Thalia.de

Nahe Jedenew

Roman

edition suhrkamp

»Wir atmen nicht. Der Ort ist nahe Jedenew, wir hören die Jedenewer Bauern singen, grölen, Klarinette spielen...« Kevin Vennemanns suggestive Prosa zieht uns mitten hinein in einander über- und umstürzende Ereignisse: nahe Jedenew, einem Kindheitsort und gedachten, vielleicht polnischen Dorf, zerbricht mit einem Schlag jene funktionierende Zweckgemeinschaft, die Juden und Katholiken dort über die Jahre verbunden hatte. Der Ort wird zum Kriegsschauplatz, deutsche Soldaten und polnische Bauern plündern die Höfe zweier Familien. Für die Kinder fallen im Moment der Gefahr ihre Erinnerungen an die zurückliegenden Kindersommer, -abenteuer und Familiengeschichten in einer unerhört eindringlichen Bündelung der Wahrnehmungen mit den akuten Bedrohlichkeiten in eins: Versteckt im Baumhaus, beobachten zwei Zwillingsschwestern die Zerstörung ihres Weilers und durchleben gleichzeitig die letzten Augenblicke der Kindheit wie im Zeitraffer. Ihre Flucht gerät zu einer Flucht vor dem Ende der Vergangenheit.

Portrait
Kevin Vennemann, geb. 1977, hat nach der Schule in Köln, Innsbruck und New York als Totengräber, Fließbandarbeiter, Kellner, Aushilfslehrer für Deutsch und Englisch sowie als Hotelportier gearbeitet. Zurzeit lebt er in Berlin, wo er Neue deutsche Literatur, Neueste Geschichte und Judaistik studiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 31.10.2005
Serie edition suhrkamp 2450
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-12450-5
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 179/110/23 mm
Gewicht 90
Auflage 4
Buch (Taschenbuch)
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Weitere Bände von edition suhrkamp

  • Band 2440

    3950873
    Die Stimme und das Phänomen
    von Jacques Derrida
    14,00
  • Band 2441

    3950872
    Das Offene
    von Giorgio Agamben
    10,00
  • Band 2442

    3950864
    Leichnam, seine Familie belauernd
    von Josef Winkler
    (1)
    7,00
  • Band 2443

    3950868
    Nomaden im Regal
    von Hans Magnus Enzensberger
    8,00
  • Band 2444

    3950867
    Die kommunizierenden Gefäße
    von Friederike Mayröcker
    12,00
  • Band 2446

    3950871
    Das letzte Territorium
    von Juri Andruchowytsch
    14,00
  • Band 2447

    3950874
    Flüchtige Moderne
    von Zygmunt Bauman
    15,00
  • Band 2448

    3950865
    Eine Frau besorgen
    von Laszlo Darvasi
    10,00
  • Band 2449

    6398984
    Kult
    von Ljubko Deresch
    (1)
    12,00
  • Band 2450

    6398980
    Nahe Jedenew
    von Kevin Vennemann
    8,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2453

    6398981
    Die Zeit, die bleibt
    von Giorgio Agamben
    15,00
  • Band 2454

    6398986
    Deutsche Zustände
    von Wilhelm Heitmeyer
    11,00
  • Band 2455

    6398982
    Geschichte der Kultur zu Anfang des Jahrhunderts
    von Serhij Zhadan
    9,00
  • Band 2459

    6398989
    Vom Übertier
    von Stefan Rieger
    10,00
  • Band 2460

    6398990
    The Eye of Prey
    von Samuel Beckett
    15,00