Saukatz

Kriminalroman

Hauptkommissar Steinböck

(10)
Was kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? - Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen?
Portrait
Kaspar Panizza wurde 1953 in München geboren. Er stammt aus einer Künstlerfamilie. Die Arbeiten seines Vaters, eines bekannten Kunstmalers, prägten ihn ebenso wie die vor mehr als 100 Jahren entstandenen, von der Zensur verfolgten Bücher seines Urgroßonkels Oskar Panizza.
Nach dem Pädagogik-Studium machte Kaspar Panizza eine Ausbildung zum Fischwirt. Später entdeckte er seine Liebe zur Keramik. Nach abgeschlossener Ausbildung mit Meisterprüfung arbeitete Kaspar Panizza zunächst als Geschirr-Keramiker und später als Keramik-Künstler im Allgäu. 2004 übersiedelte er nach Mallorca, wo er eine Galerie mit Werkstatt betrieb und zu schreiben begann.
Seit 2009 lebt Kaspar Panizza in Ribnitz-Damgarten an der Ostsee und betreibt dort zusammen mit seiner Ehefrau ein Keramik-Atelier.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 246
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 06.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1936-2
Reihe Kriminalromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 20/12,1/2,5 cm
Gewicht 269 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 51.139
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Maroni, Mord und Hallelujah
    von Manfred Baumann
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (238)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Küstenbrut
    von Anja Behn
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Alles schläft, einer wacht!
    von Katrin Rodeit
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Tod im Tee
    von Birgit Ebbert
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Tod in Garmisch / Kommissar Schwemmer Bd.1
    von Martin Schüller
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Der Tag, an dem die Katze kam / Jenny & Ghizmo Bd.2
    von Andrea Schacht
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mörderjagd mit Inselblick
    von Christiane Franke, Cornelia Kuhnert
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (90)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Sieben minus eins
    von Arne Dahl
    (126)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Wasserspiele
    von Manfred Baumann
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Märzgefallene
    von Volker Kutscher
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Ludwig-Verschwörung
    von Oliver Pötzsch
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Der Gärtner war's nicht!
    von Tatjana Kruse
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Harte Landung
    von Ellen Dunne
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Tödliches Asyl
    von Ernst Obermaier
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die trüben Wasser von Triest
    von Roberta DeFalco
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Polt muß weinen
    von Alfred Komarek
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Katzen von Montmartre
    von Tessa Korber
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Saukatz

Saukatz

von Kaspar Panizza
(10)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Teufelskatz

Teufelskatz

von Kaspar Panizza
(15)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

21,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Pflichtlektüre ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 14.02.2017

für alle die Katzen mögen und gern Krimis lesen ein heiteres Lesevergnügen

Saukatz - Vergnüglicher Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Widen am 19.01.2017

Toll geschrieben, besonders die Gedanken und Dialoge mit der Katze - einfach herrlich, vor allem für mich als Krimi- und Katzenliebhaber!

Ermittlungen mit Katze
von gaby2707 aus München am 19.01.2017

In einem Mietshaus in Schwabing wir die Leiche von Oskar Hacker, einem arbeitslosen schriftstellerisch tätigen Mann gefunden. Auf seiner Brust sitzt eine große schwarze Katze. Täuscht sich Hauptkommissar Thomas Steinböck oder redet die Katze mit ihm? Er meint sie jedenfalls hören zu können. Da er gerade erst von der... In einem Mietshaus in Schwabing wir die Leiche von Oskar Hacker, einem arbeitslosen schriftstellerisch tätigen Mann gefunden. Auf seiner Brust sitzt eine große schwarze Katze. Täuscht sich Hauptkommissar Thomas Steinböck oder redet die Katze mit ihm? Er meint sie jedenfalls hören zu können. Da er gerade erst von der Mordkommission in Starnberg nach München zwangsversetzt worden ist, wird dieser Mord sein erster Fall. Zusammen mit der etwas übergewichtigen aber sehr kompetenten Polizeianwärterin Ilona Hasleitner und dem Schwarzen im Rollstuhl, Kommissar Emil Mayer, macht er sich auf die Suche nach dem Mörder. Immer dabei – die Katze des Toten, die er liebevoll Frau Merkel nennt. Ich liebe Geschichten, die in meiner Stadt, in München, angesiedelt sind. Daher musste ich dieses Buch einfach lesen. Das es kein klassischer Krimi sein würde, verrät schon der Klappentext. Gerade das hat mich mal wieder gereizt. Und ich wurde in meinen Erwartungen nicht enttäuscht. Humorvoll locker-leicht und flüssig liest sich die Geschichte, in der die Gedanken von Frau Merkel, der mallorquinischen Wildkatze, kursiv dargestellt werden. Mir macht es Spaß, dass ich bei den Ermittlungen, egal wo sie in der Stadt gerade stattfinden, mittendrin bin. Und immer ist auch eine Spur Humor mit dabei. HK Thomas Steinböck trinkt hier und da etwas zuviel Whisky, ist 60er-Fan, was ihn für mich doppelt sympathisch macht, poltert rum und hat doch ein ganz großes Herz. Die Assistentin Ilona Hasleitner, die er sich sofort an Land gezogen hat, gibt der Geschichte mit ihren münchnerischen Spracheinlagen den lokalen Anstrich. Und auch der Dritte im Bunde, Emil Mayer, macht im Rolli sitzend bei den Recherchearbeiten eine sehr gute Figur. Die anderen Figuren, sei es die neue Vermieterin von Steinböck mit ihrer roten Pumucklfrisur, ihre Großeltern, die im gleichen Haus wohnen oder der Schachpartner von Hacker, der auch ermordet wird - alle sind intensiv beschrieben und sehr gut vorstellbar. Es geht um Medikamentenversuche in der DDR und bei Obdachlosen heute, um die Münchner Wohnungsmieten, Mobbing im Kommissariat, Missbrauch und Gewalt in der Familie. Alles aber so gut verpackt, dass es sich wunderbar in die Geschichte einfügt. Und immer dabei, die Gedanken von Frau Merkel. Ein ungewöhnliches Ermittlerteam, etwas aus dem Rahmen fallende Protagonisten und eine Geschichte, deren Ende ich so absolut nicht erwartet habe, haben mich gefesselt und ich freue mich auf eine hoffentlich bald erscheinende Fortsetzung mit einem neuen Fall aus dem Münchner Kommissariat.