Man möchte manchmal wimmern wie ein Kind

Die Kriegstagebücher 1943 bis 1945

(1)
Die Sensation: bisher unveröffentlichte Tagebücher aus dem Krieg von Heinrich Böll.
Das hat man so noch nicht gelesen: Knapp, assoziativ, stellenweise geradezu lyrisch notiert Heinrich Böll, was ihn in den letzten Kriegsjahren beschäftigt, quält und am Leben hält.Anders als in den Kriegsbriefen, die zusammenhängend beschreiben, was ihm widerfuhr, aber die Zensur passieren mussten, hält er hier stichwortartig fest, was den einzelnen Tag bestimmte und innerhalb der grausamen Kriegsroutine an der Front und in der anschließenden Kriegsgefangenschaft zu etwas Besonderem machte. Fixpunkte dabei sind seine junge Frau Annemarie, die er schmerzlich vermisst, und Gott, den er im Angesicht des Grauens der Schützengräben als Hoffnungsspender und Schutzinstanz anruft. Beeindruckend ist die Intensität dieser skizzenhaften Aufzeichnungen, die zeigen, wie Böll um seelische Integrität und Selbsterhaltung ringt. Geschrieben in der Zeit von der Abreise nach Frankreich über die Verlegung an die Ostfront bis zur Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft im September 1945 – und ungekürzt veröffentlicht.
Rezension
"Was für ein Schmuckstück von einem Buch. [...] Freunde und Sammler werden begeistert sein!" Stefan Berkholz, SWR2 Lesenswert 20171020
Portrait
Heinrich Böll, 1917 in Köln geboren, nach dem Abitur 1937 Lehrling im Buchhandel und Student der Germanistik. Mit Kriegsausbruch wurde er zur Wehrmacht eingezogen und war sechs Jahre lang Soldat. Seit 1947 veröffentlichte er Erzählungen, Romane, Hör- und Fernsehspiele, Theaterstücke und zahlreiche Essays. Zusammen mit seiner Frau Annemarie war er auch als Übersetzer englischsprachiger Literatur tätig. Heinrich Böll erhielt 1972 den Nobelpreis für Literatur. Er starb im Juli 1985 in Langenbroich/Eifel.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05020-2
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19,5/12,8/2,5 cm
Gewicht 421 g
Verkaufsrang 52.153
Buch (Taschenbuch)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Baader-Meinhof-Komplex
    von Stefan Aust
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,00
  • Irisches Tagebuch
    von Heinrich Böll
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • Sie kam aus Mariupol
    von Natascha Wodin
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Ich, der ich zu Euch spreche
    von Levi Primo Levi
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Die Hände meines Vaters
    von Irina Scherbakowa
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Deutschjüdische Glückskinder
    von Michael Wolffsohn
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Der Zweite Weltkrieg
    von Antony Beevor
    Buch (Paperback)
    19,99
  • Alan Bennett geht ins Museum
    von Alan Bennett
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Heinrich Böll und die Deutschen
    von Ralf Schnell
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,00
  • Irisches Tagebuch
    von Heinrich Böll
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • Euer Traum war meine Hölle
    von Natacha Tormey
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Panzer zielte auf Kafka
    von Heinrich Böll
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Düsseldorf / Getto Litzmannstadt. 1941
    von Angela Genger, Hildegard Jakobs
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • Mut und Melancholie
    von Norbert Bicher
    Buch (Paperback)
    22,00
  • Als hätte der Himmel mich vergessen
    von Amelie Sander
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
    von Judith Kerr
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht
    von Norbert Blüm
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Ned Myers
    von James Fenimore Cooper
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • Mich hat man vergessen
    von Eva Erben
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    5,95
  • Tagebücher 1918 - 1937
    von Harry Graf Kessler
    Buch (Taschenbuch)
    23,00

Wird oft zusammen gekauft

Man möchte manchmal wimmern wie ein Kind

Man möchte manchmal wimmern wie ein Kind

von Heinrich Böll
Buch (Taschenbuch)
22,00
+
=
Briefe aus dem Krieg 1939 - 1945

Briefe aus dem Krieg 1939 - 1945

von Heinrich Böll
(1)
Buch (Taschenbuch)
39,50
+
=

für

61,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

In seiner stenografischen Kürze beeindruckt der junge Soldat Böll mit seiner Wahrnehmung dieser bewegten Zeit an und auf dem Weg zur Front. In seiner stenografischen Kürze beeindruckt der junge Soldat Böll mit seiner Wahrnehmung dieser bewegten Zeit an und auf dem Weg zur Front.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0