Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nachbar Einsam

(3)
Abenteuerlust im Alter – nachdem die Kinder aus dem Haus sind und die Pensionierung schon einige Jahre zurückliegt, erinnert ein Herzinfarkt den einsamen Witwer Bernhard daran, dass er dringend einen neuen Lebenssinn braucht. Da kommt ihm die Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Nachbarn Dagobert grade recht. Während er dessen aberwitzigem Geheimnis auf die Spur kommt und sich in brandgefährliche Konflikte zwischen Neo- und Altnazis begibt, trifft er auf eine Mitstreiterin, die ihm nicht nur altersmäßig das Wasser reichen kann. Ein humorvoller Krimi im ernsten Kontext von familiären Tragödien, starrsinnigen alten Männern und verblendeten Tätern.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 248 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9789963536023
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1311 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • In Teufels Hand
    von Christine Bendik
    (1)
    eBook
    2,99
  • Schattenfänger
    von Sheila Bugler
    eBook
    9,99
  • Marvel NOW! PB Spider-Man 10 - Der Geist von Parker Industries
    von Dan Slott
    eBook
    9,99
  • Agatha Raisin und der tote Tierarzt
    von M. C. Beaton
    (14)
    eBook
    8,99
  • Liebe verlernt man nicht
    von Lilli Beck
    (6)
    eBook
    7,99
  • Sieben Mörder eine Show
    von Mark Rubin
    (7)
    eBook
    3,99
  • Inselgrün
    von Stina Jensen
    (12)
    eBook
    3,99
  • Blinde Rache
    von Leo Born
    (9)
    eBook
    4,99
  • Der Minutenschläfer
    von Sue Schwerin Krosigk, Wilfried Schwerin Krosigk
    eBook
    6,99
  • Mord auf Entzug
    von Werner Gerl
    eBook
    7,99
  • Der Overview-Effekt - 6:42 Uhr
    von Alva Furisto
    eBook
    3,99
  • Tödliche Rache in Esklum. Ostfrieslandkrimi
    von Ele Wolff
    (1)
    eBook
    2,99
  • Tod am Deich. Ostfrieslandkrimi
    von Ulrike Busch
    (11)
    eBook
    3,99
  • Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (268)
    eBook
    9,99
  • Immer dem Bauch nach
    von Vincent Klink
    eBook
    9,99
  • Der Hundeflüsterer - Thriller
    von B.C. Schiller
    (9)
    eBook
    2,99
  • Das Haus der verlorenen Herzen
    von Heinz G. Konsalik
    eBook
    6,99
  • Herr der Spiele
    von Jennifer Louis
    eBook
    2,99
  • AMNESIA - Ich muss mich erinnern
    von Jutta Maria Herrmann
    (20)
    eBook
    4,99
    bisher 9,99
  • Blutige Fesseln / Will Trent - Georgia Bd. 8
    von Karin Slaughter
    (36)
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Nachbar Einsam

Nachbar Einsam

von Malte Klingenhäger
(3)
eBook
2,99
+
=
Dr. Laurin 132 - Arztroman

Dr. Laurin 132 - Arztroman

von Patricia Vandenberg
eBook
1,99
+
=

für

4,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Krimi um 2 Rentner, die kein Rentnerleben führen
von Engelmel am 13.04.2017

Inhalt: Bernhard mag am Anfang so gar nicht mit seinem Nachbarn Dagobert auskommen. Als er ihn eines Tages in seiner recht verschrobenen eigensinnigen Rat darauf anspricht - erwacht er plötzlich im Krankenhaus. Neben ihm Dagobert, der sich um ihn kümmert. Allein durch diese Tatsache erwacht auch in... Inhalt: Bernhard mag am Anfang so gar nicht mit seinem Nachbarn Dagobert auskommen. Als er ihn eines Tages in seiner recht verschrobenen eigensinnigen Rat darauf anspricht - erwacht er plötzlich im Krankenhaus. Neben ihm Dagobert, der sich um ihn kümmert. Allein durch diese Tatsache erwacht auch in Bernhard ein Beschützerinstinkt. Nach ein paar Tagen verschwindet Dagobert spurlos, in seinem Haus wird eingebrochen, es scheinen ihm Gangster auf den Fersen zu sein. In Bernhard erwacht der Spürsinn ... Gemeinsam mit ihm bis dahin noch fremden Personen macht er sich auf Fährtensuche. Dabei wandelt er sich selbst ebenfalls. Doch was sie bei der Klärung von Dagoberts Verschwinden herausfinden ist nicht nur kriminell .... Fazit: Das Cover passt gut zum Buch, wirkt es doch schon beim Betrachten wie einsame Gegend. Man kann sich gut vorstellen, dass hier Dinge geschehen könnten, die andere nicht gleich mitbekommen. Das Buch ist gut geschrieben, jedoch fehlen mir persönlich zeitweise weitere Details, die das Ganze hätten weiter ausschmücken können. Die Protagonisten sind gut beschrieben und umrissen

Ein Krimi den ich gern Empfehle...
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 28.03.2017

Durch eine Leserunde bei Lovelybooks durfte ich das Buch lesen. Das beeinflusst meine Meinung aber nicht. Der Titel und die Inhaltsangabe haben mich davon überzeugt das Buch lesen zu wollen. Passend gewählt find ich das Cover, es symbolisiert sicherlich den Ort wo die Protagonisten wohnen, das gefällt mir. Hauptprotagonist Bernhard fand... Durch eine Leserunde bei Lovelybooks durfte ich das Buch lesen. Das beeinflusst meine Meinung aber nicht. Der Titel und die Inhaltsangabe haben mich davon überzeugt das Buch lesen zu wollen. Passend gewählt find ich das Cover, es symbolisiert sicherlich den Ort wo die Protagonisten wohnen, das gefällt mir. Hauptprotagonist Bernhard fand ich anfangs etwas anstrengend, aber im Laufe des Buches hat sich das etwas geändert - denn er wurde umgänglicher, danach kam ich selber besser mit ihm zurecht. Die anderen Charaktere waren recht unterschiedlich und die meisten fand ich wirklich gut. Nur sehr selten etwas verwirrend und trotzdem sehr Abwechslungsreich fand ich die Handlungen. Auch an Spannung hat es nicht gefehlt. Einige Längen hatte das Buch für mich, der Schreibstil war aber flüssig zu lesen.

Er hat wieder eine Aufgabe...
von mabuerele am 20.03.2017

Bernhard ist Witwer und Rentner. Er lebt in einem Haus am Rande der Stadt. Die fehlende Beschäftigung und die Einsamkeit bekommen ihm nicht. Ihn stört die Fliege an der Wand. Zu seinem Geburtstag erscheint nur sein Sohn. Sarah, die Schwiegertochter, lässt sich entschuldigen. Es kommt zum Streit, weil sich... Bernhard ist Witwer und Rentner. Er lebt in einem Haus am Rande der Stadt. Die fehlende Beschäftigung und die Einsamkeit bekommen ihm nicht. Ihn stört die Fliege an der Wand. Zu seinem Geburtstag erscheint nur sein Sohn. Sarah, die Schwiegertochter, lässt sich entschuldigen. Es kommt zum Streit, weil sich Bernhard über den Krach beim Nachbarn aufregt. Der mäht seinen Rasen. Phillip, der Sohn, geht nach kurzer Zeit. Bernhard besucht zu seinem Nachbarn, um sich zu beschweren. Dort bricht Bernhard zusammen. Im Krankenhaus sitzt Dagobert, der Nachbar, an Bernhards Bett. Er hatte den Notarzt informiert. Der Zusammenbruch hat Bernhard verändert. Nach seiner Heimkehr will sich Bernhard beim Nachbarn bedanken. Der aber ist verschwunden. Nichts weiß aber darauf hin, dass er verreist ist. Der Autor hat einen spannenden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich flott lesen. Die Vorgänge beim Nachbarn veranlassen Bernhard, sein Haus zu verlassen und in ein Hotel zu ziehen. Auf seiner Suche nach Dagobert landet er bei Lola, einer einstigen Freundin von Dagobert. Die Dame steht ihm im Alter ziemlich nahe, ist aber im Gegensatz zu ihm aufgeschlossen und zugänglich. Sie lädt Bernhard sofort ein, bei ihm zu bleiben, da ihn die Stufen zu sehr angestrengt haben. Besonders fit ist er nach dem Infarkt noch nicht wieder. Das Buch hat einen angenehmen Schriftstil. Außerdem durchzieht es ein sehr feiner Humor. Es ist spannend, Bernhards Entwicklung von nörgelnden Eigenbrötler zum unternehmungslustigen Ermittler zu verfolgen. Selbst der Kontakt zu Sohn und Schwiegertochter wird wieder aufgenommen. Einen großen Part an Bernhards Entwicklung hat Lola. Sie unterstützt ihn und hat notwendigen Kontakte, wenn Hilfe nötig ist. Beide werden plötzlich mit nationalsozialistischen Schriftgut konfrontiert. Sie stoßen auf überraschende Details in Dagoberts Leben und bringen sich selbst in Gefahr. Während die ersten Veränderungen in Bernhards Wesen nach der Krankheit fast abrupt erscheinen, geht der Autor im weiteren Handlungsverlauf behutsamer mit seinem Protagonisten um. Schritt für Schritt lernt Bernhard, wieder auf Menschen zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Damit überrascht er selbst seine Schwiegertochter. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt, wie sich ein Mensch ändern kann, wenn er plötzlich wieder eine Aufgabe hat, die ihn selbst interessiert und antreibt.