Schwarzblende

Kriminalroman

(10)
Ein grausamer Mord an einem Soldaten erschüttert London – und der junge Kameramann Niall gerät als Zeuge zwischen die Fronten
London. Der Kameramann Niall Stuart wird unfreiwillig Zeuge, als zwei junge Männer einen Soldaten in zivil grundlos angreifen und töten. Niall nimmt die Szene mit seinem Handy auf. Einer der Täter kommt zu ihm, das blutige Messer noch in der Hand, und bekennt, dass er den Mord im Namen Allahs begangen hat. Sein Komplize schwenkt die Flagge des Islamischen Staats. Als Niall wenig später den Auftrag erhält, eine Dokumentation über den Fall zu drehen, ahnt er nicht, dass er mit grausamer Absicht für diese besondere Aufgabe ausgewählt wurde.
Rezension
„Das ist Kriminalliteratur at its best: Radikal, zupackend, aktuell – unentbehrlich.“
Portrait
Zoë Beck, geboren 1975, lernte Klavier und studierte Literatur. Nach diversen Film- und Theaterjobs arbeitet sie heute als Autorin und Übersetzerin. Für ihre Romane und Kurzgeschichten wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641144555
Verlag Heyne
Verkaufsrang 5.728
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37282487
    Brixton Hill
    von Zoë Beck
    eBook
    7,99
  • 40942264
    Kühn hat zu tun
    von Jan Weiler
    (34)
    eBook
    9,99
  • 41653160
    Sturm über New Orleans
    von James Lee Burke
    eBook
    8,99
  • 39272213
    Und morgen du / Kommissar Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    (76)
    eBook
    8,99
  • 40942307
    Weißglut
    von Jesper Stein
    (3)
    eBook
    10,99
  • 42502227
    Havarie. Kriminalroman
    von Merle Kröger
    (3)
    eBook
    9,99
  • 42449073
    Die Unantastbaren
    von Richard Price
    eBook
    9,99
  • 25992068
    Der frühe Tod
    von Zoë Beck
    (4)
    eBook
    7,49
  • 40338551
    Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen
    von James Carol
    (46)
    eBook
    7,99
  • 28672967
    Während die Welt schlief
    von Susan Abulhawa
    (29)
    eBook
    8,99
  • 42746164
    Der Arm des Kraken
    von Christoph Peters
    eBook
    8,99
  • 40931383
    Nun ruhet sanft
    von Inge Löhnig
    (41)
    eBook
    8,99
  • 42287735
    Das barmherzige Fallbeil
    von Fred Vargas
    (25)
    eBook
    9,99
  • 35427711
    Liebe und andere Parasiten
    von James Meek
    eBook
    8,99
  • 19692984
    Blutsünde
    von Henrike Heiland
    eBook
    6,49
  • 29237085
    Blutige Stille
    von Linda Castillo
    (71)
    eBook
    8,99
  • 29132262
    Ostseefluch
    von Eva Almstädt
    (4)
    eBook
    7,99
  • 41198547
    Der Turm der toten Seelen
    von Christoffer Carlsson
    eBook
    8,99
  • 55798182
    Schwarzer Skorpion - Thriller
    von B.C. Schiller
    (5)
    eBook
    3,99
  • 43369949
    Bluttaten
    von Veit Etzold
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Dieser Thriller ist sowas von brisant!“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Diejenigen von Ihnen, die meine Buchbesprechungen öfters lesen, werden diesmal erstaunt sein, denn ich bespreche einen Thriller! Ich habe Zoe Beck vor kurzem in Hamburg auf einer Lesung erleben dürfen. Und da hat sie ihr aktuelles Buch so brillant vorgestellt, dass ich einfach nicht umhin kam und es lesen musste.

Erinnern Sie sich
Diejenigen von Ihnen, die meine Buchbesprechungen öfters lesen, werden diesmal erstaunt sein, denn ich bespreche einen Thriller! Ich habe Zoe Beck vor kurzem in Hamburg auf einer Lesung erleben dürfen. Und da hat sie ihr aktuelles Buch so brillant vorgestellt, dass ich einfach nicht umhin kam und es lesen musste.

Erinnern Sie sich noch an die Schockmeldung vom 23.05.2013 in den Medien, wo über einen bestialischen Mord mit Beil und Machete an einem britischen Soldaten in London berichtet wurde? Dieser Mord hat die Autorin so beschäftigt, dass sie ihn als Ausgangsbild für ihren aktuellen Thriller genommen hat. Ihre Hauptperson ist Niall, ein Kameramann, der unfreiwillig Zeuge dieser bestialischen Bluttat wird. Ihm kamen diese beiden jungen Männer mit den Macheten gleich irgendwie verdächtig vor, und deshalb hat er sie mit seiner Handykamera gefilmt. Danach lässt ihn diese Tat nicht mehr los. Er bekommt den Auftrag, einen Film über die Hintergründe zu machen. Zusammen mit der toughen Beth, der ruhigen Laura und dem Kameramann Ken fängt er an die Hintergründe zu recherchieren. Doch dann verselbständigt sich die Suche, denn es geschehen weitere Verbrechen, die mit diesem im Zusammenhang zu stehen scheinen.

Zoe Beck hat einen ausgesprochen fesselnden Thriller geschrieben, der hochaktuell und höchst brisant ist. In London bzw. Großbritannien ist die Situation mit den muslimischen Mitbürgern noch weitaus problematischer als in Deutschland, weshalb sie sich für London als Schauplatz entschieden hat. Sie beleuchtet in diesem Buch, was junge Menschen dazu bewegt, sich dem IS anzuschließen. Aber es kommen auch noch ganz andere Komponenten mit ins Spiel, die ich Ihnen hier nicht verraten will. Nur so viel – das Ende hat mich überrascht und total geschockt! Und ich befürchte, dass es leider weitaus mehr als eine reine Fiktion ist.

Ein hochaktueller Thriller, den ich nur jedem empfehlen kann, der sich mit der Problematik des Miteinanderlebens verschiedener Religionen beschäftigt. Diese Lektüre wird nicht jedem gefallen, aber das Buch regt eindeutig zu Diskussionen an.

Dieser Thriller ist der richtige Lesestoff für Fans von Matt Beyon Rees Krimis um Omar Jussuf und den Lesern von Martin Maurer „Terror“.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
1
0

Spannender Thriller, der nachdenklich macht - von Zoe Beck
von einer Kundin/einem Kunden aus Lankau am 06.08.2015

Nicht einfach nur ein Thriller. Das Buch macht nachdenklich und am Ende fragt man sich, ob das nicht überall in Europa zu jeder Zeit geschehen kann. Sprachlich klar und eine Lektüre, die fesselt und mich bis zum Schluss, der überraschend ist, nicht losgelassen hat. Detlef Lindemann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Aktuell und solide
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2015

Kameramann Niall sucht für einen Dokumentarfilm in London nach schönen Panoramaecken. Durch Zufall sieht er zwei junge Männer mit einer Machete durch den Park laufen, denkt an ein Spiel. Doch plötzlich steht er fassungslos einem Attentat gegenüber, zu dem er aufgefordert wird, es zu filmen: Ein junger Engländer wird... Kameramann Niall sucht für einen Dokumentarfilm in London nach schönen Panoramaecken. Durch Zufall sieht er zwei junge Männer mit einer Machete durch den Park laufen, denkt an ein Spiel. Doch plötzlich steht er fassungslos einem Attentat gegenüber, zu dem er aufgefordert wird, es zu filmen: Ein junger Engländer wird geköpft, einfach so. Wer sind diese beiden Männer und was trieb sie zu der Tat? Der Roman liest sich wie ein Dokumentarfilm. Die Blende auf die Personen, sachlich, ohne sich auf eine Seite zu stellen, leuchtet Zoë Beck ins Umfeld der Attentäter und des Opfers. Das Buch ist solide geschrieben, befasst sich mit einem heiklen Thema, das gut recherchiert und glaubhaft dargestellt wird. Junge Männer aus bürgerlichem Haus, Studenten, die sich dem Terror zuwenden, ein Phänomen, das schwer erklärbar ist. Gut recherchiert erfasst die Autorin in kleinen Nebengeschichten, die sich aus den Interviews ergeben, die Familie der jungen Männer, die Freunde, die Familie des Opfers. Niall selbst steht am Anfang der Geschichte zunächst unter Verdacht, mitgewirkt zu haben, erfährt Polizeigewalt. Seine Wohnung wird durchsucht, sein Bewegungsprofil wird erstellt, die gesamte Möglichkeit der Überwachungstechnik herangezogen. Hier zeigt sich die Auswirkung des Überwachungsstaats, die Panik der Behörden, deren Brutalität. Später erhält Niall den Auftrag, die Hintergründe der Tat zu recherchieren. Es gibt keine Antworten auf komplexe Themen, auf eine vernetzte Welt. Angst kann geschürt werden aus Machtinteresse, Medien werden manipuliert, Menschen werden manipuliert. Schnörkellos, aber bei der Sache, ein aktuelles Thema, interessant verpackt. Insgesamt ein gutes Buch, das mir an manchen Stellen allerdings zu klischeehaft herüberkommt. Der Verflechtung der Familie von Niall in die Staatsmacht war mir ein wenig zu aufgesetzt. Dafür hätte es ein wenig tiefer in die Motivation der Attentäter gehen können. Trotz aller Kritik, ein empfehlenswertes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Aus dem Leben gegriffen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 13.07.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kameramann Niall ist eher mit kleineren Aufträgen beschäftigt, bei denen es mehr oder weniger um Landschaftsaufnahmen geht. Während er gerade einen künftigen Drehort inspiziert, laufen 2 Männer mit Macheten an ihm vorbei. Er hält diese für Attrappen, denn wer würde schon mitten in London mit Macheten durch die Gegend... Kameramann Niall ist eher mit kleineren Aufträgen beschäftigt, bei denen es mehr oder weniger um Landschaftsaufnahmen geht. Während er gerade einen künftigen Drehort inspiziert, laufen 2 Männer mit Macheten an ihm vorbei. Er hält diese für Attrappen, denn wer würde schon mitten in London mit Macheten durch die Gegend laufen? Neugierig geworden, geht er trotzdem hinter den beiden Männern hinterher und rechnet jeden Augenblick damit, dass noch mehr Menschen zusammenkommen, da er es für einen Treffen von Rollenspielern hält. In dem Moment, wo er den Rückweg antreten will, hört er Schreie und geht wieder zurück. Er sieht, wie die beiden mit ihren Macheten auf einen jungen Mann einschlagen. Niall beginnt diesen Vorfall zu filmen und muss recht schnell erkennen, dass er einen äußerst brutalen Mord filmt. Die beiden Mörder freut es, dass er es aufnimmt und fordern ihn auf, es auf Youtube zu veröffentlichen. Der Beginn eines Albtraums ... Nachdem die Polizei endlich eingetroffen war, bekam Niall keine Gelegenheit dazu, ihnen zu sagen, dass er nicht zu den beiden Männern gehört, er wird genau wie sie in Gewahrsam genommen und übelst behandelt. Nachdem sich geklärt hatte, dass er mit ihnen nichts zu tun hat, bekommt er vom Fernsehen das Angebot, eine Reportage über die beiden Männer zu machen, die behaupteten, ein Palästinenser und ein Türke zu sein. Er soll den Werdegang der beiden recherchieren, wie sie zu dem wurden, was sie waren, Mörder im Auftrag von Allah. Nachdem Niall anfangs zögerte, den Auftrag zu übernehmen, da sein Vater an dem Auftrag mit involviert war, sagt er letztendlich doch zu und geht Dingen auf den Grund, die eine enorme Reichweite haben. Die Autorin Zoë Beck hat ihren Roman wieder in London spielen lassen. Basierend auf ein Ereignis von vor 2 Jahren, wo zwei Islamisten auf offener Straße in London einen Soldaten töteten, hat sie dieses ebenfalls als Ausgangssituation angesetzt. Für Niall ist es die Chance, aus dem Bereich der Landschaftsreportagen herauszutreten und sich einen Namen zu machen. Das Thema ist brisant und gefährlich. Er bekommt ein Team zur Seite gestellt, allen voran Beth und Laura, um Recherchen betreiben zu können und die Reportage voranzubringen. Niall führt viele Interviews, mit den Familien des Opfers und auch der Mörder. Dank seiner eigenen guten Beziehungen auch in der Politik können sie einen allumfassenden Eindruck erhalten, wie es dazu kommen kann, dass Menschen sich von der Gesellschaft abwenden und ihre "eigenen" Wege gehen, Wege, bei denen sie angeheuert und regelrecht rekrutiert wurden. Ausbildungen in Trainingslagern und Gehirnwäsche tun ihr übriges, um aus ihnen gefährliche Waffen zu machen, die auch vor einem Selbstmordkommando nicht zurückschrecken. Waffenlieferungen in islamische Länder tun ihr übriges und können eines Tages gegen sie selbst gewandt werden. Die eine Seite sind die Islamisten, die im Namen Allahs alles und jeden töten wollen, die nicht ihrem Gott huldigen, auf der anderen Seite stehen Menschen, die daran verdienen und völlig skrupellos sind. Aber diese agieren im geheimen und verborgenen. Bis Niall in der Lage ist, alle kausalen Zusammenhänge zu erfassen, muss er durch einen tiefen Sumpf waten und holt dabei Dinge aus der Versenkung, die ihn bis ins Innerste erschüttern. Zoë Becks Roman ist kein Krimi und schon gar kein Roman, mit dem man sich unterhaltsam die Zeit totschlagen kann. Sie schreibt gesellschaftskritische und politische Romane, die beängstigend sind, da sie so real sind. All das passiert heute in dieser Welt und kann morgen in meiner Stadt passieren. Wann hört der Wahnsinn auf? Solange es noch jemanden gibt, der daran verdienen kann, wahrscheinlich nie. Ein Buch, das wachrüttelt und nachdenklich macht. Ein Buch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Schwarzblende - Zoë Beck

Schwarzblende

von Zoë Beck

(10)
eBook
8,99
+
=
Der namenlose Tag - Friedrich Ani

Der namenlose Tag

von Friedrich Ani

(35)
eBook
10,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen