Leser, essen sie auf keinen Fall während der Lektüre, es wird ihnen sowieso mit zunehmendem Text nicht gelingen...- Was der Holocaust Film der End-70er Jahre für unser Mitgefühl erwirkt hat, das tut Lenas Tagebuch anschaulichst für das Leiden der Zivilbevölkerung im Kessel von Leningrad. Unbedingt lesen, evtl. auf das bald erscheinende Taschenbuch warten...bitte weiterverbreiten...im Namen der Menschlichkeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Lenas Tagebuch. Eine russische Anne Frank.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 07.04.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Das Buch „Lenas Tagebuch“ von Lena Muchina beschreibt eines der dunkelsten Kapitel des zwanzigsten Jahrhundert. Die Tagebuchaufzeichnungen der sechzehnjährigen Lena wurden erst jetzt entdeckt und bereits europaweit veröffentlicht. Unsentimental und sachlich schildert sie die Belagerung ihrer Heimatstadt Leningrad, das heutige St. Petersburg, während des zweiten Weltkrieges durch die... Das Buch „Lenas Tagebuch“ von Lena Muchina beschreibt eines der dunkelsten Kapitel des zwanzigsten Jahrhundert. Die Tagebuchaufzeichnungen der sechzehnjährigen Lena wurden erst jetzt entdeckt und bereits europaweit veröffentlicht. Unsentimental und sachlich schildert sie die Belagerung ihrer Heimatstadt Leningrad, das heutige St. Petersburg, während des zweiten Weltkrieges durch die deutsche Wehrmacht, die das Ziel verfolgte, die Menschen der Millionenstadt einfach auszuhungern. Es bedarf eigentlich nicht besonders großer Vorstellungskraft um die Ungewissheit und die Ängste der Menschen und besonders der jungen Lena nach zu empfinden. Einen großen Raum nimmt die Tatsache ein, wie schmerzhaft und traumatisch Hunger und Kälte über einen längeren Zeitraum sein muss. Alles dreht sich zeitweise um das Ziel, etwas in den Magen zu bekommen und sei es die Katze des Nachbarn. Mir persönlich hat es gut gefallen, dass an dem Schreibstil, der nicht immer einheitlich ist, nichts verändert wurde. Nicht selten enden ihre Aufzeichnungen abrupt und es bleibt eine unbeantwortet Frage zurück. Und doch sind die Aufzeichnungen ein Stück gelebte Geschichte. Lena Muchina hat die Veröffentlichung ihres Tagesbuches nicht mehr erlebt. Sie wurde nach der Beendigung der Blockade evakuiert und lebte in Moskau wo sie 1991 stark. Sie wurde nur 66 Jahre alt. Eine gewisse Traurigkeit begleitete sie ihr Leben lang, dass sie nie wieder in ihrem geliebten Leningrad leben durfte. Ansonsten weiß man wenig über ihr Leben. Einen Satz habe ich verinnerlicht. Lena sagte während der Belagerung folgendes: „Solange ich lebe will ich lieben und wen, das werden wir noch sehen“ Doch die traumatischen Erfahrungen hatten ihre Spuren hinterlassen. Lena heiratete nie und hatte auch keine Kinder. Was man weiß, dass häufige Krankheiten sie ihr ganzes Leben lang plagten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Lenas Tagebuch - Lena Muchina

Lenas Tagebuch

von Lena Muchina

(4)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Einstieg in die Hochschulmathematik - Jürgen Wagner

Einstieg in die Hochschulmathematik

von Jürgen Wagner

Buch (Taschenbuch)
29,99
+
=

für

39,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen