Thalia.de

Marina

Roman

(131)

Carlos Ruiz Zafón hat drei phänomenale Weltbestseller geschaffen – ›Der Schatten des Windes‹, ›Das Spiel des Engels‹ und nun endlich auf Deutsch: ›Marina‹.
»Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine.« So beginnt Óscar Drai seine Erzählung. Der junge Held des Romans sehnt sich danach, am Leben Barcelonas teilzuhaben, und streift am liebsten durch die verwunschenen Villenviertel der Stadt. Eines Tages trifft er auf ein faszinierendes Mädchen. Sie heißt Marina, und sie wird sein Leben für immer verändern.
Gemeinsam werden die beiden in das düstere Geheimnis um den ehemals reichsten Mann Barcelonas gesogen. Schmerz und Trauer, Wut und Größenwahn reißen sie mit sich, eine höllische Verbindung von vernichtender Kraft. Aber auch Marina umgibt ein Geheimnis. Als Óscar schließlich dahinterkommt, ist es das jähe Ende seiner Jugend.
In ›Marina‹ beschwört Carlos Ruiz Zafón erstmals sein unnachahmliches Barcelona herauf, eine Stadt voller Magie und Leidenschaft, und erzählt in unvergleichlicher Weise die dramatische Geschichte eines jungen Mannes, der um sein Glück und seine große Liebe kämpft.

Portrait
Carlos Ruiz Zafón begeistert mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der Vergessenen Bücher ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. ›Der Schatten des Windes‹, ›Das Spiel des Engels‹ und ›Der Gefangene des Himmels‹ waren allesamt internationale Bestseller. Auch ›Marina‹, der Roman, den er kurz vor den großen Barcelona-Romanen schuf, stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Seine ersten Erfolge feierte Carlos Ruiz Zafón mit den drei phantastischen Schauerromanen ›Der Fürst des Nebels‹, ›Mitternachtspalast‹ und ›Der dunkle Wächter‹. Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und teilt seine Zeit heute zwischen Barcelona und Los Angeles.

Peter Schwaar wurde 1947 in Zürich geboren, Studium der Germanistik in Zürich und Berlin, Redakteur beim Zürcher »Tagesanzeiger«, seit 1987 freier Journalist und Übersetzer (Eduardo Mendoza, Juan José Millás, Javier Tomeo, Adolfo Bioy Casares, Álvaro Mutis, Tomás Eloy Martinéz, David Trueba u.a.). Er lebt in Barcelona.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 14.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18624-2
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/125/22 mm
Gewicht 269
Auflage 8
Verkaufsrang 4.043
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44066642
    Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33793772
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 33793744
    Marina
    von Carlos Ruiz Zafón
    (131)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 26175922
    Das Orchideenhaus
    von Lucinda Riley
    (180)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 15160808
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 28893330
    Das Haus zur besonderen Verwendung
    von John Boyne
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 25603910
    Marina
    von Carlos Ruiz Zafón
    (131)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45331401
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (44)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 39262429
    Der Mitternachtspalast / Nebel-Trilogie Bd. 2
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33793722
    Das Barcelona von Carlos Ruiz Zafón
    von Sergi Doria
    (1)
    Buch (Klappenbroschur)
    19,99
  • 40401298
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35327632
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 35327638
    Traumsammler
    von Khaled Hosseini
    (63)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 32174342
    Das Spiel des Engels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 45255276
    Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 43966771
    Rabenfrauen
    von Anja Jonuleit
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 17564465
    Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 26213994
    Die Zwillinge von Highgate
    von Audrey Niffenegger
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255305
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40393305
    Der Untergang Barcelonas
    von Albert Sánchez Piñol
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Horror trifft auf Poesie“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Es gibt wenige Autoren, die einen so unheimlichen, ja nahezu abartigen Plot, so wunderschön verpacken können wie Carlos Ruiz Zafón. Sein Erstling »Marina« spielt im historischen Barcelona, wo wieder einmal eine unheimliche Macht Leben und Liebe zweier Jugendlicher bedroht. Ein schauderhaft schöner Roman für kalte Wintertage. Es gibt wenige Autoren, die einen so unheimlichen, ja nahezu abartigen Plot, so wunderschön verpacken können wie Carlos Ruiz Zafón. Sein Erstling »Marina« spielt im historischen Barcelona, wo wieder einmal eine unheimliche Macht Leben und Liebe zweier Jugendlicher bedroht. Ein schauderhaft schöner Roman für kalte Wintertage.

„Düsteres geschieht in Barcelona!“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

"Marina" ist ein überaus sprachgewaltiges Buch von Carlos Ruiz Zafon. Manche Sätze kann man einfach immer wieder lesen, weil man sich an den Worten nicht sattlesen kann. Eine spannende Geschichte und interessante Charaktere machen dieses Buch komplett. "Marina" ist ein überaus sprachgewaltiges Buch von Carlos Ruiz Zafon. Manche Sätze kann man einfach immer wieder lesen, weil man sich an den Worten nicht sattlesen kann. Eine spannende Geschichte und interessante Charaktere machen dieses Buch komplett.

„Düster, aber wunderschön!“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Marina hat Carlos Ruiz Zafon vor Der Schatten des Windes geschrieben. Hier ist die Sprache noch nicht ganz so ausgereift, wie in seinen späteren Werken.
Unser Protagonist lebt in einem Internat in Barcelona und lernt dort eines Tages in einer alten Villa Marina und deren Vater kennen. Mit der Zeit entwickelt er immer stärkere Gefühle
Marina hat Carlos Ruiz Zafon vor Der Schatten des Windes geschrieben. Hier ist die Sprache noch nicht ganz so ausgereift, wie in seinen späteren Werken.
Unser Protagonist lebt in einem Internat in Barcelona und lernt dort eines Tages in einer alten Villa Marina und deren Vater kennen. Mit der Zeit entwickelt er immer stärkere Gefühle für Marina. Als er zusammen mit Marina auf einen Friedhof geht, beobachten sie dort eine alte Dame in Schwarz. Diese scheint ein dunkles Geheimnis zu hüten.
Die Sprache des Romans war wieder wunderschön, auch wenn sie nicht an die von Der Schatten des Windes herankommt. Ich persönlich empfand diesen Roman als sein düsterster bis jetzt. Aber alle Carlos Ruiz Zafon Fans sollten ihn trotzdem lesen.

„Schauerlich“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

'Marina' bildet so etwas wie eine Brücke im Werk von Ruiz Zafon. Mit diesem Buch schafft er den Sprung von den Jugendbüchern zum Genre Roman. Die Sprache ist bereits wunderschön und intensiv, auch wenn sie noch nicht ganz die Klasse wie in 'Schatten des Windes' hat. Das Buch hat alles, was man zum Gruseln braucht, sowohl die sonderlichen 'Marina' bildet so etwas wie eine Brücke im Werk von Ruiz Zafon. Mit diesem Buch schafft er den Sprung von den Jugendbüchern zum Genre Roman. Die Sprache ist bereits wunderschön und intensiv, auch wenn sie noch nicht ganz die Klasse wie in 'Schatten des Windes' hat. Das Buch hat alles, was man zum Gruseln braucht, sowohl die sonderlichen Gestalten als auch unheimliche Schauplätze. Die Geschichte um den Internatsschüler Óscar und seine geheimnisvolle Freundin Marina zieht einen sofort in den Bann. Ich konnte das Buch bis zum traurigen Ende nicht mehr aus den Händen legen!

„Fantastisch, ein Meisterwerk“

Sinikka Wiese, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Er hat es mal wieder geschafft! Marina ist ein sprachliches Wunderwerk und absolut fesselnd geschrieben! Ich konnte ienfach nicht aufhören zu Lesen und war traurig, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte.
Oscars und Marinas Geschichte ist einfach wundervoll. Sie ist spannend, traurig aber auch gruselig und an manchen Stellen schrecklich.
Er hat es mal wieder geschafft! Marina ist ein sprachliches Wunderwerk und absolut fesselnd geschrieben! Ich konnte ienfach nicht aufhören zu Lesen und war traurig, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte.
Oscars und Marinas Geschichte ist einfach wundervoll. Sie ist spannend, traurig aber auch gruselig und an manchen Stellen schrecklich. Aber genau diese Mischung macht dieses Buch wieder zu etwas ganz Besonderem!
Lesen Sie "Marina" unbedingt und haben Sie teil an Zafons genialer Wortgewandtheit!

„Wunderschöne Sprache“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ich habe bisher nur "Spiel des Engels" gelesen und finde diese Story flüssiger. Ich lese aber eher schnell und überlese dabei viel. Bei Ruiz Zafons Büchern muss man konzentriert dabei bleiben, um die schöne Sprache zu genießen. Diese Bücher sind echte Kunstwerke.









Ich habe bisher nur "Spiel des Engels" gelesen und finde diese Story flüssiger. Ich lese aber eher schnell und überlese dabei viel. Bei Ruiz Zafons Büchern muss man konzentriert dabei bleiben, um die schöne Sprache zu genießen. Diese Bücher sind echte Kunstwerke.









Katrin Köber, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Wieder einmal nimmt Zafon den Leser mit auf eine Reise durch Barcelona, mit seiner phantasiebeflügelnden Art und Weise, diesmal auch schaurig und doch wunderbar, einfach großartig. Wieder einmal nimmt Zafon den Leser mit auf eine Reise durch Barcelona, mit seiner phantasiebeflügelnden Art und Weise, diesmal auch schaurig und doch wunderbar, einfach großartig.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mal von den gruseligen Puppen abgesehen ein großartiger Roman. Mal von den gruseligen Puppen abgesehen ein großartiger Roman.

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eine düstere Geschichte in den tiefen Barcelonas. Lesenswert. Zafon schafft Armosphäre was kein anderer so toll umsetzen kann Eine düstere Geschichte in den tiefen Barcelonas. Lesenswert. Zafon schafft Armosphäre was kein anderer so toll umsetzen kann

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine wunderbar düstere und magische Atmosphäre wird durch die Eloquenz des Autors heraufbeschworen. Dies ist mein Lieblingsbuch von Zafon. Eine wunderbar düstere und magische Atmosphäre wird durch die Eloquenz des Autors heraufbeschworen. Dies ist mein Lieblingsbuch von Zafon.

„Unbedingt lesen!“

Sonja Johanning, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Ein weiteres Meisterwerk von Carlos Ruis Zafón. Seine Romane ziehen einen sofort in seinen Bann und lassen nicht mehr los. Ob ich jemals durch die Straßen Barcelonas gehen kann ohne an Sätze aus Zafóns Geschichten zu denken? Ich kann es mir nicht vorstellen.
Marina steht zwischen Zafóns Jugendromanen und seinen späteren Bestsellern
Ein weiteres Meisterwerk von Carlos Ruis Zafón. Seine Romane ziehen einen sofort in seinen Bann und lassen nicht mehr los. Ob ich jemals durch die Straßen Barcelonas gehen kann ohne an Sätze aus Zafóns Geschichten zu denken? Ich kann es mir nicht vorstellen.
Marina steht zwischen Zafóns Jugendromanen und seinen späteren Bestsellern 'Das Spiel des Engels' und 'Der Schatten des Windes'. Ein Jugendroman für Erwachsene vielleicht. Auf jeden Fall sprachgewaltig, schaurig, schön.

E. Schmalzer, Thalia-Buchhandlung Trier

Dieses Buch hat mich durch seine geheimnisvolle und einfallsreiche Geschichte genauso beeindruckt wie durch die Sprache, mit der der Autor eine einzigartige Atmosphäre erzeugt. Dieses Buch hat mich durch seine geheimnisvolle und einfallsreiche Geschichte genauso beeindruckt wie durch die Sprache, mit der der Autor eine einzigartige Atmosphäre erzeugt.

„Schaurig schön“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ich liebe die Romane Zafon`s sehr. Sie sind leicht schaurig, spielen in einem Barcelona, das es längst nicht mehr gibt und sind in einer Sprache geschrieben, die ihresgleichen sucht.
Zwar nicht ganz so gut wie -Schatten des Windes- und -Spiel des Engels-, aber trotzdem wunderschön.
Ich liebe die Romane Zafon`s sehr. Sie sind leicht schaurig, spielen in einem Barcelona, das es längst nicht mehr gibt und sind in einer Sprache geschrieben, die ihresgleichen sucht.
Zwar nicht ganz so gut wie -Schatten des Windes- und -Spiel des Engels-, aber trotzdem wunderschön.

„Marina“

Katja Wünsche, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Der junge Oscar Drai besucht eine Internatsschule in Barcelona. In seiner Freizeit streift er durch die Gassen der Stadt und gelangt eines Tages an eine Villa, die ihn sofort fasziniert. Ohne lange nachzudenken, betritt er das Haus und lernt so die gleichaltrige Marina und deren Vater kennen. Marina weiht ihn in ihr Geheimnis um die Der junge Oscar Drai besucht eine Internatsschule in Barcelona. In seiner Freizeit streift er durch die Gassen der Stadt und gelangt eines Tages an eine Villa, die ihn sofort fasziniert. Ohne lange nachzudenken, betritt er das Haus und lernt so die gleichaltrige Marina und deren Vater kennen. Marina weiht ihn in ihr Geheimnis um die Dame mit dem schwarzen Schleier ein, der sie regelmäßig bis auf einen kleinen Friedhof folgt. Angetan vom lockenden Abenteuer, machen sich die beiden auf den Weg, das Rätsel um diese Dame zu lösen. Noch wissen sie nicht, in welche Gefahren sie sich begeben, doch schon bald steht ihr Leben auf dem Spiel.

Auch in „Marina“ entführt uns der Autor in die geheimnisvollen Gassen Barcelonas. Und sprachgewaltig wie immer, öffnet er uns die Tür in eine düstere Welt, die von Krankheit und dem Verlangen nach ewigem Leben gezeichnet ist. Die stark gestalteten Charaktere faszinieren den Hörer und ziehen ihn immer tiefer ins Geschehen. Andreas Pietschmanns angenehme Stimme verleiht der Geschichte eine sehr spannende Atmosphäre.

„Nichts für schwachr Nerven!“

Karin Etterich, Thalia-Buchhandlung Hamburg

"Der Schatten des Windes" dieses großartigen Schriftstellers war jahrelang eines meiner Lieblingsbücher. Ähnlich in der Art ist "Marina", von dem Zafon sagt, es sei sein persönlichstes Buch.
Ich finde es sehr spannend und auch ein wenig unheimlich. Also nichts für schwache Nerven.
Barcelona, welch schöne Stadt, voller mysteriöser
"Der Schatten des Windes" dieses großartigen Schriftstellers war jahrelang eines meiner Lieblingsbücher. Ähnlich in der Art ist "Marina", von dem Zafon sagt, es sei sein persönlichstes Buch.
Ich finde es sehr spannend und auch ein wenig unheimlich. Also nichts für schwache Nerven.
Barcelona, welch schöne Stadt, voller mysteriöser Häuser und dunkler Vergangenheit!

„Gewohnt gut“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Natürlich ist „Marina“ ein sehr gutes Buch. Es ist stimmungsvoll, düster und atmosphärisch. Es reizt den Leser, lockt ihn in sein dramatisches Geschehen hinein und um keinen Preis will man sich vom Schicksal des Helden ablenken lassen, ahnt man doch schon von Beginn an, dass die Geschichte am Ende eine tragische sein wird. Alles ist Natürlich ist „Marina“ ein sehr gutes Buch. Es ist stimmungsvoll, düster und atmosphärisch. Es reizt den Leser, lockt ihn in sein dramatisches Geschehen hinein und um keinen Preis will man sich vom Schicksal des Helden ablenken lassen, ahnt man doch schon von Beginn an, dass die Geschichte am Ende eine tragische sein wird. Alles ist genau so, wie man es von Ruiz Zafon erwartet. Aber hier liegt auch schon der Kritikpunkt. Ich würde mir wünschen, dieser außergewöhnliche, sprachgewaltige Autor schlüge einmal eine andere Richtung ein, weg von Barcelona, weg von den mittlerweile bekannten Pfaden und ließe sich etwas gänzlich neues, überraschendes einfallen. Denn auch der meisterlichste Stoff wird durch zu häufiges Wiederholen irgendwann fade.

„Bezaubernd und fesselnd!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ja, bezaubernd und fesselnd ist dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon, das bereits 1999 in Barcelona erschien. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. Man taucht tief ein in die verlassenen und verwunschenen Villenviertel von Barcelona. Dort wo Oscar, Internatsschüler, auf Marina trifft, die mit ihrem alten Vater, einem Maler, in einer Ja, bezaubernd und fesselnd ist dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon, das bereits 1999 in Barcelona erschien. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. Man taucht tief ein in die verlassenen und verwunschenen Villenviertel von Barcelona. Dort wo Oscar, Internatsschüler, auf Marina trifft, die mit ihrem alten Vater, einem Maler, in einer alten Villa ohne Strom und nur mit Kerzenlicht lebt. Aber alles andere müssen Sie selbst lesen! Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung! Der ideale Download für Ihren EReader!

„Empfehlenswert!“

I. Balduwein, Thalia-Buchhandlung Hürth

Carlos Ruiz Zafón führt uns in dieser Geschichte in sein persönliches Barcelona.

Oscar geht dort in ein Internat und streift in jeder freien Minute durch die Strassen und Gassen von Barcelona. Auf einem dieser Streifzüge lernt er Marina kennen. Gemeinsam kommen sie einer geheimnisvollen Geschichte auf die Spur, die sie nicht mehr
Carlos Ruiz Zafón führt uns in dieser Geschichte in sein persönliches Barcelona.

Oscar geht dort in ein Internat und streift in jeder freien Minute durch die Strassen und Gassen von Barcelona. Auf einem dieser Streifzüge lernt er Marina kennen. Gemeinsam kommen sie einer geheimnisvollen Geschichte auf die Spur, die sie nicht mehr los lässt. Was macht die schwarzgekleidete Frau mitten in der Nacht auf dem verlassenen Friedhof? Welches grausame Geheimnis birgt das heruntergekommene Gewächshaus und wer bewohnt das alte verlassene Theater?

Ein spannender Roman mit überraschenden Wendungen!

„Endlich ein neuer Zafón!“

Laura-Marie Hanßen, Thalia-Buchhandlung Bremen

Carlos Ruiz Zafón nimmt uns wieder mit in seine Heimatstadt Barcelona. Diesmal begleiten wir den Internatsschüler Oscar, der durch Zufall das Mädchen Marina kennenlernt.
Als die beiden eine alte, schwarz gekleidete Dame auf den Friedhof verfolgen, beginnt eine aufregende Zeit, die Oscar, Marina und den gespannten Leser quer durch
Carlos Ruiz Zafón nimmt uns wieder mit in seine Heimatstadt Barcelona. Diesmal begleiten wir den Internatsschüler Oscar, der durch Zufall das Mädchen Marina kennenlernt.
Als die beiden eine alte, schwarz gekleidete Dame auf den Friedhof verfolgen, beginnt eine aufregende Zeit, die Oscar, Marina und den gespannten Leser quer durch die düstere Seite Barcelonas führt.
Mir hat der Roman super gefallen und nichts durfte mich beim Lesen stören.

„Düster und geheimnisvoll“

Elisabeth Fischer, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

"Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine."

Mit diesem Satz beginnt die Geschichte von Oscar und Marina.
Seit "Der Schatten des Windes" bin ich ein großer Fan der Bücher von Carlos Ruiz Zafón. Doch dieses Buch hat sie alle übertroffen!

Düster, geheimnisvoll und phantastisch
"Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine."

Mit diesem Satz beginnt die Geschichte von Oscar und Marina.
Seit "Der Schatten des Windes" bin ich ein großer Fan der Bücher von Carlos Ruiz Zafón. Doch dieses Buch hat sie alle übertroffen!

Düster, geheimnisvoll und phantastisch erzählt Zafón eine wundervolle, stellenweise sehr unheimliche Geschichte - und hat mich dabei nicht nur begeistert, sondern gleich vollends überzeugt. Ich dachte nicht, dass es noch eine Steigerung zu "Der Schatten des Windes" geben könnte, aber mit diesem Buch ist für mich das Gegenteil bewiesen.

Unbedingt lesen und genießen!

„Spannende Streifzüge durch Barcelona“

Heidi Mendel, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Manche Geheimnisse sollten für immer verborgen bleiben, denn man weiß nie, welche alten Geister man heraufbeschwört. Diese Erfahrung machen auch die zwei Jugendlichen Óscar und Marina, bei ihren Streifzügen durch das Barcelona der 70er Jahre. Sie tappen in eine alte Familiengeschichte voller Intrigen, Tragödien und unerfüllter Liebe. Manche Geheimnisse sollten für immer verborgen bleiben, denn man weiß nie, welche alten Geister man heraufbeschwört. Diese Erfahrung machen auch die zwei Jugendlichen Óscar und Marina, bei ihren Streifzügen durch das Barcelona der 70er Jahre. Sie tappen in eine alte Familiengeschichte voller Intrigen, Tragödien und unerfüllter Liebe. Plötzlich drohen ihre schlimmsten Alpträume wahr zu werden, und die harmlosen Erkundungstouren werden zu einem Wettlauf um Leben und Tod.
Wer dieses Buch aufschlägt, öffnet damit eine Tür zum Barcelona im Jahr 1979 und taucht in eine Atmosphäre, welche die Geschichte zum Leben erweckt und somit zu einem realen Abenteuer werden lässt. Ich kann nur jedem raten diese Tür zu öffnen und die Welt von Marina und Óscar zu betreten. Denn diese Geschichte ist wie ein schauriges Märchen, das den Leser mit sich reißt und nicht mehr loslässt, selbst wenn die letzte Seite umgeblättert ist.

„Mystisches Barcelona“

Erika Föst, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

„Marina“ erinnert mich an seinen Erfolgsroman „Im Schatten des Windes“ und gleichzeitig an Leroux, „Phantom der Oper“. Fesselnd, phantastisch, fantasievoll, so würde ich den Roman beschreiben. Das Buch legt man nicht mehr aus der Hand und man liest bis zum „bitteren“ Ende. Man taucht ein in die alten Gassen des Barri Gòtic, des El Born „Marina“ erinnert mich an seinen Erfolgsroman „Im Schatten des Windes“ und gleichzeitig an Leroux, „Phantom der Oper“. Fesselnd, phantastisch, fantasievoll, so würde ich den Roman beschreiben. Das Buch legt man nicht mehr aus der Hand und man liest bis zum „bitteren“ Ende. Man taucht ein in die alten Gassen des Barri Gòtic, des El Born und des El Raval. Die alten, berüchtigten und berühmten Stadtteile eines magischen Barcelona.

„fantastisch...!“

Lina Rehschuh, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Es ist kein Märchen wie wir es aus 1001 Nacht kennen. Es ist ein Märchen, wie es nur Zafón schreiben kann. Der heimatlose Internatsschüler Oscar lernt die geheimnisvolle Marina und ihren Vater kennen, die in einer alten Villa vergangener Zeiten leben. Mit Marina zieht er durch die dunklen Ecken Barcelonas auf der Suche nach Wahrheiten Es ist kein Märchen wie wir es aus 1001 Nacht kennen. Es ist ein Märchen, wie es nur Zafón schreiben kann. Der heimatlose Internatsschüler Oscar lernt die geheimnisvolle Marina und ihren Vater kennen, die in einer alten Villa vergangener Zeiten leben. Mit Marina zieht er durch die dunklen Ecken Barcelonas auf der Suche nach Wahrheiten und Erklärungen für merkwürdigste Erscheinungen und Begegnungen. Dabei verstricken sie sich nach und nach in eine Geschichte aus Trauer, Größenwahn und Mystik, die Oscars Leben von Grund auf verändern wird. Zafón serviert uns eine düstere, magische und zugleich fantastisch schöne Stadt mit einer unvergleichlich intensiven Atmosphäre. Tauchen sie zusammen mit diesen bestechenden Charakteren ein in eine Welt voll von Freundschaft, Liebe, Emotionen und schockierenden Geheimnissen. Lassen Sie sich verzaubern.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Wie eine Fingerübung für die späteren Werke hat Martina schon alles, was Zafon ausmacht. Mit dem erstere Satz wird man augenblicklich ins Buch gezogen und will nicht aufhören. Wie eine Fingerübung für die späteren Werke hat Martina schon alles, was Zafon ausmacht. Mit dem erstere Satz wird man augenblicklich ins Buch gezogen und will nicht aufhören.

„Gruselig, spannend und romantisch zugleich “

Nina Mayr, Thalia-Buchhandlung Kissing

Eine super geschriebene Geschichte eines jungen Paares, das spürt, dass es zueinander gehört, es aber nie wirklich zugibt. Bei einer zufälligen Entdeckung auf einem Friedhof nimmt die spannende, zeitweise sehr gruselige Erzählung ihren Lauf. Sehr zu empfehlen und fast nicht mehr wegzulegen. Eine super geschriebene Geschichte eines jungen Paares, das spürt, dass es zueinander gehört, es aber nie wirklich zugibt. Bei einer zufälligen Entdeckung auf einem Friedhof nimmt die spannende, zeitweise sehr gruselige Erzählung ihren Lauf. Sehr zu empfehlen und fast nicht mehr wegzulegen.

„Spannend-Schaurig-Schön“

Ines Schiele, Thalia-Buchhandlung Löbau

Erzählt wird die Geschichte des 15-jährigen Oscars, Schüler eines Internats in Barcelona.Oft streift Oscar durch die Straßen der Stadt, dabei trifft er eines Tages auf die gleichaltrige Marina.Sie lebt mit ihrem kranken Vater zurückgezogen in einer halbverfallenden Villa.Oscar wird liebevoll in die Minifamilie aufgenommen und Marina`s Erzählt wird die Geschichte des 15-jährigen Oscars, Schüler eines Internats in Barcelona.Oft streift Oscar durch die Straßen der Stadt, dabei trifft er eines Tages auf die gleichaltrige Marina.Sie lebt mit ihrem kranken Vater zurückgezogen in einer halbverfallenden Villa.Oscar wird liebevoll in die Minifamilie aufgenommen und Marina`s bester Freund.
Die beiden werden in ein Abenteuer hineingerissen, dessen Ausmaße niemals zu erahnen waren.
Diese Geschichte erzählt Zafon sehr spannend und lesenswert gleichermaßen für erwachsene und jugendliche Leser.

„Jugendliebe in Barcelona“

Antje Christel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der 15 jährige Internatsschüler Oscar streift während seiner Freizeit durch die alten Villenviertel Barcelonas. Auf einer seiner Touren trifft er das Mädchen Marina. Sie wohnt zusammen mit ihrem Vater -einem Maler- in einer dieser Villen. Gemeinsam werden beide in das dunkle Geheimnis des ehemals reichsten Mannes von Barcelona gezogen. Der 15 jährige Internatsschüler Oscar streift während seiner Freizeit durch die alten Villenviertel Barcelonas. Auf einer seiner Touren trifft er das Mädchen Marina. Sie wohnt zusammen mit ihrem Vater -einem Maler- in einer dieser Villen. Gemeinsam werden beide in das dunkle Geheimnis des ehemals reichsten Mannes von Barcelona gezogen. Sie finden sich in einem Albtraum wieder, in dem Oscar um seine junge Liebe kämpfen muss.
"Marina" ist sowohl der Roman eienr jungen Liebe als auch eine Liebeserklärung an das Barcelona in den 1980er Jahren.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Längst nicht so stark wie "Schatten des Windes". Schade. Längst nicht so stark wie "Schatten des Windes". Schade.

„Schaurig“

A. Fröhlich, Thalia-Buchhandlung Zeitz

Als Óscar die faszinierende Marina trifft, ändert sich sein Leben. Eine Geschichte voller Magie vor der Kulisse Barcelonas. Schaurig schön und geheimnisvoll. Als Óscar die faszinierende Marina trifft, ändert sich sein Leben. Eine Geschichte voller Magie vor der Kulisse Barcelonas. Schaurig schön und geheimnisvoll.

„Abgründig und düster“

Gisela Beuthner, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Hurra, ein neuer Zafon!
Aber: ist der wirklich neu? Nein, "Marina" ist bereits 1992 und somit 6 Jahre vor dem legendären Erfolg von Zafons "Der Schatten des Windes" entstanden und der erste Roman des inzwischen weltweit bekannten Autors, den er 28jährig für eine erwachsene Zielgruppe schrieb.
Im Barcelona der 1980-er Jahre lernt der
Hurra, ein neuer Zafon!
Aber: ist der wirklich neu? Nein, "Marina" ist bereits 1992 und somit 6 Jahre vor dem legendären Erfolg von Zafons "Der Schatten des Windes" entstanden und der erste Roman des inzwischen weltweit bekannten Autors, den er 28jährig für eine erwachsene Zielgruppe schrieb.
Im Barcelona der 1980-er Jahre lernt der Internatsschüler Oscar Drai das Mädchen Marina kennen, das mit seinem kranken Vater zusammen eine düstere Villa ohne Elektrizität bewohnt. Sie freunden sich miteinander an und bald sind Marina und ihr Vater wie eine Familie für Oscar, auch wenn sie immer ein bisschen geheimnisvoll bleibt. Durch Marina wird Oscar auf eine seltsame, schwarz gekleidete und immer verschleierte Frau aufmerksam, deren Hintergrund die beiden nachzuspüren beginnen. Wie durch einen Sog geraten die jungen Leute immer tiefer in eine alte Geschichte hinein, die sich als abgrundtief düster und geradezu "frankensteinesk" erweist.
Bei aller Spannung wirkt dieser frühe Roman Zafons noch ein wenig konstruiert, in Zeit und Sprache nicht immer authentisch und darf definitiv nicht an der Qualität seiner erfolgreichen späteren Bücher gemessen werden. Wer diese allerdings noch nicht kennen sollte, kann "Marina" durchaus als Einstieg in Zafons Werk wählen und wird -bei aller angemerkten Kritik- über 350 Seiten hinweg düster-spannend unterhalten.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42106402
    Haus der Geister
    von John Boyne
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 11431563
    Nachtzug nach Lissabon
    von Pascal Mercier
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 15573712
    Die Stimmen des Flusses
    von Jaume Cabre
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 28893330
    Das Haus zur besonderen Verwendung
    von John Boyne
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42426352
    Der Ghostwriter
    von Cecelia Ahern
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 40401298
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40927103
    Shining Girls
    von Lauren Beukes
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33793772
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 42492151
    Das Flüstern der Stadt
    von Sabine Hofmann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42436526
    Runa
    von Vera Buck
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 26213994
    Die Zwillinge von Highgate
    von Audrey Niffenegger
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39321003
    Mitternachtsweg
    von Benjamin Lebert
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
131 Bewertungen
Übersicht
71
43
14
3
0

romantische Phantasie mit Spannung
von bärentatze aus Berlin am 20.04.2016

absolut lesenswert, wenn man nicht auf "hard" sience-fiction steht, sondern mehr die romantische und amüsante Artbevorzugt, Dinge zu lesen, die in der Phantasie passieren. Carlos Ruiz Zafon ist ein für mich ein Meister solcher Erzählungen. Er bleibt bei seinem ruhigen aber romantischem Stil trotzdem spannend. Die Geschichte von Oscar, seiner... absolut lesenswert, wenn man nicht auf "hard" sience-fiction steht, sondern mehr die romantische und amüsante Artbevorzugt, Dinge zu lesen, die in der Phantasie passieren. Carlos Ruiz Zafon ist ein für mich ein Meister solcher Erzählungen. Er bleibt bei seinem ruhigen aber romantischem Stil trotzdem spannend. Die Geschichte von Oscar, seiner Freundin Marina und deren Vater, die in einer alten Villa wohnen, ist spannend. Sie erleben viele mysteriöse Dinge, die sich erst am Ende aufklären.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Marina und Oscar - und das Rätsel um eine Familie
von Inge Weis aus Pirmasens am 18.06.2014

Marina...heißt der Roman, der Ruiz Zafóns Bestseller „Der Schatten des Windes“, vorausging. Es werden, wie es für den Autor typisch ist, zwei Geschichten erzählt, eine in der Gegenwart und eine in der Vergangenheit. Und wie immer spielen sie in Barcelona. Marina ist eine junge und ungewöhnliche Frau. Sie lebt mit... Marina...heißt der Roman, der Ruiz Zafóns Bestseller „Der Schatten des Windes“, vorausging. Es werden, wie es für den Autor typisch ist, zwei Geschichten erzählt, eine in der Gegenwart und eine in der Vergangenheit. Und wie immer spielen sie in Barcelona. Marina ist eine junge und ungewöhnliche Frau. Sie lebt mit ihrem Vater, nach dem tragischen Tod ihrer Mutter, in einer Villa, ohne Strom, ohne Luxus. Dies bemerken die beiden allerdings nicht, da sie den größten Luxus besitzen: sich selbst. Durch einen ungewöhnlichen Zufall stolpert Óscar Drai in ihr Leben. Óscar lebt in einem Internat und findet schnell Gefallen an Marina und ihrem Vater Germán. Marina und Óscar erkunden gemeinsam Barcelona und die dunklen Geheimnisse der Stadt. Bald stoßen sie auf eine lang zurückliegende Verschwörung, deren Auswirkungen sich noch bis heute bemerkbar machen. Sie werden von verschiedenen Seiten eindringlich gewarnt, sich nicht zu tief in die Vergangenheit hineinzuwagen, werden aber bald von dieser in einem unentrinnbaren Netz gefangen. Eine Jagd nach der Wahrheit beginnt... Der Erzählstil von Carlos Ruiz Zafón gefällt mir sehr, denn er ist voller Poesie und Magie. Mit diesem Roman hat sich der Autor selbst übertroffen. Er hat seinen eindringlichen, berührenden Stil zwar beibehalten, baut aber diesmal gleichzeitig auch Spannung auf, die in seinen anderen Werken stellenweise zu kurz kommt. Seine Hauptprotagonisten stellt er einfühlsam und authentisch vor, so dass es dem Leser leicht fällt, in die Rolle des jeweils handelnden zu schlüpfen. Es macht Freude der Entwicklung des Romans zu folgen und der damit einhergehende Veränderung der Menschen. Sie reifen, werden erwachsen und bekommen ein völlig neues Weltbild. Kleinigkeiten gewinnen an Bedeutung, die zuvor nichtig waren. Insgesamt ein Buch, das den Geist und die Seele berührt. Ein Buch mit Herzblut. Uneingeschränkt empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend und toll geschrieben
von LilaMaus am 28.09.2013

Hier finden Sie ein tolles Buch was einen super lesbaren Schreibstil inne hat. Es malt Bilder im Kopf, wie es selten Autoren bei mir schaffen. Ich war überrascht wie schnell ich es durchgelesen hatte. Eine Empfehlung für ein teils ein wenig gruseliges, aber spannendes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Marina

Marina

von Carlos Ruiz Zafón

(131)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Das Spiel des Engels

Das Spiel des Engels

von Carlos Ruiz Zafón

(45)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen