Palast der Finsternis

(85)
Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Kandidaten nach Paris gekommen, um einen lange verschütteten unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger zur Zeit der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbauen ließ. Doch nachdem die Jugendlichen einmal durch die Tür mit dem Schmetterlingswappen getreten sind, erwartet sie in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.
Portrait
Stefan Bachmann, geboren 1993 in Boulder/Colorado, lebt in Zürich, wo er seit seinem 11. Lebensjahr das Konservatorium besucht (und dort inzwischen den Bachelor in den Fächern Orgel und Film-Komposition absolviert). Sein von der Liebe zu Steampunk, Charles Dickens und C.S. Lewis’ ›Chroniken von Narnia‹ inspiriertes Debüt, ›Die Seltsamen‹, war ein Riesenerfolg in den USA und auch in Deutschland.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783257608052
Verlag Diogenes
Verkaufsrang 6.989
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 50752018
    Das Dunkle Erbe
    von Bettina Münster
    (3)
    eBook
    5,99
  • 57993830
    Die gute Tochter
    von Karin Slaughter
    (64)
    eBook
    16,99
  • 47004924
    Die Terranauten
    von T.C. Boyle
    (65)
    eBook
    19,99
  • 45394989
    AMANI - Rebellin des Sandes
    von Alwyn Hamilton
    eBook
    8,99
  • 20423396
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    eBook
    9,99
  • 67487819
    Götter und Schwertkämpfer: Neun Fantasy-Romane auf 2138 Seiten
    von Alfred Bekker
    (1)
    eBook
    4,99
  • 64999558
    Für immer zuckerfrei
    von Anastasia Zampounidis
    (12)
    eBook
    11,99
  • 41000250
    Montecristo
    von Martin Suter
    (47)
    eBook
    10,99
  • 39927403
    Das Lied des Blutes
    von Anthony Ryan
    (76)
    eBook
    9,99
  • 63921361
    Nevernight
    von Jay Kristoff
    eBook
    16,99
  • 44881643
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Spiegel-Saga)
    von Ava Reed
    (6)
    eBook
    6,99
  • 67919167
    Das Genie
    von Klaus Cäsar Zehrer
    eBook
    21,99
  • 73890428
    Seraphim: Carpe Noctem
    von Sandra Baumgärtner
    eBook
    3,99
  • 70727660
    Julien - Vampir wider Willen
    von Sandy Rode
    eBook
    6,99
  • 44038085
    A Drop of Night
    von Stefan Bachmann
    eBook
    7,19
  • 67487816
    Weltraum-Abenteuer: Acht Science Fiction Romane auf 1112 Seiten
    von Alfred Bekker
    (1)
    eBook
    6,49
  • 48778971
    Die Stunde der Schuld
    von Nora Roberts
    (14)
    eBook
    15,99
  • 61560087
    Das Lied der Krähen
    von Leigh Bardugo
    (51)
    eBook
    14,99
  • 71883301
    Seelenblut
    von Michael Hübner
    (5)
    eBook
    3,99
  • 42444511
    Tabulose Doktorspiele
    von Anna Herrmanns
    eBook
    3,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20423253
    Der Kinderdieb
    von Brom
    eBook
    12,99
  • 20423396
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    eBook
    9,99
  • 24435120
    Fillory - Die Zauberer
    von Lev Grossman
    (17)
    eBook
    9,99
  • 25768946
    Der Mitternachtspalast
    von Carlos Ruiz Zafón
    eBook
    9,99
  • 25931889
    Der Historiker
    von Elizabeth Kostova
    (24)
    eBook
    12,99
  • 25992104
    Der Besucher
    von Sarah Waters
    (32)
    eBook
    8,49
  • 28810616
    Marina
    von Carlos Ruiz Zafón
    (135)
    eBook
    9,99
  • 30458661
    Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    eBook
    4,49
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (115)
    eBook
    9,99
  • 30903331
    Frankenstein
    von Mary Shelley
    eBook
    2,99
  • 36508584
    Krampus
    von Brom
    (12)
    eBook
    17,99
  • 38798447
    Die Seltsamen
    von Stefan Bachmann
    (42)
    eBook
    7,99
  • 39763474
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (52)
    eBook
    21,99
  • 39857085
    Scarlet Letter
    von Nathaniel Hawthorne
    eBook
    1,11
  • 39978434
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,99
  • 40063334
    Die Wedernoch
    von Stefan Bachmann
    (8)
    eBook
    7,99
  • 42746449
    Runa
    von Vera Buck
    (30)
    eBook
    15,99
  • 44199712
    Die Knochenuhren
    von David Mitchell
    eBook
    10,99
  • 46083244
    Rat der Neun - Gezeichnet
    von Veronica Roth
    (73)
    eBook
    15,99
  • 48760632
    Smoke
    von Dan Vyleta
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
85 Bewertungen
Übersicht
35
32
16
2
0

Dramatisch, aufwühlend und mit einem großartigen Spannungsbogen
von Pan Tau Books - Ein Buchblog am 18.10.2017

Ich bin auf Palast der Finsternis aufmerksam geworden, weil es doch eher selten vorkommt, dass sich ein Buch aus dem Diogenes Verlag in der Jugendbuchabteilung der Buchhandlungen finden lässt und dabei auch noch ein Cover präsentiert, das sich diesmal von dem Verlagsüblichen Design anhebt. Ich hatte aber bereits vorher... Ich bin auf Palast der Finsternis aufmerksam geworden, weil es doch eher selten vorkommt, dass sich ein Buch aus dem Diogenes Verlag in der Jugendbuchabteilung der Buchhandlungen finden lässt und dabei auch noch ein Cover präsentiert, das sich diesmal von dem Verlagsüblichen Design anhebt. Ich hatte aber bereits vorher einige begeisterte Leserstimmen zum Buch vernommen und war daher sehr begeistert, als ich es dann endlich auch lesen durfte! Dieses Buch hat meine Erwartungen nicht nur übertroffen, sondern meine gesamte Einstellung zum Genre Fantasyroman beeinflusst! Beginnen wir direkt mit dem Setting der Geschichte, denn das ist bei weitem das eindrucksvollste, das ich seit langem in einem Fantasy-Roman erlebt habe. Der sagenumwobenen Palais du Papillon in Paris ist der verloren geglaubte unterirdische Palast von Frédéric du Bessancourt und seiner Familie. Der Palast wird schon zu Beginn der Geschichte äußerst geheimnisvoll beschrieben. Dadurch, dass die Handlung alternierend erzählt wird, was bedeutet, dass man als Leser abwechselnd zwei Erzählsträngen folgt, einem in der Jetztzeit von der Studentin Anouk und einem zur Zeit der französischen Revolution, der aus der Perspektive der Tochter Aurélie du Bessancourt beschrieben wird, erhält man als Leser einen guten Einblick in die Anfänge des Palais du Papillon. Der Palais du Papillon ist der Dreh-und Angelpunkt der Geschichte, weshalb er sehr detailliert und ausführlich beschrieben wird. Schon für Aurélie war er im 18. Jahrhundert ein geheimnisvoller Ort, an dem ihr Vater sich wochenlang zurückzog, um Vorbereitungen für das Untertauchen seiner Familie zu treffen. Ich fand es absolut spannend, dass Aurélies Mutter von einem ihrer Ausflüge in den unterirdischen Palast sogar verstört zurück kommt. Beim Lesen nahm der Palast in meiner Vorstellung daher mit jeder Seite immer mehr Platz ein und ließ mich mehr und mehr darüber spekulieren, was in seinem Inneren verborgen sein würde. Und das Grauen, dass man durch Anouks und Aurélies Perspektive im Inneren des Palastes erfährt, ist Nervenkitzel pur! Besonders gefallen hat mir auch die Figurenkonstellation der Geschichte, die durch das alternierende Erzählen sehr abwechslungsreich bleibt. So lernt man nicht nur während der Expedition der Studenten in den Palast der Finsternis fünf vollkommen unterschiedliche Charaktere kennen, sondern wird auch durch die Familienangehörigen der Bessancourts in die gesellschaftlichen Verhältnisse des Frankreich im 18. Jhr. versetzt. Die Schilderungen aus der Sicht der beiden Protagonistinnem Anouk und Aurélie sind sehr realitätsnah und eingänglich. Beide Figuren sind aufregend, denn ihre Hintergründe und Familiengeschichten könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch wie viel die beiden jungen Frauen miteinander verbindet, wird erst im Laufe der Geschichte deutlich. Den Spannungsbogen der Handlung kann ich nur loben! Stefan Bachmann weiß, wie er seine Leser bei der Stange hält, denn jedes Kapitel des Romans endet mit einem Cliffhänger, den ich kaum ertragen konnte. Hinzu kommt, dass ich die Kombination aus fesselnden Spannungs- und Fantasy-Elementen als wahnsinnig stimmig und mitreißend empfunden habe. Sprachlich hat der Autor mich vollkommen überzeugt. Seine kurzen Sätze sind nervenaufreibend und hochexplosiv, sodass ich atemlos Satz um Satz, Seite um Seite der Geschichte quasi in mich aufgesaugt habe. Fazit & Bewertung Stefan Bachmann ist mit Palast der Finsternis meiner Meinung nach ein Meisterwerk der gruseligen Fantasy gelungen. Dramatisch, aufwühlend und mit einem großartigen Spannungsbogen hat er mich mit dieser Geschichte in seinen Bann gezogen! https://pantaubooks.wordpress.com/

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
beklemmend
von Elohym78 aus Horhausen (Westerwald) am 07.10.2017

Als die fünf Jugendlichen Anouk Peerenboom, Lilly Watts, Jules Makra, Will Park und Hayden Maiburgh eingeladen werden, einen bisher verborgenen unterirdischen Palast in Frankreich zu erforschen, können sie ihr Glück kaum fassen. Stilvoll werden sie in einem Privatjet abgeholt und logieren zu einem Palast. Doch die Reise in den... Als die fünf Jugendlichen Anouk Peerenboom, Lilly Watts, Jules Makra, Will Park und Hayden Maiburgh eingeladen werden, einen bisher verborgenen unterirdischen Palast in Frankreich zu erforschen, können sie ihr Glück kaum fassen. Stilvoll werden sie in einem Privatjet abgeholt und logieren zu einem Palast. Doch die Reise in den Untergrund entwickelt sich zu einer Reise in den Tod, denn jeder Raum scheint ein brutales Eigenleben zu entwickeln. Hinter ihnen Verfolger, die ihren Tod wollen, vor ihnen eine unbekannte Macht, die ihnen feindlich gesinnt ist. Es scheint kein Entkommen für die fünf zu geben. Das Cover zeigt eine Frau in einem weißen Nachthemd, die durch einen unendlich scheinenden Gang zu flüchten scheint. Verfolgt von golden schimmernden Schmetterlingen, fürchtet sie um ihr Leben. Das Bild ist gut zu Titel und Inhalt des Buches gewählt, da es die Beklemmung und Angst des unterirdischen Palais widerspiegelt. Zugleich finde ich es bemerkenswert gestaltet, da die Farben im Licht changieren und an Tiefe gewinnen. Bei der Frontalansicht erscheint es schwarz, wenn ich es leicht kippe, blau. Stefan Bachmann hat einen packenden Jugendthriller geschrieben, der mich fesselte. Obwohl ich durch den Klapptext und der Leseprobe auf eine, ich möchte nicht sagen falsche, aber eben doch andere Fährte gelockt worden bin und mit einem anderen Handlungwerdegang gerechnet hätte, war ich nicht enttäuscht. Gerne ließ ich mich in die unterirdische Welt Frankreichs locken und begab mich gleichzeitig auf eine Zeitreise durch zweihundert Jahre alte Geschehnisse. Die fünf Jugendlichen wurden auserwählt, einen längst vergessenen, unterirdischen Palast zu erforschen, der als Rückzugsstätte für eine adlige Familie während der französischen Revolution diente. Doh was sie dort entdecken, sprengt jegliche Vorstellungskraft. Zu Beginn des Buches nahm mich diese Entdeckungsreise zwar gefangen, aber nach und nach ließ meine Faszination leider nach, da es mir schwerfiel, der Handlung, oder eher den Gründen zu folgen. Das Thema geheime Experimente finde ich zwar stets fesselnd, aber irgendwie fehlte mir etwas. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass der Autor sich in seinen Beschreibungen und in seinem Werdegang zügeln musste, um die Brutalität nicht ausarten zu lassen. Für meinen Geschmack hätte er sich allerdings ruhig in seinen Beschreibungen verlieren können, da Bachmann die Kraft hat, seine Worte vor meinem inneren Auge in Bildern entstehen zu lassen und ich gerade auf blutige Thriller stehe. Den Charakteren fehlte in meinen Augen Tiefe. Mit Anouk Peerenboom, der Protagonistin und zentralen Figur, konnte ich keine wirkliche Bindung eingehen, obwohl sie mir als Charakter durchaus gefallen hat. Ihre Mitstreiter fand ich, waren eher um Anouk herum gruppiert und bildeten keine eigenständigen Persönlichkeiten. Allerdings verlor sich dies im Buch, denn anfangs fand ich sie durchaus interessant und die Mischung der Personen gut gelungen. Stark, frech, aufmüpfig, kämpferisch, schüchtern und vieles mehr, doch nach und nach verlor sich dies leider. Mein Fazit Ein interessantes Buch mit Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Mischung aus Abenteuer, Fantasy und Grusel!
von Bambisusuu am 15.09.2017

Der Roman "Palast der Finsternis" wurde von dem Autor "Stefan Bachmann" geschrieben und lädt den Leser auf ein geheimnisvolles Abenteuer ein. Erschienen ist das Buch im "Diogenes Verlag". Im Umland von Paris befindet sich ein Palast, der über Jahrhunderte verschüttet unter der Erde liegt. Der Palast stammt aus der Zeit... Der Roman "Palast der Finsternis" wurde von dem Autor "Stefan Bachmann" geschrieben und lädt den Leser auf ein geheimnisvolles Abenteuer ein. Erschienen ist das Buch im "Diogenes Verlag". Im Umland von Paris befindet sich ein Palast, der über Jahrhunderte verschüttet unter der Erde liegt. Der Palast stammt aus der Zeit der französischen Revolution. Anouk und vier weitere Jugendliche begeben sich auf die Reise nach Paris, um das Versteck zu erforschen. Die Expedition ist streng geheim und einzigartig. Doch der Auftrag trägt seine Schattenseiten bei sich. In jedem Raum, hinter jeder Tür befindet sich die nächste Gefahr. Werden sie es gemeinsam lebend hinausschaffen? Wie oft hält der Diogenes Verlag seine Covers schlicht und einfach. Ein kleines Bild gibt erste Informationen, um was es sich in dem Buch wohl drehen wird. Das sich aber ein so spannendes und mysteriöses Abenteuer hinter diesem Roman verbirgt, hätte ich nicht vermutet. Stefan Bachmann ist mir als Autor zuvor nicht bekannt gewesen. Sein Schreibstil weckt eine detailreiche Kulisse ohne viel Aufwand und entführt den Leser nach Paris in den unterirdischen Palast. Was sich wohl in dem Palast befindet? Fragen über Fragen stelle ich mir im Laufe des Buches. Antworten erhält man jedoch nicht auf alles. Die Spannung ist geweckt. Unterstützt wird dies durch den Zeitsprung zwischen der heutigen Zeit und dem Jahr 1789. Die detailreiche Kulisse nimmt aber nicht die ganze Aufmerksamkeit. Im Vordergrund steht die "Außenseiterin" Anouk und die vier anderen Kandidaten, die sie in Paris kennelernt. Anouk ist seltsam und merkwürdig. Ihre distanzierte Art steht zu Anfang im Weg. Ihr ungutes Gefühl jedoch trügt sie nicht. Die fünf Jugendliche sind den Gefahren ausgesetzt und auf sich allein gestellt. Ihre Familien haben sie zurückgelassen. Hintergründe werden im Laufe der Handlung erklärt, wodurch die Kandidaten enger zusammenschweißen. Die Einblicke in die Vergangenheit verstärken die Neugier und lassen erahnen, was as nächstes geschieht. Die Vorstellung von dem Buch hat sich positiv entwickelt. Im Nachhinein frage ich mich, welcher Genre ist hier gemeint. Obwohl es nach viel Fantasy wirkt, ist die Handlung authentisch. Auch die ungelösten Fragen machen die Geschichte nicht ganz schlüssig. Der Nervenkitzel und der Grusel sind definitiv gelungen. Ein spannender Roman mit Horror-Gefühl und Abenteuer. Fünf Jugendliche, die mit Willensstärke und Mut sich dem unterirdischen Palast stellen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Palast der Finsternis - Stefan Bachmann

Palast der Finsternis

von Stefan Bachmann

(85)
eBook
14,99
+
=
Aquila - Ursula Poznanski

Aquila

von Ursula Poznanski

(55)
eBook
12,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen