Schuhhaus Pallas

Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte

(7)

Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte

Amelie Fried, Bestsellerautorin und Fernsehmoderatorin, hat durch einen Zufall ein Familiengeheimnis entdeckt: Während des Nationalsozialismus waren auch ihr Vater und Großvater, Eigentümer des Schuhhauses Pallas in Ulm, schlimmsten Repressalien ausgesetzt. Nahe Verwandte ihres Großvaters wurden im Konzentrationslager ermordet, er selbst überlebte durch einen unglaublichen Zufall. Erschüttert fragt sie sich, warum alle, die ihr und ihren Geschwistern etwas über diese Zeit hätten erzählen können, geschwiegen haben. In akribischer Detektivarbeit hat Amelie Fried die eigene Familiengeschichte recherchiert und aufgeschrieben - für ihre Kinder und für alle anderen, die sich mit dem Schweigen nicht abfinden wollen.

Portrait

Amelie Fried, geboren 1958, ist bekannt als Fernsehmoderatorin (»Live aus dem Alabama«, »Live aus der Alten Oper«, »Stern TV«, »3 nach 9« und »Die Vorleser«) und als Autorin von Bestsellerromanen und Kinderbüchern. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt sie für ›Hat Opa einen Anzug an?‹ den Deutschen Jugendliteraturpreis. Sie ist verheiratet mit dem Drehbuchautor Peter Probst, der den Anstoß zu diesem Buch gab und maßgeblich daran mitgearbeitet hat. Amelie Fried und Peter probst haben zwei Kinder und leben in Oberbayern.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.11.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62464-0
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/1,5 cm
Gewicht 216 g
Abbildungen mit Fotos und Doks.
Buch (Taschenbuch)
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Schuhhaus Pallas. Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte
    von Amelie Fried
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,90
  • Dank meiner Mutter
    von Schoschana Rabinovici
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • So lebe ich jetzt
    von Meg Rosoff
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Killing God
    von Kevin Brooks
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Magische Glut / Das Buch der Schatten Bd. 2
    von Cate Tiernan
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt
    von Emmy Abrahamson
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • Die Sturmbezwingerin / Throne of Glass Bd. 5
    von Sarah J. Maas
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • Love, Simon (Filmausgabe) (Nur drei Worte – Love, Simon )
    von Becky Albertalli
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Royal: Eine Hochzeit aus Samt
    von Valentina Fast
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Children of Blood and Bone
    von Tomi Adeyemi
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • Nur drei Worte (Nur drei Worte – Love, Simon )
    von Becky Albertalli
    (93)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Harry Potter: Eine Geschichte voller Magie
    von Joanne K. Rowling
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,00
  • Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten
    von Bianca Iosivoni
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • One of us is lying
    von Karen M. McManus
    (117)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Und wenn es kein Morgen gibt
    von Jennifer L. Armentrout
    (41)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Die Erfindung der Violet Adams
    von Lev Rosen
    (4)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    1,99
    bisher 19,99
  • Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
    (159)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Nashville oder Das Wolfsspiel
    von Antonia Michaelis
    (19)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99
    bisher 17,95
  • Obsidian 4: Origin. Schattenfunke
    von Jennifer L. Armentrout
    Buch (Taschenbuch)
    14,99

Wird oft zusammen gekauft

Schuhhaus Pallas

Schuhhaus Pallas

von Amelie Fried
(7)
Buch (Taschenbuch)
7,95
+
=
Letztendlich sind wir dem Universum egal

Letztendlich sind wir dem Universum egal

von David Levithan
(136)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

17,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Amelie Fried erzählt ihre ganz persönliche Familiengeschichte. Interessant für alle, die sich für die Schicksale während des dritten Reichs interessieren! Amelie Fried erzählt ihre ganz persönliche Familiengeschichte. Interessant für alle, die sich für die Schicksale während des dritten Reichs interessieren!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Tagebuch
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Der Junge im gestreiften Pyjama
    (135)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Mich hat man vergessen
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    5,95
  • Herbstvergessene
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

von I. Schneider aus Mannheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Amelie Fried erfährt zufällig, dass ihre Familie in der Nazizeit verfolgt wurde und auch in Konzentrationslagern ermordet wurde. So recherchiert sie die Geschichte ihrer Familie.

Ein mutiger und sehr persönlicher Lebensbericht !!!
von Vielgood aus Hamburg am 27.10.2013

Eine sehr wichtiges Buch liegt vor Ihnen ! Jeder, den es interessiert was damals vor und nach den Weltkriegen in Deutschland los war, kann und sollte es lesen. Nur wer sich mit dem unendlichen Grauen auseinandergesetzt hat, kann verhindern, dass es wieder passiert. Dieses Buch eignet sich gerade für... Eine sehr wichtiges Buch liegt vor Ihnen ! Jeder, den es interessiert was damals vor und nach den Weltkriegen in Deutschland los war, kann und sollte es lesen. Nur wer sich mit dem unendlichen Grauen auseinandergesetzt hat, kann verhindern, dass es wieder passiert. Dieses Buch eignet sich gerade für Jugendliche, die anfangen sich mit einer eigenen Meinung auseinanderzusetzen, sich auf der Suche nach Orientierung mit anderen Menschen zusammentun, mitten in der Pubertät sind - als Schullektüre eignet sich dieses Buch, nämlich als Warnung, dass es das nicht wieder geben darf. Ein erschütternder Bericht, der die Lücke zwischen Eltern und Holocaust schließt. Stellvertretend für über 6 Millionen unerzählte Familienschicksale.

Ressentiment, Ausgrenzung und Zerstörung - beginnend im kleinen Alltäglichen.
von Buechermaxe aus München am 07.02.2010
Bewertet: Klappenbroschur

Das Buch der Amelie Fried über das Schuhhaus Pallas in Ulm der 30er und 40er Jahre ist ein erschütterndes Zeugnis der alltäglichen Zurücksetzung, perfiden Benachteiligung und systematischen Verfolgung von Menschen, die aus fadenscheinig ideologischen Gründen zum Sündenbock gemacht werden sollen. Ich habe mich bei dem Buch immer wieder gefragt, warum... Das Buch der Amelie Fried über das Schuhhaus Pallas in Ulm der 30er und 40er Jahre ist ein erschütterndes Zeugnis der alltäglichen Zurücksetzung, perfiden Benachteiligung und systematischen Verfolgung von Menschen, die aus fadenscheinig ideologischen Gründen zum Sündenbock gemacht werden sollen. Ich habe mich bei dem Buch immer wieder gefragt, warum das so ist, wozu dieser Sündenbock gebraucht wird, warum im Dritten Reich gerade die jüdische Bevölkerung - und konnte es nicht begreifen. Aber das Buch zeigt für mich, wie der Mechanismus funktioniert, wie der Mitläufer und kleine Täter nolens volens mithilft, das große Rad einer negativen Geschichte mehr und mehr anzutreiben. Das Buch zeigt deutlich, worin die Mitschuld und Verantwortung aller liegt, die nach eigener Aussage mitmachen mussten, also mitgemacht haben, weil sie den sog. Sachzwängen nicht ausweichen konnten; die aber vielleicht gestoppt werden (wie hier im Buch) von Personen, die mutig sind, sich konfrontieren, die die Stirn bieten. Vielleicht zeigt das Buch, warum auch wir heute noch in vielen Punkten mitmachen, warum wir uns nicht konfrontieren, sondern es uns als Sachzwang vorkommt, was wir tun, was wir glauben tun zu müssen. Das Buch ist für mich ein Appell an den zivilen Ungehorsam, an die Courage des Bürgers als Demokrat - und eine deutliche Studie, wie Ausgrenzung, Verfolgung und systematische Vernichtung von jedem Punkt einer politisch-gesellschaftlichen Maschinerie aus funktionieren kann; noch heute. Das Buch wird damit zu einer Mahnung an die Menschlichkeit, an die Verantwortung jedes einzelnen mitzuhelfen, im eigenen Umkreis für die Zukunft solches in jeglicher Hinsicht zu verhindern. Genau in diesem Sinne ist mir dieses Buch sehr sehr nahe gegangen. Ich kann dieses Buch daher jedem ausnahmslos empfehlen, der wissen will, wie schon im Kleinen falsche Wege entstehen, die bis zur Zerstörung von Existenzen, ganzen Lebensgrundlagen führen.