Reisen zur Entdeckung des Nils

Durch das unbekannte Bergland Abessiniens zur Quelle des Blauen Nils 1768-1773

Bei den Römern war die Frage nach den Quellen des Nils – „caput Nili quaerere“ – sprichwörtlich ein unmöglich zu bewältigendes Unterfangen. Ein Mann, der von der tatsächlichen Lösung des Problems umgetrieben wurde, war der schottische Adelige, Exzentriker und Privatgelehrte James Bruce. Vom Roten Meer bis nach Äthiopien, vorbei an den politischen Wirren und Kriegsgebieten Afrikas und den Herrschaftsbereichen raffgieriger Regenten führte Bruce seine Expedition am 4. November 1770 erfolgreich zu den Quellen des Blauen Nils. Heute sorgt die Diskussion um die „wahre“ Erstentdeckung der Nilquellen in der Forschung für Uneinigkeit, denn bis ins 17. Jahrhundert hinein werden potentielle Vorläufer angegeben. Dennoch war James Bruce der Erste, der bei seinem Erkundungsvorhaben systematisch mit den Mitteln der modernen Wissenschaft vorging und so die Epoche der europäischen Erforschung Afrikas wesentlich mitbegründete.

James Bruce (1730 – 1794) kam als Sohn wohlhabender schottischer Adeliger in Kinnaird zur Welt. Er versuchte sich zunächst in den Rechtswissenschaften und im Weinhandel. Nach einjähriger Ehe wurde er Witwer und reiste daraufhin durch Europa und betrieb autodidaktische Studien. Nach seiner Rückkehr aus Afrika sah er sich aufgrund der nicht geleisteten Erstentdeckung der Nilquellen zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt und zog sich bis zu seinem Lebensende auf seine Güter zurück.

Der Herausgeber: Dr. Herbert Gussenbauer (1940 – 2009) war freischaffender Ethnologe und Afrikanist in Wien. Studien- und Forschungsreisen führten ihn alljährlich durch den afrikanischen Kontinent. Er war Mitherausgeber des Österreichischen Rundfunks und beschäftigte sich jahrzehntelang mit ethnohistorischen Themenkreisen. In der Edition Erdmann ist von ihm außerdem Georg Schweinfurths Im Herzen von Afrika erschienen.
Portrait
James Bruce wurde 1730 als Sohn eines schottischen Gutsherrn geboren. Er studierte in Edinburgh Rechtswissenschaften und wurde in London Partner eines Weinhändlers. Nach dem Tod seiner Frau beschäftigte er sich mit der Ferne. Er reiste nach Spanien und begann Arabisch und äthiopische Sprachen zu studieren. Bei seinen Studien stieß er schon bald auf die ungelöste Frage nach den Quellen des Nils - seit dem Altertum ein sagenumwobenes Geheimnis.
1763 ist Bruce als Konsul für die Kolonialmacht England in Algier, 1765 lässt er sich in der Handelsmetropole Aleppo (heutiges Syrien) nieder. Später reist er durch das ägyptische Niltal ans Rote Meer und erreicht im Februar 1770 die äthiopische Hauptstadt Gondar. Es gelingt ihm, was er als das Hauptziel seiner Reise bezeichnet hat: die mühsame Wanderung zu den Quellen des Nils unweit des von hohen Bergen eingeschlossenen Tanasees. Dem wissbegierigen und auf Expansion bedachten Europa hatte James Bruce damit eine große "Entdeckung" vermittelt.
Dr. Herbert Gussenbauer,(1940 - 2009), war freischaffender Ethnologe und Afrikanist in Wien. Studien- und Forschungsreisen führten ihn alljährlich durch den afrikanischen Kontinent. Er war Mitarbeiter des Österreichischen Rundfunks und beschäftigte sich jahrzehntelang mit ethnohistorischen Themenkreisen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Herbert Gussenbauer
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 20.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86539-844-4
Reihe Edition Erdmann in der Marixverlag GmbH
Verlag Edition Erdmann
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/3,2 cm
Gewicht 480 g
Abbildungen zahlreiche zeitgenössische Schwarz-Weiß- Abbildungen
Auflage 1
Buch (Kunststoff-Einband)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Äthiopien - Zwischen Himmel und Erde
    von Bernd Bierbaum
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • Reise nach Timbuktu
    von René Caillié
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die erste Durchquerung Australiens
    von Ludwig Leichhardt
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • Wie ich Livingstone fand
    von Henry Morton Stanley
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • Reisen und Entdeckungen im südlichen Afrika
    von David Livingstone
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • Die Entdeckung Brasiliens
    von Pedro Álvares Cabral
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • Caput Nili
    von Richard Kandt
    Buch (Taschenbuch)
    69,90
  • Reisen in der Mongolei
    von Nikolai M. Prschewalski
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • In Nacht und Eis
    von Fridtjof Nansen
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • Reisen ins innerste Afrika
    von Mungo Park
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Viermalige Reise durch das Nördliche Eismeer
    von Friedrich Litke
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Der Fussballkrieg
    von Ryszard Kapuscinski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • Auf Schneeschuhen durch Grönland
    von Fridjof Nansen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die Lapita-Expedition
    von Klaus Hympendahl
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • Zu den Klippen von Vanikoro
    von Jean-François de Lapérouse
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die Entdeckung des Seewegs nach Indien
    von Vasco da Gama
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Reise um die Welt
    von Louis-Antoine de Bougainville
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Weltumsegelung - Aktionsbox
    von Charles Darwin, Francis Drake, Antonio Pigafetta
    Buch (Kunststoff-Einband)
    59,90
  • Eine Entdeckungsreise in die Südpolarregion
    von James Clark Ross
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Im Innern Afrikas
    von Hermann Wissman
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00

Wird oft zusammen gekauft

Reisen zur Entdeckung des Nils

Reisen zur Entdeckung des Nils

von James Bruce
Buch (Kunststoff-Einband)
24,00
+
=
Ein Prinz aus dem Hause David

Ein Prinz aus dem Hause David

von Asfa-Wossen Asserate
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

33,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.