Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sklaven für den Kalifen

(10)
Eine Reise durch drei Kulturen vor 1000 Jahren
Ihre Völker sind verfeindet, doch ihr gemeinsames Schicksal schweißt sie zusammen: Malina, die slawische Fährmannstochter, und Heinrich, den Deutschen. Als Sklavenhändler durch Spandau ziehen - eine kleine Siedlung auf dem Boden des heutigen Berlin -, geraten sie in Gefangenschaft. Mit einem Schlag endet ihr bisheriges Leben, und eine Reise voller Ungewissheiten beginnt. Ihr Weg führt sie über Verdun, die Stadt der "Eunuchenmacher", nach Cordoba in das glanzvolle Reich des Kalifen von Al-Andalus und für Heinrich noch weiter über die tief in der Sahara gelegenen Salzminen von Teghaza bis in das westafrikanische Goldland Ghana. Im Verlauf dramatischer Ereignisse erlangen Heinrich und Malina ihre Freiheit zurück. Endlich könnte sich ihr Leben zum Guten wenden, da kommt es auf dem Rückweg in die Heimat zu einer verhängnisvollen Begegnung. Plötzlich steht ihre Liebe, die bis dahin allen Prüfungen standgehalten hatte, vor dem Aus.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 376 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783741254352
Verlag Books on Demand
Dateigröße 1082 KB
eBook
7,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Komplott
    von John Grisham
    (22)
    eBook
    9,99
  • Aprilgewitter
    von Iny Lorentz
    (10)
    eBook
    9,99
  • Sklaven der Begierde
    von Tiffany Reisz
    (1)
    eBook
    8,99
  • Der Flammenträger
    von Bernard Cornwell
    (8)
    eBook
    9,99
  • Sklavin D
    von Claas van Zandt
    eBook
    3,99
  • Des Königs Eigentum
    von Juli D. Finn
    eBook
    4,99
  • Sklave, bis der Tod uns scheidet!
    von Edyta Zaborowska
    eBook
    9,99
  • Sklavin der Welten
    von Yasmin Mahler
    eBook
    6,99
  • Die Sklaven des Sultans
    von Jürgen Ebertowski
    eBook
    6,99
  • Mein Alltag als Sklavin
    von Claas van Zandt
    eBook
    3,99
  • Whitecap
    von Heinz Meistermann
    eBook
    13,99
  • Tränen des Südens
    von Sarah Lee Hawkins
    eBook
    7,49
  • Der Franke - Ewig in Stein
    von Klaus Haidukiewitz
    (2)
    eBook
    3,99
  • Das Geheimnis des Bronzebeils
    von Karl-Heinz Zimmer
    eBook
    7,99
  • Die Nacht des steinernen Reiters
    von Guido Dieckmann
    eBook
    6,99
  • Teuflischer Sog
    von Clive Cussler, Jack DuBrul
    eBook
    8,99
  • Duell der Sinnlichkeit
    von Valerie Lord
    eBook
    5,99
  • Die Mätresse des Papstes
    von Gundula Spieler
    eBook
    8,99
  • Der Kundschafter des Königs
    von Roland Mueller
    eBook
    5,99
  • SexBoys
    von Juli D. Finn
    eBook
    3,99

Wird oft zusammen gekauft

Sklaven für den Kalifen

Sklaven für den Kalifen

von Manfred Lentz
(10)
eBook
7,49
+
=
Die Templerin

Die Templerin

von Wolfgang Hohlbein
(15)
eBook
7,99
+
=

für

15,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Mitreißende und spannende Zeitreise durch drei Kulturen
von louella2209 am 28.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Autor Manfred Lentz erzählt in seinem historischen Roman die schicksalhafte Liebe zwischen der slawischen Fährmannstochter Malina und dem deutschen Heinrich, der slawische Wurzeln in sich trägt. Er entführt den Leser dabei auf eine geschichtliche Zeitreise, die ca. 975 n. Chr. Ihren Anfang nimmt. Heinrich gerät bei dem Versuch, Malina... Der Autor Manfred Lentz erzählt in seinem historischen Roman die schicksalhafte Liebe zwischen der slawischen Fährmannstochter Malina und dem deutschen Heinrich, der slawische Wurzeln in sich trägt. Er entführt den Leser dabei auf eine geschichtliche Zeitreise, die ca. 975 n. Chr. Ihren Anfang nimmt. Heinrich gerät bei dem Versuch, Malina und ihre Brüder vor den Fängen der Sklavenhändler zu beschützen, selbst in Gefangenschaft. Malina, die bereits beide Elternteile verlor, hat nur noch ihre beiden Brüder Myslaw und Jablo. Der ältere Bruder Myslaw gibt den Deutschen die Schuld am Tod ihres Vaters und hasst dafür alle, die diesem Volk angehören, so auch Heinrich. Ein Umstand, der der Geschichte zu einem späteren Zeitpunkt eine tragische Wendung verleiht. Der beschwerliche Marsch führt sie über Verdun in das muslimische Cordoba. Der jüngere Bruder Jablo wird schon früh an die skrupellosen „Eunuchenmacher“ verkauft. Heinrich und Malina geraten an den Hof von Ibn Said. Ein gütiger und geachteter Herr, der immer auf einen gerechten Umgang mit den Sklaven bedacht ist. Jedoch werden Heinrich und Malina nach 2 Jahren jäh getrennt. Heinrich soll seinen Herrn auf eine ungewisse Odyssee in die Sahara ins westafrikanische Goldland Gana begleiten. Tragische Ereignisse und Wendungen pflastern den Weg von Malina und Heinrich. Ihre Liebe wird des öfteren auf eine harte Probe gestellt und als sie endlich imstande sind, miteinander glücklich zu werden,kommt es zu einem schweren Vertrauensbruch. Manfred Lentz gewährt in seinem Self-Publishing-Roman faszinierende Einblicke in fremde Kulturen und historischen Fakten. Er glänzt dabei mit hervorragender Recherche und einem akribischem Lektorat. Selten hat mich ein historischer Roman so überzeugen können. Der Schreibstil ist anschaulich und packend und haucht der Geschichte Leben ein. Die Charaktere werden sehr authentisch und prägnant dargestellt und wecken, mit ihrem Schicksal, tiefe Emotionen. Man ist schockiert von teils barbarischer Grausamkeit, erleichtert über immer wieder aufflackernden Hoffnungsschimmer, teilt Freud und Leid mit den Figuren und gefesselt von der Spannung, die von den wechselnden Schauplätzen und Ereignissen getragen wird. Die Darstellung der Konflikte zwischen den verschiedenen Völkern und Kulturen fand ich zudem sehr gelungen. Etliche Ausführungen sind brutal und kompromisslos und der jeweiligen Situation angepasst. Vieles bleibt jedoch der Fantasie des Lesers überlassen, was ich persönlich sehr ansprechend fand. Der Roman hat einfach alles was ein zufriedenes und gutes Lesegefühl widerspiegelt. Protagonisten, die mitreißen, verschiedene Kulturen, unterschiedliche Settings und wechselnde Atmosphären. Ein Buch, das viele Facetten der damaligen Epoche preisgibt. 5 Sterne für diesen historischen Roman und eine unbedingte Leseempfehlung, nicht nur für Freunde des Genres, sondern für alle, die einfach ein gutes Buch lesen möchten. So macht es echt Freude, Geschichte zu erleben und Wissen zu erlangen!

Interrisanntes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 11.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Autor schreibt so,das mn alles vor sich sieht-das gefällt mir sehr gut,ich liebe solche Bücher.Es wird alles sehr schön beschrieben und erklärt.Es blieben für mich keine Fragen offen.Man erfährt viel über die Kultur in dieser Zeit und die Lebensweise der Völker.Der Autor schaffte es das ich,in der Kultur... Der Autor schreibt so,das mn alles vor sich sieht-das gefällt mir sehr gut,ich liebe solche Bücher.Es wird alles sehr schön beschrieben und erklärt.Es blieben für mich keine Fragen offen.Man erfährt viel über die Kultur in dieser Zeit und die Lebensweise der Völker.Der Autor schaffte es das ich,in der Kultur von damals zurecht fand.Die Geschichte von Heinrich und Malina hat einen mitgerissen und man wollte es beiden gönnen ihre Liebe auszuleben.Man spürte Hass,Rache und Macht hautnah-das machte das Buch spannend und lebendig. Danke für einen kuturellen ,wie historischen Roman-der von der ersten bis letzten Seite spannend war.Der Roman bekommt 5 Sterne von mir.

Absolut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 10.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Abenteuer, Liebe, Exotik, Natur: Diese sind die vier Elemente, die mir vom Autor in seiner Internetseite versprochen werden, wenn ich mich dafür entscheide, mich auf dieses Buch einzulassen. Alles in allem bin ich nun neugierig: Es kann losgehen. Ich bin ganz überrascht, als die Geschichte ihren Anfang in Berlin Spandau... Abenteuer, Liebe, Exotik, Natur: Diese sind die vier Elemente, die mir vom Autor in seiner Internetseite versprochen werden, wenn ich mich dafür entscheide, mich auf dieses Buch einzulassen. Alles in allem bin ich nun neugierig: Es kann losgehen. Ich bin ganz überrascht, als die Geschichte ihren Anfang in Berlin Spandau nimmt, Jahr 975. Dort lebt die schöne Malina, eine junge Slawin, mit ihrem invaliden Vater sowie den zwei Brüdern. Ihr Leben nimmt bereits in den ersten Seiten des Buchs eine unerwartete und verhängnisvolle Wendung: Sie und ihre Geschwister werden während eines Waldspaziergangs von Sklavenhändlern entführt. Mit ihnen auch ein junger deutscher Soldat, Heinrich. Nun fängt für unsere Helden eine lange, verzweifelte und gefährliche Reise, die sie bis zur damals moslemischen Stadt Córdoba (Spanien) führt, wo ihr neues Leben als Sklaven beginnt. Doch das Schicksal hat sie nicht dazu bestimmt, in Córdoba zu bleiben...Eine spannungsreiche und gefährliche Reise beginnt. Die Geschichte bleibt währenddessen über den gesamten Verlauf spannend. Z Die Liebesgeschichte Malinas und Heinrichs bleibt dabei der rote Faden. Mein Fazit: Für Menschen, die sich für Geschichte und für fremde Kulturen interessieren und Abenteur lieben absolut lesenswert!