Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sierra - Der rote Faden des Lebens

Roman.

(9)
Sierra hat alles: einen liebevollen Ehemann, süße Kinder, ein hübsches Haus. Doch alles ändert sich, als ihr Mann Alex einen neuen Job in Los Angeles annimmt und die Familie umziehen muss - aus der geliebten Kleinstadt in eine Metropole, weit weg von Freunden und Familie.
Sierras einziger Trost sind die über hundert Jahre alten Tagebücher ihrer Vorfahrin Mary Katherine, die mit einem Wagentreck nach Westen kam. Langsam beginnt Sierra zu begreifen, dass keine Situation so hoffnungslos ist, dass Gott sie nicht verändern könnte.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783961221776
Verlag Gerth Medien
Verkaufsrang 13.516
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Saat des Segens
    von Francine Rivers
    (7)
    eBook
    16,99
  • Leotas Garten
    von Francine Rivers
    eBook
    13,99
  • Die Liebe ist stark
    von Francine Rivers
    eBook
    13,99
  • Die Liebe findet dich
    von Francine Rivers
    eBook
    13,99
  • Der vertauschte Bräutigam
    von Regina Jennings
    eBook
    13,99
  • The Chemist - Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    (27)
    eBook
    19,99
  • Das dreizehnte Geschenk
    von Joanne Huist Smith
    eBook
    8,99
  • Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (32)
    eBook
    9,99
  • Zeig mir das Morgen
    von Julie Cantrell
    (4)
    eBook
    13,99
  • Bad Cop – Ein Polizist auf der Flucht
    von Damaris Kofmehl
    eBook
    13,99
  • Was es ist
    von Julia Willmann
    eBook
    13,99
  • Niemand darf es wissen
    von Susan May Warren
    eBook
    11,99
  • Ziemlich bester Schurke
    von Josef Müller
    eBook
    14,99
  • Der Weg
    von William Paul Young
    (14)
    eBook
    8,99
  • Die Ehre der Sophie Dupont
    von Julie Klassen
    eBook
    13,99
  • Braut auf Zeit
    von Jen Turano
    eBook
    13,99
  • Die Sehnsucht ihrer Mutter
    von Francine Rivers
    eBook
    13,99
  • Die Hoffnung ihrer Tochter
    von Francine Rivers
    eBook
    13,99
  • Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (27)
    eBook
    9,99
  • Polly Schlottermotz
    von Lucy Astner
    (10)
    eBook
    7,99

Wird oft zusammen gekauft

Sierra - Der rote Faden des Lebens

Sierra - Der rote Faden des Lebens

von Francine Rivers
eBook
13,99
+
=
Die eigensinnige Ärztin

Die eigensinnige Ärztin

von Deeanne Gist
eBook
13,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Tolles Buch mit Tiefgang
von Petra Donatz am 20.12.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Klappentext Sierra hat alles: einen liebevollen Ehemann, süße Kinder, ein hübsches Haus. Doch alles ändert sich, als ihr Mann einen neuen Job in Los Angeles annimmt und die Familie umziehen muss - aus der geliebten Kleinstadt in die kalifornische Metropole, weit weg von Freunden und Familie ... Sierras einziger Trost sind... Klappentext Sierra hat alles: einen liebevollen Ehemann, süße Kinder, ein hübsches Haus. Doch alles ändert sich, als ihr Mann einen neuen Job in Los Angeles annimmt und die Familie umziehen muss - aus der geliebten Kleinstadt in die kalifornische Metropole, weit weg von Freunden und Familie ... Sierras einziger Trost sind die alten Tagebücher ihrer Vorfahrin Mary Katherine, die mit einem Wagentreck nach Westen kam. Langsam beginnt Sierra zu begreifen, dass keine Situation so hoffnungslos ist, dass Gott sie nicht verändern könnte. Die Autorin Francine Rivers war bereits eine Bestsellerautorin, als sie sich dem christlichen Glauben ihrer Kindheit wieder zuwandte. Anschließend schrieb sie im Jahr 1986 ihr bekanntestes Buch, "Die Liebe ist stark", dem noch rund 20 weitere Romane folgten. Sie lebt mit ihrem Mann in Nordkalifornien. Meine Meinung Story Wie immer hat mich die Autorin auch mit diesem Buch in ihren Bann gezogen. Francine Rivers hat hier eine sehr emotionale und tiefsinnige Geschichte erzählt. Sie nimmt einen mit auf einen langen Weg voller Gefühle. Wir erleben mit der Protagonistin viele Herausforderungen, die sie versucht zu meistern. Sie heiratet ihre Jugendliebe und lebt zuerst in einer heilen Welt, die ihr mehr und mehr zu entgleiten droht. Der berufliche Aufstieg ihres einst liebevollen Mannes steigt diesem zu Kopf und Sierra und die Kinder müssen immer mehr zurückstecken. Sierra kann es Alex nie recht machen, egal was sie macht, er ist unzufrieden damit und die beiden leben sich immer weiter auseinander. Doch Sierra gibt nicht auf und kämpft sich an die Oberfläche zurück. Dabei findet sie in den alten Tagebüchern ihrer Vorfahrin Mary Katherine vielen neuen Mut, um ihr Leben wieder selbst in den Griff zubekommen. Die Autorin hat hier zwei wahnsinnig gute Handlungsstränge miteinander verwoben, und erzeugt beim Leser viele Emotionen. Eine spannende und emotionale Geschichte, die von Liebe, Hoffnung, Mut und von einem Neuanfang erzählt. Schreibstil Francine Rivers hat einen tollen, sehr feinfühligen und leicht zu lesenden Schreibstil. Sie nimmt einen regelrecht mit zu den Schauplätzen so, dass man diese förmlich vor Augen hat. Ihre Bücher zu lesen ist wirklich leicht, auch wenn es teilweise schwere Kost ist, die dem Leser hier geboten wird. Charaktere Ich mochte die Protagonistin Sierra sehr gerne und hab sie schnell in mein Herz gelassen. Auch Mary Katherines Geschichte fand ich sehr emotional und streckenweise auch sehr düster. Alle Charaktere waren wie aus dem Leben gegriffen. Sie hatten Fehler und Macken aber auch sehr liebenswürdige Seiten. Die Autorin schafft es wirklich so zu schreiben, dass man denkt, man würde die Personen wirklich kennen. Mein Fazit Wieder mal hat mich Francine Rivers mit ihrer Geschichte überwältigt. Als Leserin durchlebt man hier eine Berg und Talfahrt der Gefühle. Man fiebert mit den Protagonistinnen mit. Selbst wenn man das Buch aus der Hand gelegt hat, hat es in einem weiter gebrodelt und ich habe oftmals gedacht, wie mag es wohl weiter gehen. Ich selber habe Taschentücher benötigt, weil mich das Buch teilweise an eigene Verluste erinnert hat. Ich vergebe für dieses grandiose Buch wieder volle fünf von fünf Leseratten/Sternen mit einem dicken PLUS dahinter und eine absolute Leseempfehlung. Vielleicht als kleiner Geschenktipp kurz vor Weihachten?

Sierra - Der roten Faden des Lebens
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 12.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

„Sierra – Der rote Faden des Lebens“ ist nach „Die Liebe findet dich“ bereits das 2. Buch, dass ich von Francine Rivers lesen darf. Sierra ist mit ihrem recht beschaulichen Leben in einer amerikanischen Kleinstadt und dem Dasein als Ehefrau und Mutter zweier Kinder vollauf zufrieden. Sie fällt aus allen... „Sierra – Der rote Faden des Lebens“ ist nach „Die Liebe findet dich“ bereits das 2. Buch, dass ich von Francine Rivers lesen darf. Sierra ist mit ihrem recht beschaulichen Leben in einer amerikanischen Kleinstadt und dem Dasein als Ehefrau und Mutter zweier Kinder vollauf zufrieden. Sie fällt aus allen Wolken, als ihr Mann Alex ihr eröffnet, dass er einen neuen Job in Los Angeles angenommen hat und deshalb ein Umzug bevorsteht. Mit dem neuen Leben in der großen Stadt kommt Sierra nicht wirklich klar. Die Begeisterung ihres Manns über seinen neuen Job als Spieleentwickler in einer Computerfirma ist ihr suspekt und im Umfeld der Geschäftskollegen und deren Frauen fühlt sie sich wie das graue Heimchen am Herd. Langsam zeigen sich Risse in der einstmals so glücklichen Beziehung zwischen Sierra und Alex und die Beiden werden sich von Tag zu Tag mehr fremd. Sierras Mutter steht ihrer Tochter mit gutem Rat zur Seite und als sie beim Aufräumen des Dachbodens auf das Tagebuch von Mary Kathryn McMurray, einer Vorfahrin, stösst, schickt sie diese ihrer Tochter und hofft, dass sie ihr Trost und Kraft spenden. Sierra und ihre Ahnin verbindet mehr als es anfangs scheint und so finden beide Frauen in dunklen Stunden und nach vielen Irrwegen Kraft im Glauben und gewinnen so einen neuen Blick auf ihr Leben. Ich mag den Schreibstil von Francine Rivers sehr und so hat mir hat „Sierra – Der rote Faden des Lebens“ gut gefallen. Sierra ist eine sympathische Figur. Die Geschichte erlebt man aus ihrer Sicht und spürt ihre Zweifel, Ängste, ihre Unsicherheit, ihre Sorgen und Nöte von der ersten Seite an. So ist sie mir schnell ans Herz gewachsen. Ihre Entwicklung habe ich durch das gesamte Buch hindurch als sehr authentisch erlebt und die Autorin versteht es glaubhaft und emotional Sierras Weg zu beschreiben. Neben Sierras Geschichte erzählt das Buch auch von Mary Kathryn, einer Vorfahrin der Familie, die 1847 mit einem Planwagentreck in Richtung Oregon gezogen ist. Diese Einträge sind als Tagebucheinträge gestaltet und heben sich in kursiver Schrift von der restlichen Handlung ab. Der Wechsel zwischen beiden Geschichten bringt Abwechslung beim Lesen und mit Voranschreiten der Handlung verbinden sich beide Erzählstränge immer mehr zu einer Geschichte. Das Thema Glauben und welche Rolle dieser anfangs für Sierra und Mary Kathryn spielt und wie sich ihre Einstellung im Lauf der Zeit wandelt, wird schön in die Geschichte verpackt und das Ganze wirkt zu keiner Zeit aufgesetzt oder bemüht. Von mir gibt es 5 Bewertungssterne!

Inspirierendes und fesselndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 16.10.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die Hauptperson Sierra hat alles, was man sich vom Leben wünschen kann, doch wie so oft trügt der Schein. Francine Rivers erzählt dabei auf beeindruckende Weise vom Leben Sierras, die einst schweren Herzens ihre Heimat zurückließ, um die Träume ihres Mannes zu unterstützen. Doch was ist, wenn man sich... Die Hauptperson Sierra hat alles, was man sich vom Leben wünschen kann, doch wie so oft trügt der Schein. Francine Rivers erzählt dabei auf beeindruckende Weise vom Leben Sierras, die einst schweren Herzens ihre Heimat zurückließ, um die Träume ihres Mannes zu unterstützen. Doch was ist, wenn man sich dabei selber verliert? Gekonnt wird die Geschichte dabei mir der aufregenden Lebensgeschichte einer Ahnin Sierras verknüpft, die ein ähnliches Schicksal hatte, als sie einst mit ihrem Mann den bis dato unerforschten Westen Amerikas besiedelte. Dieses Buch rüttelt gekonnt auf und erzählt seine Geschichten dabei doch so eindringlich und fesselnd, dass man sich in ihnen verlieren kann. Gegenwart und Vergangenheit wechseln sich dabei ab und die Parallelen und Verknüpfungen kommen erst nach und nach zum Vorschein. Die Geschichte ist dabei mal spannend, erheitern und auch nervig, so wie auch das wahre Leben. Die Figuren sind alles andere als Eindimensional, denn man kann sich gut mit ihnen identifizieren, aber sich auch herrlich über ihre Handlungen aufregen. Und trotzdem macht alles irgendwo Sinn, auch wenn vieles erst am Ende klar wird. Über allen steht in jedem Fall der tiefe Glaube an die Familie und die Ehe, die in dieser Geschichte viele Hürden zu bewältigen hat und manchmal ergeben sich einfach auch ganz andere Wege. Man sollte doch immer auf sein Herz hören. Neben dem Glauben kommen in dieser Geschichte dabei besonders gut so wichtige Eigenschaften wie gute Kommunikation und Vergebung zum Tragen. Die Geschichte ist unglaublich rund und zum Ende schließt sich der Kreis auf wunderbare Weise, wenn die volle Tragweise des erlebten, der beiden Geschichten und ihrer Verbindung so richtig bewusst werden. Eine Geschichte, die nachhallt und zum Nachdenken und reflektieren anregt.