Thalia.de

Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

Thriller

Carl Mørck - Sonderdezernat Q

(17)

Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q
Vizepolizeikommissar Carl Mørck wird zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission in Kopenhagen hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zu einem mehrere Jahre zurückliegenden und ausgesprochen brisanten cold case, aus dem sich schwerwiegende Konsequenzen für die aktuellen Ermittlungen ergeben. Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assistentin Rose sehr schlecht. Sie wird von grauenhaften Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit heimgesucht. Rose kämpft mit aller Macht dagegen an - und gegen das Dunkel, in dem sie zu ertrinken droht. Welche Rolle spielen die jungen Frauen Michelle, Jasmin und Denise, die sich zu einem starken und hochexplosiven Kleeblatt verbündet haben?

Rezension
"Adler-Olsen schafft auch dieses Mal in der gewohnt klugen Weise ein Buch zu schaffen, welches den Leser in den Bann zieht."
Anne-Marie Holze, Kulturfalter März 2017
Portrait

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern >Erbarmen<, >Schändung<, >Erlösung<, >Verachtung<, >Erwartung< und >Verheißung< sowie mit seinen Romanen >Das Alphabethaus<, >Das Washington Dekret< und >TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern< stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Serie Carl Mørck - Sonderdezernat Q 7
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-28107-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 210/135/48 mm
Gewicht 769
Verkaufsrang 7
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45030600
    TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    von Jussi Adler-Olsen
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (159)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45260389
    Ostfriesentod / Ann Kathrin Klaasen Bd.11
    von Klaus-Peter Wolf
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 46997216
    Origin
    von Dan Brown
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 45255339
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44828833
    Totenlied
    von Tess Gerritsen
    (42)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47832268
    Mörderisches Ufer / Thomas Andreasson Bd.8
    von Viveca Sten
    (5)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47366524
    Verheißung Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 45230271
    Demon - Sumpf der Toten / Pendergast Bd.15
    von Lincoln Child
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37473607
    Die Sprache des Feuers
    von Don Winslow
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45472524
    Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (124)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • 45230275
    Der Galgenvogel
    von Antonia Hodgson
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 45165517
    Es beginnt am siebten Tag
    von Alex Lake
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 45243682
    Federgrab / Kommissar Munch Bd.2
    von Samuel Bjørk
    (21)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 47693312
    Grand Prix / Bruno, Chef de police Bd.9
    von Martin Walker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 45243822
    Preisgeld / Myron Bolitar Bd.4
    von Harlan Coben
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47877631
    Good as Gone
    von Amy Gentry
    (16)
    Buch (Paperback)
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ohne Rose“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Jussi Adler-Olsen überzeugt wiederum mit dem neuen Fall um Carl Mørck und seinem Sonderdezernat Q. Der Tatvorgang eines neuen Mordfalls an einer älteren Frau erinnert an einem ungelösten alten Fall. Mørck und sein Team müssen geschickt vorgehen, um in beiden Fällen ermitteln zu können. Dabei müssen sie leider auf der Unterstützung von Jussi Adler-Olsen überzeugt wiederum mit dem neuen Fall um Carl Mørck und seinem Sonderdezernat Q. Der Tatvorgang eines neuen Mordfalls an einer älteren Frau erinnert an einem ungelösten alten Fall. Mørck und sein Team müssen geschickt vorgehen, um in beiden Fällen ermitteln zu können. Dabei müssen sie leider auf der Unterstützung von Rose verzichten. Sie wird so sehr von ihren alten Dämonen heimgesucht, dass sie in einer Klinik behandelt werden muss. Ihre Kollegen vermissen sie sehr und versuchen ihr neben der intensiven Ermittlungen noch zu helfen.
Zur gleichen Zeit ist eine frustrierte Sozialhelferin unterwegs, die es auf junge Frauen abgesehen hat, die Sozialhilfe empfangen und sich in keinerlei Weise darum bemühen, diesen Umstand zu ändern. Die Sozialhelferin versucht, diese Frauen mit einem Auto zu überfahren oder so auf sie einzufahren, dass sie tödlich verletzt werden.
Es dauert eine Weile, bis Mørck und sein Team herausfinden, wie und warum all diese Ereignisse zusammenhängen. Das Buch ist ein Genuss! Adler-Olsen schafft es wiederum, die Spannung bis zur letzten Seite zu halten. Klasse Unterhaltung!

„„Wenn die Vergangenheit dich einholt,...!““

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das Schwierigste für Jussi Adler-Olsen ist, sich immer an das zu erinnern, was er in den Vorgängerbänden geschrieben hat. Berücksichtigt man, dass er in den sieben Bänden alleine 3100 Namen verwendet hat, wundert es kaum, dass dies einiges an Konzentration erfordert. Unterstützt wird der Autor dabei nach eigenen Aussagen, von seiner Das Schwierigste für Jussi Adler-Olsen ist, sich immer an das zu erinnern, was er in den Vorgängerbänden geschrieben hat. Berücksichtigt man, dass er in den sieben Bänden alleine 3100 Namen verwendet hat, wundert es kaum, dass dies einiges an Konzentration erfordert. Unterstützt wird der Autor dabei nach eigenen Aussagen, von seiner Ehefrau und seiner Assistentin, die peinlich darauf achten, dass der Held immer dieselbe Augenfarbe hat. Die Inspiration zu „Selfies“ entnahm er dem Umstand, dass allein in Kopenhagen ca. 800 junge Frauen von der Sozialhilfe leben, die als Kinder quasi als Prinzessinnen großgeworden sind und deren Arbeitsversuche später regelmäßg scheiterten.
So hat er in „Selfies“ drei der jungen Frauen eine Gang bilden lassen: Denise, Jasmin und Michelle. Alle drei träumen vom großen Glück, wollen dabei keinen Finger rühren, halten sich von Sozialhilfe und ihren „sugar-daddies“ über Wasser... und dazu ist ihnen jedes Mittel recht.
Parallel überschlagen sich die Ereignisse im Dezernat Q. Das Teams um Carl Mørck hat viel zu tun. Da gilt es einen 'Cold-Case' zu lösen, der einem aktuellen Mord an einer älteren Dame ähnelt. Und das ist nicht genug: Mehr und mehr junge Mädchen werden von einem perfide vorgehenden Autofahrer überfahren.
Die zunächst zusammenhanglos erscheinenen Handlungsstränge verknüpft Adler-Olsen geschickt und erhöht nach und nach den Spannungsbogen. Die Spuren führen weiter zurück als je vermutet!Eine wahrhaft komplexe Geschichte mit einem logischen Schluss. Erst einmal ins Buch vertieft, legen Sie es nicht freiwillig beiseite!

Wir dürfen auch weiter gespannt sein: Im achten Band wird es um Assad gehen. Doch zur Recherche muss Jussi Adler-Olsen in heute gefährliche Regionen reisen, während er bisher prima im Umkreis seines Zuhauses recherchieren konnte.

Martina Seefus, Thalia-Buchhandlung Aurich

Toller achter Fall von Carl Morck und seinem Team! Lesenswert! Toller achter Fall von Carl Morck und seinem Team! Lesenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29017729
    Der Mann, der kein Mörder war / Sebastian Bergman Bd.1
    von Hans Rosenfeldt
    (72)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,95
  • 40405103
    Verheißung - Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 39237880
    Das Mädchen, das verstummte
    von Hans Rosenfeldt
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 18607463
    Schändung
    von Jussi Adler-Olsen
    (90)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 35053850
    Erbarmen / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.1
    von Jussi Adler-Olsen
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 14884509
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 23259112
    Der Hypnotiseur / Joona Linna Bd.1
    von Lars Kepler
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 30936117
    Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 1868308
    Der Fledermausmann / Harry Hole Bd.1
    von Jo Nesbo
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 14255049
    Verdammnis / Millennium Bd.2
    von Stieg Larsson
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 18620950
    Tödlicher Mittsommer / Thomas Andreasson Bd.1
    von Viveca Sten
    (61)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 39145411
    Erwartung DER MARCO-EFFEKT
    von Jussi Adler-Olsen
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
7
9
1
0
0

Kauf- und Leseempfehlung...
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 28.03.2017

Nachdem der Sechste Band doch ein klein wenig schwächer war, mich jedoch immer noch sehr gut unterhalten konnte, hat Adler-Olsen mit Band sieben nochmals eine Schippe draufgelegt. Schwierig für mich, weiß ich doch jetzt nicht wie ich das Buch bewerten soll. Geschickte Wendungen und die gewohnt kritische Vorgehensweise machen diesen... Nachdem der Sechste Band doch ein klein wenig schwächer war, mich jedoch immer noch sehr gut unterhalten konnte, hat Adler-Olsen mit Band sieben nochmals eine Schippe draufgelegt. Schwierig für mich, weiß ich doch jetzt nicht wie ich das Buch bewerten soll. Geschickte Wendungen und die gewohnt kritische Vorgehensweise machen diesen Thriller so genial. Mehrere Erzählstränge, davon dieses Mal einer der sich mehr oder weniger in der Hauptsache um Rose, einer der Ermittlerinnen, dreht. Für mich war es von Anfang an sehr spannend wie es Adler-Olsen gelingt diese miteinander zu verweben. Vorab kann ich sagen, es ist wieder Bestens gelungen, so dass hinterher keine Fragen offen blieben. Wie man es gewohnt ist erzählt Adler-Olsen die Geschichte so spannend, das der Leser neugierig bleibt, neugierig auf die folgenden Seiten und Kapitel. Und so ist es nicht verwunderlich, dass es wirklich sehr schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Bildhaft beschreibt er die Figuren und Schauplätze, so sehr das beides zu leben scheint. Viele der Figuren sind so fein gezeichnet, auch die Nebendarsteller, dass sie einem vorkommen als wäre sie die Nachbarn oder Arbeitskollegen. Jeder mit seinen Macken, Ecken und Kanten, doch keiner irgendwie wie weichgespült, also wie als wären es künstliche Figuren. Bei Jussi Adler-Olsen wirkt alles echt und ehrlich und genau das ist es was seine vielen treuen Fans vielleicht erklärt. Es wirkt nicht so als wenn er die sich die Story ausgedacht hat, sondern vielmehr als wenn er die Geschichten erlebt hat. Und so wird es bei ihm nie langweilig, auch nicht nach der Lektüre des nunmehr siebten Bandes der Reihe um das Dezernat Q. Langsam aber sicher gehen mir die Superlative aus um seine Bücher zu lobpreisen. Für mich ist das eine klare Kauf- und Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der siebte Fall für Dezernat Q
von World of books and dreams am 21.04.2017

In einem Stadtpark von Kopenhagen wird die Leiche der älteren Dame aufgefunden, hinterrücks erschlagen. Der Fall erinnert an eine Sache, die vor vielen Jahren einer jungen Lehrerin passierte. Gleichzeitig werden junge Frauen von einem Unbekannten überfahren, doch was ist das Motiv? Und auch Rose, Carls Mitarbeiterin, hat im Moment... In einem Stadtpark von Kopenhagen wird die Leiche der älteren Dame aufgefunden, hinterrücks erschlagen. Der Fall erinnert an eine Sache, die vor vielen Jahren einer jungen Lehrerin passierte. Gleichzeitig werden junge Frauen von einem Unbekannten überfahren, doch was ist das Motiv? Und auch Rose, Carls Mitarbeiterin, hat im Moment so einiges zu verarbeiten und es scheint, als würde es ihr immer schlechter gehen. Carl, Assad und Gordon beginnen zu ermitteln und es scheint, als würden auch hier die Fäden irgendwo in die Vergangenheit führen. Meine Meinung: Wie bereits in seinen anderen Fällen gelingt Jussi Adler-Olsen der Einstieg in seinen Fall sehr gekonnt und neugierig machend und als Leser befindet man sich schnell mitten in der Geschichte. Der Schreibstil ist ohne Frage sehr fesselnd und mitreißend, wobei ich dieses Mal sagen muss, dass es in diesem Thriller die ein oder andere kleinere Länge gab. Trotzdem hat Adler-Olsen einfach das richtige Gespür für ungewöhnliche Fälle und das ist auch hier durchaus wieder gegeben und die Längen können auch einfach daran liegen, dass man an einen Adler-Olsen mit einem hohen Maß an Erwartungen rangeht. Ohne Frage hat er den Dreh raus, seinem Sprachstil das richtige Maß an leicht und flüssig zu geben und das ist einfach eine seiner ganz großen Stärken. Die Spannung ist hier zum großen Teil recht hoch gehalten, was er immer wieder durch seine schnellen und auch häufigen Perspektivenwechsel und kurz gehaltenen Kapitel schafft. Was der Autor auf jeden Fall meisterlich beherrscht, sind die vielen losen Fäden, die er dann doch auf seine Weise miteinander verknüpft und aufeinander zuführt und diese zum Ende dann auch noch logisch miteinander verbindet. Bisher hat Adler-Olsen immer mal wieder ein wenig den Finger erhoben und auf gesellschaftliche Missstände gezeigt, dies ist ihm auch hier recht gut gelungen in der Geschichte rund um die drei jungen Frauen Michelle, Denise und Jazmine. Diese drei glänzen in Rücksichtslosigkeit und Gleichgültigkeit, die Welt dreht sich nur um diese drei und arbeiten? Das können gerne die anderen, sie nehmen sich, ohne Rücksicht auf andere, was sie glauben, dass ihnen zustünde. Das eigentlich genaue Gegenpendant dazu bildet die Sozialarbeiterin Anne-Line Svendson, die immer gearbeitet hat, die nie etwas geschenkt bekam etc. Zwar gab es hier, gerade in den privaten Bereichen der Frauen, die ein oder andere Länge, die mir etwas den Lesefluss nahmen, doch trotzdem kam genau das alles sehr logisch und auch glaubhaft her, denn so fühlen sich doch viele heute, auf der einen Seite gibt es die Denises und auf der anderen Seite die Annelis. Auch die Entwicklung, die Anneli hier nimmt, fand ich sehr gelungen und glaubwürdig. Richtig gut gefallen hat mir hier der Einblick in Roses Geschichte. Natürlich merkte man der jungen Frau in den vorherigen Bänden an, dass sie etwas verbirgt, das ihr psychisch durchaus zu schaffen macht. Nun bekommen wir darauf die Antworten und lassen Rose für mich einfach noch ein wenig greifbarer und menschlicher werden. Assad bleibt nach wie vor der Geheimnisvolle, aber auch sehr clevere Ermittler, den ich mittlerweile sehr sympathisch finde. Wobei es auch bei ihm durchaus interessante Weiterentwicklungen gibt. Doch diese Entwicklungen habe ich auch bei Carl gefunden, zwar ist er immer noch ein sarkastischer Mensch, trotzdem hat er sich von seinem ersten Dezernat Q Fall bis hierhin verändert. Zum Ende bleiben dann natürlich wieder einige persönliche Fragen offen, die den Leser auf eine spannende Fortsetzung hoffen lässt. Mein Fazit: Nachdem ich die letzten beiden Fällen des Dezernat Q's nicht ganz so gelungen fand, gibt es hier wieder eine deutliche Steigerung und für Fans des Autors ist es wieder eine gute Fortsetzung der Reihe. Die Charaktere des Dezernat Q sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und ich finde es sehr spannend, dass man nun auch mehr über die Vergangenheit erfährt. Ein Muss für alle Adler-Olsen Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eskalierende Pläne - Spannender Thriller, doch nicht vollständig überzeugend
von Nisnis aus Dortmund am 06.04.2017

Kommissar Carl Mørk und sein Assistent Assad ermitteln weiter an Fällen, die vor Jahren von den Kollegen der Mordkommission, jenseits des Kellerbüros, nicht abschließend aufgeklärt werden konnten. Dabei entdeckt Carl Mørk Verbindungen zu einem aktuellen Fall, der durch zahlreiche Verstrickungen die Ermittlungen erschwert und intern zu einem erneuten Konkurrenzkampf... Kommissar Carl Mørk und sein Assistent Assad ermitteln weiter an Fällen, die vor Jahren von den Kollegen der Mordkommission, jenseits des Kellerbüros, nicht abschließend aufgeklärt werden konnten. Dabei entdeckt Carl Mørk Verbindungen zu einem aktuellen Fall, der durch zahlreiche Verstrickungen die Ermittlungen erschwert und intern zu einem erneuten Konkurrenzkampf unter den Kollegen führt und eskaliert. Zeitgleich erkrankt die psychisch angeschlagene Assistentin Rose, die an den düsteren Erinnerungen ihrer Vergangenheit seelisch zu zerbrechen droht. Als Carl und seine Kollegen das ganze Ausmaß überschauen, wird Ihnen bewusst, wie sehr sie ihre Kollegin schätzen, doch diese Erkenntnis kommt fast zu spät, denn Rose will ihrem Leben ein Ende setzten. Parallel erhält Sozialarbeiterin Anneli eine fatale Diagnose und wiedersetzt sich den bürokratischen Mühlen des Sozialsystems. Die ihr anvertrauten jungen Frauen Michelle, Jasmin und Denise kann sie auf Grund ihrer Schickimicki-Verhaltensweisen und Lebenseinstellungen einfach nicht mehr ertragen. Sie will ausbrechen aus dem System und plant ein Verbrechen nach dem anderen Der Autor: Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 unter dem bürgerlichen Namen Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen in Kopenhagen geboren. Er studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film. Bevor er 1995 mit dem Schreiben begann, arbeitete er in verschiedensten Berufen: als Redakteur für Magazine und Comics, als Koordinator der dänischen Friedensbewegung, war Verlagschef im Bonnier-Wochenblatt TV Guiden und Aufsichtsratsvorsitzender bei verschiedenen Energiekonzernen. Sein Hobby: Das Renovieren alter Häuser. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes. (Quelle: dtv Verlag) Reflektionen: Jussi Adler Olsen braucht für mich einfach nur schreiben, ich akzeptiere Längen, unlogische Zusammenhänge, Offengelassenes und weithergeholte Ermittlungsmethoden. Ich bin diesem Autor einfach verfallen, denn er versteht sein Handwerk und er erreicht mich damit immer wieder aufs Neue. Butterweich, klar und deutlich ist sein Schreibstil. Sein Ausdruck ist nüchtern und ehrlich, manchmal salopp. Er schreibt scheinbar mühelos mehr als 500 Seiten starke Thriller und am Ende fließen alle Perspektiven und Erzählstränge ineinander und kreieren eine äußerst harmonisch kompakt gezeichnete Geschichte, die mit einigen Blutstropfen einhergeht. Zugegebenermaßen gelingt Jussi Adler Olsen der Spannungsaufbau in diesem 7. Teil des Sonderdezernats Q nicht zuverlässig. Die Spannungskurve reißt immer mal wieder ab und es kommt zu Längen, aber wenn man das akzeptiert hat und seine verwöhnten Erwartungen an diesen Thriller etwas zurückgeschraubt hat, dann liest man einen wirklich guten Thriller. Besonders gelungen sind Jussi Adler Olsen die Querverbindungen und die Verstrickungen der Figuren. Erst sehr spät erkennt man als Leser, welche Figuren mit welchem Verbrechen in Einklang und Zusammenhang zu bringen sind und der Weg dorthin produziert Lesespaß, da man selbst im Ermittlungsfieber ist. Die Figuren, allen voran Carl Mørk und Assad, sind außergewöhnliche und interessante Charaktere, doch in diesem 7. Fall hätte ich mir noch mehr von den gewohnt erfrischenden Anekdoten gewünscht, die insbesondere die Figur Assads so lebendig macht. Assistentin Rose übernimmt in diesem Thriller eine tragende Rolle. Psychisch stark angeschlagen und gewollt abgekapselt von ihrem Umfeld, zeichnet Jussi Adler Olsen eine Figur, die sehr emotional unterhält. Nicht alle psychologischen Verhaltensweisen sind nachvollziehbar und authentisch dargestellt, aber sie erzeugt eine große Empathie. Wie die Kollegen plötzlich um ihre Kollegin Rose kämpfen berührt sehr, niemals hätte ich Carl und Assad die Fähigkeit zugesprochen, so große Emotionalitäten empfinden zu können. Sozialarbeiterin Anneli, ebenso ein großer Charakter, der aber nur zunächst überzeugt. Sie ist es leid Sozialschmarotzer zu betreuen, sie will sich gegen die bürokratischen Richtlinien im Sozialamt aufbäumen und nach dem sie eine fatale Diagnose gestellt bekommen hat, sind ihr alle möglichen Konsequenzen gleichgültig. Den Part, wie sich Anneli selbst hochschaukelt, während sie drei junge Frauen betreut fand ich richtig gut und authentisch. Die drei legen nur Wert auf ihr Äußeres, wollen nicht arbeiten und sind nicht bereit sich in die Gesellschaft zu integrieren. Eine der jungen Frauen geht dabei so weit, dass sie sich schwängern lässt, die Babys nach der Geburt zur Adoption frei gibt, um Jobvorschläge ablehnen zu können und Sozialhilfe zu erhalten. All das ist gut inszeniert, doch als dann die Nerven bei Anneli blank liegen, überspitzt die Story recht maßlos. Ein Weniger wäre in diesem Zusammenhang ein bereicherndes Mehr gewesen. Trotz meiner kritischen Anmerkungen hat mich Selfies gut und spannend unterhalten. Jussi Adler Olsens Schreibstil liegt mir sehr, sodass ich sehr zügig durch die Seiten gelesen habe, auch wenn er seine Erzählkunst diesmal nicht voll ausgeschöpft hat. Fazit und Bewertung: Selfies, der 7. Fall des Sonderdezernats Q, ist erneut ein spannender Thriller Jussi Adler Olsens, doch dieses Mal überzeugt er nicht auf ganzer Linie. Vielleicht lag es an meiner etwas überschätzten Erwartungshaltung, aber trotzdem habe ich diesen Thriller wieder einmal sehr gern gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Selfies /  Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

von Jussi Adler-Olsen

(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00
+
=
AchtNacht

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

(64)
Buch (Paperback)
12,99
+
=

für

35,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

  • Band 1

    20900848
    Erbarmen / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 1
    von Jussi Adler-Olsen
    (269)
    9,95
  • Band 2

    31933077
    Schändung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 2
    von Jussi Adler-Olsen
    (90)
    9,95
  • Band 3

    35053914
    Erlösung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.3
    von Jussi Adler-Olsen
    (104)
    9,95
  • Band 4

    30936117
    Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    (72)
    19,90
  • Band 5

    35053881
    Erwartung
    von Jussi Adler-Olsen
    (19)
    19,90
  • Band 6

    40405103
    Verheißung - Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    (55)
    19,90
  • Band 7

    47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (17)
    23,00
    Sie befinden sich hier