Thalia.de

Mord vor Drehschluss

Ein Cornwall-Krimi

(4)
Das beschauliche Lower Barton steht Kopf, denn die Hollywood-Diva und Oscar-Preisträgerin Miranda Stanforth hat sich angesagt. Im Herrenhaus Higher Barton wird der Roman „Rebecca“ von Daphne du Maurier mit Miranda in der Hauptrolle neu verfilmt, und selbst Mabel Clarence kann sich der Faszination der Schauspielerin nicht entziehen. Allerdings scheint der Star ein Geheimnis zu verbergen.
Als Miranda plötzlich spurlos verschwindet, deutet alles auf ein schreckliches Verbrechen hin. Mabel Clarence' Spürsinn ist erneut gefragt, denn die Schauspielerin hatte nicht nur Freunde, und Motive, Miranda aus dem Weg zu räumen, gibt es zahlreiche.
Portrait
Rebecca Michéle, geb. 1963 in Süddeutschland, lebt mit Mann und Katze in der Nähe von Stuttgart. Seit dem Jahr 2000 widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und hat bereits mehrere historische Romane veröffentlicht. Großbritannien, insbesondere Cornwall, fasziniert sie seit ihrer Jugend; mindestens einmal im Jahr reist sie auf die britische Insel und recherchiert Schauplätze und Hintergründe ihrer Romane.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 29.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940258-46-5
Verlag Dryas Verlag
Maße (L/B/H) 190/121/27 mm
Gewicht 296
Verkaufsrang 72.824
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Ein toller Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 16.03.2016

Ein super Krimi,mit viel Humor-erinnerte mich sehr an Miss Marple,auch sie hilft der Polizei.Sie hat Einfallsreichtum,viel Mut und kompiniert gerne.Sie arbeitet bei einem Arzt im Haushalt,ist selber Krankenschwester und hat ein altes Anwesen geerbt-was sie vermietet.Diesmal soll da ein Film gedreht werden.Doch bevor es richtig los gehen kann wird... Ein super Krimi,mit viel Humor-erinnerte mich sehr an Miss Marple,auch sie hilft der Polizei.Sie hat Einfallsreichtum,viel Mut und kompiniert gerne.Sie arbeitet bei einem Arzt im Haushalt,ist selber Krankenschwester und hat ein altes Anwesen geerbt-was sie vermietet.Diesmal soll da ein Film gedreht werden.Doch bevor es richtig los gehen kann wird die Hauptdarstellerin umgebracht.Mit Witz und Spürsinn-findet sie den Täter. Es hat sehr viel Spass gemacht das Buch zu lesen.Alles super beschrieben,ich fand mich mittendrinn im Geschehen-so als stiller Beobachter.Ich kann es nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mord vor Drehschluss: Ein Cornwall-Krimi
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 28.01.2016

Meine Meinung: Ein wirklich schöner Kriminalroman genau nach meinem Geschmack, unblutig und nicht grausam. Aber sehr spannend und interessant zu lesen. Der Schreibstil ist einfach hervorragend und die beiden Mabel Clarence und Victor Daniels sind beide auf an hieb sympathisch. Sie sind ein Ermittler Pärchen wie Miss Marple und Mister... Meine Meinung: Ein wirklich schöner Kriminalroman genau nach meinem Geschmack, unblutig und nicht grausam. Aber sehr spannend und interessant zu lesen. Der Schreibstil ist einfach hervorragend und die beiden Mabel Clarence und Victor Daniels sind beide auf an hieb sympathisch. Sie sind ein Ermittler Pärchen wie Miss Marple und Mister Stringer, obwohl es einen Mister Stringer im Buch nie gegeben hat. Obwohl es der fünfte Teil schon ist kam man mühelos in dem Geschehen rein. Es hat richtig Spaß gemacht mit zu überlegen wer der Mörder hätte sein können. Manche Autoren haben die Gabe das man nicht dahinter blicken kann. Umso mehr strengt man sich an den Fall mit zu lösen. Der Schreibstil war sehr gut und auch verständlich. Die Hauptpersonen sind sofort sympathisch. Die schöne Landschaft Cornwalls kam auch nicht zu kurz und man konnte sich den kleinen Ort und das Herrenhaus sehr gut vorstellen. Das Buch hat mir so gut gefallen das ich mir die anderen Bücher auch zulegen werde. Ich kann diese Art von Krimi empfehlen für alle die es harmonischer mögen. Lieben Dank an der Autorin das ich dieses Buch lesen durfte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mabel deckt auf
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 11.12.2015

Ein absolut lesenswerter Krimi, der Spannung mit sehr guter Unterhaltung und einem Schuß Humor kombiniert. Miss Marple der Neuzeit hilft der örtlichen Polizei etwas auf die Sprünge. Mit Einfallsreichtum, Mut und Kombinationsgabe ermittelt eine pensionierte Krankenschwester im beschaulichen Cornwall. Ihre Kenntnisse der Toxologie und ihr Spürsinn kommen ihr... Ein absolut lesenswerter Krimi, der Spannung mit sehr guter Unterhaltung und einem Schuß Humor kombiniert. Miss Marple der Neuzeit hilft der örtlichen Polizei etwas auf die Sprünge. Mit Einfallsreichtum, Mut und Kombinationsgabe ermittelt eine pensionierte Krankenschwester im beschaulichen Cornwall. Ihre Kenntnisse der Toxologie und ihr Spürsinn kommen ihr dabei sehr zugute. Auch die guten Kontakte zur Nachbarschaft sind äußerst hilfreich, denn eine Hand wäscht die andere, nicht nur im idyllischen Lower Barton. Dieses Buch läßt den Leser nicht mehr los. Auch zarter besaitete Krimifreunde kommen auf ihre Kosten, denn die Geschichte kommt ohne genau geschilderte Grausamkeiten aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsamer Krimi im Stil von Miss Marple
von KrimiElse am 08.12.2015

Beim dem im Stil von Miss-Marple-Krimis der genialen Agatha Christie angelegten Kriminalroman "Mord vor Drehschluss" handelt es sich um den fünften Band einer Krimi-Reihe um die Ermittlerin Mabel Clarence, der im beschaulichen Lower Barton in Cornwall spielt. Auf Higher Barton finden Dreharbeiten für eine Neuverfilmung von "Rebecca" nach Daphne... Beim dem im Stil von Miss-Marple-Krimis der genialen Agatha Christie angelegten Kriminalroman "Mord vor Drehschluss" handelt es sich um den fünften Band einer Krimi-Reihe um die Ermittlerin Mabel Clarence, der im beschaulichen Lower Barton in Cornwall spielt. Auf Higher Barton finden Dreharbeiten für eine Neuverfilmung von "Rebecca" nach Daphne du Maurier statt, zu diesem Zweck hat sich die gesamte Crew im Herrenhaus, das im Besitz von Mabel Clarence ist, eingemietet. Bald treten Schwierigkeiten auf, denn die exzentrische Hauptdarstellerin Miranda Stanforth verschwindet spurlos und zurück bleibt ein verwüstetes und blutbeflecktes Zimmer. Das ruft Mabel Clarence und ihren Freund Victor Daniels auf den Plan, die ein Verbrechen vermuten und Ermittlungen anstellen. Motive gibt es viele, denn die Diva war nicht besonders beliebt bei der Crew und sie verbirgt auch mehrere gut gehütete Geheimnisse, die jedoch nicht vor Mabels Spürsinn und vor ihren unkonventionellen Nachforschungen bestehen können. Die Auflösung des Falles am Ende des Buches mit der Aufdeckung des Mörders und des Motivs ist überraschend und logisch, man ahnt vorher nichts davon, obwohl sich im Verlauf der Geschichte die Puzzleteilchen allmählich ins Gesamtbild fügen. Mir hat die Kriminalgeschichte selbst und die Rätselei um die Lösung und den Grund für den Mord ausgezeichnet gefallen, ich habe als Leserin Mabel sehr gerne bei ihren Ermittlungen begleitet. Der Roman bietet aber noch mehr. Man erfährt im Laufe der Geschichte viel über Cornwall mit seinen wundervollen Orten und der herrlichen Landschaft. Die Beschreibungen sind so gut gelungen, dass man sich manchmal als Begleiter von Mabel Clarence auf ihren Fahrten und Wanderungen fühlt. Eine weitere schöne und witzige Seite des Buches ist das Zusammenspiel von Mabel und Victor. Mabel arbeitet als Haushälterin und Köchin für den kauzigen, schrulligen und manchmal rüden Tierarzt Victor und löst den Fall zum Teil mit ihm gemeinsam. Hilfe kommt dabei auch von Victors Patensohn Alan, der Anwalt ist und bei Aufträgen von Mabel alles stehen und liegen lässt. Die Charaktere Mabel und Victor wachsen dem Leser schnell ans Herz, nicht zuletzt weil sie an Miss Marple und Mister Stinger erinnern und sehr liebenswert gezeichnet sind. Es gibt allerdings auch Kritikpunkte am Buch. Mir dauerte es zu lange, bis Spannung durch einen Mord und die Ermittlungen aufgebaut wurde. Erst in der zweiten Hälfte des Buches stand dies im Vordergrund, bis dahin plätscherte die Geschichte mit Episoden zu den Dreharbeiten, zu Landschaftsbeschreibungen und zum Leben in Cornwall dahin. Erst im allerletzten Teil des Buches wurden auch die Ermittlungen so spannend, dass ich unbedingt weiterlesen musste. Das war mir einfach zu wenig für einen Kriminalroman und der Anlauf dazu dauerte mir zu lange. Fazit: Ein schöner und unterhaltsamer Krimi für zwischendurch, der sehr schlüssig und logisch konstruiert und unvorhersehbar und überraschend aufgelöst ist, mir aber zu langsam Fährt aufgenommen hat. Ich hätte mir etwas mehr Spannung von Anfang an gewünscht, deshalb vergebe ich 3,5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mord vor Drehschluss

Mord vor Drehschluss

von Rebecca Michele

(4)
Buch (Taschenbuch)
12,95
+
=
Ein tödlicher Schatz

Ein tödlicher Schatz

von Rebecca Michele

(8)
Buch (Kunststoff-Einband)
12,95
+
=

für

25,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen