Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Rechne immer mit dem Schlimmsten

Ein humorvoller Familienroman

(5)
Alles kommt anders, immer! Das lernt der strenge Matti, als er mit Frau und Kindern von Finnland nach Schweden umsiedelt. Er verkauft nützliche Insekten zur Schädlingsbekämpfung und sieht seinen eigentlichen Lebensinhalt darin, den Nachwuchs auf das richtige, das harte Leben vorzubereiten. Die wollen jedoch lieber Billard spielen, Samthosen tragen und nichts tun. Der Zeitgeist der Siebziger Jahre macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Aber eins der Kinder soll sein Lebenswerk erben, bevor er stirbt. Matti ersinnt eine List.

"Herrlich schräg liest sich das Romandebüt des Finnen Petteri Nuottimäki unter dem Titel Rechne immer mit dem Schlimmsten. […] Was den schwarzen Humor betrifft, hat uns der Norden einfach eine Menge voraus." NORR Magazin (Kristina Maid-Zinke)
Portrait
Petteri Nuottimäki, geboren 1968 in Finnland, in Schweden aufgewachsen, arbeitet als Cartoonist und Drehbuchautor. Er schreibt an seinem zweiten Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 356 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959676618
Verlag HarperCollins
Dateigröße 2023 KB
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Schwarzwasser / Kreuthner und Wallner Bd. 7
    von Andreas Föhr
    eBook
    12,99
  • Fay
    von Larry Brown
    (23)
    eBook
    18,99
  • Wir Sind Die Guten / Karl Sönnigsen Bd.2
    von Dora Heldt
    (22)
    eBook
    9,99
    bisher 13,99
  • Sommer der Wahrheit
    von Nele Löwenberg
    (73)
    eBook
    8,99
  • Vaterkind
    von Robert Kisch
    eBook
    12,99
  • Leidenschaft ist doch nicht alles
    von Diane Brasseur
    eBook
    14,99
  • Irische Nacht
    von Hannah O'Brien
    (10)
    eBook
    7,99
  • Ein Papagei in Brooklyn
    von David Duchovny
    eBook
    15,99
  • Gefährliche Côte Bleue / Capitaine Roger Blanc Bd. 4
    von Cay Rademacher
    (17)
    eBook
    8,99
  • Zeit der Eisblüten
    von Kitty Sewell
    (2)
    eBook
    7,99
  • Lenins Zug
    von Catherine Merridale
    eBook
    22,99
  • Totenstille im Watt
    von Klaus-Peter Wolf
    (50)
    eBook
    4,99
    bisher 9,99
  • Das Vermächtnis des Vaters / Clifton-Saga Bd.2
    von Jeffrey Archer
    (33)
    eBook
    9,99
  • Ein letzter Tanz
    von Judith Lennox
    eBook
    10,99
  • Zwei auf Umwegen
    von Taylor Jenkins Reid
    (9)
    eBook
    8,99
  • Das geheime Leben des Monsieur Pick
    von David Foenkinos
    (34)
    eBook
    9,99
  • Mit jedem Jahr
    von Simon Van Booy
    (46)
    eBook
    18,99
  • Signor Rinaldi kratzt die Kurve
    von Lorenzo Licalzi
    (9)
    eBook
    14,99
  • Das warme Licht des Morgens
    von Franziska Fischer
    (7)
    eBook
    9,99
  • Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (53)
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Rechne immer mit dem Schlimmsten

Rechne immer mit dem Schlimmsten

von Petteri Nuottimäki
eBook
11,99
+
=
Altes Land

Altes Land

von Dörte Hansen
(106)
eBook
9,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

Die etwas andere Familiengeschichte
von Rei Shimura am 19.06.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Mit der großen Hoffnung im Gepäck, dass in Schweden alles besser wird, wandert der Finne Matti Aalto mit seiner Familie dorthin aus. Der Neubeginn startet holprig und ein Todesfall in der Familie macht die ganze Sache nicht einfacher. Doch mit der Zeit scheint alles besser zu werden. Matti ist... Mit der großen Hoffnung im Gepäck, dass in Schweden alles besser wird, wandert der Finne Matti Aalto mit seiner Familie dorthin aus. Der Neubeginn startet holprig und ein Todesfall in der Familie macht die ganze Sache nicht einfacher. Doch mit der Zeit scheint alles besser zu werden. Matti ist sehr erfolgreich mit seiner Raubtierinsekten-Zucht und verkauft diese als Schädlingsbekämpfung. Aber Matti weiß, dass es nicht immer so schön bleiben wird und rechnet wie immer mit dem Schlimmsten. Und schon bald soll er Recht haben, denn trotz seiner außergewöhnlichen Erziehungsmethoden scheinen die Kinder völlig motivationslos und unbegabt zu sein. Matti setzt alles daran seine Kinder wieder auf die Spur zu bringen und einen würdigen Nachfolger für sein Geschäft zu finden. Doch die Zeit läuft im davon. „Rechne immer mit dem Schlimmsten“ ist der erste Roman des Finnen Petteri Nuottimäki, der wie auch seine Hauptperson Matti Aalto, in Schweden aufgewachsen ist. Diese Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr, denn der Autor hat sich bei diesem Buch von realen Begebenheiten inspirieren lassen. Das Buch zeichnet sich durch einen etwas ungewöhnlichen Erzählstil aus. Generell wird die Geschichte von einem außenstehenden Dritten erzählt, dennoch hat man an manchen Stellen, dass Gefühl, dass der Erzähler ein Teil der Familie oder ein sehr enger Freund sein muss. Trotzdem werden immer wieder Lücken offenbart, in denen der Erzähler zu gibt, dass er eigentlich nicht so genau weiß was eigentlich passiert ist und das eben beschriebene wahr sein kann oder eben auch nicht. Unterstrichen wird das Ganze noch durch eine Reihe von Fußnoten, die einerseits zur Begriffserklärung dienen, was vor allem bei den Kriegsepisoden sehr hilfreich ist, andererseits aber auch um zusätzliche kleine Anekdoten zu erzählen. Ein wenig wird dadurch der Lesefluss unterbrochen, für mich war dies aber nicht weiter störend, da ich schlimmeres gewöhnt bin, z.B. aus „Schrecklich amüsant aber in Zukunft ohne mich“ von David Foster Wallace. Auch wenn der Klappentext eine normale Familiengeschichte vermuten lässt, ist diese Geschichte sowie auch die Familie alles andere als normal. Die einzelnen Episoden die erzählt werden übertreffen sich an Absurdität und Skurrilität und dies trifft auch auf die Familienmitglieder zu. Hin und wieder bleibt einem als Leser nichts anderes übrig als den Kopf zu schütteln, zu staunen oder lauthals zu lachen. Zu meiner großen Verwunderung kann ich auch nach Abschluss des Buches keinen der Charaktere als liebenswert oder besonders sympathisch beschreiben. Trotzdem hat mich die Geschichte gefesselt und ich wollte wissen wie es Matti, seiner Frau Beata und seinen Kinder Raimo, Risto, Elina und Antti ergeht. Der Einstieg in das Buch selbst ist mir persönlich äußerst schwer gefallen. Dies lag vor allem an dem gewöhnungsbedürftigen Erzählstil, aber auch an den Kriegsgeschichten von Matti. Im Nachhinein kann ich nicht mit Sicherheit sagen, an welcher Stelle genau der Punkt kam an dem ich Feuer und Flamme für die Geschichte wurde, aber von Kapitel zu Kapitel hat sie mir immer besser gefallen. An den Stil habe ich mich dann doch recht schnell gewöhnt und dieses ironische und sarkastische zu schätzen und lieben gelernt. Auch das Ende fand ich sehr gut, da es eigentlich alle Handlungsstränge noch einmal aufgreift, zusammenführt und zu einem Abschluss bringt. Dennoch bleibt genug Raum für eigene Gedanken, wie es denn mit der Familie weitergehen wird. „Rechne immer mit dem Schlimmsten“ ist eine etwas andere Art von Familiengeschichte, voll mit schwarzem Humor, ein wenig Slapstick und einem Haufen Sarkasmus und Raubinsekten. Kein leichtes Buch, aber definitiv eines bei dem sich die Mühe belohnt macht.

ungewöhnlicher schwedischer Humor
von Hortensia13 am 27.05.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

So skurril das Cover daher kommt, so skurril erscheint die Geschichte. Im Mittelpunkt steht der finnische Matti Aalto, der mit seiner Ehefrau Beata nach Schweden auswandert. Die Erziehungsmassnahmen von Matti erscheinen sehr rigid und obwohl er nur das Beste für seine Kinder möchte, entwickeln sie sich so gar nicht... So skurril das Cover daher kommt, so skurril erscheint die Geschichte. Im Mittelpunkt steht der finnische Matti Aalto, der mit seiner Ehefrau Beata nach Schweden auswandert. Die Erziehungsmassnahmen von Matti erscheinen sehr rigid und obwohl er nur das Beste für seine Kinder möchte, entwickeln sie sich so gar nicht nach seinen Vorstellungen. Das Buch bietet viel Geschichte rund um den finnisch-russischen Dienst und ist voll (teils skurrilem) schwedischen Humors. Aus der Sicht eines unbeteiligten Erzählers wird dem Leser die Familiengeschichte und -geheimnisse der Aaltos näher gebracht. Definitiv ist es eine Erzählung, auf die man sich einlassen möchte und nicht Mainstream mässig daher kommt.

Skurriler Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Kiel am 26.05.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der Roman "Rechne immer mit dem schlimmsten" wurde von Petteri Nuottimäki geschrieben und erschien 2017 im HarperCollins-Verlag. Er handelt von einer finnischen Familie, die nach Schweden auswandert und dabei durchweg eigen ist. Matti wandert mit seiner Familie von Finnland nach Schweden aus und erhofft sich dort ein besseres Leben. Er... Der Roman "Rechne immer mit dem schlimmsten" wurde von Petteri Nuottimäki geschrieben und erschien 2017 im HarperCollins-Verlag. Er handelt von einer finnischen Familie, die nach Schweden auswandert und dabei durchweg eigen ist. Matti wandert mit seiner Familie von Finnland nach Schweden aus und erhofft sich dort ein besseres Leben. Er baut sich ein Unternehmen mit "Raubinsekten" auf. Seine Hauptaufgabe sieht er jedoch darin, seine Kinder auf das Leben vorzubereiten und sie dabei so gut wie möglich zu drillen. Es reihen sich Missgeschicke, verzwickte Situationen und Fehltritte aneinander und Mattis Hoffnungen schwinden immer weiter. Der Schreibstil ist sehr außergewöhnlich. Es wird aus der Sicht eines Erzählers geschildert, der die Familie kennt, jedoch nicht allwissend ist. Zudem spricht immer wieder den Leser direkt an und durch Fußnoten gibt er weitere Erläuterungen zu gewissen Geschehnissen. Dieser Schreibstil ist nicht ganz einfach gestaltet und somit war das Leseerlebnis nicht ganz flüssig. Gefallen hat mir jedoch, dass jedes Kapitel Schlagwörter als Überschrift hat, die das Kapitel kurz und knapp zusammen fassen. So hat man schon einmal einen wagen Überblick über das Zukünftige erhaschen können. Die Charaktere sind allesamt sehr schräg, auch ihre Handlungen. Es muss einem dieser verdrehte Humor gefallen, damit man Spaß an der Geschichte findet. Mir persönlich war es teilweise ein wenig zu skurril. Jedoch habe ich mich trotzdem von diesem Buch unterhalten gefühlt. Mein Fazit: Keine Geschichte für Jedermann, da der Humor schon sehr speziell war. Wenn man sich eingefunden hat und mit den Protagonisten warm geworden ist, kann man jedoch auf jeden Fall Spaß am Lesen entwickeln. Kurz und knapp: 3 Sterne! :)