Spielen

Roman

Das autobiographische Projekt - Karl Ove Knausgård 3

(6)
So selbstvergessen, so selbstverloren gelingt es nur in der Kindheit - das Spielen. Karl Ove Knausgård beleuchtet eine Zeit, in der Leben gleichbedeutend ist mit Entdecken, Fürchten, Wundern. Er erzählt vom Erwachsenwerden eines Kindes, das in seinen Nöten und Höhenflügen exemplarisch ist.

"Spielen", nach "Sterben" und "Lieben" der dritte Teil seines großen autobiographischen Projektes, beschreibt eine Welt, in der Kinder und Erwachsene parallele Leben führen, die sich nur selten begegnen. Eine Welt, in der hinter jeder Ecke dunkle Dämonen lauern, die aber auch die Verheißung auf aufgregende neue Welten in sich birgt.

Portrait

Karl Ove Knausgård wurde 1968 geboren und gilt als wichtigster norwegischer Autor seiner Generation. Die Romane seines sechsbändigen, autobiographischen Projektes wurden in Norwegen zur Sensation und sorgen nun auch international für Furopre. Sie sind in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach preisgekrönt. Karl Ove Knausgård lebt mit seiner Familie an der schwedischen Südküste.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74932-4
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19/11,8/4 cm
Gewicht 454 g
Originaltitel Min Kamp III
Übersetzer Paul Berf
Verkaufsrang 45.710
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Spielen
    von Karl Ove Knausgard
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Drach
    von Szczepan Twardoch
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Alles hat seine Zeit
    von Karl Ove Knausgard
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (197)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Willkommen in Amerika
    von Linda Boström Knausgård
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Leben
    von Karl Ove Knausgard
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Geronimo
    von Leon de Winter
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Im Frühling
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Das Amerika der Seele
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die Dämonen
    von Fjodor M. Dostojewski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,95
  • Kämpfen
    von Karl Ove Knausgard
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,00
  • Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99

Wird oft zusammen gekauft

Spielen

Spielen

von Karl Ove Knausgard
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=
Leben

Leben

von Karl Ove Knausgard
(17)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

23,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Das autobiographische Projekt - Karl Ove Knausgård

  • Band 1

    40952713
    Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (22)
    Buch
    11,99
  • Band 2

    42436348
    Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    12,99
  • Band 3

    40952766
    Spielen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    11,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    42436372
    Leben
    von Karl Ove Knausgard
    (17)
    Buch
    12,00
  • Band 5

    47878281
    Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    13,00
  • Band 6

    115856207
    Kämpfen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Knausgard nervt!!!“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

...mit seiner rücksichtslosen Offenlegung nicht nur seines eigenen Innenlebens, sondern auch dem seiner Umgebung. Aber er wühlt auf und man kann sich dem Sog hinein in seine Welt - hier in die seiner Kinderheit zwischen Bullerbü und Psychoterror - nicht entziehen. Niemand sonst schreibt so radikal ehrlich. Werden Sie Teil seiner Geschichten. ...mit seiner rücksichtslosen Offenlegung nicht nur seines eigenen Innenlebens, sondern auch dem seiner Umgebung. Aber er wühlt auf und man kann sich dem Sog hinein in seine Welt - hier in die seiner Kinderheit zwischen Bullerbü und Psychoterror - nicht entziehen. Niemand sonst schreibt so radikal ehrlich. Werden Sie Teil seiner Geschichten.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ohne jede Scham, Hauptsache ehrlich, berichtet der Autor aus seiner Kindheit und Jugend.. Ohne jede Scham, Hauptsache ehrlich, berichtet der Autor aus seiner Kindheit und Jugend..

Lisa Golitsch, Thalia-Buchhandlung Münster

Auch in Band 3 seines autobiographischen Projekts hat Knausgård mich mit seinen detaillierten Schilderungen wieder vollständig überzeugt! Auch in Band 3 seines autobiographischen Projekts hat Knausgård mich mit seinen detaillierten Schilderungen wieder vollständig überzeugt!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Karl Ove Knausgård beschreibt, wie Kinder und Erwachsene in parallelen Welten leben, ohne Berührungspunkte. Literarisch klangvoll. Karl Ove Knausgård beschreibt, wie Kinder und Erwachsene in parallelen Welten leben, ohne Berührungspunkte. Literarisch klangvoll.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Kämpfen
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,00
  • Die Erfindung des Lebens
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Leben
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Das Ende von Eddy
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Sterben
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Roman unserer Kindheit
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Anstand
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Träumen
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Alles hat seine Zeit
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Glasglocke
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • Lieben
    Buch (Taschenbuch)
    12,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Kindheit in verblüffenden Details. Ein fantastisches Erlebnis, welches bei mir auch längst vergrabene Erinnerungen hervorgerufen hat. Krasses Bild des Vaters....

Kindheit – spannend erzählt
von einer Kundin/einem Kunden aus Ittigen am 25.02.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Karl Olav Knausgard ist ein grossartiger Erzähler. Das beweist er auch im dritten Band seiner gross angelegten Autobiographie. Ein reines Lesevergnügen. In diesem Band – das in der deutschen Ausgabe „Spielen“ heisst –geht es um die Kindheit. Im Unterscheid zu den ersten beiden Bänden, wo der Tod des Vaters... Karl Olav Knausgard ist ein grossartiger Erzähler. Das beweist er auch im dritten Band seiner gross angelegten Autobiographie. Ein reines Lesevergnügen. In diesem Band – das in der deutschen Ausgabe „Spielen“ heisst –geht es um die Kindheit. Im Unterscheid zu den ersten beiden Bänden, wo der Tod des Vaters (Band 1 Sterben) und die Familiengründung (Band 2 Lieben) im Mittelpunkt standen, erzählt er hier chronologisch und ohne zahlreiche essayhafte Einschübe. Zentral ist seine permanente Angst vor dem Vater. Das schwierige Verhältnis kam schon im ersten Band („Sterben“) zur Sprache. Jetzt begreift man, warum er diesen tyrannisch und egoistisch Vater hassen musste. „Ich hasste meinen Vater, aber ich war ihm ausgeliefert.“ Der Vater stellte irrsinnige Regeln auf und kontrollierte alles: die wahre Hölle. Trotz diesem sadistischen Ekel zu einem Vater ist die Kindheit insgesamt nicht total unglücklich. Das ist unter anderem das Verdienst der Mutter: „Sie rettete mich, denn wenn sie nicht gewesen wäre, hätte ich alleine mit Vater aufwachsen müssen, und dann hätte ich mir früher oder später auf irgendeine Weise das Leben genommen.“ Er verdankt es aber auch seinem Bruder und seinen Freunden, dass sein Leben dennoch erträglich war. Er war zwar eine Art Aussenseiter, aber er hatte immer Vertraute, die ihn mochten. Trotzdem verliess er am Ende des Bandes gerne die Insel, auf der er seine Kindheit verbrachte „unendlich erleichtert, dass ich nicht mehr zurückkehren würde“. Manchem heutigem Stadtkind würde man eine solche Kindheit, wo man sich so frei und spielerisch austoben kann, wünschen. Allerdings diesen Vater wünscht man sich niemandem.