Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Schattenblüte: Die Erwählten

Die Schattenblüte-Trilogie

(5)
Die letzte Schlacht beginnt: Schatten gegen Licht – Liebe gegen Schmerz.
Luisa ist zur Werwölfin geworden, nur so konnte sie überleben. Nun droht ihr ein grausames Schicksal: Bald wird sie ihre Erinnerung an ihr vorheriges Leben verlieren – auch die an ihren geliebten Bruder, der viel zu früh sterben musste. Als der Leitwolf Norrock ihr das Tor zur Unterwelt zeigt, ergreift sie die Chance: Endlich kann sie ihren Bruder wiedersehen. Sie ahnt nicht, in welch große Gefahr sie sich damit bringt – noch nie hat jemand zurückgefunden aus der Welt der Toten. Thursen, ihrer großen Liebe, gelingt es dennoch, sie zu retten. Doch damit haben sie die mächtigen Gegenspieler der Wölfe – die Shinanim – auf ihre Spur gelockt. Ihr Ziel: die Vernichtung aller Werwölfe ...
Portrait
Nora Melling wurde 1964 in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie es, phantastische Geschichten zu erfinden. Doch erst einmal machte sie eine kaufmännische Ausbildung und zog zum Studium nach Berlin, bevor sie sich den Traum erfüllte, ihren ersten Roman zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Kindern in Berlin-Zehlendorf und geht oft im Grunewald spazieren, wo sich auch ihre Werwölfe tummeln.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783644492417
Verlag Rowohlt E-Book
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Schattenblüte: Die Wächter
    von Nora Melling
    eBook
    12,99
  • Die Erwählten
    von Steve Sem-Sandberg
    eBook
    13,99
  • Drachenhaut
    von Frances G. Hill
    eBook
    4,99
  • Prinzessin der Nacht
    von Thomas Endl
    eBook
    4,99
  • Sternenstaub
    von Nora Roberts
    (20)
    eBook
    9,99
  • Clockwork Princess
    von Cassandra Clare
    (23)
    eBook
    12,99
  • EigenSinnige Frauen
    von Dieter Wunderlich
    eBook
    8,99
  • In deinen Augen
    von Maggie Stiefvater
    eBook
    8,99
  • Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (69)
    eBook
    9,99
  • Magyria 3 - Der Traum des Schattens
    von Lena Klassen
    eBook
    8,99
  • Bartimäus - Das Auge des Golem
    von Jonathan Stroud
    (29)
    eBook
    7,99
  • Nachtwind
    von Megan Dearing
    (4)
    eBook
    6,99
  • Rosenduft in Thunder Point
    von Robyn Carr
    (2)
    eBook
    8,99
  • Dracyr – Das Herz der Schatten
    von Susanne Gerdom
    eBook
    11,99
  • Sündenflut
    von Phil Rickman
    eBook
    9,99
  • So schwarz wie Ebenholz
    von Salla Simukka
    eBook
    11,99
  • Schattenblüten
    von Alberto Nessi
    eBook
    26,99
  • Schattenblume
    von Karin Slaughter
    (8)
    eBook
    8,99
  • Ewig - Wenn Liebe entflammt
    von Rhiannon Thomas
    (16)
    eBook
    14,99
  • Stolz der Kriegerin
    von Sandra Melli
    eBook
    12,99

Wird oft zusammen gekauft

Schattenblüte: Die Erwählten

Schattenblüte: Die Erwählten

von Nora Melling
eBook
12,99
+
=
Schattenblüte: Die Verborgenen

Schattenblüte: Die Verborgenen

von Nora Melling
(13)
eBook
8,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Nach dem Sommer
    (94)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Wächter / Schattenblüte Bd.2
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,95
  • Die Verborgenen / Schattenblüte Bd.1
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Ruht das Licht / Mercy Falls Bd.2
    (52)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Magyria - Das Herz des Schattens
    (3)
    eBook
    8,99
  • Magyria 3 - Der Traum des Schattens
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Finale
von Nicole aus Nürnberg am 01.10.2017
Bewertet: Paperback

Meine Meinung zum Buch: Schattenblüte Die Erwählten Aufmerksamkeit: Original Blogbeiträge verraten diesen Punkt ;). Inhalt in meinen Worten: Krieg. Nicht zwischen den Menschen sondern zwischen den Werwölfen und den Engeln. Opfer werden gebracht und letztlich führt doch alles nur in eine Richtung, Verrat, Macht und Hunger nach Aufmerksamkeit kann eine Freundschaft wirklich zerstören, die... Meine Meinung zum Buch: Schattenblüte Die Erwählten Aufmerksamkeit: Original Blogbeiträge verraten diesen Punkt ;). Inhalt in meinen Worten: Krieg. Nicht zwischen den Menschen sondern zwischen den Werwölfen und den Engeln. Opfer werden gebracht und letztlich führt doch alles nur in eine Richtung, Verrat, Macht und Hunger nach Aufmerksamkeit kann eine Freundschaft wirklich zerstören, die Frage ist, auf welcher Seite wirst du stehen. Der Seite, wo du schon länger stehst, damit du angesehen wirst, oder wendest du dich deinen Feinden zu um zu erkennen, das alles was du geglaubt hast, so nicht stimmen kann. Nun diese Frage wird euch das Buch selbst geben müssen. Wie ich das gelesene empfand: Oh nein, da ist es, das Ende. Einerseits habe ich jetzt eine ganze Zeit mich mit Thursen und Luisa bewegen dürfen, mitfühlen und mitempfinden dürfen und nun muss ich loslassen. Das Ende war überraschend, laut und doch leise, es zeigt auf, wohin Macht führen kann und was hilft um wirklich zu verstehen, manchmal muss man Blicke über den Tellerrand werfen um zu verstehen wie etwas zusammen gehört und was vermeintlich schon immer zusammengehörte auf einmal doch neu zusammengesetzt werden muss, um Frieden zu erzielen. Das ist für Luisa, Thursen und Elisa eine besondere Aufgabe, die sie eingehen müssen und das ohne ihr Rudel zu verraten, bzw ihre Engelsfreunde. Schreibstil: Die Autorin ist ihrem Stil treu geblieben und das ist wirklich schön, denn so hatte ich das Gefühl keinen Bruch in der Geschichte zu haben. Für mich ist das nämlich manchmal schwer, wenn die Autoren erst so und dann wieder irgendwie anders schreiben. Sie hinterlässt ihre Spuren, und das Buch bzw die Geschichte, die sie erfand ist eine ganz besondere Geschichte. Themen im Buch: Selbstmord ist keine Lösung und wie man handelt um einen Menschen davon abzubringen und ihn zu retten, kann manchmal viele verschiedene Formen annehmen, und hier war ich überrascht wie die Autorin so ein schweres Thema so wundervoll und passend im Buch wiedergab. Übrigens für mich war es vor allem schön zu lesen, dass sie nicht nur das Klischee aufgriff sondern wirklich viele verschiedene Schicksale zusammenbrachte. Nebenbei zeigt die Autorin das Freundschaft sehr kostbar ist. Sei es die Freundschaft zwischen den Wölfen, zwischen den Engeln und auch zwischen den beiden Gruppen, aber auch wird der Verrat der Schmerz und auch die Sehnsucht deutlich wieder gegeben. Das Thema Macht und wie ein Mensch irre geleitet werden kann, ist zwar kein neues Konzept und dennoch ein Thema das immer wieder wichtig ist beleuchtet zu werden, und das findet sich in diesem Buch. Das das Ende was mit dem Wesen passiert, der die Macht falsch versteht hinterließ zwar noch die ein oder andere Frage, letztlich ist es aber egal, denn das was gesiegt hat und wie sich das neu zusammengesetzte Team zusammensetzte, bewegt mich und lässt mich irgendwie hoffen, das die Autorin vielleicht irgendwann über diese beiden noch einmal schreibt. Was andererseits auch nicht nötig ist, denn die Geschichte lebt erst einmal in meinen Gedanken weiter, und das schafft wahrlich nicht jedes Buch. Charaktere: Die Charaktere sind wie in den anderen Teilen wunderbar zusammengesetzt, der ein oder andere Charakter kam neu dazu und hat die Geschichte damit noch einmal neu aufgelebt. Was mich überraschte, wie die Autorin dem größten Außenseiter so einen Platz im Buch eingeräumt hat und dadurch ein neues Ende setzte, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Auch Außenseiter dürfen ihre besondere Rolle spielen und vielleicht doch die Welt retten. Spannung: Für mich gab es in diesem Teil kurzzeitig ein bisschen eine Schwierigkeit, denn die Autorin hat mir die Flucht und Kriegsszene zu deutlich aufgemalt und dabei zu lange gebraucht um an das wichtige heran zu kommen, ich hätte mir da gerne etwas weniger von der Flucht gewünscht, dafür mehr von der Action. Dass geliebte Charaktere im Buch starben oder auch nicht so geliebte, fand ich sehr gut und war dadurch für mich wirklich noch realistischer und spannender. Empfehlung: Ich kann euch sagen, diese Reihe ist eine von den besten, die ich in diesem Jahr lesen durfte und ich bin froh diese Geschichte kennen gelernt zu haben, mitzufühlen, mitzugehen, mitzuleiden, und vor allem zu staunen, wie die Autorin ein Thema das fast schon ausgeschlachtet ist, doch noch einmal neu vertont und dadurch neu belebt. Auch wenn die Reihe schon älter ist, so möchte ich sie euch wirklich an das Herz legen. Bewertung: Dieser Geschichte und auch vor allem dem Abschlussband gebe ich sehr gerne fünf Sterne, es fällt mir schwer mich von der Geschichte zu trennen, weil sie wirklich besonders war.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 16.03.2017
Bewertet: anderes Format

Der absolut beste Band dieser großartigen Trilogie. Das Finale ist dermaßen packend und großartig geschrieben, dass ich dafür gar keine Worte habe. Hut ab Frau Melling!

Pageturner aus drei Perspektiven
von Favola am 04.11.2013
Bewertet: Paperback

Obwohl Band zwei "Die Wächter" recht lange zurück liegt, ist der Anschluss wieder schnell gefunden. Nora Melling setzt nahtlos da ein, wo der letzte Teil aufgehört hat. Sie schafft es, mit kurzen Rückblenden das Geschehene aufzufrischen. Auch dieses Mal erleben wir die Geschichte aus drei verschiedenen Perspektiven von Louisa, Thursen... Obwohl Band zwei "Die Wächter" recht lange zurück liegt, ist der Anschluss wieder schnell gefunden. Nora Melling setzt nahtlos da ein, wo der letzte Teil aufgehört hat. Sie schafft es, mit kurzen Rückblenden das Geschehene aufzufrischen. Auch dieses Mal erleben wir die Geschichte aus drei verschiedenen Perspektiven von Louisa, Thursen und Elias. So lernen wir die drei Protagonisten besser kennen und erhaschen einen Blick hinter beide Fronten, was gerade in diesem Band sehr hilfreich fürs Verständnis ist. Ganz toll finde ich es, wie die Autorin ihre ganz persönlichen Werwölfe kreiert hat. Sie ist nicht auf ein Trittbrett aufgesprungen sondern setzt eigene Akzente. So retten die Werwölfe sozusagen total verzweifelte Menschen und können ihre Vergangenheit hinter sich lassen und sich einfach ihren Instinkten überlassen. Als Wolf vergisst man sein Leben, sich selber und bekommt sogar einen neuen Namen. Um Louisa zu retten, wurde sie am Ende des zweiten Bandes definitiv in einen Werwolf verwandelt. So sollen ihre Verletzungen, heilen. Nun sind die beiden in der umgekehrten Situation: Louisa ist nun Wolf, Thursen kann sich jedoch nicht mehr verwandeln und steckt in seiner Menschenhaut fest. Louisa ist nun Shorou, sie kann sich kaum mehr an ihr früheres Leben erinnern und ihre animalischen Instinkte treten immer mehr zu Tage. Nora Melling ist es wirklich ausgezeichnet gelungen, den Wolf in Louisa zu Papier zu bringen, sogar der Schreibstil wurde von ihr angepasst. Elias hat in diesem finalen Band auch eine sehr interessante Rolle und ich muss sagen, dass er mir hier viel sympathischer war als zuvor. Da er der einzig Shinanim (Halbengel) mit Kampferfahrung gegen Werwölfe ist, bekommt er die Ehre, mit dem Erzshinam Vittorio zusammenzuarbeiten und diesen bei seiner Mission , die Menschheit von den Werwölfen zu befreien, zu unterstützen. Doch Elias gerät in einen Gewissenskonflikt. Auf der einen Seite ist er ein sehr ehrgeiziger Halbengel und nun scheinen sich all seine Träume zu erfüllen, auf der anderen Seite kann er nicht hinter Vittorios Methoden stehen, denn schliesslich ist Louisa für ihn eine gute Freundin (Oder vielleicht sogar noch mehr?). Für Vittorio ist ganz klar, dass die Shinanim die Guten und die Werwölfe die Bösen, Dämonen, die direkt aus der Hölle kommen, sind. Als Leser ist diese Frage nicht so einfach zu beantworten und das Schwarz-Weiss-Denken verwischt in ein fleckiges Grau. Das Ende kam dann plötzlich sehr schnell und relativ einfach daher und hätte für mich gerne noch etwas ausführlicher sein können. "Die Erwählten" ist abwechslungsreich, spannend und weiss auch immer wieder zu überraschen. Nora Melling schreibt sehr flüssig und bildhaft, so dass ich mir Charaktere und Schauplätze sehr gut vorstellen konnte. Trotz allem fehlte mir, diese intensive Atmosphäre aus Band 1. Fazit: Mit "Die Erwählten" findet die Schattenblüten-Trilogie ihr Ende. Nora Melling hat einen wahren Pageturner geschaffen, in dem die Werwölfe um ihr Leben kämpfen müssen. Doch wer ist gut und wer böse? Diese Frage lässt sich nicht so ganz beantworten und so bekommt der Leser eine ganze neue Lösung, ein wirklich schönes Ende geboten.