Thalia.de

Rom

Vom Mittelalter zur Renaissance. 1378-1484

(1)

Arnold Esch zeichnet hier ein lebendiges Bild der entscheidenden 100 Jahre in der Geschichte des päpstlichen Hofes und der Stadt Rom: ein Jahrhundert, in dem sich in Rom alles in Bewegung setzt und aus der unscheinbaren Stadt des späten Mittelalters das strahlende Rom der Renaissance wächst. Eine beeindruckende Darstellung einer der wichtigsten Schwellenzeiten in der Geschichte Roms. Arnold Esch konzentriert sich auf den Zeitraum zwischen der großen Kirchenspaltung 1378, die noch ganz Mittelalter, und dem Pontifikat Sixtus' IV. 1484, das schon ganz Renaissance ist. Hundert Jahre scheinen nicht viel im Leben einer Ewigen Stadt. Aber es ist die entscheidende Zeit eines tiefgreifenden Umbruchs: Der Papst wird endlich Herr über die stets aufsässige Stadt, Gesellschaft und Wirtschaft orientieren sich am Hof, die Humanisten führen nun auch in Rom einen geistigen Wandel herbei und lehren die Antike neu sehen. Das religiöse Leben erhält eine besondere Färbung durch die in den Heiligen Jahren nach Rom strömenden Pilger und die zunehmende weibliche Laienfrömmigkeit. Durch die rege Bautätigkeit und die großen Kunstaufträge der Päpste und Kardinäle entwickelt Rom im äußeren Erscheinungsbild neue Anziehungskraft. Als Hauptstadt der Christenheit hat Rom aber auch eine zusätzliche Dimension, ist ein "Weltknoten" (Gregorovius): Roms Stadtgeschichte ist zugleich Weltgeschichte. Souverän geht Arnold Esch auf die kirchlichen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Hintergründe ein und setzt mit diesem umfassenden Überblick die lange Tradition der deutschen Rom-Geschichtsschreibung fort.

Portrait

Arnold Esch ist Professor für Mittelalterliche Geschichte und war bis zu seiner Emeritierung Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Rom. Er ist in Rom Mitglied der Accademia dei Lincei und der Päpstlichen Akademie für Archäologie. 2011 erhielt er den Sigmund Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 410
Erscheinungsdatum 19.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-69884-2
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 220/151/35 mm
Gewicht 670
Abbildungen mit 65 Abbildungen und 1 Karte
Auflage 1
Verkaufsrang 32.180
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Der Beginn eines neuen Zeitalters
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2017

In rund einhundert Jahren, von 1378 bis 1484, verändert sich Rom grundlegend. Aus der kleinen Stadt des Mittelalters wird eine prachtvolle Metropole der Renaissance. Der aufkommende Humanismus, dessen Vertreter wir hier treffen, verändert das Bild der Welt. Dieser Übergang in eine neue Zeit wird spannend erzählt. Aber... In rund einhundert Jahren, von 1378 bis 1484, verändert sich Rom grundlegend. Aus der kleinen Stadt des Mittelalters wird eine prachtvolle Metropole der Renaissance. Der aufkommende Humanismus, dessen Vertreter wir hier treffen, verändert das Bild der Welt. Dieser Übergang in eine neue Zeit wird spannend erzählt. Aber auch das Leben der normalen Bevölkerung, innerrömische Politik, Handel und Wirtschaft werden behandelt. (Siehe auch: Greenblatt, Die Wende)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0