Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Schmutzige Hände

Das Büro 2

Das Büro

(1)
Wie ein langer, ruhiger Fluss plätschern im Amsterdamer Büro für Volkskunde die Jahre 1965-1972 dahin: die Zeit der Studentenrevolte und des revolutionären Aufbruchs. Doch davon ist im Büro selbst nicht viel zu spüren. Nicht einmal ein Umzug bringt merkliche Veränderungen - nachdem die unvermeidlichen Raumverteilungskämpfe erst einmal ausgefochten sind. Man werkelt weiterhin still vor sich hin - oder tut lieber gleich gar nichts.
Der frühere Direktor Beerta kommt auch nach seiner Pensionierung noch täglich zur Arbeit, um sich der Wissenschaft zu widmen, was in seinem Falle vor allem bedeutet: Briefe zu schreiben und sich bei Konflikten auf die Seite des voraussichtlichen Siegers zu schlagen. Maarten und Nicolien Koning beziehen eine hochherrschaftliche Mietwohnung an der Herengracht und schämen sich für ihren neuen Luxus. Das Büro wächst derweil - und die Probleme wachsen mit, etwa in Gestalt der beiden neuen "wissenschaftlichen Beamten" Ad Muller und Bart Asjes: ewig "krank" der eine, ein Quertreiber der andere, personelle Totalausfälle beide. Und auch mit dem Großprojekt des "Europäischen Atlas" läuft es gar nicht gut
"Das Büro" ("Het Bureau") war in den Niederlanden mit über 400.000 verkauften Exemplaren ein Riesenerfolg. Auch hierzulande wurde Band 1 (erschienen im Verlag C.H. Beck) begeistert aufgenommen. Weitere Informationen unter das-büro-der-roman.de
Portrait
Johannes Jacobus Voskuil, geboren 1926 in Den Haag, war ein niederländischer Volkskundler. Bereits 1963 veröffentlichte er seinen ersten Roman, doch zur Berühmtheit der niederländischen Literatur wurde er erst mit dem Romanzyklus "Das Büro", dessen erster Teil 1996 und dessen letzter 2000 erschien. Er wurde 1997 mit dem Ferdinand Bordewijk Prijs und 1998 mit dem Libris Prize ausgezeichnet. 2008 starb Voskuil in Amsterdam.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 690 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783957320704
Verlag Verbrecher Verlag
Dateigröße 782 KB
Übersetzer Gerd Busse
Verkaufsrang 29.001
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ermordung des Glücks
    von Friedrich Ani
    (57)
    eBook
    16,99
  • Direktor Beerta
    von J.J. Voskuil
    eBook
    14,99
  • Wolfgang muss weg!
    von Cathrin Moeller
    (19)
    eBook
    8,99
  • Schmutzige Hände
    von Giancarlo De Cataldo
    eBook
    6,99
  • Wer jetzt nicht zugreift, spart bares Geld!
    von Dirk Oltersdorf
    eBook
    7,49
  • Der süße Klang des Regenbogens
    von Burkhardt Schmidt
    eBook
    8,49
  • Plankton
    von J. J. Voskuil
    eBook
    19,99
  • Der Tod des Maarten Koning
    von J. J. Voskuil
    eBook
    13,99
  • Und auch Wehmütigkeit
    von J.J. Voskuil
    eBook
    24,99
  • Vom Wandern
    von Henry David Thoreau
    eBook
    4,49
  • Das A.P. Beerta-Institut
    von J.J. Voskuil
    eBook
    19,99
  • Doc Holiday
    von Fritz Wittmann
    eBook
    8,99
  • Lausbubengeschichten aus Regensburg
    von Ludwig Fichtlscherer
    eBook
    9,99
  • Das Büro
    von J.J. Voskuil
    eBook
    19,99
  • Bitte nicht freundlich
    von Sarah Schmidt
    eBook
    4,99
  • SCHIFF AHOI! oder Eine Kreuzfahrt, die ist lustig...
    von Volker Henning
    eBook
    6,99
  • Wie mit Gabeln aufs Wasser geschrieben
    von Michail Sostschenko
    eBook
    12,99
  • An der Grenze zur Realität
    von Funny van Dannen
    eBook
    11,99
  • Kriemhilds Lache
    von Barbara Kalender, Jörg Schröder
    eBook
    18,99
  • Krieg der Klone
    von John Scalzi
    (8)
    eBook
    7,99

Wird oft zusammen gekauft

Schmutzige Hände

Schmutzige Hände

von J. J. Voskuil
eBook
19,99
+
=
The Dancer at the Gai-Moulin

The Dancer at the Gai-Moulin

von Georges Simenon
eBook
6,49
+
=

für

26,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Suchtfaktor!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist wie mit einer spannenden Soap - auch wenn die absurdesten Dinge passieren will man wissen wie es weitergeht. Doch braucht Voskuil gar keine Absurditäten um den Leser bei der Stange zu halten. Es sind die Feinheiten des Alltags, der Wiedererkennungswert, der pointierte Humor und die lakonischen Dialoge die... Es ist wie mit einer spannenden Soap - auch wenn die absurdesten Dinge passieren will man wissen wie es weitergeht. Doch braucht Voskuil gar keine Absurditäten um den Leser bei der Stange zu halten. Es sind die Feinheiten des Alltags, der Wiedererkennungswert, der pointierte Humor und die lakonischen Dialoge die einen fesseln. Ein jeder und eine jede wird in diesem Buch Situationen aus seinem Alltag wiederfinden. Denn die Leute sind überall die selben! Frei nach dem Motto "Hier ist es wie anderswo nur anders!" (Treibhaus Innsbruck) erkennt man Kollegen und Situationen wieder, erkennt sich vielleicht selbst in einem der Charaktere. Ein sehr fein gezeichneter Roman und der Auftakt zu einer siebenteiligen "Soap" (wenn ich das Wort meines Vorrezensenten entlehnen darf) die den Leser fasziniert! Fortsetzung folgt (hoffentlich bald)!