Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Mord ohne Grenzen

Elsass-Krimi

(4)

Tanja Gestier, Kriminalkommissarin und alleinerziehende Mutter einer vierjährigen Tochter, wird zu einem ungewöhnlichen Fall gerufen: Ihre Freundin Sabine Radek, ebenfalls alleinerziehende Mutter einer vierjährigen Tochter, hat in dem 200-Seelen-Dorf Potterchen im Krummen Elsass überraschend ein Haus geerbt. Als sie ihr Erbe antreten will, verschwindet ihre Tochter spurlos. Sie bittet Tanja um Hilfe. Daraufhin reist die Kommissarin ins Elsass und arbeitet als Verbindungsbeamtin vor Ort.
Währenddessen stellen ihre Kollegen auf der deutschen Seite eigene Ermittlungen an, die sie in die saarländische Weinregion Perl und nach Luxemburg führen.
Tanja findet heraus, dass in dem kleinen elsässischen Dorf vor zwei Jahren schon einmal ein deutsches Mädchen verschwunden ist. Von dem Kind gibt es bis heute keine Spur.
Was geschieht mit den Mädchen?

Portrait
Gestorben wird immer in den Büchern von Elke Schwab, denn Mord ist ihr Hobby. Das beweist die Tatsache, dass die Krimiautorin aus Leidenschaft in den letzten siebzehn Jahren siebzehn Kriminalromane auf den Markt gebracht hat. Und es werden noch mehr, so viel kann sie schon verraten.
Dieses Buch ist ein Charity-Book
Die Autorin Elke Schwab spendet 50 % des Gewinns pro verkauftes Buch an den Verein EIN ZUHAUSE FÜR VERLASSENE TIERE EV in Saarbrücken.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 364
Erscheinungsdatum 01.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7412-8875-3
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 193/124/27 mm
Gewicht 377
Auflage 1
Verkaufsrang 60.652
Buch (Taschenbuch)
12,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 61126528
    Kullmann ist auf den Hund gekommen
    von Elke Schwab
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,80
  • 35327290
    Mörderbrunnen
    von Andrea Habeney
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45298334
    Hunkelers Geheimnis
    von Hansjörg Schneider
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 26332372
    Opferstein
    von Heidi Schumacher
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 40004581
    Knigge für Mörder
    von Doris Köhler
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 13872379
    Angstfalle
    von Elke Schwab
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (167)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 35315593
    Kindsleiche im Ofen
    von Eveline Schulze
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 46997216
    Origin
    von Dan Brown
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 57445682
    Es
    von Stephen King
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 48780046
    Durst
    von Jo Nesbo
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 43972255
    Flugangst 7A
    von Sebastian Fitzek
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 61711638
    Totenfang
    von Simon Beckett
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 62292514
    Verfolgung
    von David Lagercrantz
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 54109349
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 47878407
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (47)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 23623137
    Es
    von Stephen King
    (65)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 61452565
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 43972165
    Kalter Schnitt / Julia Durant Bd.17
    von Andreas Franz
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62388070
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
1

Ein Dorf voller Geheimnisse
von Gertie Gold aus Wien am 19.10.2017

Sabine Radek erbt in der kleinen Ortschaft Potterchen im „Krummen Elsass“ ein Haus, macht sich auf, um diesen Besitz in Augenschein zu nehmen und erlebt den Alptraum ihres Lebens: Ihre vierjährige Tochter Annabelle verschwindet spurlos. Sie ruft ihre Freundin, die Kriminalkommissarin Tanja zu Hilfe, die als Deutsche im französischen... Sabine Radek erbt in der kleinen Ortschaft Potterchen im „Krummen Elsass“ ein Haus, macht sich auf, um diesen Besitz in Augenschein zu nehmen und erlebt den Alptraum ihres Lebens: Ihre vierjährige Tochter Annabelle verschwindet spurlos. Sie ruft ihre Freundin, die Kriminalkommissarin Tanja zu Hilfe, die als Deutsche im französischen Elsass natürlich nichts zu sagen hat. Das Kommando hat der wortkarge, verschlossene Commissaire Jean-Yves Valleaux. Doch auch Jean-Yves schafft es nicht, die verschworene Dorfgemeinschaft zur Mitarbeit, das Mädchen zu finden, zu bewegen. Als sich herausstellt, dass bereits vor zwei Jahren ein kleines deutsches Mädchen verschunden ist, glaubt keiner der Ermittler mehr an Zufall. Meine Meinung: Dieser Krimi, der geheimnisvoll, fesselnd und an manchen Stellen alptraumhaft daherkommt, beleuchtet die Machtverhältnisse in einem 200 Seelen-Dorf. Mehrmals sind die Einwohner Spielball der Geschichte, mal deutsch mal französisch, haben sie ihre eigenen Ressentiments Fremden gegenüber. Und fremd ist hier bald jeder, der nicht seit Jahrhunderten ansässig ist. Unglaublich dramatisch werden die Verflechtungen der einzelnen Familien zueinander und zu den Kriminalfällen dargestellt. Mehrmals führt uns Elke Schwab auf eine falsche Fährte. Sehr authentisch und düster ist die Stimmung des Dorfes erzählt. Die alte Madame Wolff, die im Hintergrund ihre Fäden zieht, und mit ihrem Hexenglauben, Teile der Bewohner aufstachelt. Und was hat der amtierende Bürgermeister mit dem Verschwinden von nunmehr zwei Mädchen zu tun? Seine Gier nach Macht und Aufrechterhaltung derselben lässt ihn buchstäblich über Leichen gehen. Die Figuren haben alle Ecken und Kanten. Besonders Jean-Yves, der ja aus Potterchen stammt und mit seinem Dorf auch noch ein Hühnchen zu rupfen hat, gefällt mir sehr gut. Die aalglatten Schnösel, die alles wissen, sind ja nicht so meines. Da gefallen mir die einsamen Wölfe, die auch ihr Schicksalspäckchen zu tragen haben, viel besser. Immerhin, taut er ja mit der Zeit ein wenig auf. Tanja, die als Mutter einer ebenfalls vierjährigen Tochter, diese wegen des Falles vernachlässigen muss, zeigt deutlich wie schwierig es ist, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Eine interessante Entwicklung macht ihre familiäre Beziehung zu Behrend, ihrem Chef und gleichzeitig Stiefvater durch. Sabine Radek tritt, nach dem die Kriminalpolizei den Fall übernimmt, als Hauptfigur ein wenig in den Hintergrund. Besonders unbeliebt macht sie sich bei mir, als sie Tanjas Tochter Lara entführt, weil sie sich von Tanja verraten fühlt. Also, auf so eine Freundin könnte ich gut verzichten. Immerhin hat sie Tanja mehrmals nicht die ganze Wahrheit erzählt und damit einen Erfolg bei der Suche nach Annabelle möglicherweise vereitelt. Hier hätte es vielleicht gutgetan, ein paar Worte zu den Ermittlungen auf deutscher Seite zu verlieren. Da wäre Sabine nicht ganz so ins Hintertreffen geraten. Gruselig finde ich Madame Wolff und einige der Dorfbewohner. Der zwielichtige Bürgermeister, sein Schwiegersohn, die Dorfbewohner, die sich dem Diktat des Bürgermeisters nicht beugen wollen und, und, und …. Eine fesselnde Geschichte, die sich möglicherweise so ähnlich auch in Wirklichkeit abspielen könnte. Das Einflechten von französischen bzw. elsässischen Sätzen macht den Krimi so richtig lebendig. Die Beschreibung von Land und Leuten macht Lust auf mehr. Mehr, von Elke Schwab zu lesen und Lust, diesen Landstrich näher kennen zu lernen. Fazit: Ein spannender vielschichtiger Krimi, der zeigt, wie weit Menschen gehen, um Macht und Einfluss zu bewahren. Gerne gebe ich 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ich bin begeistert! Spannung à la Elke Schwab - einfach toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 19.01.2017

Vor vielen Jahren war ich mal im Saarland und im Elsaß beruflich unterwegs. Und dieser Krimi hat mich an diese Zeit erinnert, und an die Menschen mit dem besonderem herben Charme. Mord ohne Grenzen ist nicht nur ein Krimi mit Lokalkolorit. Er ist viel mehr. Man spürt dass hier... Vor vielen Jahren war ich mal im Saarland und im Elsaß beruflich unterwegs. Und dieser Krimi hat mich an diese Zeit erinnert, und an die Menschen mit dem besonderem herben Charme. Mord ohne Grenzen ist nicht nur ein Krimi mit Lokalkolorit. Er ist viel mehr. Man spürt dass hier sehr fundiert recherchiert wurde. Die Atmosphäre ist so echt, so überzeugend, und ich bin begeistert. Elke Schwab, selbst Saarländerin, die im Elsass lebt, lässt im Elsass morden. Während die alleinerziehende Mutter Sabine Radek, ihr neues Zuhause in dem 200-Seelen-Dorf Potterchen im Krummen Elsass besichtigt (ein Haus, dass sie von ihrem Onkel geerbt hat), verschwindet ihre vierjährige Tochter Annabel. Ist Annabel einem Mord zum Opfer gefallen? In ihrer Verzweiflung ruft Sabine ihre Freundin und Kriminalkommissarin Tanja Gestier an und bittet sie um Hilfe. Daraufhin reist Tanja ins Elsass und arbeitet als Verbindungsbeamtin vor Ort. Die Kollegen auf der deutschen Seite ermitteln in der saarländische Weinregion Perl und in Luxemburg. Tanja findet heraus, dass in dem kleinen elsässischen Dorf vor zwei Jahren schon einmal ein deutsches Mädchen verschwunden ist. Von dem Kind gibt es bis heute keine Spur. Wer und vor allem was steckt hinter all dem? Wer einen besonderen Krimi mit Lokalkolorit mag, wird hier bestens bedient. Zudem hält er einige Überraschungen bereit und wer die schwärzeste Seele hat, bleibt bis zum Schluss offen. Meine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Kauf- und Leseempfehlung...
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 29.04.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie man es von Elke Schwab gewohnt ist sind die Figuren und Schauplätze aufs Beste ausgearbeitet. Die Figuren wirken durchweg glaubhaft, auch wenn man manche Reaktion der Reaktion der Figuren auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheint. Aber man sollte sich dadurch nicht täuschen lassen und diese im Hinterkopf... Wie man es von Elke Schwab gewohnt ist sind die Figuren und Schauplätze aufs Beste ausgearbeitet. Die Figuren wirken durchweg glaubhaft, auch wenn man manche Reaktion der Reaktion der Figuren auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheint. Aber man sollte sich dadurch nicht täuschen lassen und diese im Hinterkopf behalten, denn im Verlauf wird sich das klären. Gerade in der Beschreibung der Schauplätze spürt der Leser die Liebe der Autorin zu ihrer Heimat. Sehr detailliert beschreibt sie den einen oder anderen Ort der Handlung und so setzte bei mir wieder ganz schnell mein Kopfkino ein. Wer also Krimis mit Lokalkolorit liebt ist hier bestens aufgehoben. Gut gefallen haben mir ebenfalls die Dialoge, die sehr echt wirkten. Das Buch abseits der Story macht den Leser neugierig auf die Gegend und man könnte es fast als einen kleinen Reiseführer ansehen. Die Story ist von Anfang an sehr spannend aufgebaut und dennoch gelingt es Elke Schwab die Spannung step by Step noch weiter zu erhöhen bis zum Finale. Mehrere Erzählstränge führen den Leser durch die Story die dem Gefühl nach nicht zusammenpassen und doch gelingt es der Autorin diese zusammenzuführen, so dass keine Fragen offen bleiben. Rundherum ist es Elke Schwab wieder einmal gelungen mich sehr gut zu unterhalten und zu fesseln. Und so vergebe ich dieses Mal wieder die volle Punktzahl, 5 von 5 Sternen und natürlich eine Leseempfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Mord ohne Grenzen - Elke Schwab

Mord ohne Grenzen

von Elke Schwab

(4)
Buch (Taschenbuch)
12,80
+
=
Gewagter Einsatz - Elke Schwab

Gewagter Einsatz

von Elke Schwab

Buch (Paperback)
4,00
+
=

für

16,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen