Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nachts in meinem Haus

Roman

(19)
Mord und Intrige in der Toskana

Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung . . .

Rezension
»Spannendes Psychogramm, das den Täter früh verrät und trotzdem fesselt.«
Portrait
Sabine Thiesler, geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete einige Jahre als Schauspielerin im Fernsehen und auf der Bühne und schrieb außerdem erfolgreich Theaterstücke und zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen (u.a. Das Haus am Watt, Der Mörder und sein Kind, Stich ins Herz und mehrere Folgen für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110). Bereits mit ihrem ersten Roman »Der Kindersammler« stand sie monatelang auf den Bestsellerlisten. Ebenso mit den folgenden Büchern »Hexenkind«, »Die Totengräberin«, »Der Menschenräuber«, »Nachtprinzessin«, »Bewusstlos«, »Versunken«, »Und draußen stirbt ein Vogel« und zuletzt: »Nachts in meinem Haus«.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641202323
Verlag Heyne
Verkaufsrang 666
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Und draußen stirbt ein Vogel
    von Sabine Thiesler
    (19)
    eBook
    9,99
  • Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (245)
    eBook
    9,99
  • Raubtiere
    von Lisa Jackson
    eBook
    9,99
  • Versunken
    von Sabine Thiesler
    (11)
    eBook
    9,99
  • Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (113)
    eBook
    9,99
  • Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (79)
    eBook
    12,99
  • Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (133)
    eBook
    14,99
  • Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (242)
    eBook
    9,99
  • Schwarzes Netz / Tony Hill & Carol Jordan Bd.9
    von Val McDermid
    eBook
    9,99
  • Sanfte Rache
    von Sandra Brown
    (8)
    eBook
    9,99
  • Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6
    von Tana French
    (23)
    eBook
    9,99
  • Totenrausch
    von Bernhard Aichner
    (95)
    eBook
    15,99
  • Insomnia / Bobby Dees Bd.2
    von Jilliane Hoffman
    (38)
    eBook
    9,99
  • Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (89)
    eBook
    21,99
  • Sie weiß von dir
    von Sarah Pinborough
    (29)
    eBook
    4,99
  • Demon - Sumpf der Toten / Pendergast Bd.15
    von Douglas Preston, Lincoln Child
    (12)
    eBook
    9,99
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von J.K. Rowling
    eBook
    12,99
  • Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (66)
    eBook
    9,99
  • Stiefkind
    von S. K. Tremayne
    (136)
    eBook
    9,99
  • Totenfang
    von Simon Beckett
    (77)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Nachts in meinem Haus

Nachts in meinem Haus

von Sabine Thiesler
eBook
9,99
+
=
Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe

Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe

von Arno Strobel
(29)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Isabell Blinne, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein unfassbarer Unfall verändert Toms Leben innerhalb einer Nacht in einen Albtraum. Ein packender Thriller, den man nicht mehr weglegen kann, wenn man einmal angefangen hat. Ein unfassbarer Unfall verändert Toms Leben innerhalb einer Nacht in einen Albtraum. Ein packender Thriller, den man nicht mehr weglegen kann, wenn man einmal angefangen hat.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Die großartige Schreibweise der Autorin gefällt mir. Dieser Thriller hat mich total gefesselt.
Bereits ab der ersten Seite Spannung pur.
Die großartige Schreibweise der Autorin gefällt mir. Dieser Thriller hat mich total gefesselt.
Bereits ab der ersten Seite Spannung pur.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Nervenkitzel bis zur letzten Seite, wenn auch zwischendurch ein wenig langatmig. Für jeden geeignet, der Spannung mag. Nervenkitzel bis zur letzten Seite, wenn auch zwischendurch ein wenig langatmig. Für jeden geeignet, der Spannung mag.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Auch, wenn dieses Buch nicht das Beste aus der Feder von Sabine Thiesler ist, ist es dennoch ein schöner, spannender Titel für Zwischendurch. Auch, wenn dieses Buch nicht das Beste aus der Feder von Sabine Thiesler ist, ist es dennoch ein schöner, spannender Titel für Zwischendurch.

„Ein verhängnisvoller Mord!“

Iris Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Der bekannte Maler Tom erlebt das Grauen in seinem Haus und flüchtet in die Toskana. Doch auch hierher verfolgt ihn die Vergangenheit, so dass er auf sich allein gestellt ist und niemandem trauen kann. Er gerät moralisch in einen Sumpf, der ihn immer tiefer hinunter zieht. Gibt es überhaupt noch Rettung für ihn? Fesselnder Thriller mit ganz ungewöhnlichen Charakteren, die dem Grauen noch grotesken Humor beifügen. Einfach spannend. Der bekannte Maler Tom erlebt das Grauen in seinem Haus und flüchtet in die Toskana. Doch auch hierher verfolgt ihn die Vergangenheit, so dass er auf sich allein gestellt ist und niemandem trauen kann. Er gerät moralisch in einen Sumpf, der ihn immer tiefer hinunter zieht. Gibt es überhaupt noch Rettung für ihn? Fesselnder Thriller mit ganz ungewöhnlichen Charakteren, die dem Grauen noch grotesken Humor beifügen. Einfach spannend.

„Vertrauen?“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Wieder ein spannendes Buch von Sabine Thiesler. Tom begeht versehentlich einen Mord, doch er kann nicht zur Polizei, da er zur Tatzeit nicht allein war. Er vertraut sich seinem besten Freund an, der größte Fehler seines Lebens, wie er am Ende festsellen muß!! Wieder ein spannendes Buch von Sabine Thiesler. Tom begeht versehentlich einen Mord, doch er kann nicht zur Polizei, da er zur Tatzeit nicht allein war. Er vertraut sich seinem besten Freund an, der größte Fehler seines Lebens, wie er am Ende festsellen muß!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Es wird geliefert was man erwartet: deutsche Schickeria, italienische Szenerien, flotte Handlung. Hauptopfer ist aber nicht eine der handelnden Personen sondern die Glaubwürdigkeit Es wird geliefert was man erwartet: deutsche Schickeria, italienische Szenerien, flotte Handlung. Hauptopfer ist aber nicht eine der handelnden Personen sondern die Glaubwürdigkeit

„"Vertraue niemandem! Nicht einmal deinem besten Freund!"“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Rüsten Sie sich mit Decke und Teekanne aus, bevor Sie es sich mit diesem neuen Krimi von Sabine Thiesler gemütlich machen. Denn die atemberaubende Odyssee des wohlhabenden Künstlers Tom wird Sie bestimmt erzittern lassen.
Ein tragisches Unglück erschüttert Tom's Leben. Draußen tobt ein Gewitter, der Strom fällt aus, Tom mitten im Liebespiel als er Geräusche in seinem idyllisch gelegenen Haus in Norddeutschland hört. So rasant und spannend beginnt der neue Krimi „Nachts in meinem Haus“. In Sekundenbruchteilen ist nichts mehr wie es war. In seiner Verzweifelung wendet sich Tom an seinen besten Freund Renè, einem Menschen, dem er schon seit Studientagen vertraut: „Er umarmte seinen besten Freund und ahnte nicht, dass er sein schlimmster Feind war.“ Renè treibt ein außerordentlich perfides Spiel mit Tom. Die Schlinge zieht sich immer enger um seinen Hals. Da möchte man gern eingreifen und Tom die Augen öffnen.
Inmitten eines Netzes von Verrat, Intrige, Neid und Raffgier wird Tom selbst zum Mörder. Dass er zu diesem Zeitpunkt bereits alles verloren hat, niemandem mehr trauen kann und vor dem Abgrund seines Lebens steht, ahnt er nicht.
Sabine Thiesler führt uns in ihrem neuen Krimi in die wunderschöne Toskana. Viele Perspektivwechsel und ein wenig unheimliche Schauplätze (alte einsam gelegene Häuser mitten im Wald, eine angstmachende „Dorfirre“, Leben als Obdachloser) erzeugen ein Gänsehautgefühl und entwickeln einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Die Autorin macht wie auch in ihren vorherigen Krimis den Leser zu einem Mitwisser. Dennoch bleibt die Handlung durchweg fesselnd und steuert unaufhaltsam auf ein völlig überraschendes explosives Ende hin.
Vielschichtig, raffiniert konstruiert und psychologisch stimmig - was will man mehr von einem gutem Krimi!
Rüsten Sie sich mit Decke und Teekanne aus, bevor Sie es sich mit diesem neuen Krimi von Sabine Thiesler gemütlich machen. Denn die atemberaubende Odyssee des wohlhabenden Künstlers Tom wird Sie bestimmt erzittern lassen.
Ein tragisches Unglück erschüttert Tom's Leben. Draußen tobt ein Gewitter, der Strom fällt aus, Tom mitten im Liebespiel als er Geräusche in seinem idyllisch gelegenen Haus in Norddeutschland hört. So rasant und spannend beginnt der neue Krimi „Nachts in meinem Haus“. In Sekundenbruchteilen ist nichts mehr wie es war. In seiner Verzweifelung wendet sich Tom an seinen besten Freund Renè, einem Menschen, dem er schon seit Studientagen vertraut: „Er umarmte seinen besten Freund und ahnte nicht, dass er sein schlimmster Feind war.“ Renè treibt ein außerordentlich perfides Spiel mit Tom. Die Schlinge zieht sich immer enger um seinen Hals. Da möchte man gern eingreifen und Tom die Augen öffnen.
Inmitten eines Netzes von Verrat, Intrige, Neid und Raffgier wird Tom selbst zum Mörder. Dass er zu diesem Zeitpunkt bereits alles verloren hat, niemandem mehr trauen kann und vor dem Abgrund seines Lebens steht, ahnt er nicht.
Sabine Thiesler führt uns in ihrem neuen Krimi in die wunderschöne Toskana. Viele Perspektivwechsel und ein wenig unheimliche Schauplätze (alte einsam gelegene Häuser mitten im Wald, eine angstmachende „Dorfirre“, Leben als Obdachloser) erzeugen ein Gänsehautgefühl und entwickeln einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Die Autorin macht wie auch in ihren vorherigen Krimis den Leser zu einem Mitwisser. Dennoch bleibt die Handlung durchweg fesselnd und steuert unaufhaltsam auf ein völlig überraschendes explosives Ende hin.
Vielschichtig, raffiniert konstruiert und psychologisch stimmig - was will man mehr von einem gutem Krimi!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der Kindersammler
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Im Wald
    (242)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Bewusstlos
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Truly Madly Guilty
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,90
  • Hexenkind
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Nachtprinzessin
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Paket
    (245)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Zeckenbiss
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Die Lügen jener Nacht
    (9)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Das Brandhaus / Kriminalinspektorin Irene Huss Bd.8
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Warte nur ein Weilchen
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mysterium
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Blutlinie.Der Todeskünstler / Smoky Barrett Bd. 1-2
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kalte Macht
    (24)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Ostseefeuer / Pia Korittki Bd.10
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Heidegrab
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Anonym
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der im Dunkeln wacht / Kriminalinspektorin Irene Huss Bd.9
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kielgang / Kommissarin Sanders Bd.2
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Küstengrab
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
10
3
4
2
0

Wem kann ich trauen?
von hellomybook am 16.02.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich hatte mal wieder Lust auf einen guten, spannenden und beklemmenden Thriller. Das war der Grund, weshalb ich den Titel „Nachts in meinem Haus“ von Sabine Thiesler anfragte. Das Buch kam an und es lag auch gar nicht erst lange auf meinem SuB, sondern wurde schnell und innerhalb eines... Ich hatte mal wieder Lust auf einen guten, spannenden und beklemmenden Thriller. Das war der Grund, weshalb ich den Titel „Nachts in meinem Haus“ von Sabine Thiesler anfragte. Das Buch kam an und es lag auch gar nicht erst lange auf meinem SuB, sondern wurde schnell und innerhalb eines Tages ausgelesen. Der Roman hat sehr gemischte Kritiken bekommen – und welcher Seite ich mich anschließen werde, erfahrt ihr in der folgenden Rezension. Worum geht’s? Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung... Gleich zu Beginn schafft es die Autorin, den Leser gut ins Geschehen zu integrieren. Man fühlt sich sofort in das Geschehen hineinversetzt und verfolgt gebannt den Handlungsverlauf. Mit den Figuren bin ich recht gut zurechtgekommen, sie verhielten sich überzeugend realistisch. Schade war lediglich, dass einige Personen dadurch, dass andere sehr im Rampenlicht standen, in den Hintergrund gerückt wurden und nicht näher beleuchtet. Sehr positiv hervorzuheben ist die sachliche Erzählweise. Die Autorin schildert keine besondere Sympathie ihrerseits zu irgendwelchen Figuren, was ich lobenswert in dieser Art von Geschichte finde. Als Leser stellt man sich nämlich andauernd die Schuldfrage, da es in diesem Buch keinen richtigen Bösewicht gibt, sondern jeder einzelne sich auf spannende Art verhält, fernab von festgelegten Werten wie Gut und Böse. Ist das jetzt richtig, wie sich diese Person verhält? Was würde man selbst tun? Mit welcher Figur kann ich mich am meisten identifizieren? Wem kann man trauen? Dabei verhalten sich alle Protagonisten äußerst realistisch und glaubwürdig. Mal aus einer Laune heraus, mal lang geplant, mal aus purer Verzweiflung, mal aus purer Bösartigkeit, mal aus Liebe. Das ist es, was das Buch auch im Nachhinein so spannend macht. Zu beobachten, zu welchen Mitteln man greift, um seine eigene Haut zu retten. Die Autorin verzichtet dabei auf rasante Spannung, sondern legt Wert auf eine ruhige und bedachte Erzählweise, die dem Buch sehr gut tut. Im Roman ändert sich häufig die Erzählperspektive, was den Lesefluss nicht im Geringsten gestört hat, sondern zu dem anzuerkennenden Effekt führt, dass man jede Figur auf ihre bestimmte Art und Weise nachvollziehen kann. Jeder Mensch wirkt dabei so realistisch unberechenbar. Jedoch finde ich, dass das Buch etwas kürzer hätte sein können. Es kommt während dem Lesevorgang niemals Langeweile auf, beim nachträglichen Revuepassieren fiel mir jedoch auf, dass man allein auf die Handlung konzentriert die Geschichte viel schneller hätte erzählen und trotzdem die atmosphärische Dichte rund um die vielschichtigen Figuren beibehalten können. Wie gut ist es? „Nachts in meinem Haus“ ist ein äußerst lesenswerter Roman, der durch seine realistischen und nachvollziehbaren Charaktere lebt. Es bedarf also nicht immer einem Bösewicht, um eine spannende und erschreckende Geschichte zu erzählen. Große Leseempfehlung!

Guter Anfang und gutes Ende...
von Tales Corner am 08.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Anfang des Buches war für mich ziemlich spannend und vor meinem inneren Auge begann schnell das Kopfkino, was für mich immer ein gutes Zeichen ist. Leider war dieses Spannungsgefühl aber nicht von langer Dauer. Die meisten Charaktere wurden mit von Seite zu Seite immer unsympathischer und ich konnte dadurch,... Der Anfang des Buches war für mich ziemlich spannend und vor meinem inneren Auge begann schnell das Kopfkino, was für mich immer ein gutes Zeichen ist. Leider war dieses Spannungsgefühl aber nicht von langer Dauer. Die meisten Charaktere wurden mit von Seite zu Seite immer unsympathischer und ich konnte dadurch, ab einem gewissen Punkt, auch nicht mehr so richtig mit diesen mitfühlen oder gar Mitleid oder ähnliches entwickeln. Das Buch springt zwischen verschiedenen Charakteren und deren Geschichten hin- und her, was ich generell sehr gerne mag und auch interessant finde. Vor allem wenn sich die einzelnen Geschichten dann zu einem Gesamtgebilde verstricken. In diesem Buch waren die Geschichten zu den Charakteren allerdings teilweise etwas langatmig und manchmal etwas zu viel des Guten. Dadurch ging die Spannung, für mich, immer wieder verloren. Es war also ein auf und ab an Spannung und Langeweile. Die Geschichte wird auch schnell sehr vorhersehbar und teilweise etwas unlogisch. Das Handeln mancher Charaktere konnte ich absolut nicht nachvollziehen. Der Schreibstil gefiel mir die meiste Zeit über sehr gut, doch leider wurde dieser durch wiederkehrende Sprüche wie z.B. „Erzähl mir keine Opern!“ durchbrochen. Solche Sprüche stören mich irgendwie, da ich sie auch selbst so selten höre oder niemanden kenne der so spricht. Sie „klingen“ für mich irgendwie unnatürlich, in gewissen Situationen, innerhalb der Geschichte. Aber vielleicht ist das auch Geschmackssache :). Zum Ende hin nimmt das Buch dann doch noch mal stark an Fahrt auf, wird ordentlich spannend und schließt mit einem wirklich guten Ende ab.

Unfassbar...
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 24.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

...schlecht. Ich hatte mich auf das Buch gefreut, da der "Klappentext" Spannung versprach. Die war aber nach 10 Seiten komplett verflogen. Die ganze Handlung ist vorhersehbar und entspringt scheinbar einer Mischung aus verschiedenen Rosamunde Pilcher Filmchen. Dialoge, die in der Realität so niemals stattfinden würden, Charaktere, die so wenig... ...schlecht. Ich hatte mich auf das Buch gefreut, da der "Klappentext" Spannung versprach. Die war aber nach 10 Seiten komplett verflogen. Die ganze Handlung ist vorhersehbar und entspringt scheinbar einer Mischung aus verschiedenen Rosamunde Pilcher Filmchen. Dialoge, die in der Realität so niemals stattfinden würden, Charaktere, die so wenig interessant sind wie ein Sack Reis in China. Die Krönung dann in den Sätzen: sie schlüpft in Jeans und Pullover. Um eine Stunde zu joggen..... Hallo???? Nein, ich bin kein besserer Schriftsteller aber von einer bekannten Schriftstellerin, die auch schon deutlich bessere Bücher abgeliefert hat, erwarte ich einfach etwas besseres. Klar KEINE Kaufempfehlung.