Schamverlust

Vom Wandel der Gefühlskultur. Ausgezeichnet mit dem "Tractatus für philosophische Essayistik" 2015

(1)
Ein Erfolgsroman, in dem die Erzählerin genüsslich ihren Analverkehr schildert; eine Pop-Diva, die in einem Kleid aus Rindfleisch ins Rampenlicht tritt; eine knapp dem Tod entronnene Moderatorin, die vor laufender Kamera einen Heiratsantrag stammelt: Leben wir in einer Kultur der Schamlosigkeit? Der Vorwurf moralischer Verwahrlosung gehört zum Repertoire jeglicher Kulturkritik. Aber hat sich nicht doch etwas verändert? Mit klarem Blick spürt Ulrich Greiner Scham- und Peinlichkeitsgefühlen nach, wie sie uns im Alltag und in literarischen Texten begegnen. Denn die Literatur ist ein einzigartiges Archiv der Schamgeschichte. So öffnet dieses elegant geschriebene Buch den Blick für den Wandel der Zeit und die Gesellschaft, in der wir leben.

«GREINER IST EIN GLÄNZENDER NACHERZÄHLER.»
Der Tagesspiegel
Portrait
Ulrich Greiner, 1945 geboren, war Feuilleton-Chef der 'Zeit' und verantwortlicher Redakteur des Ressorts Literatur und ist nun Autor der 'Zeit'. Als Gastprofessor lehrte er in Hamburg, Essen, Göttingen und St. Louis. Er ist Mitglied des Pen sowie Präsident der Freien Akademie der Künste in Hamburg. Seine jüngsten Buchveröffentlichungen sind 'Ulrich Greiners Lyrikverführer' (2009) und 'Das Leben und die Dinge: Alphabetischer Roman' (2015). 2015 wurde er mit dem Tractatus-Preis für philosophische Essayistik ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 07.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-02524-3
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/12,8/3,2 cm
Gewicht 480 g
Abbildungen mit 12 schwarzweissen Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Heimatlos
    von Ulrich Greiner
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Die Angst vor den anderen
    von Zygmunt Bauman
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Geistesblitze
    von Manfred Geier
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Das Leben und die Dinge
    von Ulrich Greiner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Der betrogene Patient
    von Gerd Reuther
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Inside Islam
    von Constantin Schreiber
    (8)
    Buch (Paperback)
    18,00
  • Langenscheidt Power Wörterbuch Englisch - Buch mit Wörterbuch-App
    Schulbuch (Set mit diversen Artikeln)
    20,00
  • Brot und Spiele
    von Andreas Popp
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • Tiere denken
    von Richard David Precht
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Die schrecklichen Kinder der Neuzeit
    von Peter Sloterdijk
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Feindliche Übernahme
    von Thilo Sarrazin
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Tagebuch
    von Anne Frank
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Kriegsenkel
    von Sabine Bode
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Sommerhaus am See
    von Thomas Harding
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Die Angst der Eliten
    von Paul Schreyer
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    18,00
  • »Tod über Hamburg«
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • Ein Leben ist zu wenig
    von Gregor Gysi
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die Reise ins Reich
    von Tobias Ginsburg
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • 1918 - Die Welt im Fieber
    von Laura Spinney
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00

Wird oft zusammen gekauft

Schamverlust

Schamverlust

von Ulrich Greiner
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
+
=
Albert Einstein und Elisabeth von Belgien

Albert Einstein und Elisabeth von Belgien

von De Dijn Rosine
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=

für

44,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Schamlos
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2014

Ulrich Greinet ist schamlos. Denn schamlos verwendet er die Literatur als Archiv der Schamgeschichte. Leben wir überhaupt in einer Kultur der Schamlosigkeit? Es ändern sich die Zeiten, es ändern sich aber auch die Begriffe. Der Autor spürt den Scham- und Peinlichkeitsgefühlen nicht nur der Gegenwart, sondern auch der Vergangenheit... Ulrich Greinet ist schamlos. Denn schamlos verwendet er die Literatur als Archiv der Schamgeschichte. Leben wir überhaupt in einer Kultur der Schamlosigkeit? Es ändern sich die Zeiten, es ändern sich aber auch die Begriffe. Der Autor spürt den Scham- und Peinlichkeitsgefühlen nicht nur der Gegenwart, sondern auch der Vergangenheit nach, und zeichnet ein gekonntes Bild sich ändernder Werte.