Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Owen Meany

Roman

(15)
John Irvings Auseinandersetzung mit einem halben Jahrhundert amerikanischer Geschichte, mit der Frage nach dem Glauben in einer chaotischen Welt: die bewegende Geschichte der einzigartigen Freundschaft zwischen Owen Meany und John Wheelwright. Man schreibt den Sommer 1953, die beiden elfjährigen Freunde Owen und John spielen Baseball, als ein fürchterliches Unglück passiert…
Rezension
"Vordergründig geht es um die Freundschaft des Erzählers mit dem im Wachstum steckengebliebenen Owen, darunter liegt alles, was Irving stets beschäftigte: die Liebe und die Lüge, Erotik, Gewalt und Mystizismus und - bei Irving neu - scharfe politischeKritik. Für Irving-Kenner kann ich noch verraten, daß der Ausgestopfte diesmal ein Waschbär ist. Ansonsten: Sofort Urlaub nehmen und lesen, lesen, lesen."(Wochenpresse)
"Irving in Bestform - erschreckend und wahnsinnig komisch zugleich."(Time Magazine)
"Weitblickend, intelligent, erregend, von düsterer Komik."(Los Angeles Times Book Review)
Portrait
John Irving, geboren 1942 in Exeter, New Hampshire, lebt in Toronto. Seine bisher dreizehn Romane wurden alle Weltbestseller und in mehr als 35 Sprachen übersetzt, vier davon verfilmt. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für die Verfilmung seines Romans ›Gottes Werk und Teufels Beitrag‹. 2013 erhielt er die weltweit wichtigsten Auszeichnungen für seine Darstellung von sexueller
Toleranz und Gleichbehandlung in seinem literarischen Werk.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 864
Erscheinungsdatum 20.10.1992
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-22491-7
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 183/114/42 mm
Gewicht 557
Originaltitel A Prayer for Owen Meany
Auflage 17
Verkaufsrang 28.814
Buch (Taschenbuch)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14235357
    Bis ich dich finde
    von John Irving
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (84)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 21383142
    Empörung
    von Philip Roth
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 39234683
    Honig
    von Ian McEwan
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 2965101
    Früchte des Zorns
    von John Steinbeck
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 3015533
    Die Entdeckung des Himmels
    von Harry Mulisch
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 46411876
    4 3 2 1
    von Paul Auster
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 45298976
    Die Geheimnisse der Küche des Mittleren Westens
    von J. Ryan Stradal
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 44185437
    Straße der Wunder
    von John Irving
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 14235178
    Vincent
    von Joey Goebel
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 30554919
    Garp und wie er die Welt sah
    von John Irving
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,90
  • 3027232
    Die wilde Geschichte vom Wassertrinker
    von John Irving
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 37439488
    Elsa ungeheuer
    von Astrid Rosenfeld
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 2980365
    Laßt die Bären los!
    von John Irving
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 45300238
    Die Welt im Rücken
    von Thomas Melle
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 11398689
    Schweres Beben
    von Jonathan Franzen
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 2814282
    Unterwegs
    von Jack Kerouac
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37822312
    Überlebensgroß
    von Mark Watson
    (22)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 42473409
    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    von Rafik Schami
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 35301457
    In einer Person
    von John Irving
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Irvings bester Roman !“

Andreas Hack, Thalia-Buchhandlung Bonn

Im Mittelpunkt des Romans steht die ungewöhnliche Freundschaft zweier Jungen - John Wheelwright und Owen Meany - im Neuengland der 50er und 60er Jahre.
John Irving ist bekannt für seine außergewöhnlichen Romanfiguren, mit "Owen Meany" ist ihm aber nicht nur ein besonders bemerkenswerter Protagonist, sondern auch eine faszinierende
Im Mittelpunkt des Romans steht die ungewöhnliche Freundschaft zweier Jungen - John Wheelwright und Owen Meany - im Neuengland der 50er und 60er Jahre.
John Irving ist bekannt für seine außergewöhnlichen Romanfiguren, mit "Owen Meany" ist ihm aber nicht nur ein besonders bemerkenswerter Protagonist, sondern auch eine faszinierende und höchst bizarre Geschichte gelungen.
Zwar haben mir auch andere Bücher von John Irving sehr gefallen, aber keines hat mich so gut unterhalten wie dieses.

„Eines meiner Lieblingsbücher“

Alan Draganovic, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

„Ich bin dazu verdammt, mit der Erinnerung an einen Jungen mit einer entsetzlichen Stimme zu leben…“ So fängt Owen Meany an, meiner Meinung nach, John Irvings bester Roman. Mit dieser Figur hat Irving einen den liebenswertesten Geschöpfe der Weltliteratur geschaffen und eine Geschichte erzählt die den Leser bis zu letzten Seite nicht „Ich bin dazu verdammt, mit der Erinnerung an einen Jungen mit einer entsetzlichen Stimme zu leben…“ So fängt Owen Meany an, meiner Meinung nach, John Irvings bester Roman. Mit dieser Figur hat Irving einen den liebenswertesten Geschöpfe der Weltliteratur geschaffen und eine Geschichte erzählt die den Leser bis zu letzten Seite nicht mehr loslässt. Die Geschichte fängt mit der Beschreibung einer Kindheit in den 50 Jahren in USA. Eine einzigartige Freundschaft zweier Jungs die erwachsen werden in der Zeit der Rassenunruhen, Vietnamkriegs und der Reagan – Ära. Durch diese sehr plastisch beschriebene Kulisse verfolgen wir Owens Leben mit seinen Tiefen und Höhen, Siegen und Niederlagen um zum Schluss zu verstehen was für eine Rolle Owen zugedacht ist. Verwirrend? Lesen, unbedingt. Sie werden es nicht bereuen, versprochen.

„Unvergleichlich“

C. Badstübner, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Wenn ich mir einen Freund wünschen könnte, dann einen wie Owen Meany. Dieser Roman lebt von Irvings unvergleichlicher Art zu schreiben, selbst in den dunkelsten Stunden hat man Grund zu lachen. Auch wenn es dann eher schwarzer Humor ist. Owen Meany ist für mich unvergleichlich. Wenn ich mir einen Freund wünschen könnte, dann einen wie Owen Meany. Dieser Roman lebt von Irvings unvergleichlicher Art zu schreiben, selbst in den dunkelsten Stunden hat man Grund zu lachen. Auch wenn es dann eher schwarzer Humor ist. Owen Meany ist für mich unvergleichlich.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Mein absutes Lieblingsbuch von meinem absoluten Lieblingsautoren.Unbedingt lesen. Owen Meany ist einer der interessantesten Helden der jüngeren Literaturgeschichte. Mein absutes Lieblingsbuch von meinem absoluten Lieblingsautoren.Unbedingt lesen. Owen Meany ist einer der interessantesten Helden der jüngeren Literaturgeschichte.

Heike Blume, Thalia-Buchhandlung Dresden

Für mich der beste Irving! Für mich der beste Irving!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Zu Irving gibt es nur zwei Meinungen. Man liebt oder man hasst Ihn. Ich liebe Ihn. Keiner kann so traumhaft gescheiterte, skurrile Personen erfinden. Einfach klasse. Zu Irving gibt es nur zwei Meinungen. Man liebt oder man hasst Ihn. Ich liebe Ihn. Keiner kann so traumhaft gescheiterte, skurrile Personen erfinden. Einfach klasse.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Für mich ganz klar der beste Irving. Die Geschichte einer Freundschaft, eines Lebens, einem halben Jahrhundert amerikanischer Zeitgeschichte. In Irvings typischem lakonischen Ton. Für mich ganz klar der beste Irving. Die Geschichte einer Freundschaft, eines Lebens, einem halben Jahrhundert amerikanischer Zeitgeschichte. In Irvings typischem lakonischen Ton.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Für mich eines seiner schwächsten Bücher ! War so enttäuscht dass ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe. Für mich eines seiner schwächsten Bücher ! War so enttäuscht dass ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2937474
    Garp und wie er die Welt sah
    von John Irving
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 14235178
    Vincent
    von Joey Goebel
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 37821834
    Der Distelfink
    von Donna Tartt
    (56)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 37439488
    Elsa ungeheuer
    von Astrid Rosenfeld
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 2835118
    Betty Blue
    von Philippe Djian
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 3028453
    Willkommen in Wellville
    von T. C. Boyle
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 46411876
    4 3 2 1
    von Paul Auster
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (68)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 2980365
    Laßt die Bären los!
    von John Irving
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 3015533
    Die Entdeckung des Himmels
    von Harry Mulisch
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 39145408
    Stoner
    von John Williams
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 3027827
    Die Blechtrommel
    von Günter Grass
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    13,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
3
0
1
0

Eines meiner Lieblingsbücher
von Uwe Kreitlow aus Badendorf am 30.03.2006

Dieses Buch hat mich total in seinen Bann gezogen. Es sprudelt einerseits über vor wirklich komischen und originellen Ideen, andererseits ist es auch eine aufrüttelnde Abrechnung mit dem Vietnam-Krieg und dem "American Way of Life". Den Schluß habe ich in der Bahn gelesen und mit den Tränen kämpfen müssen,... Dieses Buch hat mich total in seinen Bann gezogen. Es sprudelt einerseits über vor wirklich komischen und originellen Ideen, andererseits ist es auch eine aufrüttelnde Abrechnung mit dem Vietnam-Krieg und dem "American Way of Life". Den Schluß habe ich in der Bahn gelesen und mit den Tränen kämpfen müssen, um nicht im vollbesetzten Abteil laut loszuheulen... Ein wirklich schönes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
faszinierendes Leseerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2009

John Irving erzählt in "Owen Meany" die Geschichte über eine außergewöhnliche, lebenslange Freundschaft zwischen John Wheelwright und Owen Meany. Er erzählt über deren Kindheit, die erste Liebe, den Glauben, die Lüge und die Gewalt in einer chaotischen Zeit. Seine Geschichten sind prall gefüllt mit skurrilen Typen, Außenseitern, Kleingeistern und... John Irving erzählt in "Owen Meany" die Geschichte über eine außergewöhnliche, lebenslange Freundschaft zwischen John Wheelwright und Owen Meany. Er erzählt über deren Kindheit, die erste Liebe, den Glauben, die Lüge und die Gewalt in einer chaotischen Zeit. Seine Geschichten sind prall gefüllt mit skurrilen Typen, Außenseitern, Kleingeistern und immer auch mit Menschen, die keine Angst vor einer eigenen Meinung, Geisteshaltung oder einer eigenen Sicht der Dinge haben. Er ist ein ganz wunderbarer Geschichtenerzähler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Owen Meany
von Karthause aus Duisburg am 12.01.2008

Dieses Buch beschreibt die Geschichte der Freundschaft zwischen Owen Meany, einem kleinwüchsigen Jungen mit Fistelstimme, und John Wheelwhrigt, dem Erzähler, die bis ins Erwachsenenalter hinein andauert. Die Story beginnt in den frühen 50-er Jahren und wird durch Berichte des Ich-Erzählers aus dem Jahr 1987 immer wieder unterbrochen. „Owen Meany“... Dieses Buch beschreibt die Geschichte der Freundschaft zwischen Owen Meany, einem kleinwüchsigen Jungen mit Fistelstimme, und John Wheelwhrigt, dem Erzähler, die bis ins Erwachsenenalter hinein andauert. Die Story beginnt in den frühen 50-er Jahren und wird durch Berichte des Ich-Erzählers aus dem Jahr 1987 immer wieder unterbrochen. „Owen Meany“ ist aber auch eine kritische Auseinandersetzung des Autors mit der Politik der USA in diesem Zeitraum. So werden u. a. der Vietnamkrieg, die Rassenunruhen und der Einsatz der USA am persischen Golf unter der Reagan-Regierung thematisiert. John Irving bezieht aber darüber hinaus auch Stellung zu Fragen der Religion und des Glaubens. Owen Meany ist ein Protagonist an dem ich mich – zumindest zu Beginn des Buches – reiben konnte. Seine Meinung, er sein ein von Gott Auserwählter, konnte ich zu diesem Zeitpunkt weder teilen noch nachvollziehen. Es war mir unverständlich, wie ein 11jähriger auf solche Ideen kommen konnte. Das war auch der Grund, weshalb ich mich beim Lesen der ersten Kapitel etwas schwertat. Diese ersten Kapitel wiesen auch Längen auf, die mir nicht so gefallen haben. Als ich mich dann aber eingelesen hatte, erfasste mich die Handlung wie ein Sog. Die Charaktere wurden von John Irving, wie gewohnt, teilweise stark überzeichnet. Manche wirkten schon fast grotesk oder skurril. Aber alle wurden mit viel Liebe zum Detail geschaffen und die Protagonisten erlebten im Verlauf der Handlung auch erstaunliche Entwicklungen. Owen Meany“ ist ein ausgesprochen politischer Roman. Stellenweise bringt Irving bissigen Sarkasmus und Zynismus ein, er rechnet gnadenlos mit den Militäreinsätzen der USA ab. Obwohl ein breites Spektrum an Themen in diesen Roman einfließen, wirkt er nicht überladen. Owen Meany“ ist ein wunderbares Buch voller Menschlichkeit, Historie, Verworrenem und dem für John Irving charakteristischen Humor. Die Spannung wird vom ersten Kapitel an ganz langsam aufgebaut und steigert sich kontinuierlich. So, dass ich beim letzten Kapitel traurig war, dass dieses Buch nur 852 Seiten umfasst. Dass Owen Meany wohl der tragische Held dieses Buches sein würde, war wohl so ziemlich von Beginn des Buches an klar. Was für ein unerwartetes, furioses Ende John Irving zu dieser Geschichte inszeniert, hat mich dann aber doch stark beeindruckt. Wie Owen Meany im Verlauf des Romans mehrmals betont, dass es keine Zufälle gibt, wird zum Schluss von Irving eindrucksvoll bewiesen. Alle offenen Frage und Ungereimtheiten sind dann geklärt, alle Handlungsfäden wurden zusammengeführt . Mich hat, trotz meiner anfänglichen Probleme, dieses Buch nachhaltig beeindruckt. Ich werde es sicher irgendwann noch einmal lesen, denn die Vielfältigkeit dieses Romans ist beim ersten Lesen kaum auszumachen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Owen Meany

Owen Meany

von John Irving

(15)
Buch (Taschenbuch)
14,00
+
=
Letzte Nacht in Twisted River

Letzte Nacht in Twisted River

von John Irving

(13)
Buch (Taschenbuch)
13,90
+
=

für

27,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen