Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Memoiren des Sherlock Holmes

(2)
»Trotz all meiner Anstrengungen waren zwei Stunden vergangen, ehe ich mich wieder am Reichenbachfall befand. Dort lehnte Holmes' Bergstock immer noch an dem Felsen, wo ich ihn verlassen hatte. Doch von ihm war nichts zu sehen, und mein Rufen war vergeblich. Die einzige Stimme war meine eigene Stimme, die in rollendem Echo von den Felswänden um mich her widerhallte. Beim Anblick dieses Bergstocks wurde mir kalt und elend. Holmes war also nicht nach Rosenlaui gegangen. Er war auf jene drei Fuß breiten Pfad geblieben, schieren Fels auf der einen und schieren Abgrund auf der anderen Seite, bis sein Feind ihn eingeholt hatte.«
Portrait
Sir Arthur Conan Doyle wurde 1859 in Edinburgh geboren. Er studierte Medizin und praktizierte von 1882 bis 1890 in Southsea. Reisen führten ihn in die Polargebiete und nach Westafrika. 1887 schuf er Sherlock Holmes, der bald seinen "Geist von besseren Dingen" abhielt. 1902 wurde er zu Sir Arthur Conan Doyle geadelt. In seinen letzten Lebensjahren - seit dem Tod seines Sohnes 1921 - war er Spiritist. Sir Arthur Conan Doyle starb 1930 in Crowborough/Sussex.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783036991252
Übersetzer Nikolaus Stingl
Verkaufsrang 57.427
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Rückkehr des Sherlock Holmes
    von Arthur Conan Doyle
    eBook
    9,99
  • Die Memoiren des Sherlock Holmes
    von Arthur Conan Doyle
    eBook
    9,99
  • Die perfekte Gefährtin
    von Helen Fields
    (34)
    eBook
    8,99
  • Origin / Robert Langdon Bd.5
    von Dan Brown
    (118)
    eBook
    18,99
  • Das Grab im Wald
    von Harlan Coben
    (24)
    eBook
    9,99
  • Der Kreidemann
    von C.J. Tudor
    (90)
    eBook
    15,99
  • Totenfang
    von Simon Beckett
    (76)
    eBook
    9,99
  • Girl Unknown - Schwester? Tochter? Freundin? Feindin?
    von Karen Perry
    eBook
    12,99
  • Dein finsteres Herz
    von Tony Parsons
    (63)
    eBook
    8,99
  • Illuminati / Robert Langdon Bd.1
    von Dan Brown
    (174)
    eBook
    8,99
  • Das letzte Plädoyer
    von Jeffrey Archer
    (4)
    eBook
    9,99
  • Die Leopardin
    von Ken Follett
    (30)
    eBook
    8,99
  • Death Call - Er bringt den Tod
    von Chris Carter
    (44)
    eBook
    9,99
  • Das verlorene Symbol / Robert Langdon Bd.3
    von Dan Brown
    (117)
    eBook
    8,99
  • Der Schatz des Piraten
    von Clive Cussler, Robin Burcell
    eBook
    9,99
  • Blutroter Sonntag
    von Nicci French
    eBook
    11,99
  • Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1
    von Simon Beckett
    (292)
    eBook
    9,99
  • Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit
    von Claire Douglas
    eBook
    9,99
  • I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (117)
    eBook
    9,99
  • Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (75)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Memoiren des Sherlock Holmes

Memoiren des Sherlock Holmes

von Arthur Conan Doyle
eBook
9,99
+
=
Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Die Abenteuer des Sherlock Holmes

von Arthur Conan Doyle
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Erinnerungen an den größten Detektiv aller Zeiten
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 26.04.2010
Bewertet: gebundene Ausgabe

Für viele Holmesianer und Sherlockians gehört diese zweite Sammlung samt ihrem Vorgänger zum Höhepunkt der Serie, da Doyle in diesen frühen Geschichten uns den ursprünglichen, rauschgiftsüchtigen Holmes präsentiert und der Autor seine Figuren inzwischen gut genug kennt, um ihr Zusammenspiel aufs Beste herauszuarbeiten. Er hat nicht nur die Balance... Für viele Holmesianer und Sherlockians gehört diese zweite Sammlung samt ihrem Vorgänger zum Höhepunkt der Serie, da Doyle in diesen frühen Geschichten uns den ursprünglichen, rauschgiftsüchtigen Holmes präsentiert und der Autor seine Figuren inzwischen gut genug kennt, um ihr Zusammenspiel aufs Beste herauszuarbeiten. Er hat nicht nur die Balance zwischen Können und Routine gefunden, sondern kann nun auch mit einer gewissen Gelassenheit sein literarisches Werk verrichten, da der reißende Absatz des "Strand Magazine", in welchem seine Geschichten damals erschienen, ihm ein beruhigendes finanzielles Auskommen sichert. Ein Grundproblem bleibt für ihn dennoch: Stets neue, komplizierte Fälle zu erdenken, um Holmes' Deduktionsfähigkeiten herauszufordern und den Leser fürs Miträtseln begeistern zu können. Um sich dabei nicht stets selbst zu wiederholen, greift Doyle hier auf mehrere Tricks zurück: Ohne gravierende Veränderungen bei seinen Figuren vornehmen zu müssen (und dabei seine Leserschaft zu vergraulen), verändert er unter anderem die Erzählperspektiven und löst zum Beispiel Watson in der Geschichte "Das Musgrave-Ritual" von Sherlock Holmes ab, der diesen frühen Fall aus seiner eigenen Erinnerung heraus zum Besten gibt. Auch neue Charaktere wie Holmes' Bruder Mycroft (in "Der griechische Dolmetscher") werden eingeführt, der, zuvor niemals erwähnt, aus der Versenkung auftaucht und damit gleichzeitig einen Blick auf die familiäre Seite des Detektivs erlaubt. Obwohl die Geschichte um den Übersetzer Melas, der im elitären Club Diogenes um Hilfe bittet, die Figur Mycroft für den Fortlauf der Handlung nicht braucht, ist Doyle mit ihr ein guter Wurf gelungen, der bis heute seine Wiederkehr in vielen Pastichés feiert. Völlig zu Recht, ist doch das Zusammenspiel der intellektuell gleichwertigen Brüder immer äußerst amüsant zu verfolgen. Besonders hervorzuheben ist auch die Geschichte "Silberstern", die nicht nur aufgrund des sehr originellen Aufbaus überzeugt, sondern uns auch das erste Mal an den Ort führt, wo der Detektiv später sein wohl bekanntestes Abenteuer erleben soll: Die sumpfigen Wiesen von Dartmoor. Dennoch wäre dieser Sammelband einer ohne großartigen Höhepunkt, hätte Doyle nicht eben jenes bereits oben erwähnte, Aufsehen erregende Ende gefunden. Das Kräftemessen zwischen dem genialen Meisterdetektiv und dem "Napoleon des Verbrechens", Professor Moriarty, gehört zweifelsohne zu den großen Momenten der Literaturgeschichte und ist wohl auch Grund für die spätere weltweite Berühmtheit des Autors. Eine Geschichte, bei der ich auch nach der x-ten Lektüre wieder schlucken muss, ob des traurigen Watson, der am Ende über Holmes konstatiert: "Der beste und weiseste Mensch, den ich je gekannt habe." Insgesamt ist "Die Memoiren des Sherlock Holmes" eins der ganz großen Werke der Kriminalliteratur, das die Magie eines lange vergessenen Zeitalters stets auf Neue zu versprühen vermag und jedem Freund intelligenter Detektivgeschichten ans Herz gelegt sei. Für immer unter den Besten meiner Sammlung.

Titelangaben fehlen
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2007
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ordentlich vorgelesen, allerdings vermisse ich die Betitelung der einzelnen Geschichten sowohl auf den CD`s als auch auf der Verpackung. Dieses ist bei der Zusammensetzung der CD`s besonders schwierig. Es ist nämlich nicht gelungen eine Geschichte auf eine CD zu bekommen was zu erheblichen Schwierigkeiten führt eine Geschichte, schnell, zu finden.