Thalia.de

JR

Mammon

Jan van Ridder tritt auf

Ein ungewöhnlich heißer Sommer. Deutschland ächzt unter der andauernden Hitze.
In Bonn fischt die Polizei die Leiche eines IT-Referatsleiters vom Auswärtigen Amt aus dem Rhein. Kurze Zeit später findet man einen toten chinesischen Austauschstudenten vom Lehrstuhl für Informatik in einem Abfallcontainer. Beide mit dem gleichen Mordwerkzeug umgebracht: einer Garotte.
In Berlin zieht ein Spitzenbeamter hinter den Kulissen gekonnt die Strippen und kassiert zu seinen Gunsten ab. Zumindest bis zu dem Tag, an dem er ein mysteriöses Päckchen mit einer eindeutigen Botschaft aus seiner unrühmlichen Vergangenheit erhält.
Das Ermittlungsteam um den Bonner Hauptkommissar Klaus Ebner tappt im Dunkeln. Obwohl es sich offensichtlich um die gleichen Mörder und Vorgehensweise handelt, stehen die Opfer in keiner direkten Beziehung. Ebner zieht seinen alten Bekannten, den ehemalige IT Vertriebsmanager, Spezialist für die öffentliche Verwaltung und inzwischen selbständigen Berater Jan van Ridder hinzu. Jan deckt mit seinem unkonventionellen Vorgehen Verbindungen zwischen beiden Fällen auf. Schnell stellt er fest, dass die Morde nur die Oberfläche eines viel größeren Spiels darstellen: es geht um Spionage, Wirtschaftsinteressen, Vergangenheitsbewältigung, um Macht und Einfluß zwischen Behörden und um Geld. Sehr viel Geld!
Jan van Ridder wirbelt immer mehr Staub auf. Er führt Gespräche mit der Witwe des ermordeten Referatsleiters, mit einem investigativen Journalisten, Beamten vom Auswärtigen Amt, Experten von der Bundeswehr in Sachen Cyber War, dem Doktorvater des jungen Chinesen, einem IT Kleinunternehmer und Konzernvertretern. Seine Recherchen führen ihn von Bonn nach Berlin und Hamburg und gewähren ihm entlarvende Einblicke.
Dann geschehen zwei weitere Morde. Im Hintergrund scheinen noch ganz andere Mächte zu agieren, die schließlich auch Jan persönlich bedrohen. In der Zusammenarbeit mit dem Ermittlungsteam der Bonner Polizei zeichnet sich langsam das ganze Ausmaß des Falles ab.

Mit Jan van Ridder betritt eine sympathisch authentische Figur die Ermittlungsbühne:
vom Leben gezeichnet, vielschichtig, mal locker-humorvoll, mal melancholisch-nachdenklich, durch ein tragisches Unglück verwitwet, Vater einer studierenden, alleinerziehenden Tochter, die ihn früh zum stolzen Opa gemacht hat, Liebhaber deutscher Weißweine, überzeugter Rockmusikhörer, Altbaubewohner, kunst- und geschichtsinteressiert und dabei immer auf der Suche.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 364
Erscheinungsdatum 12.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8495-8005-6
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 211/149/27 mm
Gewicht 499
Buch (Taschenbuch)
14,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.