Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Liebeskinder

(10)
Zadoc liebt alles an Ivory. Ihr Haar, das sämtliche Farben des Herbstes hat. Der ständig wechselnde Ausdruck aus ihren winterhimmelblauen Augen. Und vor allem ihren Geruch nach Wind und Widerstand.

Kenzie liebt alles an Amos. Seine hellgrün schimmernden Augen, sein Lachen und Lächeln, seine Musik, seine Art, sich zu bewegen, seinen Gang. Und sie liebt es, dass er zu ihr gehört. Zu ihr ganz allein.

Zwei Liebende. Zwei Schicksale. Und eine Geschichte, in der alles, aber auch alles miteinander verbunden ist.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 07.01.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783401804491
Verlag Arena Verlag
Dateigröße 927 KB
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Weil du fehlst
    von Jana Frey
    eBook
    10,99
  • Elefant
    von Martin Suter
    (75)
    eBook
    20,99
  • Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (33)
    eBook
    3,99
  • Der geträumte Mann
    von Brigitte Blobel
    eBook
    4,99
  • Shore, Stein, Papier
    von SICK
    (2)
    eBook
    9,99
  • Lass mich glücklich sein!
    von Jana Frey
    eBook
    4,99
  • Friesenherz
    von Janna Hagedorn
    eBook
    8,99
  • Das kalte Land
    von Brigitte Blobel
    eBook
    4,99
  • Ich spür mich nicht
    von Jana Frey
    eBook
    4,99
  • Wenn du mich brauchst
    von Jana Frey
    (19)
    eBook
    7,99
  • RegenTropfenGlück
    von Jana Frey
    eBook
    12,99
  • Schön – Helenas größter Wunsch
    von Jana Frey
    eBook
    6,99
  • Luft zum Frühstück
    von Jana Frey
    eBook
    4,99
  • Der verlorene Blick
    von Jana Frey
    eBook
    4,99
  • Schwarze Zeit
    von Jana Frey
    eBook
    6,99
  • Liebeskind
    von Christine Westendorf
    eBook
    7,99
  • Nicht ohne meine Tochter
    von Betty Mahmoody
    eBook
    6,99
  • Sand in Sicht
    von Katrin Einhorn
    eBook
    7,99
  • Kichererbsen mit Schokolade (1). Familienchaos für Anfänger
    von Jana Frey
    eBook
    9,99
  • Ich kann keine Wurstzipfel essen
    von Christian Brandes, Schlecky Silberstein
    eBook
    8,49

Wird oft zusammen gekauft

Liebeskinder

Liebeskinder

von Jana Frey
eBook
10,99
+
=
Klar ist es Liebe

Klar ist es Liebe

von Sandy Hall
eBook
12,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein wunderbares Buch über die Liebe. Sprachlich so genial und detailliert, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Unbedingt lesenswert. Ein wunderbares Buch über die Liebe. Sprachlich so genial und detailliert, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Unbedingt lesenswert.

„Wahnsinn...“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Sehr spannend zu lesen, da aus der Sicht verschiedener Personen sowie aus verschiedenen Zeiten geschrieben wird.
Man lernt jedoch jeden Charakter sehr genau kennen und erlebt als Leser die gesamte Story sehr intensiv.
Was ich sehr beeindruckend finde, ist, dass dieses Buch einen sehr stark zum Nachdenken anregt.
Solche Bucher liebe ich!

Absolut empfehlenswert.

Auch wenn der Anfang etwas verwirrend erscheint, bitte unbedingt dran bleiben!
Sehr spannend zu lesen, da aus der Sicht verschiedener Personen sowie aus verschiedenen Zeiten geschrieben wird.
Man lernt jedoch jeden Charakter sehr genau kennen und erlebt als Leser die gesamte Story sehr intensiv.
Was ich sehr beeindruckend finde, ist, dass dieses Buch einen sehr stark zum Nachdenken anregt.
Solche Bucher liebe ich!

Absolut empfehlenswert.

Auch wenn der Anfang etwas verwirrend erscheint, bitte unbedingt dran bleiben!

Mathilda Amende, Thalia-Buchhandlung Dresden

Es ist kaum in Worte zu fassen, mit was für einer Sorgfalt die Autorin jeden einzelnen Moment in diesem Buch schildet. Ein Beweis dafür, dass Sprache ein unbezahlbares Mittel ist. Es ist kaum in Worte zu fassen, mit was für einer Sorgfalt die Autorin jeden einzelnen Moment in diesem Buch schildet. Ein Beweis dafür, dass Sprache ein unbezahlbares Mittel ist.

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein fesselnder Jugendroman, der mindestens genauso erschreckend wie spannend ist und mit unfassbarer Tiefgründigkeit und Emotionalität überzeugt. Unbedingt lesen! Ein fesselnder Jugendroman, der mindestens genauso erschreckend wie spannend ist und mit unfassbarer Tiefgründigkeit und Emotionalität überzeugt. Unbedingt lesen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der Kuss meiner Schwester
    eBook
    5,99
  • Eleanor & Park
    (138)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Mein bester letzter Sommer
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Wir wollten nichts. Wir wollten alles.
    eBook
    8,99
  • Mein Herz und andere schwarze Löcher
    (133)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Spiegelschatten / Romy-Thriller Bd.2
    (12)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Das also ist mein Leben
    (70)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • All die verdammt perfekten Tage
    (93)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ich gebe dir die Sonne
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Morgen lieb ich dich für immer
    (94)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Forbidden
    (52)
    eBook
    8,99
  • Der Sommerfänger
    (17)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
    (145)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Eine Woche voller Montage
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • Solitaire
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • Mirror, Mirror
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Rückwärts ist kein Weg
    Buch (Taschenbuch)
    5,95

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 14.08.2017
Bewertet: anderes Format

Unglaublich gut! Eine unvorhersehbare Handlung, detailliert gezeichnete Charaktere und ein markanter Schreibstil machen "Liebeskinder" zu einem Muss. Eine klare Empfehlung!

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 18.05.2017
Bewertet: anderes Format

Jana Frey nähert sich ihren Charakteren bis ins kleinste Detail an, was für viel Authentizität sorgt. Eine erste zarte Liebesgeschichte, die mich mit ihrer Intensivität überzeugte!

Ein Meisterwerk!
von Books and Family am 28.03.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Inhalt Zadoc ist total in Ivory verliebt, doch er traut sich nicht, es ihr zu sagen. Ist er doch "anders" als die "normalen" Kinder, denkt er sich, er hätte eh keine Chance bei seinem Traummädchen zu landen. Doch er gibt sich auch schon mit der tiefen Freundschaft zufrieden, die... Meine Meinung: Inhalt Zadoc ist total in Ivory verliebt, doch er traut sich nicht, es ihr zu sagen. Ist er doch "anders" als die "normalen" Kinder, denkt er sich, er hätte eh keine Chance bei seinem Traummädchen zu landen. Doch er gibt sich auch schon mit der tiefen Freundschaft zufrieden, die ihn und seine Angebetet miteinander verbindet. Kenzie steht im Schatten ihrer Schwester. Jedenfalls denkt sie das. Sie ist sehr zurückhaltend und schüchtern, was sich ändert, als Amos in ihr Leben tritt. Kenzie blüht auf und kommt aus sich heraus. Sie ist bis über beide Ohren in ihren Freund verliebt und legt ihre Unsicherheit schon bald ab. Nichts kann sie mehr trennen. Sie ist glücklich. Alle Charaktere sind in irgendeiner Form miteinander verbunden - nur wie? Charaktere Zadoc hat es absolut nicht leicht. Er lebt alleine mit seiner Mom und das Schicksal hat es nicht gut mit ihm gemeint. Da er "anders" ist, wird er von den anderen Kindern sehr oft aufs Übelste geärgert. Ivory ist ein unglaublich süßes Mädchen und die Einzige, die Zadoc nicht ärgert, sondern gerne ihre Zeit mit ihm verbringt. Sie verstehen sich super, ganz egal, was die anderen dazu sagen. Kenzie denkt von selbst nichts Gutes. Sie fühlt sich hässlich und meint im Schatten ihrer jüngeren Schwester zu stehen. Amos holt Kenzie aus ihrem Mauseloch. Er liebt sie sehr und hilft ihr, sich so zu mögen, wie sie ist. Amos gibt ihr das Gefühl mehr wert zu sein, als sie selbst über sich denkt. Gesamt Wer glaubt mit "Liebeskinder" einen gewöhnlichen Liebesroman in den Händen zu halten, ist völlig schief gewickelt. Schon nach den ersten Seiten bemerkt man nämlich, dass man es mit einem außergewöhnlichen Roman zu tun hat. Die Autorin nimmt sich Zeit, die einzelnen Charaktere vorzustellen, bevor so viele Dinge fast gleichzeitig geschehen, dass ich persönlich überhaupt nicht mehr mitgekommen bin und mir vor Erstaunen der Mund offen stand. Besonders in mein Herz geschlossen habe ich Zadoc. Der Ärmste wird ständig von seinen Mitschülern terrorisiert, weil er nicht der Norm entspricht, denn Zadoc ist krank und auf Medikamente angewiesen. Dieses Thema hat mich sehr berührt und mich fassungslos über die Reaktionen ihm gegenüber gemacht. Im Grunde genommen ist diese Geschichte ja rein fiktiv, dennoch gibt es leider immer noch Menschen, auch in der realen Welt, die Menschen, die "anders" sind behandeln, als wären sie nichts wert. Allein dieser realistische Hintergrund hat mich traurig und zugleich wütend gemacht. Trotz der auktorialen Erzählweise konnte ich mich sehr gut mit Zadoc, wie auch den anderen Charakteren identifizieren. Dadurch, dass Jana Frey sich die Zeit nimmt, ihre Charaktere vorzustellen, kamen sie mir sehr echt und gleichzeitig sehr sympathisch vor. Im Grunde genommen bin ich kein Fan von vielen Worten, die die Charakterzüge der einzelnen Protagonisten beschreiben, denn ich langweile mich da ziemlich schnell. Die Autorin hat es jedoch geschafft, mich völlig darauf einlassen zu können, ohne dass es mir zu viel wurde und ohne, dass ich das Gefühl hatte, die einzelnen Personen wären zu grell gezeichnet worden. Ihr flotter, mitreißender Schreibstil hatte mich schon sehr schnell an der Leine und ließ mich auch bis zum Ende hin nicht mehr los. Ich fand es äußerst spannend mehr über Zadoc zu erfahren, über seine Freundin, die mit ihm durch dick und dünn geht und über die gesamten anderen Charaktere ebenso. Es war mir nichts zuviel, sondern hat einfach total gut zueinander gepasst. Auch zu Kenzie hatte ich einen "besonderen Draht". Sie hat mir stellenweise ebenso Leid getan, wie Zadoc. Jana Freys Art, zwischen den Zeilen von Kenzies Gefühlen zu berichten, hat mich zutiefst beeindruckt. Ich hätte die Protagonistin gerne getröstet und ihr mehr als einmal gesagt, dass sie weit aus mehr wert ist, als sie selbst über sich denkt. Nachdem sie Amos kennen lernt, macht sie eine enorme Entwicklung durch, die für mich absolut nachvollziehbar gewesen ist, und die mir außerordentlich gut gefallen hat. "Liebeskinder" wird auktorial aus einer sich ständig veränderten Sicht erzählt. Hinzu wird sehr häufig in der Zeit gesprungen, was dazu geführt hat, dass ich mich am Anfang, zugegeben, ein Bisschen schwer getan habe, den ganzen Handlungen zu folgen und die Personen richtig einzuordnen. Da sich Jana Frey allerdings ihre Zeit gelassen hat, die einzelnen Darsteller richtig vorzustellen, rückte für mich der etwas holprige Start total in den Hintergrund und wurde von der beeindruckenden Geschichte abgelöst, die sich darüber hinaus entwickelte. Hier geht es um so vieles, was überhaupt gar nicht auf den Buchrücken passt. Liebe, Freundschaft, Hoffnung, Verzweiflung, Depressionen und noch so einiges Mehr, auf das ich jetzt nicht näher eingehen möchte. Die Geschichte lebt von ihrer Spannung. Auf jeder einzelnen Seite wird sie noch ein bisschen mehr auf die Spitze getrieben, die einzelnen Fäden weiter zusammen gesponnen, bis das fertige Netz entsteht mit der Auflösung, in wie weit die einzelnen Personen miteinander verbunden sind. Die Antworten haben mich wirklich sprachlos gemacht. Man sollte meinen, dass nach dieser Aufklärung die Spannung auf den Nullpunkt sinkt, doch das tat sie keineswegs, denn zu diesem Zeitpunkt wollte ich wissen, wie es dazu kam, was noch kommen sollte und natürlich, was für ein Ende dies alles nehmen wird. Von dem Ende, wie von dem gesamten Buch, bin ich wirklich maßlos beeindruckt. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten und mich mitfiebern lassen. Ich hätte mit so einer grandiosen Geschichte echt nicht gerechnet. In Kürze: Positiv Ich liebe die Art, wie die Autorin ihre Charaktere hat lebendig werden lassen. Der Schreibstil ist Weltklasse! Alle Charaktere haben einen Platz in meinem Herzen bekommen. Wichtige, aktuelle Themen werden angesprochen. Der Plot ist hervorragend und super umgesetzt. Verschiedene Sichten, in verschiedenen Zeiten, was sich am Ende alles zu einem Ganzen zusammenfügt. Unvorhersehbare Wendungen, die die Spannung auf die Spitze treiben. Sehr realitätsnah. Emotional, einfühlsam, erschreckend. Negativ Nichts Fazit: "Liebeskinder" ist anders, als man es sich vorher vorstellt. Es ist berührend, fesselnd und spricht alle Themen an, die immer relevant sein werden. Für mich ist dieses Buch ein Meisterstück, welches in keiner Büchersammlung fehlen sollte.