Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

My Dear Sherlock - Nichts ist, wie es scheint

Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache


Sherlock und Mori haben ihren ersten Fall gelöst, doch was erst als Spiel gedacht war, wurde zu einer ernsten und für Mori sehr persönlichen Angelegenheit. Nun erhält Mori anonyme Drohbriefe und die Liste möglicher Verdächtiger ist lang. Jemand hat Mori zur Zielscheibe gemacht, es scheint nur eine Frage der Zeit, bevor die Katastrophe hereinbricht. Fest steht aber auch, dass Mori alles tun wird, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun. Und niemand – nicht einmal Sherlock – wird sie davon abhalten können.


Rezension
»Voller Spannung, Nervenkitzel und Emotionen.«
Portrait
Heather Petty hat ein Faible für Rätsel seit sie zwölf war. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt stellte sie fest, dass Geschichten, in denen es um Morde in Londoner Stadthäusern und englischen Küstenstädtchen geht, das Nonplusultra sind. Zusammen mit ihrem Mann, ihrer Tochter und vier hoffnungslos verwöhnten Katzen lebt sie in Nevada.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 336, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641171667
Verlag Cbj
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

„"Mind Games"“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wie im 1.Teil kommt dem Leser die junge Jamie Moriarty ,genannt Mori,,16 jährige Ich-Erzählerin und verliebt (quasi gegen ihren Willen :-) , in den jungen Sherlock (Lock) Holmes, dem Leser sehr nahe.
Während ihr Vater nun als Mörder im Untersuchungs-Gefängnis sitzt und nach wie vor seine Entlassung wie ein Damoklesschwert über dem
Wie im 1.Teil kommt dem Leser die junge Jamie Moriarty ,genannt Mori,,16 jährige Ich-Erzählerin und verliebt (quasi gegen ihren Willen :-) , in den jungen Sherlock (Lock) Holmes, dem Leser sehr nahe.
Während ihr Vater nun als Mörder im Untersuchungs-Gefängnis sitzt und nach wie vor seine Entlassung wie ein Damoklesschwert über dem jungen Mädchen und ihren kleinen Brüdern schwebt,übt Sherlock mit ihr Selbstverteidigung,löst kleinere Fälle und versucht eine alte Freundin ihrer verstorbenen Mutter aufzutreiben.Sowohl die Kollegen ihres Vaters als auch die Presse und erst recht die "lieben" Mitschüler machen Mori das Leben schwer,gefährlich wird es allerdings für sie dann,als sie nicht nur Drohbriefe bekommt, sondern jemand auch versucht, ihr einen Mord anzuhängen !
Alles würde Mori dafür tun, dass ihre Geschwister unbehelligt wieder ein eigenes Leben führen können und wenn sie dafür Sherlock hinters Licht führen und ihren eigenen Kampf kämpfen muss,dann ist das grausam,aber akzeptabel….
Diese Vorgeschichte von Sherlock und Moriarty als Teenager besonderer Coleur im heutigen London hat was ,sie liest sich weg wie nix und erinnerte mich ein wenig an die US-Serie „Elementary“, wo Moriarty ebenfalls eine Frau ist/war,in die Sherlock verliebt war.Wie Mrs.Petty diese Story zu Ende entwickelt-ich bin gespannt...
Testen Sie doch mal unsere Leseprobe !

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.