Richter der Nacht

Historische Kriminalerzählungen

(1)
Sie agieren im Verborgenen, skrupellos und unbehelligt – Schurken, Intriganten, Mörder. Doch der Blick hinter die Fassade zeigt auch eine andere Seite. Die wahren Beweggründe werfen oft ein anderes Licht auf ein Verbrechen. Täter waren zuvor selbst Opfer einer Intrige. Und manch ein Bösewicht stolpert über seine eigenen Fallstricke. Immer jedoch gibt es auch Menschen, die dem Bösen auf der Spur sind und unermüdlich für Gerechtigkeit kämpfen. Sie jagen den Henker, der seine Fähigkeiten zur persönlichen Rache nutzt. Sie decken die Verschwörung auf, die eine ganze Stadt an den Rand der Rebellion bringt. Sie kommen dramatischen Schicksalen auf die Spur, die Weltgeschichte schreiben werden. Die zehn kriminell guten Kurzromane in „Richter der Nacht“ entführen den Leser in die lasterhafte Welt des Mittelalters und der Renaissance.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Herausgeber Jana Hoffhenke, Dirk Röse, Juliane Stadler
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 354, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783943531183
Verlag Burgenwelt Verlag
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39644199
    Der Fluch von Azincourt Gesamtausgabe
    von Peter Urban
    eBook
    3,99
  • 45836854
    Das Haus des roten Schlächters
    von Paul Doherty
    eBook
    4,99
  • 29132240
    Gegen alle Zeit
    von Tom Finnek
    (8)
    eBook
    4,99
  • 62430686
    Tod einer Hofdame
    von Isabella Benz
    (2)
    eBook
    9,99
  • 38853095
    Heißes Geld
    von Jan Eik
    eBook
    5,99
  • 38635017
    Der Tag, an dem es Kapitalisten regnete
    von Martin Genahl
    eBook
    8,49
  • 39685277
    Blutendes Silber
    von Peter Raupach
    eBook
    3,99
  • 38381832
    Der Marschenmörder
    von Werner Brorsen
    eBook
    8,99
  • 38681945
    Die Bestie im Turm
    von Tom Wolf
    eBook
    4,99
  • 45277874
    Demon - Sumpf der Toten / Pendergast Bd.15
    von Lincoln Child
    (8)
    eBook
    17,99
  • 28672940
    Der phantasierte Tod
    von Isabel Richter
    eBook
    33,99
  • 39590742
    Rosen und Reliquien
    von Alarich Herrmann
    eBook
    4,99
  • 46425858
    Tannenduft und Totenglocken: Historische Schwarzwaldkrimis
    von Anne Griesser
    eBook
    6,99
  • 42905227
    Pater Brown Geschichten
    von Gilbert K. Chesterton
    eBook
    5,49
  • 31177881
    Und die Hölle folgte ihm nach
    von Peter Tremayne
    eBook
    7,99
  • 38852408
    Mord an Senatoren
    von Ann Bexhill
    (2)
    eBook
    3,99
  • 48649821
    Der Abbé und das Mädchen: Historischer Roman
    von Anton J. Reitz
    eBook
    4,99
  • 32119521
    Bagola
    von Jurij Koch
    eBook
    5,99
  • 47841184
    Die Hebamme und der Meuchelmörder
    von Sam Thomas
    (1)
    eBook
    8,49
  • 27655755
    Der Seelenhändler
    von Peter Orontes
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Mittelalter-Krimis
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 26.08.2014

Historische Kriminalerzählungen wurden ja spätestens mit Ecos „Der Name der Rose“ zu einer Art Mode geworden, und offenbar sind sie auch noch nicht aus der Mode gekommen. Wichtig für solche Erzählungen ist natürlich immer eine ordentliche, gründliche Recherche, damit die Geschichten auch glaubhaft sind. Auf die Texte in „Richter... Historische Kriminalerzählungen wurden ja spätestens mit Ecos „Der Name der Rose“ zu einer Art Mode geworden, und offenbar sind sie auch noch nicht aus der Mode gekommen. Wichtig für solche Erzählungen ist natürlich immer eine ordentliche, gründliche Recherche, damit die Geschichten auch glaubhaft sind. Auf die Texte in „Richter der Nacht“ trifft das (fast) durchwegs zu; der Kontext ist offenbar zumeist gründlich recherchiert, und auch, wenn ich keine Historikerin bin, wirken Setting und Charaktere recht authentisch. Der Erzählstil ist zumeist eher traditionell, entweder in der Ich-Form aus der Sicht eines Beteiligten oder in der dritten Person. Hier und da gibt es Ansätze zu einer archaisierenden Erzählweise; natürlich auch den einen oder anderen Anachronismus, aber beides hält sich in Grenzen. Thematisch gesehen tummeln sich mir ein wenig zu viele Henker und Henkersknechte in den Geschichten; da wäre bestimmt eine weitere thematische Streuung möglich gewesen. Auch ist auffallend, dass fast alle Texte im Mittelalter angesiedelt sind. War das so beabsichtigt? Gar soooo finster wird das auch nicht gewesen sein; ein Abstecher in die Antike hätte interessant sein können. Zu den einzelnen Texten nur ein paar Stichworte: -Richter der Nacht: Ein Henker erzählt in der Ich-Form von seiner persönlichen Suche nach Gerechtigkeit – die er auch in seiner Freizeit fortsetzt. Klar, dass das blutig wird ... Erzählerisch stimmungsvoll und leicht sentimental. -Ein ehrwürdiger Rat: Der städtische Büttel von Kiel muss Mordfälle im (nicht ganz so) ehrwürdigen Rat aufklären. Angemessen norddeutsch-trocken (mit Spuren schwarzen Humors) erzählter mittelalterlicher Wirtschaftskrimi. Besonders sorgfältig konstruiert, wobei der bzw. die Schuldigen schon ein wenig wirken, als würden sie zum Schluss aus dem Hut hervor gezaubert. Wieder mischt ein Henker mit – der passenderweise Hein heißt! -Herr Oswald und das Geheimnis des verschlossenen Beutels: Herr Oswald, das ist niemand anders als Oswald von Wolkenstein, der bekannte Minnesänger. Der zeigt sich hier freilich weniger von seiner musischen denn von seiner handfesten Seite, als er einen des Diebstahls Bezichtigten retten (oder überführen) soll. Eigentlich ein Mann von Welt, der wissen sollte, dass man einen Bischof nicht mit „Herr Bischof“ anredet; eher „Eure Gnaden“ oder „Exzellenz“. -Salz und Tod: Die Mitglieder einer Händler-Karawane werden in einer Salzsieder-Stadt in einen Mordfall verwickelt. Noch verwickelter wird es, als sich der ‚Azubi’ des Kaufherrn in eine Salzsiederin verguckt ... Sozusagen eine gut, aber nicht überwürzte Geschichte, wenn auch leicht klischee-verdächtig. -Die Knochenhauer: Die Handwerker Lübecks, der Königin der Hanse, wollen im von der Kaufmannschaft dominierten Rat die Macht übernehmen. Manche der ‚Putschisten’ haben freilich ganz unterschiedliche Motive ... Eher ein mittelalterlichen Polit-Thriller, lakonisch und leicht zynisch. -Feuerwerk: Im Jahre 1401 steht in München das traditionelle Sonnenwendfeuer bevor. Dabei mischen allerlei Interessen mit, denn im Hintergrund schwelt der Konflikt zwischen den Wittelsbacher-Herzögen. Und schließlich muss auch noch die Inquisition eingreifen ... Hier wird auf (über-)raffinierte Weise mit der Erzählperspektive gespielt, indem der eigentliche ‚Fall’ von zwei Zeugen im Rückblick geschildert wird. Dabei kommt es zu Widersprüchen ... Mysteriös und ironisch! -Die Pariser Bluthochzeit: Diese Geschichte führt am weitesten in Richtung Gegenwart, nämlich ins Jahr 1572, als es in Paris zur sogenannten Bluthochzeit kommt. Aus der Sicht einiger Hauptbeteiligter werden die Intrigen in den unmittelbar vorhergehenden Tagen geschildert. An der Authentizität manches (etwas zu modernen) Motives kann man zweifeln; der Ausgang freilich steht (leider) zweifelsfrei fest. -Der Fall des Jobst von Ibbenbüren: Ein „Promotor Fidei“ – der die bekanntere Benennung „Advocatus Diaboli“ nur ungern hört – recherchiert für die geplante Seligsprechung des besagten Jobst. Dabei erweist sich dessen Leben zwar als untadelig, sein Sterben dafür als umso verdächtiger ... Ein (meines Wissens nach) neuer, interessanter Typus von Ermittler, der sich hier betätigen muss. Die Form des Berichtes wirkt allerdings manchmal etwas zu modern. -Der Ring des Chuenringers: Ist es die Schuld eines fluchbeladenen Ringes, dass das Unglück das Geschlecht der Chuenringers zu verfolgen scheint? Ist die Gattin eine Giftmischerin? Und welche Rolle spielt die Intrige gegen den Babenberger-Herzog Friedrich II.? Ein verwickelter Fall – vor allem aus der Sicht des halbwüchsigen Niklas von Chuenring. Zum Schluss muss gar Kaiser Friedrich II. bemüht werden. Bemerkenswert gründlich recherchiert – auch wenn sich zwischenzeitlich der Adler- in einen Drachen-Ring verwandelt und zurück. -Tod in der Lohe: Ein alter, wohlhabender Gerber wird ermordet. Schnell findet sich ein Verdächtiger und auch ein Henker, aber der Fall hat noch eine Wendung parat ... Ein lakonischer Kurz-Krimi. Fazit: Eher schon eine Sammlung von Kurz-Romanen als Kurzgeschichten, die v.a. Freunden von Mittelalter-Krimis gefallen dürfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Richter der Nacht

Richter der Nacht

von Regina Schleheck , Elisabeth Schwaha , Alexander Schmidt , Isabella Benz , Olaf Lahayne

(1)
eBook
3,99
+
=
Die Huren des Apothekers

Die Huren des Apothekers

von Tatjana Stöckler

(1)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen