Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Silver

Rückkehr zur Schatzinsel. Roman

(8)
Juli 1802: Am Nordufer der Themse, unweit von London, liegt das Hispaniola, ein Wirtshaus, das von Jim Hawkins und seinem Sohn geführt wird. Jim junior unternimmt oft einsame Streifzüge durch die nebelverhangene Marschlandschaft; ansonsten muss er nach der Pfeife seines Vaters tanzen und im Schankraum der Kneipe den immergleichen Geschichten lauschen:
von Abenteuern auf hoher See, von Mord, Rache, vergrabenen Schätzen – und von einem Mann mit einem Holzbein. Eines Spätabends taucht ein Mädchen bei Jim auf, Natty, mit einer Botschaft ihres Vaters – Long John Silver. Der alters, aber keineswegs willensschwache Pirat hat einen Plan: Jim und Natty sollen gemeinsam zur Schatzinsel aufbrechen und den Silberschatz bergen, der vor vielen Jahren dort zurückgelassen werden musste. Wenig später stechen Jim und Natty in See, genau wie einst ihre Väter. Während der Reise wachsen nicht nur ihre Gefühle füreinander, sondern auch die Ahnung, dass das eigentliche Abenteuer noch vor ihnen liegt. Und sie haben recht: Als die Nightingale ihr Ziel erreicht, weicht die Aufregung um den versteckten Schatz ungeahntem Schrecken. Denn die Schatzinsel ist nicht mehr so menschenleer, wie sie einmal war . . .
Rezension
"Lug und Trug, Romantik und Witz - alles drin." Oprah
"Dieses Buch hat einfach alles: Meeresabenteuer mit großartigen Helden, grausamen Piraten, giftigen Schlangen, einem geschwätzigen Papagei - und eine Liebesgeschichte. Lassen Sie sich das keinesfalls entgehen." Library Journal
Portrait
Sir Andrew Motion, 1952 in London geboren, ist Dichter, Romancier und Biograf; von 1999 bis 2009 war er Poet Laureate des Vereinigten Königreichs. Seine dichterischen Tätigkeiten hat er stets mit zahlreichen Aufgaben verbunden als Professor für Kreatives Schreiben, als Herausgeber der Zeitschrift Poetry Review, als Verleger und als Kritiker. Er ist Fellow der Royal Society of Literature und unterrichtet heute am Royal Holloway, University of London.
Klaus Modick, geboren 1951, studierte in Hamburg Germanistik, Geschichte und Pädagogik, promovierte mit einer Arbeit über Lion Feuchtwanger und arbeitete danach u.a. als Lehrbeauftragter und Werbetexter. Seit 1984 ist er freier Schriftsteller und Übersetzer und lebt nach zahlreichen Auslandsaufenthalten und Dozenturen wieder in seiner Geburtsstadt Oldenburg.
Für sein umfangreiches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter Villa Massimo, Nicolas-Born-Preis und Bettina-von Arnim-Preis. 2015 wurde Klaus Modick mit dem "Rheingau-Literaturpreis" ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 478
Erscheinungsdatum 04.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86648-188-6
Verlag Mareverlag
Maße (L/B/H) 212/140/44 mm
Gewicht 660
Originaltitel Silver. Return to Treasure Island
Auflage 2
Verkaufsrang 63.484
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 4595782
    Der Ruf der Trommel / Highland-Saga Bd.4
    von Diana Gabaldon
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 45230276
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (26)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 37438057
    Der Weg zurück
    von Erich M. Remarque
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 17450215
    Eine Frage der Zeit
    von Alex Capus
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 2870362
    Gullivers Reisen
    von Jonathan Swift
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 21316415
    Die Schatzinsel
    von Robert Louis Stevenson
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 17442907
    Schöner wird's nicht
    von David Sedaris
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 6124601
    Die große Liebe
    von Hanns-Josef Ortheil
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255247
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 42462303
    Die Rebellinnen
    von Iny Lorentz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 4579785
    Sturmwarnungen
    von Ulrich Knellwolf
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 32152360
    Geheime Tochter
    von Shilpi Somaya Gowda
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37822458
    Harun und das Meer der Geschichten
    von Salman Rushdie
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40890998
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (54)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 45030515
    Reisen im Licht der Sterne
    von Alex Capus
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 30567189
    Number 9 Dream
    von David Mitchell
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 37822411
    Die Puppenspieler
    von Tanja Kinkel
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 14447962
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47775115
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (130)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Schatzinsel 2.0“

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Andrew Motions "Silver. Rückkehr zur Schatzinsel" ist ein spannungsgeladener Abenteuerroman, der sowohl mit seiner guten Story, als auch mit seiner schönen ruhigen Sprache punktet.

Großartig übersetzt von Klaus Modick.
Andrew Motions "Silver. Rückkehr zur Schatzinsel" ist ein spannungsgeladener Abenteuerroman, der sowohl mit seiner guten Story, als auch mit seiner schönen ruhigen Sprache punktet.

Großartig übersetzt von Klaus Modick.

„Jim Hawkins II.“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sir Andrew Motion, englischer Poet und Lehrender am Royal Holloway, University of London, hat sich an eine Fortsetzung von Stevensons berühmter Schatzinsel-Geschichte gewagt.In England und den USA hatte er damit durchaus Erfolg, jetzt gibt es seinen "Silver" auch auf deutsch im Mare-Verlag.Wir lernen den jungen Jim Hawkins kennen, dessen Sir Andrew Motion, englischer Poet und Lehrender am Royal Holloway, University of London, hat sich an eine Fortsetzung von Stevensons berühmter Schatzinsel-Geschichte gewagt.In England und den USA hatte er damit durchaus Erfolg, jetzt gibt es seinen "Silver" auch auf deutsch im Mare-Verlag.Wir lernen den jungen Jim Hawkins kennen, dessen Vater 40 Jahre nach der Rückkehr von der Schatzinsel ein Gasthaus am Nordufer der Themse bewirtschaftet und mit seinem halbwüchsigen Sohn nicht viel anzufangen weiss.So ist Jim junior sofort angeködert als die junge Natty, Tochter des Piraten Long John Silver auftaucht und Jim und die alte Karte seines Vaters braucht , um erneut die Schatzinsel anzufahren und die dort noch versteckten Silberbarren einzusacken.Jim, der sich in die spröde Natty "verguckt" , stiehlt seines Vaters Karte und macht sich mit Natty und einer Crew samt (ehrenhaften) Kapítän auf die Reise. Manchmal fast poetisch, stilistisch durchaus an die Sprache Stevensons angelehnt, erzählt Motion in meist ruhigem Ton von der Fahrt zur Schatzinsel.Man kann sich sowohl die Protagonisten an Bord wie auch nachher die Piraten, die Vegetation und die Tierwelt der Insel dank seiner ausdrucksvollen Sprache gut vorstellen.Aber die eigentliche Handlung kann da leider nicht so ganz mithalten, der Spannungsbogen sackt ab, manche Handlungsweisen (Natty/Piraten) sind kaum nachvollziehbar und auch das Ende der Geschichte hat mich nicht wirklich überzeugen können...Fortsetzung folgt ?! Schade, denn eigentlich war die Story der Schatzinsel toller Abenteuerstoff, der etlichen Verfilmungen (sogar Disney) zugrunde lag und auch andere Schriftsteller inspirierte (s.Larsson, Long John Silver, vergriffen!), schöne Sprache alleine reicht mir da nicht !

„Und noch ne Buddel voll Rum?“

Christofer Giemsa, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Wenn sich die Kinder von John Silver und Jim Hawkins auf die Suche nach dem verbliebenen Rest des Schatzes auf jener bekannten Insel machen, verspricht dies zweifellos jedem Leser vorab schon einmal sehr viel Spannung und zahlreiche wilde Abenteuer.

Deshalb vom Ansatz her durchaus besonders reizvoll, diese inhaltliche Fortsetzung
Wenn sich die Kinder von John Silver und Jim Hawkins auf die Suche nach dem verbliebenen Rest des Schatzes auf jener bekannten Insel machen, verspricht dies zweifellos jedem Leser vorab schon einmal sehr viel Spannung und zahlreiche wilde Abenteuer.

Deshalb vom Ansatz her durchaus besonders reizvoll, diese inhaltliche Fortsetzung der "Schatzinsel"
.
Allerdings bleibt die tatsächliche Handlung für manchen vielleicht doch etwas hinter den zugegeben hochgesteckten Erwartungen zurück.

Sprachlich sehr schön, intensiv und häufig vieles besonders detailliert beschrieben, hat man trotzdem zuweilen so ein wenig den seltsamen Eindruck, hier sollen eher gewünschte gesellschaftliche Veränderungen wie berechtigte Kritiken geschildert, nachdrücklich ein anderes Denken und Wahrnehmen vermittelt werden, als dass nun wirklich eine raue, heftige Seeräubergeschichte alter Güte und Machart zwischen zwei Buchdeckeln zu finden ist.

Transformiert man beispielsweise sensibilisierte politisch korrekte Ansätze der Gegenwart in Handlungen des 19. Jahrhunderts, wirkt dies gelegentlich eher wie künstlich aufgesetzt als wirklich zeitgemäß glaubwürdig, zumindest in solchen Zusammenhängen...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2826179
    Moby Dick
    von Herman Melville
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,90
  • 39264097
    Die geheimnisvolle Insel
    von Jules Verne
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,99
  • 17450215
    Eine Frage der Zeit
    von Alex Capus
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35374414
    Die tausend Herbste des Jacob de Zoet
    von David Mitchell
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 42473787
    Reisen im Licht der Sterne
    von Alex Capus
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 40803637
    Die Brücken der Freiheit
    von Ken Follett
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 39179263
    Das Seelenhaus
    von Hannah Kent
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 18767042
    Captain Blood
    von Rafael Sabatini
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
2
3
0
1

40 Jahre später
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2014

Robert Louis Stevenson schrieb keine Fortsetzung seines Klassikers "Die Schatzinsel". Die Idee eine solche zu schreiben ist ja nicht dumm, und ist im Großen und Ganzen auch gelungen. Es sind die Kinder der seinerzeitigen Hauptakteure welche in die Hautrolle ihrer Väter schlüpfen. Irgendwie liest es sich wie eine Wiederholung... Robert Louis Stevenson schrieb keine Fortsetzung seines Klassikers "Die Schatzinsel". Die Idee eine solche zu schreiben ist ja nicht dumm, und ist im Großen und Ganzen auch gelungen. Es sind die Kinder der seinerzeitigen Hauptakteure welche in die Hautrolle ihrer Väter schlüpfen. Irgendwie liest es sich wie eine Wiederholung der "Schatzinsel", ist zwangsläufig doch ganz anders, so wie auch die Schatzinsel selber, wo nicht nur der Schatz auf die Suchenden, sondern allerhand Schrecken zusätzlich wartet. Denn ganz im Gegensatz zu früher ist die Insel nicht mehr unbewohnt. Es tut sich viel, und dies mit noch mehr Wortballast. Weniger wäre mehr gewesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die Schatzinsel - 40 Jahre später
von mabuerele am 11.02.2014

„…Ich hatte das Gefühl, ausgetrickst und einer sinnlosen Gefahr ausgesetzt worden zu sein…“ Wir schreiben das Jahr 1802. 40 Jahre ist es her, seitdem Jim Hawkins auf der Schatzinsel war. Jetzt lebt er mit seinem 18jährigen Sohn Jim an einem Ort am Nordufer der Themse. Jim, der Sohn, wird plötzlich... „…Ich hatte das Gefühl, ausgetrickst und einer sinnlosen Gefahr ausgesetzt worden zu sein…“ Wir schreiben das Jahr 1802. 40 Jahre ist es her, seitdem Jim Hawkins auf der Schatzinsel war. Jetzt lebt er mit seinem 18jährigen Sohn Jim an einem Ort am Nordufer der Themse. Jim, der Sohn, wird plötzlich von einer jungen Frau mit einem Beo besucht. Sie heißt Natty und ist die Tochter von Mr. Silver. Sie möchte die Karte der Schatzinsel. Sie fordert Jim auf, mit ihr zu ihrem Vater zu kommen. Dort erfährt Jim, dass für Natty und ihn schon ein Schiff bereitsteht, welches sie zur Schatzinsel bringen soll. Der Autor schreibt eine Fortsetzung der Schatzinsel für die folgende Generation. Jim ist ein junger Mann, der die Chance nutzt, unabhängig von seinem Vater zu werden. Obwohl ihn Gewissenbisse plagen, entnimmt er der Kiste des Vaters die Karte. Abenteuerlust und die Anziehungskraft von Natty sind stärker als die Bindung ans Elternhaus. Erst auf dem Schiff, woher das obige Zitat stammt, denkt er genauer über sein Handeln nach. Natty ist eine selbstbewusste junge Dame. Sie beeindruckt Jim und nutzt das aus. Allerdings hält sie ihn auf Distanz. Beeindruckend ist der Schreibstil des Autors. Anschauliche und ausdrucksvolle Metapher nutzt er gekonnt als Handwerkszeug. Sowohl Jims Leben kurz vor der Reise, als auch die Schifffahrt und das Leben auf der Insel werden so detailgenau beschrieben, dass ich als Leser glaubte, dabei zu sein. Tier- und Pflanzenwelt der Insel zeugen von der Phantasie des Autors. An passenden Stellen werden Rückblenden zu Stevensons Erzählung „Die Schatzinsel“ eingefügt. Da ich „Die Schatzinsel“ gelesen habe, stellte sich sofort ein Wiedererkennungseffekt ein. Dadurch ist auch ein Vergleich zwischen beiden Geschehnissen möglich. Der exzellente Schreibstil kann aber leider nicht über inhaltliche Schwächen des Romans hinwegtäuschen. Insbesondere beim Handlungsablauf auf der Insel kam es zu logischen Brüchen und Ungereimtheiten. Der Spannungsbogen, der zu Beginn geschickt aufgebaut und während der Reise durch den fesselnden Schreibstil aufrechterhalten wurde, flachte schnell ab. Daran änderte auch die zunehmende Zahl von Toten nichts. Hinzu kommt, dass ich Jims Verliebtheit in Natty nicht nachvollziehen kann. Da sie als Junge an Bord gegangen ist, hat er keine Chance ihr näher zu kommen. Sie ermutigt ihn auch nicht dazu. Wer ein Buch mit einem ausgefeilten Sprachstil erwartet, dem kann ich die Geschichte empfehlen. Als ein Abenteuerbuch allerdings würde ich es nicht bezeichnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
War nicht meins
von einer Kundin/einem Kunden aus Belgien am 31.08.2015

Ich habe mich bis zu Seite 100 gequält und dann aufgehört, was eigentlich nicht mein Stil ist. Das Buch ging mir leider gar nicht. Werde es von meinem Reader löschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Silver

Silver

von Andrew Motion

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=
Wer das Schweigen bricht

Wer das Schweigen bricht

von Mechtild Borrmann

(20)
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

31,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen