Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Mississippi Delta - Blut in den Bayous

Deutscher Krimipreis 2015 in der Rubrik International für James Lee Burke!
"Burkes Stärke ist die pure erzählerische Wucht. Schon die Schilderung einer schlichten Autokreuzung kann ihm zum kleinen düsteren Meisterwerk geraten." (Andreas Ammer, ARD)
Nach seinem Abschied von der Mordkommission in New Orleans hat sich Dave Robicheaux ins Delta des Mississippi zurückgezogen und einen Bootsverleih aufgemacht. Als er beim Krabbenfischen Augenzeuge eines Flugzeugabsturzes wird, holt das Verbrechen ihn wieder ein. Der Expolizist, der selbst ein kleines Mädchen aus dem Wrack rettet, wird stutzig, als die Behörden bei der Zahl der Opfer mogeln. Als er auf eigene Faust Nachforschungen anstellt, hagelt es Drohungen, und die Welt des Bayou versinkt in einen blutigen Alptraum.
"Niemand erweckt Schauplätze so gut zum Leben wie James Lee Burke, und niemand beschreibt emotionale Konflikte so perfekt wie er." Elizabeth George
2. Band der Reihe um den Ermittler Dave Robicheaux
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 318, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783955303549
Verlag Edel Elements
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Krimi !! Sehr spannender Krimi !!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Auch der zweite Teil der Dave-Robichaux-Reihe besticht durch seine Charaktere und den realistischen Grundton, den Burke gekonnt mit Spannung füllt. Besser als die Verfilmung ;-) Auch der zweite Teil der Dave-Robichaux-Reihe besticht durch seine Charaktere und den realistischen Grundton, den Burke gekonnt mit Spannung füllt. Besser als die Verfilmung ;-)

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Sprachlich toll, inhaltlich mittelprächtig und manchmal nervig. Besonders dann, wenn Burke das Bild des rauen Kerls mit Sinn für Gerechtigkeit überstrapaziert. Sprachlich toll, inhaltlich mittelprächtig und manchmal nervig. Besonders dann, wenn Burke das Bild des rauen Kerls mit Sinn für Gerechtigkeit überstrapaziert.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.