Penelope

Wolfsköder

(3)
Es ist, als wäre irgendwo da draußen jemand, für den ich das alles aufschreibe. Du bist da draußen. Du wirst lesen, was ich geschrieben habe. Du wirst mich verstehen, mit mir fühlen, mit mir kämpfen, dich um mich sorgen. Es fühlt sich an, als würdest du mir zuhören. Hör mich an und mach, dass es dich gibt, denn sonst bin ich verloren.«
Penelope arbeitet als verdeckte Ermittlerin für das Geheime Jugendeinsatzkommando (GJK), das an Minderjährigen verübte Schwerverbrechen aufklärt. Vom GJK zum Kämpfen und Töten abgerichtet und als ehrgeizige Fahrradkurierin getarnt, folgt Penelope der Spur einer verschwundenen Berliner Schülerin. Niemand weiß, ob die Vermisste noch lebt, weil sie vermutlich einem Serienmörder zum Opfer gefallen ist. Penelope muss den Mörder ködern und überführen, bevor weitere Mädchen sterben. Und je tiefer Penelope sich in die Welt aus Lügen und Verbrechen verstrickt, desto gefährlicher wird es, sich jemandem anzuvertrauen, Freunde zu finden, sich zu verlieben …
Portrait
Die ehemalige Tänzerin ist heute in variabler Reihenfolge: Jugendbuchautorin beim Drachenmond Verlag und beim Lektora Verlag, deutschlandweit bekannte Spoken Word Poetin, Jugendtheaterautorin beim Deutschen Theaterverlag, mittelmäßige Mutter von zwei lebhaften Söhnen, quirlige Ehefrau eines in sich ruhenden Mannes und Herzblut-Lehrerin für Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel. Theresa Sperling stand drei Jahre in Folge im Finale der niedersächsisch-bremischen Poetry Slam Meisterschaften und 2017 erstmals im Halbfinale der Deutschsprachigen Meisterschaften. Mehr Informationen zur Autorin finden Sie hier: theresa-sperling.de
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 06.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-401-7
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,6/2,2 cm
Gewicht 308 g
Verkaufsrang 85.617
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Dunkelschwester
    von Kara Thomas
    (8)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Das Drachenmädchen
    von Virginia Fox
    Buch (Paperback)
    12,95
  • Rockleben (Band 2)
    von Alexandra Fischer
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Die Herrschaft der Weißen Wölfin / Young Elites Bd. 3
    von Marie Lu
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • Miranda Lux
    von Oliver Schlick
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • Keep Me Safe
    von Sarah Alderson
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • My Dear Sherlock - Weil es enden muss
    von Heather Petty
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Cassandra - Niemand wird dir glauben
    von Eva Siegmund
    (7)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
    von Amie Kaufman, Jay Kristoff
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Als ich dich suchte
    von Lauren Oliver
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Iron Flowers – Die Rebellinnen
    von Tracy Banghart
    (119)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • BURN - Der Anfang vom Ende
    von Walter Jury, S. E. Fine
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Bündnis der Rosen / Young Elites Bd. 2
    von Marie Lu
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten
    von Sara Shepard
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ich, Elias
    von Luca Bloom
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    6,95
  • Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen
    von Angelika Diem
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Royal: Eine Krone aus Alabaster
    von Valentina Fast
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Control
    von Petra Ivanov
    Buch (Taschenbuch)
    22,00
  • Love & Pray
    von Klaus Vellguth
    Buch (Kunststoff-Einband)
    8,95
  • T.R.O.J.A. Komplott
    von Ortwin Ramadan
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95

Wird oft zusammen gekauft

Penelope

Penelope

von Theresa Sperling
(3)
Buch (Taschenbuch)
12,90
+
=
Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2

Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2

von Marissa Meyer
(48)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

32,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Penelope - düster, schmerzvoll und unheilvoll
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 09.04.2018

Der Klappentext dieses Jugendromans hat mir unheimlich gut gefallen. Ich war gespannt darauf was mich erwarten würde und begann voller Erwartung mit dem lesen. Zunächst war mein Interesse auf ganzer Ebene geweckt. Die kleine Penelope hat mein Herz von Anfang an berührt. Es sprach so viel Angst, Verlorenheit und Einsamkeit,aber... Der Klappentext dieses Jugendromans hat mir unheimlich gut gefallen. Ich war gespannt darauf was mich erwarten würde und begann voller Erwartung mit dem lesen. Zunächst war mein Interesse auf ganzer Ebene geweckt. Die kleine Penelope hat mein Herz von Anfang an berührt. Es sprach so viel Angst, Verlorenheit und Einsamkeit,aber zugleich auch Hoffnung und Neugierde aus ihr. Das sie einfach mein Herz erobern musste. Kurze Zeit später jedoch hatte ich Probleme richtig in die Geschichte eintauchen zu können. Denn die Zeit war weiter vorangeschritten und Penelope hatte sich entwickelt. Ich empfand eine Unnahbarkeit mit der ich zunächst einfach nicht zurechtkam. Doch je mehr ich voranschritt, umso mehr begriff und verstand ich, warum das so war. Das es einfach so sein muss, um authentisch zu wirken. Die Atmosphäre empfand ich als sehr kühl, düster und unheilvoll. Ein Umstand der zwar gut zur gesamten Story passt, jedoch nicht viel Platz für die Entfaltung der Emotionen lässt. Stellenweise hat mir hier einfach die Emotionalität gefehlt, dadurch konnte ich mich zwar gut in der Geschichte fortbewegen, mich jedoch nicht völlig fallen lassen. Die Autorin hat eine leichte und fließende Art zu schreiben, wodurch ich gut durchkam. Mit Penelope hat sie einen tollen Charakter geschaffen, der anders ist als alle anderen. Sie trägt viel Dunkelheit, Kälte und Verzweiflung in sich. Teilweise hatte ich das Gefühl, es gäbe noch eine andere Penelope, die aber nur selten an die Oberfläche kam. Penelope hat ihr Päckchen zu tragen, aber sie hat auch ihre Art gefunden, damit umzugehen. Sie hat gelernt nicht zu zerbrechen. Immer weiterzumachen, egal was auch kommen mag. Doch funktioniert das langfristig? Die Grundthematik die hier immer mehr an die Oberfläche kommt ist gut durchstrukturiert und hat mir wirklich gut gefallen. Es bieten sich dadurch völlig neue Möglichkeiten. Penelope hat in mir Erstaunen und Respekt hervorgerufen. Denn sie hat sich großartig gemacht und dabei eine spürbare Entwicklung hingelegt. Die vermissten Mädchen stehen im Fokus von allem. Doch noch viel wichtiger empfand ich Penelopes Entwicklung. Wirklich schön fand ich, das man ihre Perspektive erfahren hat, wodurch sie einfach mehr Tiefe und Präsenz erlangte. Die Spannung ist eher unterschwellig spürbar und ich würde es eher als leichten Jugenthriller einstufen. Es gab Momente da hätten einfach mehr Spannungsmomente und mehr Action nicht geschadet. Dennoch hat mir die Story wirklich gut gefallen, was auch mit an Mo ud seiner Familie lag. Sie haben Leichtigkeit hineingezaubert. Eine Leichtigkeit die es in diesem Roman eigentlich gar nicht geben darf. Aber sie haben es tatsächlich geschafft mein Herz zum schmelzen und mich zum lächeln zu bringen. Der Fall selbst hat sich völlig anders entwickelt, als von mir vermutet. Darüberhinaus nahm er nicht diese Präsenz und Abgründigkeit ein, die ich erwartet hätte. Trotz allem war es für mich dennoch stimmig und mit einigen Unvorhersehbarkeiten versehen. Denn es war vor allem eins: geheimnisvoll und voller Untriebsamkeit. Es gibt noch eine Sache die mich grübeln lässt und ich bin gespannt ob es im nächsten Band mehr darüber zu erfahren gibt. Es war in keinster Weise vorhersehbar und ich bin sehr gespannt darauf wie es mit Penelope weitergeht. Ich sehe hier sehr großes Potenzial und bin gespannt darauf, wie sich das Ganze noch entfalten wird. Fazit: Penelope - düster, schmerzvoll und unheilvoll. Voller Dunkelheit begibt man sich auf die Reise in Penelopes Seele und in ihre Welt, die ihre eigenen Dämonen bereithält. Ein Jugenthriller der eher seicht und langsam daher kommt, aber dafür umso mehr unter der Oberfläche gräbt. Ein gelungener Auftakt, dem jedoch mehr Spannungsmomente nicht geschadet hätten. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

So toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 11.12.2017

Ich habe hier groß zu verkünden ich liebe ja die Drachen Mond Bücher zuallererst fielen sie mir auf aufgrund der Cover die IMMER wunderschön sind.?So las ich eins nach dem anderen als eBook und habe sie ganz klar gesuchtet.?Aber irgendwie habe ich nie eins in mein Regal geholt .?So... Ich habe hier groß zu verkünden ich liebe ja die Drachen Mond Bücher zuallererst fielen sie mir auf aufgrund der Cover die IMMER wunderschön sind.?So las ich eins nach dem anderen als eBook und habe sie ganz klar gesuchtet.?Aber irgendwie habe ich nie eins in mein Regal geholt .?So war ich besonders froh als mich penelope von Theresa Sperling erreichte .?Das Cover ist der Hammer und normal habe ich es mir Thriller und Krimi Büchern so garnicht gehabt .?Aber da ich weiß , das die drachenmondverlag Bücher immer eine tolle Story haben versuchte ich mich das erste mal dran .?Es hat mich total gepackt penelope die eine sehr Schwere Story hat .?Der Charakter ist in etwas herein geschlittert meiner Meinung nach durch jugendlichen Leichtsinn und andererseits des Geldes wegen .?Sie lernt immer mehr die Schatten Seiten ihres neuen "Jobs" kennen .?Sie hat klar in dem Job finanziell alles was sie braucht und generell geht es ihr nicht schlecht , aber sie riskiert auch sehr viel , Vorallem ihr Leben .?Andererseits tröstet sie der Gedanke das sie damit unheimlich gutes tut.?Die Idee dieses Buches packt und ist super umgesetzt und einige Ansätze könnte ich persönlich mir auch in der Realität sehr gut vorstellen um Verbrechen aufzudecken .?Andererseits sind solche Ermittler wie sie immer einem enormen Risiko ausgesetzt .?Man lernt viele Charaktere kennen in diesem Buch die alle ihre Eigenarten haben .?Der eine mehr der andere weniger Liebenswert .?Aber definitiv alle passend zur Story und so wirkt die Story sehr rund .?Man konnte sich super in die Protagonistin reinversetzen.?Mir gefiel das sehr sehr gut .?Definitiv ein Buch was ich sogar nochmal lesen würde , weil es einfach spannend durch und durch war und der Schreibstil und die Fantasie der Schreiberin mir sehr gefiel .?

Töten oder getötet werden ... Töten oder getötet werden ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilter am 04.12.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Penelope ist 16 Jahre alt und sehr ehrgeizig, egal in welchem Bereich. Sie lebt hauptsächlich alleine in Berlin, während ihre Mutter mit ihrem Freund in Kalle, nahe der Holländischen Grenze, lebt. Ihr Vater ist am Ende eines Griechenlandurlaubs einfach dort geblieben und schreibt ihr regelmäßig eine Postkarte. Penelope ist... Penelope ist 16 Jahre alt und sehr ehrgeizig, egal in welchem Bereich. Sie lebt hauptsächlich alleine in Berlin, während ihre Mutter mit ihrem Freund in Kalle, nahe der Holländischen Grenze, lebt. Ihr Vater ist am Ende eines Griechenlandurlaubs einfach dort geblieben und schreibt ihr regelmäßig eine Postkarte. Penelope ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie hat in einer Sportschule begonnen und arbeitet nur für das GJK. Ihr wird beigebracht, sich zu wehren und notfalls auch zu töten. Sie hat keine Freunde und lebt nach dem stregen Plan, der ihr auferlegt wird. Bis sich alles ändert. Sie erhält einen Auftrag. Einen gefährlichen Auftrag und lernt, dass es doch mehr gibt, als nach einem Plan zu leben. Theresa Sperling hat nach ihrem Abitur eine Ausbildung zur Tänzerin und nachdem sie für ein Stipedium an der Martha Graham School of Contemporary Dance in New York war, kam sie nach Deutschland zurück um hier als freie Tänzerin zu arbeiten und nebenbei Germanistik und Nordamerikanistik zu studieren. Sie ist verheiratet und zweifache Mutter von zwei quirligen Söhnen und zudem Oberstudienrätin an einem Gymnasium. Dazu ist sie auch Autorin und Theaterautorin. Ihr Debüt als Romanautorin war der Jugendroman "Mittelmeersplitter", danach folgte "Tiefenwelt" und nun "Penelope". Der Anfang gestaltete sich für mich ein wenig schwierig dennoch wurde die Hauptfigur sehr gut beschrieben und man kann sich sehr leicht in sie hineinversetzen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu lesen und nach einigen Kapiteln, kann man das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. Es enthält kein Mega Happy End, aber es entspricht eher der Realität. Es handelt sich um ein Mädchen, dass viel Selbstzweifel besitzt, die vielleicht auch durch ihr Umfeld entstanden sind, aber im Laufe der Geschichte merkt, dass nicht immer alles negativ ist. Allerdings erkennt sie auch, dass vieles nicht schön ist im Leben und man lernen muss, damit umzugehen. Sie besonders, da auf ihr eine schwere Bürde lastet. Penelope ist ein schöner Thriller und für Jugendliche auch sehr gut lesbar. Ich empfehle dieses Buch jeden, der einen schönen Jugendthriller lesen möchte und kein Problem hat, dass es nicht immer ein Happy End geben kann.