Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Soldaten

Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben

(6)

Sachbuch in einer neuer Dimension: Buch PLUS tausende Seiten Quellen im Originalwortlaut. Dieses Buch legt auf einer einzigartigen Quellengrundlage erstmals eine überzeugende Mentalitätsgeschichte des Krieges vor. Auf der Grundlage von 150.000 Seiten Abhörprotokolle deutscher Soldaten in britischer und amerikanischer Gefangenschaft wird das Wissen um die Mentalität der Soldaten auf eine völlig neue Basis gestellt. In eigens eingerichteten Lagern wurden Kriegsgefangene aller Waffengattungen und Ränge heimlich abgehört. Sie sprachen über militärische Geheimnisse, über ihre Sicht auf die Gegner, auf die Führung und auch auf die Judenvernichtung. Das Buch liefert eine Rekonstruktion der Kriegswahrnehmung von Soldaten in historischer Echtzeit - eine ungeheuer materialreiche Innenansicht des Zweiten Weltkriegs durch jene Soldaten, die große Teile Europas verwüsteten.
In diesem erweiterten E-Book können die Leser an über 500 Stellen die im Buch zitierten Abhörprotokolle im jeweils vollständigen originalen Wortlaut nachlesen. Diese vielen tausend Seiten zusätzlichen Materials geben Leserinnen und Lesern die einmalige Gelegenheit, die bahnbrechende Analyse der Autoren nachzuvollziehen, sämtliche Quellenzitate im Kontext zu nachzulesen und sich schließlich die historische Situation der Wehrmachtssoldaten noch anschaulicher vorzustellen.

Portrait

Sönke Neitzel, geboren 1968, Lehrtätigkeit in Mainz, Karlsruhe und Bern; 2010 Senior Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen, ist seit 2012 Inhaber eines Lehrstuhls für International History an der London School of Economics (LSE). Bekanntgeworden ist Neitzel mit »Abgehört. Deutsche Generäle in britischer Kriegsgefangenschaft 1942–1945« (2005). Zuletzt erschien von ihm und Harald Welzer in den Fischer Verlagen der Bestseller »Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben« (2011).

Literaturpreise:

1966: Werner-Hahlweg-Preis für Wehrwissenschaften und Militärgeschichte für seine Diss.

Harald Welzer, geboren 1958, ist Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit, Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität St. Gallen. In den Fischer Verlagen sind von ihm erschienen: ›»Opa war kein Nazi«. Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis‹ (zus. mit S. Moller und K. Tschuggnall, 2002), ›Täter. Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden‹ (2005), ›Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben‹ (zus. mit Sönke Neitzel, 2011), Der FUTURZWEI-Zukunftsalmanach 2015/16 (2014), ›Selbst denken‹ (2013), ›Autonomie. Eine Verteidigung‹ (zus. mit Michael Pauen, 2015) und zuletzt ›Die smarte Dikatur. Der Angriff auf unsere Freiheit‹. Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 12.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-089434-2
Verlag S. Fischer
Maße (L/B/H) 205/125/44 mm
Gewicht 756
Abbildungen mit Fotos
Auflage 5
Verkaufsrang 56.704
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30607875
    Soldaten
    von Sönke Neitzel
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 17233669
    Marsch aus dem Untergang
    von Claus Neuber
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 18417880
    Überlebt
    von Karl Kull
    Buch (Kunststoff-Einband)
    11,95
  • 21118296
    Deutsche Kommandeure des 2. Weltkriegs
    von Gordon Williamson
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 32198430
    Im Schatten der Ringstraße
    von Eva Maria Bachinger
    Buch (Taschenbuch)
    23,90
  • 14591412
    Kriegsgreuel
    von Sönke Neitzel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    44,90
  • 28089221
    Bloodlands
    von Timothy Snyder
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 33690994
    Was es heißt, in den Krieg zu ziehen
    von Karl Marlantes
    (1)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    22,95
  • 14590557
    Abgehört
    von Sönke Neitzel
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 25782057
    Eva Braun
    von Heike B. Görtemaker
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 34461183
    Vier Tage im November
    von Johannes Clair
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41651797
    U 107 - Die erfolgreichste Feindfahrt eines U-Bootes im Zweiten Weltkrieg
    von Joachim Müller
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 41138598
    Stadtumgestaltung im Hochmittelalter
    von Michaela Jansen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,90
  • 15583983
    Ein österreichischer General gegen Hitler
    von Alfred Jansa
    Buch (gebundene Ausgabe)
    69,00
  • 35428175
    Der Klang der Seele
    von Hildegard von Bingen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,95
  • 21363466
    Wir sollten Helden sein. Taschenbuch
    Buch (Kunststoff-Einband)
    10,90
  • 15625832
    Die Zerstörung deutscher Städte im Luftkrieg
    von Björn Schumacher
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 5709199
    Auftakt zum Vernichtungskrieg
    von Jochen Böhler
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 14265659
    Täter
    von Harald Welzer
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Soldaten sind Mörder ...“

Th. Kirmse

... in Bezug auf die wiedergegebenen Abhörprotokolle kann nur dieser Schluß gezogen werden. Die Sachverhalte sind eigentlich nicht neu. Spätestens seit der Wehrmachtsausstellung des Hamburger Institutes für Sozialforschung bei der Hannes Heer federführend war, sind die Fakten über die Wehrmacht, ihr Handeln, ihre Aufgabe und deren Folgen ... in Bezug auf die wiedergegebenen Abhörprotokolle kann nur dieser Schluß gezogen werden. Die Sachverhalte sind eigentlich nicht neu. Spätestens seit der Wehrmachtsausstellung des Hamburger Institutes für Sozialforschung bei der Hannes Heer federführend war, sind die Fakten über die Wehrmacht, ihr Handeln, ihre Aufgabe und deren Folgen bekannt.(Es gab dazu einen ausführlichen Katalog, der sich sowohl durch Bild- und Textmaterial auszeichnet).
Neu ist die komprimierte Sammlung von persönlichen Aussagen von Soldaten und Offizieren über das Verhalten im Krieg. Die Verrohung, die Brutalität, das ausgeblendete Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden spiegeln hier in Wort und Zitat die Folgen einer seit 1933 permanent geführten rassenideologischen Propaganda wieder.
Das Werk ist eher zum Nachschlagen geeignet, wenn zu konkreten Themen Aussagen gebraucht werden z.B. Töten, Technik,Ideologie.
Durch das ausführliche Literaturverzeichnis wird dieses Buch noch interessanter.
Insgesamt schließt es eine Lücke in der Aufarbeitung des Nationalsozialismus und Faschismus in Deutschland.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
5
1
0
0

Soldaten
von Kristin Brelage aus Lingen am 07.06.2011

Dieses Buch hat mich nicht mehr los gelassen und hat mir den Krieg nochmal mit anderen Augen gezeigt . Ich war wirklich überrascht, wie die deutschen Soldaten die Gräuel des Krieges wahrgenommen haben und wieviel sie teilweise darüber wussten und es als alltäglich einfach hingenommen haben. Dieses Buch kann ich allen... Dieses Buch hat mich nicht mehr los gelassen und hat mir den Krieg nochmal mit anderen Augen gezeigt . Ich war wirklich überrascht, wie die deutschen Soldaten die Gräuel des Krieges wahrgenommen haben und wieviel sie teilweise darüber wussten und es als alltäglich einfach hingenommen haben. Dieses Buch kann ich allen Interessierten nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Soldaten-ein schonungsloser Blick
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 15.04.2011

Das Buch gibt eine Vielzahl menschenverachtender, teils erbarmungswürdig-naiver Meinungen und Gedanken wieder. Dazu kommt ein interessanter Vergleich mit dem was in Soldaten heutzutage vorgeht. Gerade diese Vergleiche machen das Buch so interessant, weniger die Tatsache, dass damalige Soldaten verroht und brutal zur Sache gingen, als der Beleg, dass diese Art... Das Buch gibt eine Vielzahl menschenverachtender, teils erbarmungswürdig-naiver Meinungen und Gedanken wieder. Dazu kommt ein interessanter Vergleich mit dem was in Soldaten heutzutage vorgeht. Gerade diese Vergleiche machen das Buch so interessant, weniger die Tatsache, dass damalige Soldaten verroht und brutal zur Sache gingen, als der Beleg, dass diese Art der Bestienwerdung zu allen Zeiten möglich war und ist-nicht nur im Dritten Reich. Wer bis heute keine Vorstellung davon hatte, was Krieg und Leid im Menschen auslösen, wozu sie Menschen befähigen können-nach dieser Lektüre ist man weniger ahnungslos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein neuer Blick
von einer Kundin/einem Kunden aus Strasbourg am 09.07.2012

Dieses Buch wirft einen neuen, anderen Blick auf die Soldaten der Wehrmacht und ihrer Taten. Es macht verständlich, warum Soldaten zu teilweise grausamsten Mitteln greifen. Das Buch macht auch klar, dass die heute oft anzutreffende Erschütterung über verübte Gewalt eine Illusion ist. Gewalt ist immer da. In unserer Gesellschaft... Dieses Buch wirft einen neuen, anderen Blick auf die Soldaten der Wehrmacht und ihrer Taten. Es macht verständlich, warum Soldaten zu teilweise grausamsten Mitteln greifen. Das Buch macht auch klar, dass die heute oft anzutreffende Erschütterung über verübte Gewalt eine Illusion ist. Gewalt ist immer da. In unserer Gesellschaft jedoch meist nur als (nichtgewählte) Option und stark sanktioniert. Im Krieg verschwinden einige der Sanktion oder werden bewusst außer Kraft gesetzt. Es ist vor allem der Geist in der Gruppe und in der Armee, der das Handeln der Soldaten bestimmt. Eigentlich ist es in heutigen Armeen, auch der Bundeswehr nicht anders. Im letzten Kapitel schlagen die Autoren eine Brücke zur heutigen Zeit. Die Autoren stellen sich mit Ihrer Analyse gegen die Demonisierung von Gewalt. Nicht das sie Gewalt verherrlichen. Vielmehr erkenne sie an, dass Gewalt immer eine Option ist und versuche zu verstehen, wann es zu extremsten Gewaltausbrüchen kommt. Nur wenn man dies verstanden hat, können Gesellschaften auch untereinander, Auswege auf dem Weg zu einem möglichen Krieg finden. Die alleinige Verdammung von Krieg reicht Ihnen nicht und greift ihrer Meinung zu kurz. Mir wurde das Buch zeitweise etwas zu lang. Wie in einem anderen Kommentar geschrieben, sind nicht alle Erkenntnisse komplett neu. Allerdings werden mit den Protokollen neue Beweise/Belege angeführt. Das Buch ist weder eine rein akademische noch eine rein populärwissenschaftliche Abhandlung. Es findet eine gute Balance zwischen der wissenschaftlichen Aufarbeitung und eines Alltagsbuches. Insbesondere die (für mich) neuartige Analyse über die Referenzrahmen für die Handlung der Soldaten macht die Geschehnisse sehr viel verständlicher ohne sie zu rechtfertigen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Soldaten

Soldaten

von Harald Welzer , Sönke Neitzel

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
+
=
Black Earth

Black Earth

von Timothy Snyder

Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
+
=

für

52,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen