Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Michael Böhler
Seitenzahl 260
Erscheinungsdatum 1986
Serie Reclam Universal-Bibliothek 6922
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-006922-6
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 146/96/15 mm
Gewicht 121
Buch (Taschenbuch)
6,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2968404
    Das altfranzösische Rolandslied
    von Wolf Steinsieck
    Buch (Taschenbuch)
    12,80
  • 29022032
    Texte zur Sprachphilosophie
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 5697296
    Leben, um davon zu erzählen
    von Gabriel García Marquez
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 36415205
    Die Priesterausbildung während des Dritten Reiches in der Erzdiözese Freiburg
    von Christian Würtz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    59,00
  • 4430014
    Gesammelte Werke
    von Karl R. Popper
    Buch (Taschenbuch)
    29,00
  • 35384409
    Werkzeuge des Philosophierens
    von Jonas Pfister
    Buch (Taschenbuch)
    9,80
  • 41082815
    Texte zur Tiertheorie
    von Roland Borgards
    Buch (Taschenbuch)
    12,80
  • 2959029
    Tugendethik
    von Peter Schaber
    Buch (Taschenbuch)
    5,10
  • 45192161
    Philosophiedidaktik
    von Christa Runtenberg
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 39301116
    Der Tod
    Buch (Taschenbuch)
    9,80
  • 54191212
    Die Staatstheorie Karl Poppers
    von Jack Nasher
    Buch (Taschenbuch)
    19,00
  • 29057390
    Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium
    von Matthias Flatscher
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 42463296
    Was ist Liebe?
    Buch (Taschenbuch)
    13,80
  • 62176932
    Formen und Felder des Philosophierens
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 30637838
    Logik der Philosophie
    von Jörg Hardy
    Buch (Taschenbuch)
    24,99
  • 45290458
    Texte zur Wissenschaftstheorie
    Buch (Taschenbuch)
    12,80
  • 16315558
    Schülerduden Philosophie
    von Simone Senk
    Schulbuch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 26353229
    Klassische Texte der Philosophie
    Buch (Taschenbuch)
    6,60
  • 14563315
    Philosophie der Moral
    von Robin Celikates
    Buch (Taschenbuch)
    20,00
  • 13580331
    Grundkurs Philosophie / Logik
    von Wolfgang Detel
    Buch (Taschenbuch)
    6,00

Weitere Bände von Marcus Tullius Cicero

  • Band 6888

    2947835
    Pro P. Sestio oratio /Rede für P. Sestius
    von Marcus Tullius Cicero
    Buch
    6,80
  • Band 6900

    2896592
    Das Gold von Caxamalca
    von Jakob Wassermann
    (3)
    Buch
    2,20
  • Band 6911

    2896973
    Daphnis und Chloe
    von Longos
    (3)
    Buch
    6,40
  • Band 6922

    2831093
    Schriften zur Sprache
    von Wilhelm Humboldt
    (1)
    Buch
    6,80
    Sie befinden sich hier
  • Band 6927

    2843461
    Lieder. Auswahl
    von Neidhart Reuental
    Buch
    4,00
  • Band 6943

    2868903
    Das Amulett
    von Conrad Ferdinand Meyer
    Buch
    2,40
  • Band 6945

    2868989
    Gustav Adolfs Page
    von Conrad Ferdinand Meyer
    Buch
    3,60

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

"[...], dass der Mensch von der Sprache immer in ihrem Kreise gefangen gehalten wird..."
von Zitronenblau am 05.02.2011

Das Reclam-Heftchen versammelt einige sprachphilosophischen und -forscherischen Schriften von W. v. Humboldt. Dabei stellt die "Einleitung zum Kawi-Werk" den umfangreichsten Text dar. Ohne die teils philosophischen, teils eher wissenschaftlichen Texte näher durchleuchten zu wollen, soll an dieser Stelle das Lob der Antezipation sprachlicher Erkenntnisse Humboldts ausgesprochen werden. Schon im... Das Reclam-Heftchen versammelt einige sprachphilosophischen und -forscherischen Schriften von W. v. Humboldt. Dabei stellt die "Einleitung zum Kawi-Werk" den umfangreichsten Text dar. Ohne die teils philosophischen, teils eher wissenschaftlichen Texte näher durchleuchten zu wollen, soll an dieser Stelle das Lob der Antezipation sprachlicher Erkenntnisse Humboldts ausgesprochen werden. Schon im ersten Text "Über Denken und Sprache" zeigt sich die simple und doch so plausible Hinführung des Denkens zur Sprache, "die sinnliche Bezeichnung der Einheiten [des Denkens]". Und wie sehr erinnert in "Thesen zur Grundlegung einer Allgemeinen Sprachwissenschaft" ein Satz an Wittgenstein, wenn H. schreibt: "Jede Sprache setzt dem Geist derjenigen, welche sie sprechen, gewisse Grenzen, schließt, insofern sie eine gewisse Richtung gibt, andre aus." Einen derridaschen Gedanken nimmt H. vorweg in "Über den Dualis": "Die Sprache trägt Spuren an sich, dass bei ihrer Bildung vorzugsweise aus der sinnlichen Weltanschauung geschöpft worden ist, oder aus dem Inneren der Gedanken, wo jene Weltanschauung schon durch die Arbeit des Geistes gegangen war." Der größte Text, d.h. "Einleitung zum Kawi-Werk", ist auch der vielschichtigste, versucht Sprache zu systematisieren in ihren wissenschaftlich-linguistischen Disziplinen. H. definiert Sprache genetisch: "Sie selbst ist kein Werk (Ergon), sondern eine Tätigkeit (Energeia)." H. nennt die Sprache das Organ des Gedanken und schreibt weiter in einer quasi-phänomenologischen Weise: "Die Tätigkeit der Sinne muss sich mit der inneren Handlung des Geistes synthetisch verbinden, und aus dieser Verbindung reißt sich die Vorstellung los, wird, der subjektiven Kraft gegenüber, zum Objekt und kehrt, als solches auf neue wahrgenommen, in jene zurück." Die Sprache wird ihm zum epistemonologischen Mittel zum Zwecke des Verstehens, obschon er erkenntniskritisch äußert: "Alles Verstehen ist daher immer zugleich ein Nicht-Verstehen, alle Übereinstimmung in Gedanken und Gefühlen zugleich ein Auseinandergehen." Sehr extensiv entwickelt H. auch Ansätze zur Lautforschung und meint, dass die Lautform der Ausdruck sei, welchen die Sprache dem Gedanken erschafft. H. ordnet die Sprache zudem einer Semiotik unter, versucht zwischenmenschliche Kommunikation nicht als das Sich-Hingeben der Zeichen der Dinge zu begreifen sondern Begriffserzeugungen im Sinne derselben "Taste ihres geistigen Instruments" zu erfassen... Die Texte bieten viele spannende Einblicke in die Sprache. Für Sprachinteressierte eine sehr wichtige Fundgrube an Vorwegnahmen, Hypostasen und überwältigender, humbolt-geistiger Tiefgänge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Schriften zur Sprache - Wilhelm Humboldt

Schriften zur Sprache

von Wilhelm Humboldt

(1)
Buch (Taschenbuch)
6,80
+
=
Das Gilgamesch-Epos - Wolfgang Röllig

Das Gilgamesch-Epos

von Wolfgang Röllig

Buch (Taschenbuch)
5,00
+
=

für

11,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen