Sterben im Hospiz

Der Alltag in einer alternativen Pflegeeinrichtung. Dissertationsschrift

(1)
Wenn wir ans Sterben denken, wünschen wir uns, ruhig und friedlich einzuschlafen. Vor allem aber wollen wir eine hohe Lebensqualität bis zum Lebensende. Diese Ansprüche lassen sich in der Praxis heutiger Pflegeheime und Krankenhäuser kaum erfüllen. Aus diesem Grund gibt es das Hospiz, das sich auch als "Labor des guten Sterbens" sehen lässt. Medizinische und pflegerische Programme steuern den
körperlichen Verfall der Patienten nach den Vorstellungen eines "natürlichen Sterbens". Die mit dem Sterben verbundenen Leiden werden so abgemildert. Einfühlsam schildert Stefan Dreßke auf der Grundlage von teilnehmenden Beobachtungen die Arbeit des Personals und die Erfahrungen der Hospizpatientinnen und -patienten. Zwar ist auch hier das Sterben nicht frei von Unwägbarkeiten und Misserfolgen, doch können die auf das Sterben gerichteten Rituale und Verfahren Halt und Sicherheit bieten - eine Hilfe, die angesichts des Todes für alle Beteiligten wertvoll ist.

Ausgezeichnet mit dem Georg-Forster-Preis 2008 des Kasseler Hochschulbundes
Portrait
Stefan Dreßke, Dr. rer. pol., ist Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 248
Erscheinungsdatum Mai 2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-37717-9
Verlag Campus Verlag
Maße (L/B/H) 21,3/15/1,8 cm
Gewicht 320 g
Auflage 1
Buch (Paperback)
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Du hast mich krank gemacht
    von Julie Gregory
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Wie viel Tod verträgt das Team?
    von David Manuel Simon Pfister
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,80
  • Mir geht es gut, ich sterbe gerade
    von Christiane Bindseil, Karin Lackus
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • Sterbende begleiten lernen
    von Elke Schölper
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Ich könnte das nicht
    von Florentine Degen
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Leben bis zuletzt
    von Sven Gottschling, Lars Amend
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst
    von Haemin Sunim
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Um Leben und Tod
    von Henry Marsh
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Sterbende liebevoll begleiten
    von Dorothee Döring
    Buch (Taschenbuch)
    18,00
  • Hospiz als Versprechen
    von Gerda Graf, Gerhard Höver
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Das letzte Tabu
    von Annelie Keil, Henning Scherf, Uta Schrenk
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Offene Bildungsarbeit im Hospiz
    von Karolin Küpper-Popp
    Buch (Taschenbuch)
    36,00
  • '... dass du bis zuletzt leben kannst.'
    von Martina Holder-Franz
    Buch (Taschenbuch)
    21,80
  • Die seelischen Ursachen der Krankheiten
    von Björn Eybl
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,90
  • Biologie Anatomie Physiologie
    Buch (gebundene Ausgabe)
    37,00
  • Um Leben und Tod
    von Henry Marsh
    (6)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    6,99
    bisher 19,99
  • I care Lernkarten Pflege – Set (im Schuber)
    von Walter Anton, Jasmin Schön
    Buch (Box)
    49,99
  • Zukunftsmedizin
    von Thomas Schulz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Checklisten Krankheitslehre
    Buch (Ringbuch)
    31,00
  • Die Hormonrevolution
    von Michael E. Platt
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    16,95

Wird oft zusammen gekauft

Sterben im Hospiz

Sterben im Hospiz

von Stefan Dresske
(1)
Buch (Paperback)
24,90
+
=
Die Geschichte der Hospizbewegung in Deutschland

Die Geschichte der Hospizbewegung in Deutschland

von Andreas Heller, Sabine Pleschberge, Michaela Fink, Reimer Gronemeyer
Buch (Kunststoff-Einband)
34,90
+
=

für

59,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Sterben im Hospiz
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2014

Ich habe bis zu diesem Zeitpunkt erst 15 Seiten gelesen. Es hat sehr viele Fachbegriffe, aber ich verstehe das geschriebene teilweise gut. Andererseits ist es aber auch manchmal sehr schwer geschrieben.