Sterben

Roman

Das autobiographische Projekt - Karl Ove Knausgård 1

(23)
Als Knausgård sich mit seinem Bruder daran macht, den Nachlass ihres verstorbenen Vaters zu ordnen, bietet sich beiden ein Bild des Grauens. Während sie das Haus reinigen und die Beerdigung vorbereiten, kommen Erinnerungen hoch. So sehr hat dieser Vater einen Schatten auf das Leben der Brüder geworfen, dass sie den Bestatter bitten, die Leiche sehen zu dürfen. Erst dann, so sind sich beide einig, werden sie glauben können, dass er wirklich tot ist. Der Sog, der von Knausgårds direkter Art des Erzählens schon mit den ersten Sätzen ausgeht, macht seinen Roman zu einer faszinierenden und erschütternden Lektüre. Gerade weil er so radikal persönlich schreibt, gewinnt sein Text eine schmerzliche Allgemeingültigkeit. Selten ist in einem Stück Literatur so greif- und fühlbar geworden, was jeder Mensch ist: ein einmaliger und unerschöpflicher innerer Kosmos.

Portrait
Karl Ove Knausgård wurde 1968 geboren und gilt als wichtigster norwegischer Autor seiner Generation. Als erster Debütant überhaupt bekam er den Norwegischen Kritikerpreis verliehen. "Alles hat seine Zeit", sein zweiter Roman und vielfach preisgekrönt, war nominiert für den Nordischen Literaturpreis und den internationalen IMPAC Dublin Literary Award. "Sterben" - der erste Roman eines sechsbändigen, autobiographisch angelegten literarischen Projektes, das in Norwegen zur Sensation wurde - war das meist diskutierte Buch der letzten Jahre, stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste, wurde mit dem wichtigsten norwegischen Literaturpreis, dem Bragepreis ausgezeichnet, in der Zeitung VG zu einem der besten Bücher der letzten zehn Jahre gewählt sowie von den Lesern der Tageszeitung Morgenbladet zum Buch des Jahres. Bei Luchterhand wird nach "Sterben" demnächst auch der gleichfalls gefeierte zweite Roman "Lieben" erscheinen. Karl Ove Knausgård lebt mit seiner Familie an der schwedischen Südküste.

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, KjellWestö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 11.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74519-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19,4/11,8/4 cm
Gewicht 463 g
Originaltitel Min Kamp 1
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Paul Berf
Verkaufsrang 40.251
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Leben
    von Karl Ove Knausgard
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Spielen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Alles hat seine Zeit
    von Karl Ove Knausgard
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Baba Dunjas letzte Liebe
    von Alina Bronsky
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Das Lächeln meiner Mutter
    von Delphine de Vigan
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Fuchsteufelsstill
    von Niah Finnik
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (107)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Das Amerika der Seele
    von Karl Ove Knausgard
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Im Aufruhr jener Tage
    von Dennis Lehane
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Falken
    von Hilary Mantel
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • SMS für dich
    von Sofie Cramer
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Unterleuten
    von Juli Zeh
    (91)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Kall, Eifel
    von Norbert Scheuer
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • Sterben
    von Cory Taylor
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Just Kids
    von Patti Smith
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00

Wird oft zusammen gekauft

Sterben

Sterben

von Karl Ove Knausgard
(23)
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=
Lieben

Lieben

von Karl Ove Knausgard
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=

für

23,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Das autobiographische Projekt - Karl Ove Knausgård

  • Band 1

    32018053
    Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (23)
    Buch
    11,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42436348
    Lieben
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    12,99
  • Band 3

    40952766
    Spielen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    11,00
  • Band 4

    42436372
    Leben
    von Karl Ove Knausgard
    (17)
    Buch
    12,00
  • Band 5

    47878281
    Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    13,00
  • Band 6

    115856207
    Kämpfen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Tief berührend, authentisch, fulminant. Tief berührend, authentisch, fulminant.

Lisa Golitsch, Thalia-Buchhandlung Münster

Wahnsinn! Sehr bewegende, schonungslos offene Beschreibung einer schwierigen Vater-Sohn-Beziehung. Großartiger Auftakt zum sechsbändigen (!) autobiographischen Projekt Knausgårds! Wahnsinn! Sehr bewegende, schonungslos offene Beschreibung einer schwierigen Vater-Sohn-Beziehung. Großartiger Auftakt zum sechsbändigen (!) autobiographischen Projekt Knausgårds!

Matthias Schänzer, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Meine größte Buchüberraschung der letzen Jahre. Ein mir völlig unbekannter Mann schreibt über sein Leben und ich wurde komplett in seine Welt gesogen. Absolute Empfehlung Meine größte Buchüberraschung der letzen Jahre. Ein mir völlig unbekannter Mann schreibt über sein Leben und ich wurde komplett in seine Welt gesogen. Absolute Empfehlung

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Mit dem ersten Band seines Romanprojektes gewährt Knausgard intime Einblicke in seine eigene Jugend und seinem Verständnis von Familie. Ein überragender Auftakt der Reihe! Mit dem ersten Band seines Romanprojektes gewährt Knausgard intime Einblicke in seine eigene Jugend und seinem Verständnis von Familie. Ein überragender Auftakt der Reihe!

„Ein wahres Leseerlebnis“

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

"Für das Herz ist das Leben einfach. Es schlägt, so lange es kann." So beginnt Knausgard seinen 1.Teil auf 6 Teile angelegte Autobiographie. Er beschreibt die Prozesse des Sterbens im Körper und stellt die Frage, warum der Tod tabuisiert wird. Warum lässt man die Toten nicht einfach liegen, sondern entzieht sie sofort den Augen der Lebenden. Es geht doch keine Gefahr von ihnen aus. Nochmal können sie ja nicht sterben.
Aber es geht nicht nur um den Tod, viel mehr um seine Kindheit unter dem alkoholkranken und übermächtigen Vater, der ihm und seinem Bruder nur Gehorsam und keine Liebe gibt. Geduckt und voller Angst vor dem Vater, flüchten sie jedes Mal zur liebevollen Mutter. Als Knausgard 30 Jahre alt ist, stirbt der Vater, zu Tode getrunken im Haus der Großmutter. Mittlerweile selber Ehemann und Vater, wirft seine Kindheit immer noch einen großen Schatten über ihn. Er muss sich sogar am offenen Sarg überzeugen, dass sein Vater auch wirklich tot ist. Erst nach tagelanger Trauerarbeit, gelingt es ihm, Abstand zu bekommen.
Knausgard erzählt über das Menschsein und lässt den Leser schonungslos offen sein Leben betrachten. Er sucht keine Entschuldigungen und Erklärungen. Ein wahres Leseerlebnis.
"Für das Herz ist das Leben einfach. Es schlägt, so lange es kann." So beginnt Knausgard seinen 1.Teil auf 6 Teile angelegte Autobiographie. Er beschreibt die Prozesse des Sterbens im Körper und stellt die Frage, warum der Tod tabuisiert wird. Warum lässt man die Toten nicht einfach liegen, sondern entzieht sie sofort den Augen der Lebenden. Es geht doch keine Gefahr von ihnen aus. Nochmal können sie ja nicht sterben.
Aber es geht nicht nur um den Tod, viel mehr um seine Kindheit unter dem alkoholkranken und übermächtigen Vater, der ihm und seinem Bruder nur Gehorsam und keine Liebe gibt. Geduckt und voller Angst vor dem Vater, flüchten sie jedes Mal zur liebevollen Mutter. Als Knausgard 30 Jahre alt ist, stirbt der Vater, zu Tode getrunken im Haus der Großmutter. Mittlerweile selber Ehemann und Vater, wirft seine Kindheit immer noch einen großen Schatten über ihn. Er muss sich sogar am offenen Sarg überzeugen, dass sein Vater auch wirklich tot ist. Erst nach tagelanger Trauerarbeit, gelingt es ihm, Abstand zu bekommen.
Knausgard erzählt über das Menschsein und lässt den Leser schonungslos offen sein Leben betrachten. Er sucht keine Entschuldigungen und Erklärungen. Ein wahres Leseerlebnis.

„Suchtgefahr“

Manuela Hagen, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Bereits der erste Band seiner auf sechs Bände angelegten Autobiografie, oder besser gesagt Lebensbeschreibung, zieht den Leser in seinen Bann. Wie Knausgard aus ganz alltäglichen Dingen fesselnde Literatur macht, sucht seinesgleichen.
"Sterben" erzählt vom Tod seines Vaters, der die Familie verlassen hat und als Schwerstalkoholiker zugrunde geht. Obwohl er sich den Tod des Vaters mehr als einmal gewünscht hat, ist er angesichts des Scheiterns seines Vaters und seiner Beziehung zu ihm von Trauer überwältigt.
Im nächsten Band "Spielen" hält er dann Rückschau auf seine Kindheit und Jugend, und ich kann mich nur einem Kritiker anschließen, der beim Anblick der über 2500 Seiten umfassenden 4 Bände gefragt hat: Will man das alles lesen? Ja! Unbedingt!
Bereits der erste Band seiner auf sechs Bände angelegten Autobiografie, oder besser gesagt Lebensbeschreibung, zieht den Leser in seinen Bann. Wie Knausgard aus ganz alltäglichen Dingen fesselnde Literatur macht, sucht seinesgleichen.
"Sterben" erzählt vom Tod seines Vaters, der die Familie verlassen hat und als Schwerstalkoholiker zugrunde geht. Obwohl er sich den Tod des Vaters mehr als einmal gewünscht hat, ist er angesichts des Scheiterns seines Vaters und seiner Beziehung zu ihm von Trauer überwältigt.
Im nächsten Band "Spielen" hält er dann Rückschau auf seine Kindheit und Jugend, und ich kann mich nur einem Kritiker anschließen, der beim Anblick der über 2500 Seiten umfassenden 4 Bände gefragt hat: Will man das alles lesen? Ja! Unbedingt!

„Für das Herz ist das Leben einfach,- es schlägt so lange es kann ...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Ab wann beginnt es ? Wann ist der Zeitpunkt gekommen, ab dem die Zeit schneller zu vergehen beginnt ? Ab wann haben wir den Überblick über die Welt und ihre Systeme und unseren Abstand dazu ? Diesen Abstand nennt Karl Ove Knausgard schlicht und einfach Wissen, oft erschreckend, brutal und voller Einsamkeit ! Schonungslos, ja erschütternd geht er mit Wahrheiten um, kein Wunder bei diesem Verhältnis zum Vater , von dessen Stimmung das ganze Wohlbefinden der Familie abhing und was ihn und seinen Bruder für das ganze Leben geprägt hat...ich bin sehr gespannt auf den baldigen zweiten Teil, sechs Bände sind es insgesamt - ein echtes Monument !

Ab wann beginnt es ? Wann ist der Zeitpunkt gekommen, ab dem die Zeit schneller zu vergehen beginnt ? Ab wann haben wir den Überblick über die Welt und ihre Systeme und unseren Abstand dazu ? Diesen Abstand nennt Karl Ove Knausgard schlicht und einfach Wissen, oft erschreckend, brutal und voller Einsamkeit ! Schonungslos, ja erschütternd geht er mit Wahrheiten um, kein Wunder bei diesem Verhältnis zum Vater , von dessen Stimmung das ganze Wohlbefinden der Familie abhing und was ihn und seinen Bruder für das ganze Leben geprägt hat...ich bin sehr gespannt auf den baldigen zweiten Teil, sechs Bände sind es insgesamt - ein echtes Monument !

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Spielen
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Im Herbst
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Lieben
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Leben
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Das Ende von Eddy
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Träumen
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Naokos Lächeln
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Alles hat seine Zeit
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ein wenig Leben
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • Wir sehen uns morgen
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Kämpfen
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
18
4
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2018
Bewertet: anderes Format

Schonungslos ehrlicher Roman, hat aber auch seine Längen.

Vom Heranwachsen
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Im ersten Teil seiner 6teiligen Romanreihe erzählt Knausgard die Geschichte wie er, geprägt durch die Strenge seines Vaters, heranwuchs. Nach dem Tod des Vaters offenbart sich für ihn und seinen Bruder ein schreckliches Bild.

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Der Einstieg in sein autobiographisches Romanwerk und seinen Kosmos!