Thalia.de

Stücke 3

Vor dem Ruhestand; Der Weltverbesserer; Über allen Gipfeln ist Ruh; Am Ziel; Der Schein trügt

(1)

Der vorliegende Band versammelt jene Stücke Thomas Bernhards, deren Premieren zwischen 1979 und 1984 stattfanden.

Portrait
Born in 1931, the illegitimate child of an abandoned mother, Thomas Bernhard was brought up by an eccentric grandmother and an adored grandfather. Tormented as a young student in rightwing, Catholic Austria, Bernhard ran away from home aged fifteen. At eighteen, he contracted pneumonia. Placed in a hospital ward for the old and terminally ill, he observed with unflinching acuity protracted suffering and death. From the age of 21, everything he wrote was shaped by the urgency of a dying man's testament - his witness, the quintessence of his life and knowledge - and where this account of his life ends, his art begins.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 462
Erscheinungsdatum 26.06.1988
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-38044-4
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 177/111/25 mm
Gewicht 284
Auflage 12
Buch (Taschenbuch)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Nur das Schweigen mißfällt
von Polar aus Aachen am 16.09.2007

Der Band versammelt vier der besten Stücke Thomas Bernhards. In Vor dem Ruhestand setzt er sich mit der Vergangenheit eines ehemaligen unverbesserlichen SS-Offiziers auseinander, der es nach dem Krieg zum Gerichtspräsident gebracht hat und dabei Frau und Schwester zu Himmlers Geburtstag mit seinen Wortgetümen drangsaliert. In Der Weltverbesserer ist... Der Band versammelt vier der besten Stücke Thomas Bernhards. In Vor dem Ruhestand setzt er sich mit der Vergangenheit eines ehemaligen unverbesserlichen SS-Offiziers auseinander, der es nach dem Krieg zum Gerichtspräsident gebracht hat und dabei Frau und Schwester zu Himmlers Geburtstag mit seinen Wortgetümen drangsaliert. In Der Weltverbesserer ist nicht nur durch Bernhard Minettis Darstellung zu einer brillanten Komödie in Erinnerung geblieben, es ist auch eine Farce über Ehrungen an sich und das Leben für die Philosophie. In Über allen Gipfeln ist Ruh heißt die Hauptfigur Moritz Meister ist Verfasser einer Tetralogie und dem Irdischen in den Literaturhimmel entschwebt und als viertes Der Schein trügt. Was mancher als Rollenprosa bezeichnen mag, ist die Kunst den Monolog so zu verfeinern, daß er mit sich selbst in den Dialog tritt. Wer Thomas Bernhards Sprache noch nicht verfallen ist, mag sie sich in seinen Stücken gesprochen vorstellen. Es ist ein Rasen der Wiederholungen, gesprenkelt mit tieferen Einsichten, es ist ein Bespiegeln seines Selbst umgeben von Stichwortgebern. Vor allem sind die Stücke große Tragikkomödien, die lediglich an der Oberfläche unpolitisch erscheinen. Provokant im Privaten wie in der Bloßstellung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0