Maria Theresia

Die Macht der Frau

(1)
Sie war intelligent, energisch, schön, charmant; gleichzeitig war sie intolerant, stur, antiintellektuell: Gewiss war Maria Theresia jedoch 1740 mit 23 nicht darauf vorbereitet, die Herrscherin des größten, aber auch fragilsten Reichs in Europa zu werden. Dennoch regierte sie die Habsburgermonarchie vierzig Jahre lang, war eine der mächtigsten Herrscherinnen Europas, dazu Mutter von 16 Kindern. In ihrer blendend geschriebenen Biographie eröffnet die aus Frankreich stammende feministische Autorin und Historikerin Élisabeth Badinter eine neue Sicht auf die starke Frau Maria Theresia, die zu einem Symbol habsburgischer Politik wurde und wie kaum eine Frau die Geschichte von Österreich prägte.
Rezension
"Die Persönlichkeit der fernen Königin rückt durch geschickt gewählte Zitate aus Tausenden von Briefen den Lesern von heute nahe. ... Ein einfühlsames, manchmal fast emotionales Buch über Maria Theresia." Cord Aschenbrenner, Neue Zürcher Zeitung, 12.05.17

"Badinter hat sieben Jahre lang Tausende Briefe und Berichte gelesen und schreibt mit großer emotionaler Dichte." Ulinka Rublack, Die Zeit, 23.03.17

"Eine Biografie, die das herkömmliche Bild der Vorzeigemonarchin in eigener Art verändert. Handlich-schlank erzählt Badinter dieses Leben auf eine zentrale Frage hin: Was können Zeitgenossinnen lernen von einer Frau, die gleichzeitig drei Rollen unter einen Hut brachte, als Mutter, Geliebte und Karrierefrau?" Edelgard Abenstein. Deutschlandradio "Lesart!", 21.03.17

"Zu Maria Theresias 300. Geburtstag am 13. Mai erscheinen mehrere Biografien. Den wohl interessantesten Zugang wählt die französische Starphilosophin und Feministin Élisabeth Badinter." Ulrike Schmitzer, Ö1 "Kontext", 17.03.17

"Badinter legt den Fokus auf die Kriege, die die Regentin führte. Doch stutzt sie Maria Theresia nicht zu einer Feministin avant la lettre zurecht. Das macht ihr Buch nicht nur spannend, sondern auch aktuell." Kirstin Breitenfellner, Falter, 08.03.17

"In ihren politischen Vorstellungen und ihrer Religiosität gilt die Kaiserin als alles andere ala modern. Badinter stülpt dieses Bild um, macht sie anfassbar und zu einem Role Model für die Frau von heute." Anne-Catherine Simon, Die Presse, 03.03.17

"Élisabeth Badinter gibt auf 300 gut lesbaren Seiten einen lebendigen Einblick in die Psyche der Herrscherin, solide dokumentiert mit vielerlei Quellen, sprachlich präzise und elegant übersetzt." Norbert Mappes-Niediek, Frankfurter Rundschau, 12.04.17

"Badinters Darstellung der weiblichen Spielart von Macht ist eindrucksvoll und lässt uns auch dort noch mit Maria Theresia mitfühlen, wo sie unsäglich stur, prüde, kontrollsüchtig und depressiv ist." Kathrin Meier-Rust, NZZ Bücher am Sonntag, 30.04.17
Portrait
Élisabeth Badinter war Professorin für Philosophie an der Pariser École Polytechnique. Zu ihren Arbeitsgebieten gehören die Epoche der Aufklärung und die Geschichte der Frauen. Ihre Bücher Die Mutterliebe. Geschichte eines Gefühls und Ich bin Du. Auf dem Weg in die androgyne Gesellschaft waren auch in Deutschland Bestseller. Anlässlich des 300. Geburtstags von Kaiserin Maria Theresia erscheint bei Zsolnay im Frühjahr 2017 ihr neues Buch Maria Theresia. Die Macht der Frau.

Horst Brühmann, geboren 1951, Dr. phil., war Verlagslektor und Kleinverleger, übersetzt seit 1981 wissenschaftliche und philosophische Literatur aus dem Französischen und Englischen. Er hat zuletzt die Vorlesungen Roland Barthes´ am Collège de France übertragen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-552-05822-4
Verlag Zsolnay
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/3 cm
Gewicht 489 g
Auflage 4
Übersetzer Horst Brühmann, Petra Willim
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Konflikt
    von Elisabeth Badinter
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,95
  • Maria Theresias Kinder
    von Hanne Egghardt
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,90
  • Der Dreißigjährige Krieg
    von Herfried Münkler
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,95
  • Macht Arbeit glücklich?
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Maria Theresia - Liebet mich immer
    von Monika Czernin, Jean-Pierre Lavandier
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • Die den Sturm ernten
    von Michael Lüders
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Jenseits der Pässe: Wolfgang Hildesheimer
    von Stephan Braese
    Buch (gebundene Ausgabe)
    44,90
  • Die weiße Straße
    von Edmund De Waal
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Über mich selbst
    von Roland Barthes
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,80
  • Das Europa der Könige
    von Leonhard Horowski
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,95
  • Reframe it!
    von Andri Hinnen, Gieri Hinnen
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Wer nicht schreibt, bleibt dumm
    von Maria-Anna Schulze Brüning, Stephan Clauss
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Das Glück in diesem Leben
    von Papst Franziskus
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Die zerrissenen Jahre
    von Philipp Blom
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Einzigartig in Wien
    von Marliese Mendel, Peter Autengruber
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • Die Getriebenen
    von Robin Alexander
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Mutterzwist im Hause Habsburg
    von Lilo Tissen
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • Der Infant von Parma
    von Elisabeth Badinter
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,95
  • Das Tagebuch der Menschheit
    von Carel van Schaik, Kai Michel
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Venedig
    von Peter Ackroyd
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    17,99

Wird oft zusammen gekauft

Maria Theresia

Maria Theresia

von Élisabeth Badinter
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=
Maria Theresia

Maria Theresia

von Barbara Stollberg-Rilinger
(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,00
+
=

für

58,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Exakte Geschichtsschreibung
von einer Kundin/einem Kunden aus Lans am 24.01.2018

Es ist ist ein außerordentliches Buch einer außerordentlichen Historikern. Élisabet Badinter ist eine brillante Vertreterin jener Historiker Spezies, die mit naturwissenschaftlicher Methodik Quellen sucht, ihre Aussagekraft prüft und die gewonnen Fakten kritisch ordnet. Bei stets gewährleisteter Nachprüfbarkeit dieses Substrats gelingt es ihr, Licht in das Gewebe vergangener Ereignisse... Es ist ist ein außerordentliches Buch einer außerordentlichen Historikern. Élisabet Badinter ist eine brillante Vertreterin jener Historiker Spezies, die mit naturwissenschaftlicher Methodik Quellen sucht, ihre Aussagekraft prüft und die gewonnen Fakten kritisch ordnet. Bei stets gewährleisteter Nachprüfbarkeit dieses Substrats gelingt es ihr, Licht in das Gewebe vergangener Ereignisse und Zusammenhänge zu bringen, die sie dank Ihres über viele Jahre gewonnenen Verstehens der Zeit in sachlicher und dennoch ergreifender Erzählweise präsentiert. Mit dem Verfahren der Gliederung des Lebens in Abschnitte erklärt Badinter das spannungsvolle Wechselverhältnis zwischen dem individuellen Leben als Frau und dem der Herrscherin in einer auf große Veränderungen drängenden Zeit.