Thalia.de

Orléans (Spiel)

Auf der Nominierungsliste zu Kennerspiel 2015

(1)
Die Spieler versuchen im mittelalterlichen Frankreich die Vorherrschaft auf verschiedenen Gebieten zu erringen. Mittels Warenproduktion, Handel, Entwicklung oder Engagement für Gemeinwohl können Waren, Münzen und Punkte errungen werden. Zahlreiche Strategien und Wege zum Sieg stehen offen. Wer am Ende die meisten Punkte hat, der wird als einflussreichster Händler in den Geschichtsbüchern stehen.Der Clou am Spiel, ist die Art und Weise, wie man Aktionen auslöst. Benötigt werden dazu nämlich verschiedene Personen wie Bauern, Handwerker, Ritter oder Mönche. Die Gefolgschaft stellt sich jeder Spieler im Laufe des Spiels selbst zusammen. Jeder Berufsstand ist mit bestimmten Vorteilen verbunden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 12 - 99
Warnhinweis Achtung! Dieses Spiel ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da es verschluckbare Kleinteile enthält. Erstickungsgefahr.
Erscheinungsdatum 29.06.2015
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4260184330188
Hersteller Heidelberger Spieleverlag
Spieleranzahl 2 - 4
Maße (L/B/H) 327/74/229 mm
Gewicht 1980
Illustratoren Klemens Franz
Verkaufsrang 128
Spielwaren
47,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

Jetzt 15% Rabatt sichern!

Gutschein-Code: SPIELE15OSTERN

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Workerplacementspiel für 2-4 Spieler ab 12 Jahren von Reiner Stockhausen.
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2015

Die Spieler müssen ihre anfängliche Gefolgschaft immer weiter aufstocken und dabei geschickt einsetzen, um die Warenproduktion, deren Entwicklung und den Handel im mittelalterlichen Frankreich zu der vorherrschenden Kraft zu bringen, die es benötigt, um das Spiel zu gewinnen. Spielziel: Die meisten Siegpunkte zu erhalten! Spielablauf: Das Spiel verläuft über 18 Runden und ist... Die Spieler müssen ihre anfängliche Gefolgschaft immer weiter aufstocken und dabei geschickt einsetzen, um die Warenproduktion, deren Entwicklung und den Handel im mittelalterlichen Frankreich zu der vorherrschenden Kraft zu bringen, die es benötigt, um das Spiel zu gewinnen. Spielziel: Die meisten Siegpunkte zu erhalten! Spielablauf: Das Spiel verläuft über 18 Runden und ist jeweils in 7 Phasen unterteilt: [...] 1) Stundenglas 2) Volkszählung 3) Gefolgsleute 4) Planung 5) Aktionen 6) Ereignis 7) Wechsel [...] Spielende: Das Spiel endet nach der 18. Runde. Jetzt erhält der Spieler mit den meisten Kontoren auf der Landkarte das zugehörige Bürgerplättchen - bei Gleichstand, erhält es niemand. Fazit: Mit "Orleans" ist dem Autor wieder ein tolles Spiel gelungen, das vielfältige Spielerklientel anspricht. Trotz der zum Teil komplexen Verzahnungen taktischer Möglichkeiten, ist es kein reines Vielspieler-Spiel, sondern kann durchaus auch bei Gelegenheitsspielern punkten. Die Regeln sind eingängig umsetzbar, da gut erklärt und formuliert und die Rundenabläufe nach erstem Antesten schnell verinnerlicht. Auch gibt es viele Wege zum Ziel und so kann sich jeder "seine" Über-Taktik zurechtlegen und das alles bei kaum vorhandenen Glücks"problemen". Denn vorzeitig die Personenplättchen gemerkt bzw. richtig gewählt, wird auch das Ziehen derselben nicht zum Martyrium^^. Die Runden verlaufen auch angenehm kurzweilig, da jeder fast gleichzeitig spielen kann und nur in der Aktionsphase nacheinander die Planungen ausgeführt werden. Dadurch wird das Spiel in Sachen Interaktion sicherlich eingeschränkt, aber andererseits gibt es auch genug "Wettrenn"-Möglichkeiten auf der Landkarte, den Personenleisten und der Tafel der "Segensreichen Werke" - somit wird nicht nur das Zuschauen der Vorhaben anderer Spieler interessant. Die schon erwähnten Verzahnungen der vielen Aktionsmöglichkeiten sind wohl durchdacht und sehr gut umgesetzt, die Testrunden waren auch hiervon jedesmal hellauf begeistert! Das reichliche Material ist auch hübsch anzusehen und wertig produziert und die inkludierten Zipptüten fassen alles wunderbar ein, so dass nichts mehr lose herumfliegen muss. Reiner Stockhausen liefert hier also wieder ein gelungenes und unterhaltsames Spiel für ein breites Publikum ab, dass man gerne zum Spielen empfiehlt! Und das neue Lieblingswort nach dem Spielen lautet: "Gefolgsleutebeutel"! *G*

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0