Sommer vierundvierzig

Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Schiedel-Literaturpreis 2004. Roman

Die Zerstörung Königsbergs und die Endphase des Zweiten Weltkriegs im nördlichen Ostpreußen stehen im Mittelpunkt des neuen Romans von Arno Surminski.Im August 1944 fährt der junge Soldat Hermann Kallweit auf Heimaturlaub in die bisher vom Krieg noch kaum berührte östliche Provinz. Die Königsberger besuchen wie in jedem Sommer die Samlandküste und die Fischerdörfer der Kurischen Nehrung. Nur im Memelland und in der Elchniederung hört man gelegentlich das Grollen der Kanonen aus dem Litauischen. Noch halten die Zugvögel bei der Vogelwarte Rossitten Rast, aber aus dem Osten nahen andere, ungewohnte Vogelzüge ...?Zu den schönsten Dingen im Leben bist du immer zu spät gekommen? ? dieser Satz gilt nicht mehr, als Hermann am Strand von Rossitten Magdalena begegnet. Vier Tage bleiben den beiden in diesem ?letzten Sommer?.Im heißen August 1994 fährt eine Reisegruppe, unter ihnen der siebzigjährige Hermann Kallweit, in ein Land, das ein halbes Jahrhundert verschollen war und das die Geschichte wieder freigelegt.Königsberg heißt jetzt Kaliningrad, Rossitten Rybatschi, und Magdalena ist nur noch eine Erinnerung ...

Portrait
Arno Surminski 1934 in Jäglack (Ostpreußen) geboren, arbeitet seit 1972 freiberuflich als Wirtschaftsjournalist und Schriftsteller. Er hat neunzehn Romane und Erzählbände veröffentlicht, darunter die Bestseller "Jokehnen", "Sommer vierundvierzig" und die Erzählbände "Aus dem Nest gefallen" und "Die masurischen Könige". 2008 erhielt Arno Surminski den Hannelore-Greve-Literaturpreis.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 01.12.1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-24682-6
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,1/2,7 cm
Gewicht 312 g
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Winter Fünfundvierzig
    von Arno Surminski
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Aus dem Nest gefallen
    von Arno Surminski
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Grunowen
    von Arno Surminski
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Damals in Poggenwalde
    von Arno Surminski
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • Die masurischen Könige
    von Arno Surminski
    Buch (Taschenbuch)
    7,00
  • Jokehnen
    von Arno Surminski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Morphin
    von Szczepan Twardoch
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • Der wiedergefundene Freund
    von Fred Uhlman
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • In die Sonne schauen
    von Irvin D. Yalom
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • Kudenow oder An fremden Wassern weinen
    von Arno Surminski
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Vierzig Jahre
    von Günter de Bruyn
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Morphin
    von Szczepan Twardoch
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Polninken oder Eine deutsche Liebe
    von Arno Surminski
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Gruschelke und Engelmannke
    von Arno Surminski
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Schau heimwärts, Engel (Neuübersetzung 2009)
    von Thomas Wolfe
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,90
  • Das Jagdhaus
    von Rosemarie Marschner
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Friedhof der Unschuldigen
    von Andrew Miller
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Fischer Taschenbibliothek / Der Gott der kleinen Dinge
    von Arundhati Roy
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • HHhH
    von Laurent Binet
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Home for Christmas
    von Levi Henriksen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Sommer vierundvierzig

Sommer vierundvierzig

von Arno Surminski
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Jokehnen

Jokehnen

von Arno Surminski
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.