Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Schwestern der Angst

Roman

(3)
Spannend wie einen Thriller und mit psychologischer Tiefe entfaltet Lydia Mischkulnig die dramatische Geschichte einer fatalen Schwesternbeziehung und der gravierenden Folgen von sexueller Gewalt:
Als Kinder sind Marie und Renate unzertrennlich. In einer Familie, die geprägt ist von Verlust und Misstrauen, schafft Renate für ihre Schwester eine eigene Welt aus der Sehnsucht nach Unversehrtheit und Glück. Doch dann, Jahre später, tritt Paul in das Leben der Mädchen und spaltet ihre vermeintliche Einheit. Von beiden umworben, entscheidet er sich für Marie - und plötzlich kippt die liebende Fürsorge Renates in Hass und subtil tobenden Zorn. Je tiefer der Graben zwischen den Frauen wird, umso gefährlicher verzerrt sich Renates Blick auf die Welt. Sie heftet sich dem Paar an die Fersen, verfolgt ihre Schwester, überwacht sie zuerst aus der Distanz, rückt dann aber unaufhaltsam näher - bis zur letzten Konsequenz.In kunstvoller Sprache und mit ungeschminktem Blick nimmt Mischkulnig die Perspektive Renates ein, eine Perspektive, in der sich Wirklichkeit und Paranoia überlagern - und erweist sich so erneut als eine "grandiose Entertainerin des Unheils" (Anton Thuswaldner).
Portrait
Lydia Mischkulnig, geboren 1963 in Klagenfurt, lebt und arbeitet in Wien. Mehrfach ausgezeichnet, u.a. Bertelsmann-Literaturpreis beim Ingeborg-Bachmann-Preis (1996), manuskripte-Preis (2002) und Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien (2007).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum 06.08.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85218-642-9
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 211/136/25 mm
Gewicht 377
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45290657
    Die Paradiesmaschine
    von Lydia Mischkulnig
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 18679446
    Feuer brennt nicht
    von Ralf Rothmann
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 71429352
    Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 64190301
    Tyll
    von Daniel Kehlmann
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 62249034
    Die Hauptstadt
    von Robert Menasse
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 62294810
    Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (35)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 64513645
    Kleine Fluchten
    von Jojo Moyes
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 62033797
    Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45243761
    Was vom Tage übrig blieb
    von Kazuo Ishiguro
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 66175176
    Wolkenschloss
    von Kerstin Gier
    (61)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 64483627
    Die Zweisamkeit der Einzelgänger
    von Meyerhoff
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 46135010
    Winter eines Lebens / Clifton-Saga Bd.7
    von Jeffrey Archer
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 62292336
    Leere Herzen
    von Juli Zeh
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (185)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 56949396
    Mein Herz in zwei Welten / Lou & Will Bd.3
    von Jojo Moyes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 64189905
    Ich seh den Baum noch fallen
    von Renate Bergmann
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45116899
    Möge die Stunde kommen / Clifton-Saga Bd.6
    von Jeffrey Archer
    (16)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 57343978
    Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten
    von Anne Jacobs
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Liebe und Macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Neu-Eichenberg am 17.09.2010

Schwestern der Angst Schwestern der Angst habe ich mit wachsender Spannung und Beklemmung gelesen. Die Protagonistin führte mich in eine unbekannte Welt. Teilhaben kann der Leser an ihrer egozentrischen Weltsicht, die durch die Sehnsucht nach der Schwester beherrscht wird. War es wirklich so? Was ist Wirklichkeit? Wie und was... Schwestern der Angst Schwestern der Angst habe ich mit wachsender Spannung und Beklemmung gelesen. Die Protagonistin führte mich in eine unbekannte Welt. Teilhaben kann der Leser an ihrer egozentrischen Weltsicht, die durch die Sehnsucht nach der Schwester beherrscht wird. War es wirklich so? Was ist Wirklichkeit? Wie und was ist Realität? In einer sehr schönen Sprache erzählt die Autorin aus der Sicht der älteren Halbschwester Renate, wie die kleine Schwester Marie sich gegen ihre Befehlsgewalt, Bedrängung, Machtansprüche, Liebes- Forderungen, seelische und körperliche Gewalt, ihren Hass und ihre Verfolgung zu wehren versucht. Renate wächst zuerst bei den Großeltern auf und wir dort vom Großvater sexuell bedroht. Ihre Großmutter schützt sie, indem sie sie ständig unter ihre Kontrolle nimmt. Dieses Muttervorbild perfektioniert Renate, als sie die “Ersatzmutter „ ihrer kleinen Schwester wird und lässt sie ein Leben lang nicht mehr los. Als die Schwester beginnt, sich gegen den Machtanspruch zu wehren, sieht Renate überall Verrat, alles bezieht sie auf sich. Wenn der Stiefvater nicht mehr nett zu ihr ist, glaubt sie, die Schwester hat sie verraten. Renate lebt mit einer egozentrischen Weltsicht, sie ist neurotisch, paranoid und autoaggressiv, sie schlitz sich, denn „Rot ist die Liebe“. Paul tritt ins Leben der Schwestern und das Unheil nimmt seinen Lauf. Renate will diesen Mann für sich, doch er zieht die Schwester vor. Renate glaubt, er habe sie vergewaltigt, als er ihre Annäherung ablehnte und sie ohnmächtig war. Jetzt erkennt, ersinnt sie ihre Lebensaufgabe: „ Sie muss ihre Schwester vor dem Vergewaltiger retten.“ Sie verfolgt die beiden und verhindert erste Hochzeitspläne. Sie ist immer in der Nähe der Schwester, verfolgt und beobachtet sie heimlich, dringt in ihre Wohnung ein, obwohl sie per Gerichtsbeschluss 30 Meter Abstand halten soll und eine Therapie machen musste. Ihre Liebe zur Schwester verwandelt sich immer mehr in Hass, weil diese hat, was Renate gerne hätte. In einem Monolog erzählt sie die Geschichte der Verfolgung und die tragischen Begegnungen. Renate hat eine langfristige, körperliche Beziehung zu Robert, weil Berührung gut für ihre Dermatitis ist, weil sie sich ihm unter dem Busch angeboten hat, als Paul sie verschmähte, weil er sie beschützt und ihre Schwester hasst. Sie tötet Robert in guter „Noll-Manier“ weil er sie bestiehlt und kritisiert. Ob die Gewalt- Taten einer Schwester erklärbar, nachvollziehbar oder sogar unabwegbar und verzeihlich sind, möge der Leser selbst beurteilen. Was braucht ein Mensch? Wie viel Geschwisterliebe verträgt ein Mensch? Wie sehr vereinnahmen wir unsere Familien-Mitmenschen? Wie viel Abgrenzung braucht das Individuum? Können wir uns per Gesetz vor erdrückender Geschwister-Liebe und Geschwister-Hass retten? Ich konnte dieses Buch nicht an einem Stück lesen, zu erdrückend empfand ich die Verfolgung der Schwester, die Ausweglosigkeit der Protagonistin aus ihrem Hass, ihrer erdrückenden, erstickenden Liebe zu entsagen. Ihr einziges Lebensziel, die Schwester… Ich empfehle dieses Buch allen Geschwistern und auch den Einzelkindern, die sich nach romantischer Geschwisterliebe sehnen. Ein sehr spannendes aufklärendes Buch über die Geschwister - Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wahnhafte Geschwisterliebe
von einer Kundin/einem Kunden am 07.01.2011

Renate verbringt ihre ersten Jahre bei den Großeltern im Osten. Die Großmutter achtet sorgsam darauf sie vor den Übergriffen des Großvaters zu schützten. Als Renates Mutter im Westen einen Mann kennenlernt und von ihm schwanger wird, holt sie Renate. Glückliche Familie? Weit gefehlt. Zunächst überprüft die Mutter noch im... Renate verbringt ihre ersten Jahre bei den Großeltern im Osten. Die Großmutter achtet sorgsam darauf sie vor den Übergriffen des Großvaters zu schützten. Als Renates Mutter im Westen einen Mann kennenlernt und von ihm schwanger wird, holt sie Renate. Glückliche Familie? Weit gefehlt. Zunächst überprüft die Mutter noch im großelterlichen Haus Renates Unversehrtheit und begeht damit tatsächlich einen Missbrauch. Bei der Geburt ihres Kindes Marie stirbt sie. Sogleich schlüpft Renate in die Mutterrolle, wird zu Verteidigerin und Beschützerin Maries, hilft dem Stiefvater in seinem Laden, opfert sich scheinbar auf. Der Wahn beginnt, nimmt nicht nur Marie, nein auch dem Leser, die Luft weg. Marie ist stark, will ihren Weg gehen, lehnt sich gegen Renate auf, was diese erzürnt und zu heftigen Strafen hinreißen lässt. Zumal auch Paul in das Leben der Beiden tritt. Renate verliebt sich in ihn, doch Paul ist Maries auserkorener, sie werden ein Paar. Renate beginnt einen irrsinnigen Rachezug, der nur radikal enden kann. „Fixiert sein ist irre“ heißt es in diesem Buch mit dem der Leser dem sich steigernden Wahn Renates fasziniert folgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Absoluter Wahnsinn...
von SunshineRose am 11.11.2010

Doch würde ich so nicht unbedingt das Buch an sich beschreiben, sondern vielmehr die Protagonistin Renate. Die ältere zweier Schwestern ist geprägt von einer Kindheit ohne Mutter, dafür mit Misshandlungen. Als dann auch noch das Verhältnis der beiden Schwestern in die Brüche geht, scheint ihre Zukunft besiegelt. Mehr und... Doch würde ich so nicht unbedingt das Buch an sich beschreiben, sondern vielmehr die Protagonistin Renate. Die ältere zweier Schwestern ist geprägt von einer Kindheit ohne Mutter, dafür mit Misshandlungen. Als dann auch noch das Verhältnis der beiden Schwestern in die Brüche geht, scheint ihre Zukunft besiegelt. Mehr und mehr verfällt sie dem Wahn, ihre Schwester Marie einerseits abgöttisch zu lieben und sie Tag und Nacht beschützen zu müssen, andererseits hasst sie diese wie keine andere, da Marie ihr den Mann ausgespannt haben soll. Eine wahre Hassliebe bestimmt also Renates Leben. Sprachlich ist dieser Roman mit Sicherheit ein gelungenes Werk. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund und demonstriert somit, wie es in einem solch geistig verwirrten Menschen aussieht. Dies gelingt ihr sogar so gut, dass man als Leser selbst nach einiger Zeit schon ziemlich verwirrt aus der Wäsche schaut. Irgendwann kommt man nämlich zu einem Punkt, an dem man gar nicht mehr so genau weiß, welcher Teil der Geschichte eigentlich "real" ist und welcher lediglich von Renate erdacht. So gut dieser Stil zwar zur Thematik passt, so ist dies aber auch schon wieder etwas zu viel des Guten. Ab einem gewissen Grad an Verwirrung wird der Lesefluss nämlich erheblich eingeschränkt und der Spaß an der ganzen Sache geht verloren. Vielmehr hat mich jedoch gestört, dass die in der Inhaltsangabe angekündigte Handlung und vor allem die daraus folgende "letzte Konsequenz" sehr lange auf sich warten lassen. Die Beschreibung von Renates Kindheit und ihres Aufwachsens nimmt nämlich den größten Teil des Buches ein, wobei nur bedingt Spannung aufgebaut wird. "Schwestern der Angst" würde ich somit nicht als Thriller bezeichnen, sondern eher als eine psychologische Erzählung. Wer also an der menschlichen Psyche interessiert ist, der sollte an diesem Buch mit Sicherheit seine Freude finden. Da ich allerdings eher auf einen richtigen Thriller gehofft hatte, war ich ein wenig enttäuscht. Zu viel Erzählung, zu wenig Spannung...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Schwestern der Angst - Lydia Mischkulnig

Schwestern der Angst

von Lydia Mischkulnig

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
+
=
Das große kleine Buch: Heilsalben aus Wald und Wiese - Gabriela Nedoma

Das große kleine Buch: Heilsalben aus Wald und Wiese

von Gabriela Nedoma

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
7,00
+
=

für

26,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen