Nahrungsmittel-Intoleranzen

Laktose, Fruktose und Histamin

(1)

Wenn das Essen Bauchweh macht: Laktose, Fruktose, Histamin und einige Stoffe mehr erstmals alle in einem Kompass. Gehören Sie zu den Menschen, bei denen diese Substanzen Beschwerden wie krampfartige Schmerzen im Magen-Darm-Bereich, Durchfälle, Hautprobleme etc. auslösen? Mit dem Kompass Nahrungsmittelintoleranzen erhalten Sie einen kompakten Überblick zu Laktose- und Histamin-Intoleranz, Fruktose-Malabsorption sowie einigen weiteren weniger häufigen Intoleranzen. Praktische Tipps für den Alltag mit den verschiedenen Intoleranzen schließen die jeweiligen Kapitel ab. Übersichtstabellen helfen Ihnen bei der Lebensmittelauswahl, wenn es darum geht, die individuell verträgliche Grenze zu finden. Besonders hilfreich: Basisplan mit allergenarmen Lebensmitteln bei Verdacht auf mehrere Unverträglichkeiten.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 08.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-5006-6
Reihe GU Körper & Seele Ratgeber Gesundheit
Verlag Gräfe & Unzer
Maße (L/B/H) 15,5/8,8/1,2 cm
Gewicht 90 g
Abbildungen mit 3 Abbildungen
Auflage 3
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Genussvoll leben trotz Nahrungsmittel-Intoleranzen
    von Maximilian Ledochowski
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Nahrungsmittel-Intoleranzen
    von Maximilian Ledochowski
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz
    von Karin Hofele
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Laktose-Intoleranz
    von Sarah Schocke
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • LAXIBA - Der Sorbitnavigator
    von Jan Stratbücker
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • Happy Healthy Food – Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen
    von Nathalie Gleitman
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Laktosefrei Essen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,99
  • Ernährungsratgeber Laktoseintoleranz
    von Sven-David Müller, Christiane Weissenberger
    Buch (Klappenbroschur)
    14,95
  • Histamin-Intoleranz
    von Thilo Schleip
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • Richtig einkaufen bei Histamin-Intoleranz
    von Thilo Schleip
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Histaminintoleranz - die unentdeckte Krankheit
    von Sigrid Nesterenko
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • Ernährung bei Fruktosemalabsorption
    von Eva Terler, Myriam Weber
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,60
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
    von Axel Vogelreuter
    Buch (Taschenbuch)
    19,80
  • Zöliakie, Laktose- und Fruktoseintoleranz
    von Tanja Gruber
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • Erste Hilfe nach der Diagnose
    von Michael Zechmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Das Histamin-Backbuch
    von Sigi Nesterenko
    Buch (Taschenbuch)
    19,70
  • Krank trotz gesunder Ernährung
    von Michael Wolzt, Silvia Feffer-Holik
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Köstlich essen bei Zöliakie
    von Andrea Hiller
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • Histamin
    von Heide Steigenberger
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • Gut leben mit Histaminintoleranz
    von Nora Kircher
    Buch (Taschenbuch)
    14,95

Wird oft zusammen gekauft

Nahrungsmittel-Intoleranzen

Nahrungsmittel-Intoleranzen

von Doris Fritzsche
(1)
Buch (Taschenbuch)
7,99
+
=
Köstlich essen Fruktose, Laktose & Sorbit vermeiden

Köstlich essen Fruktose, Laktose & Sorbit vermeiden

von Christiane Schäfer, Anne Kamp
(1)
Buch (Taschenbuch)
19,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Leider ein völlig überflüssiges Werk ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Dinhard am 24.08.2015

Selbst lebe ich seit 1,5 Jahren mit einer Laktoseintoleranz. Von diesem Buch habe ich mir nun etwas genauere Hintergrundinformationen sowie einige neue Rezeptideen erhofft. Doch leider muss ich sagen, dass ich auf ganzer Linie enttäuscht wurde. Zum einen ist die Autorin nicht differenziert und hält lediglich an ihrer persönlichen Meinung... Selbst lebe ich seit 1,5 Jahren mit einer Laktoseintoleranz. Von diesem Buch habe ich mir nun etwas genauere Hintergrundinformationen sowie einige neue Rezeptideen erhofft. Doch leider muss ich sagen, dass ich auf ganzer Linie enttäuscht wurde. Zum einen ist die Autorin nicht differenziert und hält lediglich an ihrer persönlichen Meinung fest. Meine Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass es eines der wichtigsten Dinge überhaupt ist, auch mal über den Tellerrand zu gucken und zu schauen, wie es denn andere machen. Sie beharrt darauf, dass weiterhin möglichst viel Milchprodukte konsumiert werden sollten – eben einfach in künstlich veränderter Form, also laktosefrei. Der Aspekt, den sie selbst sogar erwähnt, dass in den meisten anderen Regionen der Welt die Menschen mit weitaus weniger Milchprodukte auskommen – und dabei gesund sind– verfolgt sie gar nicht weiter. Dabei hat meine Erfahrung gezeigt, dass hier ein unheimlich grosses Potenzial liegt. Zum anderen scheint sie eine andere Meinung als meine Ärztin zu haben, was die Testmöglichkeiten zur Bestimmung der Laktoseintoleranz betrifft. Das ist absolut legitim – doch wünsche ich mir eben von einer Autorin, dass sie dies dann differenziert betrachtet, wenn unter Medizinern verschiedene Meinungen vorherrschen, und dies auch berücksichtigt, und nicht wie in diesem Fall einfach stur die eigene Meinung als allein gültige verkaufen will. Neue Informationen hat mir das Buch jedenfalls nicht beschafft. Meine Internetrecherchen waren aufschlussreicher – und differenzierter. Doch die grosse Enttäuschung kam am Schluss. Da frage ich mich dann schon, ob die Autorin den Leser für dumm verkaufen will, wenn die meisten Rezepte Milchprodukte enthalten. Liebe Frau Fritzsche, mit der Laktoseintoleranz geht keine Dummheit einher – wir sind durchaus im Stande, bei unseren 200 hauseigenen Rezepten die normale Milch mit der laktosefreien auszutauschen ... Spannend wären hier Rezepte gewesen, die ohne Milchprodukte auskommen – als willkommene Abwechslung eben. Doch somit ist der gesamte Rezeptteil eigentlich völlig überflüssig. Schade!