Schlaf der Vernunft

Roman

(4)

Die 68er Jugend-Revolution eskaliert. Die RAF entsteht. "Schlaf der Vernunft" ist der große RAF-Roman von Bestsellerautorin Tanja Kinkel.
Nach fast zwei Jahrzehnten ohne Kontakt fällt es Angelika Limacher schwer, sich nach der Begnadigung ihrer Mutter Martina auf sie einzulassen. Zu sehr lastet die Vergangenheit auf ihrer Seele: Angefangen mit dem plötzlichen Verlust ihrer Mutter, als diese in den Untergrund ging, bis hin zum Kontaktabbruch, als Martina im Gefängnis sitzend von heute auf morgen ihre Tochter nie wiedersehen wollte. Brennende Fragen nagen an Angelika: Wie konnte ihre liebevolle Mutter nur zu einer kaltblütigen Terroristin werden? Und kann sie Martina wieder gefahrlos in den Kreis ihrer Familie aufnehmen? Aber auch das Leid der Opfer verjährt nie, und so suchen auch die Söhne von Martinas Opfern nach Antworten: Warum mussten ausgerechnet ihre Väter sterben? Und wer hat damals wirklich geschossen?

Rezension
"Die deutsche Erfolgsautorin (...) verwebt geschickt Fiktion und Fakten. Brillantes, emotionales Gesellschaftsdrama." Für Sie , 11.12.2015
Portrait
Tanja Kinkel, geb. 1969 in Bamberg, verfasste bereits im Alter von acht Jahren ihre erste Erzählung. Heute ist die promovierte Germanistin eine der erfolgreichsten Autorinnen historischer Romane, die regelmäßig die Bestsellerlisten erobern und in neun Sprachen übersetzt werden. Schon 1992 wurden ihre ersten beiden Bücher mit dem Bayerischen Staatsförderpreis für junge Schriftsteller ausgezeichnet. 'Wenn es nicht wahr ist, dann ist es eine gute Geschichte', so zitiert Tanja Kinkel ein italienisches Sprichwort und umschreibt damit zugleich ihr persönliches Erfolgsrezept.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 01.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30506-5
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,4/3 cm
Gewicht 335 g
Verkaufsrang 79.045
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (69)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Rose der Welt
    von Peter Prange
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Erfindung der Flügel
    von Sue Monk Kidd
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Löwin von Aquitanien
    von Tanja Kinkel
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Grimms Morde
    von Tanja Kinkel
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Susan-Effekt
    von Peter Høeg
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die grüne Hölle
    von Maarten 't Hart
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Glückskind mit Vater
    von Christoph Hein
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Zwanzig Zeilen Liebe
    von Rowan Coleman
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Patrick Ness, Siobhan Dowd
    (114)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Grimms Morde
    von Tanja Kinkel
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Der Herr der kleinen Vögel
    von Yoko Ogawa
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ziemlich unverbesserlich
    von Frauke Scheunemann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der einzige Brief
    von Judith Lennox
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Quelle
    von Catherine Chanter
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (113)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Schicksalsjahre
    von Jan Guillou
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das verlorene Medaillon
    von Ellen Marie Wiseman
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Altes Land
    von Dörte Hansen
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Wird oft zusammen gekauft

Schlaf der Vernunft

Schlaf der Vernunft

von Tanja Kinkel
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Das Spiel der Nachtigall

Das Spiel der Nachtigall

von Tanja Kinkel
(10)
Buch (Paperback)
12,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
1
0

Deutsche Geschichte Packend erzählt
von Literaturlounge eu aus Gießen am 10.01.2018

Diesmal hat es Frau Kinkel geschafft, sie hat mich total in Ihren Bann gezogen! Aber erstmal langsam, wobei langsam bei diesem Buch wohl irgendwie falsch ist. Frau Kinkel hat es geschafft ein düsteres Kapitel über den Terrorismus in Deutschland mit Leben zu befüllen. In dem Sie einen Fall konstruiert... Diesmal hat es Frau Kinkel geschafft, sie hat mich total in Ihren Bann gezogen! Aber erstmal langsam, wobei langsam bei diesem Buch wohl irgendwie falsch ist. Frau Kinkel hat es geschafft ein düsteres Kapitel über den Terrorismus in Deutschland mit Leben zu befüllen. In dem Sie einen Fall konstruiert hat, wo ein Staatssekretär von der RAF umgebracht wurde anstatt ihn zu entführen. Sie zeichnet in diesem Buch eindringlich die Probleme, welche die Familie einer Terroristin, welche 20 Jahre im Gefängnis war hat, wenn diese entlassen wird. Sie beschreibt welche Empfindungen die Tochter von Martina Müller hat, welche Ängste sie bei der ersten Begegnung mit Ihrer Mutter in Freiheit hat. Aber auch welche Ängste gerade die Mutter hat, welche erkennt, dass sie eigentlich nichts bewirkt hat mit den Attentaten auf Menschen; dass die Gewalt doch eigentlich nichts gebracht hat - außer dass sie über 20 Jahre von ihrer Tochter getrennt war. Frau Kinkel zeigt aber auch auf, welche Gedankengänge die Familien der Opfer haben, als sie erfahren, dass das „Mörder-Monster“ wieder entlassen wurde. Da ist der Journalist, dessen Vater erschossen wurde und dessen Mutter sich heimlich dem Alkohol hingibt und hofft, dass man es nicht merkt. Auch schildert sie, wie sich der einzige überlebende Leibwächter fühlt, welche Gewissensbisse dieser tagtäglich durchstehen muss, zumal er immer wieder denkt, dass er evtl. den Überfall auf den Staatssekretär Werter ermöglicht hat, weil er teilweise keine Erinnerungen mehr hat, was vor dem Überfall passiert ist. Und er die Möglichkeit immer wieder vor Augen hat, dass er damals vielleicht wegen seiner sexuellen Neigung erpressbar war, da es damals noch verboten war sich als Schwuler zu zeigen oder sexuelle Handlungen zu zeigen (§175 StGB). Sie zeigt auch die Verstrickung der DDR in dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte auf, die wahrscheinlich auch ein großes Wort dabei mitzureden hatte. Aber Frau Kinkel zeigt auch auf wie falsche Informationen immer wieder auch der RAF in die Karten gespielt haben. Mein Fazit für dieses Buch lautet: Man ist das gut! Obwohl ich mir wirklich sehr schwer tue. Ich habe mich in den letzten Wochen immer wieder mit der Roten Armee Fraktion auseinander gesetzt - ich denke, sogar das erste Mal in meinem Leben, da dieses Thema im Unterricht doch nie behandelt wurde und ich wohl auch noch immer nicht behandelt wird. Ich denke oft, dass es Totgeschwiegen wird, aber nicht Totgeschwiegen werden sollte. Es ist wichtig, dass wir uns auch mit dieser Thematik einfach einmal befassen. Ich denke das unsere Deutsche Geschichte nicht nur aus der NS – Zeit oder dem Mauerfall besteht sondern noch viele andere kleinere oder größere „Zwischenfälle“ hatte, die unser Land geprägt haben und uns zu dem gemacht haben, was wir heute sind. Vielleicht ist so ein Roman, welchen Tanja Kinkel geschrieben hat, auch wichtig um sich mit diesem Thema unserer Geschichte einmal auseinander zu setzen. Für mich war es ein Buch, welches mich neugierig auf unsere Geschichte der 70er Jahre gemacht hat. Und mich hat es beängstigt, dass ich so wenig bis fast gar nichts über diese Zeit weiß, obwohl ich ja da schon geboren war. Dies alles macht Schlaf der Vernunft zu einem der für mich persönlich wichtigsten Bücher der letzten Monate.

Ein absolut lesenswertes Buch über Terrorismus in Deutschland und die Frage, ob Schuld verjähren kann
von Selection Books am 20.12.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Terrorismus in Deutschland - ein erschreckendes Thema, mit dem wir uns traurigerweise auch aktuell befassen müssen. Und doch liegt die letzte Schreckenszeit noch nicht lange hinter uns. Es ist der Herbst 1977, in dem Deutschland erschüttert wird durch eine Anschlagswelle der terroristischen Vereinigung Rote Armee Fraktion, kurz RAF. Der... Terrorismus in Deutschland - ein erschreckendes Thema, mit dem wir uns traurigerweise auch aktuell befassen müssen. Und doch liegt die letzte Schreckenszeit noch nicht lange hinter uns. Es ist der Herbst 1977, in dem Deutschland erschüttert wird durch eine Anschlagswelle der terroristischen Vereinigung Rote Armee Fraktion, kurz RAF. Der Deutsche Herbst zählt zu einer der schwersten Krisen der Bundesrepublik Deutschland. Die Gewalt gipfelte in der Entführung und Ermordung Hanns Martin Schleyers sowie der die Entführung des Lufthansa-Flugzeugs Landshut. Mit "Schlaf der Vernunft" ist es Tanja Kinkel gelungen, ein sehr schwieriges, beklemmendes Thema aus verschiedenen Perspektiven darzustellen. Auf der einen Seite stehen die Angehörigen der Opfer, auf der anderen Seite die Täter selber. Da ich bei meinen Recherchen nichts über eine Martina Müller in Bezug auf die RAF finden konnte, gehe ich davon aus, dass es sich bei der Hauptprotagonistin um eine fiktive Person handelt. Nach 20 Jahren Gefängnis soll die Terroristin Martina Müller nun begnadigt werden. Ihre Tochter Angelika kann sich darüber nicht so recht freuen. Zu tief sitzt der Schmerz, dass sie von der eigenen Mutter verlassen wurde. Doch ihre Mutter hat nicht nur ihr Kind im Stich gelassen, sondern sich auch noch einer Terrororganisation angeschlossen: Der RAF, in dessen Namen sie einen Anschlag verübte und zur Mörderin wurde. Nun, so viele Jahre später, soll Angelika ihrer Mutter nach ihrer Entlassung zur Seite stehen. Eine Aufgabe, die für Angelika mit großen Schmerzen verbunden ist und ihr unmöglich erscheint. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Die Geschichte beginnt im Jahre 1998. Durch Rückblenden, die den Zeitraum von 1967 bis 1977 umfassen, erfährt der Leser den Werdegang von Martina Müller und den der anderen Protagonisten. Es wird auf eine sehr eindringliche Art und Weise veranschaulicht, wie es dazu kommen konnte, dass aus einer normalen Schülerin eine gesuchte Terroristin wurde. Besonders erschreckend finde ich hierbei die Parallelen zu unserer aktuellen politischen Situation. Auch heute, vielleicht sogar jetzt in dieser Sekunde, gibt es in Deutschland junge Menschen, die sich dazu entschließen, die Terrorgruppe ISIS zu unterstützen. Gerade diese jungen Menschen gleichen jenen jungen Männern und Frauen, die ein ganz normales Leben führten und dann plötzlich von Zuhause ausrissen, um sich der Terrorgruppe RAF anzuschließen! Also ein hochaktuelles, brisantes Thema, das Tanja Kinkel brillant umgesetzt hat! Das Hauptaugenmerk von "Schlaf der Vernunft" liegt auf der schwierigen Mutter-Tochter-Beziehung zwischen der Ex-Terroristin Martina Müller und ihrer Tochter Angelika, die mittlerweile erwachsen und selber Mutter zweier Kinder ist. Kann Angelika ihrer Mutter ihre bittere Jugend, in welcher sie bei den Großeltern aufwachsen musste, damit ihre Mutter sich weiter radikalisieren konnte, verzeihen? Wird Martina Reue zeigen und Angelika gegenüber den ersten Schritt machen? Diese Geschichte geht auf jeden Fall unter die Haut und jagt dem Leser eiskalte Schauer den Rücken hinunter. Aber auch andere Protagonisten bieten reichlich Stoff zum Nachdenken, wie beispielsweise der einzige Überlebende des Attentates, der Leibwächter Steffen Seidel. Er hat durch die Ereignisse teilweise sein Gedächtnis verloren und fragt sich immer wieder, inwiefern ihn Schuld an den Ereignissen trifft und ob er komplett versagt hat. Aber auch die anderen Opfer spielen eine wichtige Rolle für das gesamte Betrachten der Ereignisse. Ihr Leben hat sich von einem Tag auf den anderen grundauf verändert. Jeder versucht auf seine eigene Weise, irgendwie mit dem Erlebten fertig zu werden. Tanja Kinkel ist der schwierige Balanceakt gelungen, Täter wie Opfer, zu Wort kommen zu lassen und die Täter nicht von vorneherein zu verurteilen. Ein sehr spannendes Buch zu einem dunklen Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte. Topaktuell und sehr empfehlenswert! Obwohl das Buch zwischenzeitlich ein paar Längen aufweist, konnte ich es kaum aus der Hand legen. Tanja Kinkel beweist, dass sie nicht umsonst zu den erfolgreichten Bestsellerautoren zählt. Ihr Schreibstil und ihre Sicht der Dinge reißen den Leser förmlich mit sich und offenbaren ungeahnte Blickwinkel. Fazit: Der Deutsche Herbst, Terrorismus in Deutschland - Ein absolut lesenswertes Buch über Terror, betrachtet aus verschiedenen Perspektiven und die Frage, ob Schuld verjähren kann. Schriftstellerisch brillant umgesetzt.

Jüngere Geschichte der Bundesrepublik
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilerswist am 15.12.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Mein dritter Roman von Ihr war auch der interessanteste der Autorin, obwohl wie bereit in den zwei Anderen (Die Puppenspieler und Der Schatten von La Rochelle) wieder Passagen enthalten sind, wo ich einfach quer lesen musste. Diesmal hat mich aber die Zeit und das Thema gepackt. Der Deutsche Herbst... Mein dritter Roman von Ihr war auch der interessanteste der Autorin, obwohl wie bereit in den zwei Anderen (Die Puppenspieler und Der Schatten von La Rochelle) wieder Passagen enthalten sind, wo ich einfach quer lesen musste. Diesmal hat mich aber die Zeit und das Thema gepackt. Der Deutsche Herbst und seine Protagonisten verpackt in mehren Einzel-und Familienschicksalen.