Thalia.de

Rebecca

Roman

(8)
In einem Hotel an der Côte d’Azur lernt Maxim de Winter eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen kennen. Die beiden verlieben sich, und schon nach kurzer Zeit nimmt sie seinen Heiratsantrag an und folgt dem Witwer nach Cornwall auf seinen prachtvollen Landsitz Manderley. Doch das Glück der Frischvermählten währt nicht lange: Der Geist von Maxims toter Ehefrau Rebecca ist allgegenwärtig, und die ihr ergebene Haushälterin macht der neuen Herrin das Leben zur Hölle, sie droht nicht nur die Liebe des Paares zu zerstören. Als ein Jahr später plötzlich doch noch Rebeccas Leiche gefunden wird, gerät Maxim de Winter unter Mordverdacht … Rebecca, Daphne du Mauriers berühmtester Roman, war bereits bei seinem Erscheinen 1938 ein Bestseller. Er wurde mehrfach verfilmt: 1940 entstand unter der Regie von Alfred Hitchcock die bekannteste Adaption, die mit zwei Oscars prämiert wurde.
Portrait
Daphne du Maurier, geb. am 13. Mai 1907 in London, gestorben am 19. April 1989 in Par, Cornwall, ist eine englische Schriftstellerin. Berühmt wurde sie durch die erfolgreichen Romane 'Gasthaus Jamaica' und 'Rebecca', die von dem Regisseur Alfred Hitchcock verfilmt wurden. 'Rebecca', mit Joan Fontaine und Laurence Olivier in den Hauptrollen besetzt, wurde 1944 als bester Film mit dem Oscar ausgezeichnet. 1963 folgte die Verfilmung von Du Mauriers Kurzgeschichte 'Die Vögel', die ebenfalls von Alfred Hitchcock auf die Leinwand gebrachte wurde. Ähnlich erfolgreich war die Verfilmung ihres Romans 'Dreh dich nicht um', der als 'Wenn die Gondeln Trauer tragen' 1973) von Regisseur Nicolas Roeg mit Donald Sutherland und Julie Christie inszeniert wurde. Ihre Romane und Erzählungen zeichnen sich durch Spannung und psychologische Tiefe aus, auch wenn sie meist Abenteuer und Romanzen zum Thema haben und zu ihrer Zeit als melodramatisch galten. 1969 wurde ihr von der britischen Königin als Commander of the British Empire der Titel 'Dame' erteilt.
Brigitte Heinrich, die Herausgeberin, 1957 am Bodensee geboren, lebt nach Verlagstätigkeit in etlichen Städten und Häusern als Übersetzerin, Herausgeberin und Lektorin in Frankfurt am Main.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 524
Erscheinungsdatum 07.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36134-3
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 188/118/40 mm
Gewicht 476
Auflage 1. Originalausgabe
Verkaufsrang 29.198
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253275
    Dornenvögel
    von Colleen McCullough
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42399628
    Bildnis einer Dame
    von Henry James
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,95
  • 13882416
    Die Geschichte der Liebe
    von Nicole Krauss
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 31932995
    Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte
    von Rafik Schami
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 29016820
    Der Apfelbaum
    von Daphne DuMaurier
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 2990576
    Das Geisterhaus
    von Isabel Allende
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 35313938
    Seelenwege
    von Ina Ruschinski
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 45244429
    Winterglücksmomente
    von Karen Swan
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46299338
    Belgravia
    von Julian Fellowes
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 43637892
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    (142)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 44455740
    Die Wege der Macht / Clifton-Saga Bd.5
    von Jeffrey Archer
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47661696
    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    von Mhairi McFarlane
    (21)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (50)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 37420965
    Winterkinder
    von Owen Matthews
    (23)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99 bisher 22,99
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (529)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (144)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 47775115
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ich habe dieses Buch vor vielen Jahren gelesen. Es ist spannend bis zum Schluß. Ich habe dieses Buch vor vielen Jahren gelesen. Es ist spannend bis zum Schluß.

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Hamm

Mein Lieblingsroman, ohne wenn und aber. Eine zeitlose Geschichte voller Spannung, Romantik, Geheimnissen... einfach immer wieder schön! Mein Lieblingsroman, ohne wenn und aber. Eine zeitlose Geschichte voller Spannung, Romantik, Geheimnissen... einfach immer wieder schön!

Nicole Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Eine Liebesgeschichte vor der Kulisse eines alten englischen Anwesens, die von einem düsteren Geheimnis zerstört zu werden droht. Nicht nur für Klassikliebhaber empfehlenswert. Eine Liebesgeschichte vor der Kulisse eines alten englischen Anwesens, die von einem düsteren Geheimnis zerstört zu werden droht. Nicht nur für Klassikliebhaber empfehlenswert.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein großer, weltbekannter Frauenschmöker um das bewegte Leben einer starken Frau. Liebe, Romantik, Emotionen. Vergleichbar mit "Vom Winde verweht" oder "Die Dornenvögel". Ein großer, weltbekannter Frauenschmöker um das bewegte Leben einer starken Frau. Liebe, Romantik, Emotionen. Vergleichbar mit "Vom Winde verweht" oder "Die Dornenvögel".

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Geheimnisvolles geht auf Manderley vor sich! Das Buch, nach dem das tolle Musical geschrieben wurde, zieht einen in seinen Bann! Geheimnisvolles geht auf Manderley vor sich! Das Buch, nach dem das tolle Musical geschrieben wurde, zieht einen in seinen Bann!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 5991760
    Vom Winde verweht
    von Margaret Mitchell
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 16351688
    Die Frau in Weiß
    von Wilkie Collins
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 61554992
    Stiefkind
    von S. K. Tremayne
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46299338
    Belgravia
    von Julian Fellowes
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 2959685
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    (142)
    Buch (Taschenbuch)
    7,60
  • 31689759
    Das Phantom der Oper
    von Gaston Leroux
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,99
  • 2830648
    Jane Eyre
    von Charlotte Brontë
    (69)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 45230278
    Der Kreis der Rabenvögel
    von Kate Mosse
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 29781364
    Der Fluch von Belheddon Hall
    von Barbara Erskine
    (4)
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

Rebeccas Spuren
von NiWa aus Euratsfeld am 26.03.2016

Rebeccas Spuren sind überall. Als Maxim de Winter seine junge Braut in sein Anwesen Manderley nach England bringt, hatte die junge, etwas unbeholfene Frau, wohl nicht geahnt, dass sie auf Schritt und Tritt Maxims verstorbener Ehefrau Rebecca begegnen wird. Nicht nur, dass Rebeccas schillernde Persönlichkeit Freunde, Verwandte bis zu... Rebeccas Spuren sind überall. Als Maxim de Winter seine junge Braut in sein Anwesen Manderley nach England bringt, hatte die junge, etwas unbeholfene Frau, wohl nicht geahnt, dass sie auf Schritt und Tritt Maxims verstorbener Ehefrau Rebecca begegnen wird. Nicht nur, dass Rebeccas schillernde Persönlichkeit Freunde, Verwandte bis zu den Dienstboten für sich eingenommen hat, sondern ihr Geist scheint sie aus allen Winkeln Manderleys heraus kritisch zu begutachten und sie fühlt sich nicht nur von Rebeccas ehemaliger Haushälterin beobachtet. Die neue Frau an Maxims Seite bleibt über den ganzen Roman hinweg namenlos, allein dadurch zeigt die Autorin, wie präsent Rebecca ist. Rebecca, die zuerst Mrs de Winter war, Rebecca, die alle für sich eingenommen hat, Rebecca, die tragisch während eines nächtlichen Segelausflugs ertrunken ist, Rebecca deren Verlust für alle ein erschütternder Schicksalsschlag war. Die junge Protagonistin fühlt sich in der gehobenen Gesellschaft ohnehin nicht wohl. Eigentlich hätte sie als Gesellschaftsdame ausgebildet und in Zukunft den ehrenwerten Herren und Damen bei der Freizeitgestaltung zur Seite stehen soll. Doch Hals über Kopf verliebt sie sich in Monte Carlo in den mysteriösen Maxim de Winter, der ihr prompt einen Heiratsantrag und sie damit zur Herrin von Manderley macht. Dieser neuen Rolle ist sie von Beginn an nicht gewachsen. Die Protagonistin ist unbeholfen, immer nervös und malt sich ständig Schreckensszenarien aus, wie sie sich und ihren Mann in noch größere Verlegenheit bringen könnte. Gleichzeitig fördert die angespannte Atmosphäre in Manderley ihre Unsicherheit, denn Rebeccas dunkler Schatten liegt über dem Haus. Der Roman beginnt mit einer Traumsequenz und hier war ich wenige Seiten lang enttäuscht, weil mir persönlich Träume in Büchern nicht gefallen. Doch dann hat mich Daphne du Maurier mit ihren dichten Erzählstil in die Geschichte reingezogen und mich der jungen Protagonistin zur Seite gestellt. Schon nach dem ersten Abschnitt konnte ich nur mehr ?Wow!? denken und wusste sofort, dass ich hier ein wahres Meisterwerk in den Händen halte. Die Autorin hat einen unfassbar realistischen Schreibstil, der nicht nur die Ereignisse zum Leben erweckt, sondern den Leser an der Gedankenwelt der Protagonistin teilhaben lässt und somit spürt man richtig diese ?böse? Aura, die einem schon auf der Fahrt nach Manderley wie eine unheilvolle Meeresbrise entgegen weht. Obwohl dieser Roman als Mysterythriller bezeichnet wird, würde ich ihn eher in Richtung Psychothriller einordnen. Denn diese allgegenwärtige Präsenz der verstorbenen Rebecca gibt der Protagonistin nicht nur das schlechte Gefühl unter ständiger Beobachtung zu stehen, sondern es liefert sie auch einer rätselhaften Frage aus, denn plötzlich taucht die Leiche der Ertrunkenen auf. Die Erzählung ist von Anfang bis Ende spannungsgeladen. Was als amüsante Liebelei in Monte Carlo beginnt, spitzt sich in seiner Dramatik von Kapitel zu Kapitel weiter zu. Liebe, Ängste, Emotionen, erhebliche Zweifel und unfassbare Ereignisse verdichten sich zu einer grauschwarzen Wolke über Manderley, die in einem finalen Unwetter gipfelt, bei dem sich der Leser mitten in einem Orkan wiederfindet. Zu guter Letzt blättert man fassungslos, erheblich mitgenommen und leicht zitternd die letzte Seite um, und weiß, dass man mit Daphne du Mauriers ?Rebecca? einen wahren Klassiker unter den Psychothrillern gelesen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Last night I dreamt I went to Manderley again...
von Lisa F. aus Berlin am 26.01.2017

Last night I dreamt I went to Manderley again. Dies ist der erste Satz des Buches auf Englisch und ich finde ihn wunderschön, magisch und sehr treffend. Mir gefällt es, wie das Buch mit Manderley beginnt und damit auch endet. Unsere Protagonistin, die namenlos bleibt,... Last night I dreamt I went to Manderley again. Dies ist der erste Satz des Buches auf Englisch und ich finde ihn wunderschön, magisch und sehr treffend. Mir gefällt es, wie das Buch mit Manderley beginnt und damit auch endet. Unsere Protagonistin, die namenlos bleibt, lernt in Monte Carlo den Witwer Maxim de Winter kennen und sie ist von ihm nach einiger Zeit sehr angetan und kurz darauf heiraten die beiden auch. Die erste Liebe und Ehe - muss schön sein, ne? Nicht ganz. Kaum kehren sie aus den Flitterwochen nach Hause zu Manderley zurück, holt der Alltag die beiden ein - und Rebecca. Rebecca, Maxims erste, verstorbene Frau, scheint hinter jeder Ecke zu lauern. Die Erzählerin wird mit ihr verglichen, immer ist von Rebecca die Rede. Rebecca, Rebecca, REBECCA! Die Protagonistin ist jung, schüchtern und unerfahren, durch die ständige Präsenz Rebeccas, die in ganz Manderley zu spüren ist, zieht sich die Erzählerin immer weiter in ihr Schneckenhaus zurück und wird noch unsicherer. Ein starker Kontrast zu ihr ist ihr Ehemann Maxim: reserviert, ein Mann ohne große Emotionen und mystriös. Ihn verstehe ich nicht. Ganz und gar nicht. Ich mochte ihn auch nicht besonders, wie er seine (zweite) Frau manchmal behandelt hat, war gar nicht in Ordnung. Ihn umgibt außerdem ein Geheimnis - da scheint mehr an Rebeccas Tod gewesen zu sein als ein Segelunglück, wie es auf den ersten Blick scheint. Die zunehmende Eifersucht der Hauptperson gegenüber Rebecca, mit der sie sich anscheinend nicht messen kann, wird sehr treffend im Buch behandelt. Ich wollte die Protagonistin an manchen Stellen zwar ordentlich schütteln, weil sie sich so unterkriegen lässt, aber im Großen und Ganzen konnte ich ihren Gedankengang und ihr Verhalten auch verstehen. Die Charakterentwicklung der Hauptperson war jedenfalls sehr interessant und spannend nachzuverfolgen. Auch das Mysteriöse an Rebeccas Tod fand ich sehr spannend mit dem Lesen zu entschlüsseln. Daphne du Maurier hat eine unglaubliche, schaurige Atmosphäre geschaffen, das ganze Buch hindurch habe ich sie geliebt. Des Weiteren ist der Schreibstil der Autorin einzigartig und sehr schön und angenehm, die Beschreibungen waren passend detailliert und treffend. Einzig das Tempo, mit dem die Handlung voranschritt, fand ich an manchen Stellen zu langsam, mir wurde da dann auch durchaus langweilig, was ich sehr schade finde. Alles in allem aber ist Rebecca ein Buch, das man gelesen haben sollte, am besten unter einer Decke mit Tee/Kaffee und vor einem Kamin, in dem ein schönes Feuer brennt. Ich wünschte, ich hätte so was gehabt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hörspielkrimi
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 28.02.2011
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Dieses Hörspiel aus dem Jahr 1973 schenkt Ihnen einen fesselnden Abend auf dem Sofa. Düster steht ein Haus an den Klippen, in das eine arglose junge Ehefrau einzieht. Zusammen mit ihr werden Sie als Lauschende immer tiefer in das Drama um die erste Mrs. De Winter gezogen. Dieses Hörspiel... Dieses Hörspiel aus dem Jahr 1973 schenkt Ihnen einen fesselnden Abend auf dem Sofa. Düster steht ein Haus an den Klippen, in das eine arglose junge Ehefrau einzieht. Zusammen mit ihr werden Sie als Lauschende immer tiefer in das Drama um die erste Mrs. De Winter gezogen. Dieses Hörspiel bietet ein Wiederhören mit der markanten Stimme Peter Pasettis und herrlich zwielichtig knarzt Klaus Löwitsch als fieser Jack Favell.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Rebecca

Rebecca

von Daphne DuMaurier

(8)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=
Der Todesengel von London

Der Todesengel von London

von Anne Perry

(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

21,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen