Marcel Proust und die Gemälde aus der Verlorenen Zeit

(1)
Kaum ein Autor hat Gemälde so vollendet als erzählerisches Mittel einzusetzen gewusst wie Marcel Proust. In seinem Roman ›Auf der Suche nach der Verlorenen Zeit‹ zeichnet er seine Figuren anhand von Bildern der europäischen Kunstgeschichte. Eric Karpeles macht diese enge Beziehung von Malerei und Literatur auf intelligente wie unterhaltsame Weise sichtbar. Er verbindet Botticellis Engel, Manets Kurtisanen, Mantegnas Krieger, Monets Seerosen oder Piranesis Veduten mit den entsprechenden Schilderungen im Roman und eröffnet so selbst dem erfahrenen Proustianer einen neuen Blick auf diesen großen Autor.
Mehr als 200 hervorragende Reproduktionen werden von Zitaten kommentiert. Ein erhellender Essay, der die Paarungen aus Zitat und Abbildung begleitet, amüsante Erläuterungen und ein Register aller Maler und Gemälde machen diesen Band zu einem außergewöhnlichen Handbuch.

– Der Erfolgsband zu Prousts Bilderwelt jetzt als Klappenbroschur
– Alle im Roman erwähnten Bilder in einem Band
– Hochwertige Reproduktionen

Link: www.erickarpeles.com
Portrait
Eric Karpeles wuchs in New York auf, schloss das Haverford College, die Oxford University und The New School ab. In den 1970er Jahren lebte Karpeles in Frankreich als Stipendiat an der Cité Internationale des Arts in Paris und bei der Camargo Foundation in Cassis. Er schreibt über Malerei und benachbarte Themen in Literatur und visueller Ästhetik. Eric Karpeles lebt in Nordkalifornien.
Marcel Proust wurde 1871 in Auteuil geboren und starb 1922 in Paris. Sein siebenbändiger Roman ›Auf der Suche nach der verlorenen Zeit‹ wurde zu einem Mythos der Moderne.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 15.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-9907-4
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 22,8/15,4/2,7 cm
Gewicht 749 g
Originaltitel >Paintings in Proust. A Visual Companion to In Search of Lost Time<
Abbildungen 10 Schwarz-Weiß- und 196 farbige Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Volker Ellerbeck
Buch (Paperback)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ferdinand Hodler
    von Ferdinand Hodler
    Buch (gebundene Ausgabe)
    49,95
  • Physik
    von Douglas C. Giancoli
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    79,95
  • 50 Gemälde, die man kennen sollte
    von Kristina Lowis, Tamsin Pickeral
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Der schönste Aufenthalt der Welt
    von Andreas Licht, Rainer Moritz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,95
  • Die romanischen Sprachen
    von Petrea Lindenbauer, Michael Metzeltin, Margit Thir
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Leben, um davon zu erzählen
    von Gabriel Garcia Marquez
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Sieben Tage in der Kunstwelt
    von Sarah Thornton
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Narrationen der Fälschung
    von Johannes Hirsch
    Buch (Taschenbuch)
    22,90
  • Französische Literaturgeschichte
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • Das Kind meiner Mutter
    von Florian Burkhardt
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,90
  • Romanische Sprachwissenschaft
    von Christoph Gabriel, Trudel Meisenburg
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • Gesprochenes Französisch
    von Stefan Barme
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • Einführung in die Phonetik und Phonologie des Französischen
    von Elissa Pustka
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • Al lavoro!
    von Ilva Fabiani, Eva Molitor, Carla Galli
    Schulbuch (Taschenbuch)
    19,90
  • Einführung in die okzitanische Sprache
    von Peter Cichon
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Handbuch der italienischen Sprachwissenschaft
    von Eduardo Blasco Ferrer
    Buch (Taschenbuch)
    26,80
  • Einführung in die französische Morphologie
    von Nikolaus Schpak-Dolt
    Buch (Taschenbuch)
    24,95
  • Geschichte der italienischen Literatur
    von Manfred Hardt
    Buch (Taschenbuch)
    22,00
  • Einführung in die romanische Sprachwissenschaft
    von Wolfgang Pöckl, Franz Rainer, Bernhard Pöll
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • Grundlagen der generativen Syntax
    von Christoph Gabriel, Natascha Müller, Susann Fischer
    Buch (Taschenbuch)
    19,95

Wird oft zusammen gekauft

Marcel Proust und die Gemälde aus der Verlorenen Zeit

Marcel Proust und die Gemälde aus der Verlorenen Zeit

von Eric Karpeles, Marcel Proust
Buch (Paperback)
19,99
+
=
Warte nicht auf bessre Zeiten

Warte nicht auf bessre Zeiten

von Wolf Biermann
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
+
=

für

47,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Karpeles, Marcel Proust und die Gemälde aus der Verlorenen Zeit
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 21.05.2010
Bewertet: gebundene Ausgabe

Respekt, Begeisterung, Freude und Bewunderung. Diese Gefühle überfluten mich geradezu beim Lesen dieses großartigen Bild-Text-Bandes! Wenn Sie von Marcel Proust, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, bereits gelesen haben, werden Sie begeistert sein, endlich alle die Bilder zu sehen, auf die er in dem Roman anspielt. Falls Sie... Respekt, Begeisterung, Freude und Bewunderung. Diese Gefühle überfluten mich geradezu beim Lesen dieses großartigen Bild-Text-Bandes! Wenn Sie von Marcel Proust, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, bereits gelesen haben, werden Sie begeistert sein, endlich alle die Bilder zu sehen, auf die er in dem Roman anspielt. Falls Sie die Bücher noch nicht kennen, halten Sie mit diesem üppigem Kunstband eine "illustrierte Recherche" in der Hand! Sie werden von Anfang an den gesamten Romantext völlig anders betreten und durchleuchten können! Der amerikanische Maler Eric Karpeles hat eine unglaubliche Fleißarbeit abgeliefert: über 200 Gemälde, die im Text von Proust auftauchen,erwähnt, diskutiert,betrachtet werden, hat er in diesem Band sichtbar gemacht. Zitiert die dazu gehörigen Textstellen und stellt Beides mit einführenden Sätzen vor. Ergänzt wird das Ganze von einem einleitenden Essay, der "versucht, die flüchtigen Bilder, die in Prousts Recherche im Strom der Erzählung schwärmen, zu einer Totalansicht zu versammeln." (sinngemäßes Zitat) Fünf Sterne reichen hier als Bewertung gar nicht aus!