Sucht im Familiensystem - Wege aus der Co-Abhängigkeit

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 2, Philipps-Universität Marburg (Erziehungswissenschaft ), Veranstaltung: Seminar: Sucht - vom binge-drinking bis zum Medikamentenmissbrauch im Alter , Sprache: Deutsch, Abstract: [Aus Einleitung]
Allgemeines Unverständnis vermag nicht selten die Situation, wie sie sich in einer Familie mit suchtmittelabhängigem Mitglied präsentiert, hervorzurufen. So steht hier oft die Frage im Vordergrund, warum die betroffene Familie denn nicht aktiv etwas an ihrer Situation zu ändern versucht, sei es durch die Inanspruchnahme therapeutischer Maßnahmen oder auch, gewissermaßen als letzte Konsequenz, durch eine Trennung vom suchtmittelabhängigen Partner. Diese Abhängigkeitsproblematik betreffend ist der Fokus oft ausschließlich auf den Suchtkranken und dessen offensichtliches Verschulden, durch seinen Suchtmittelkonsum die gesamte Familie in Mitleidenschaft zu ziehen, gerichtet. Diese tut dabei ihr Möglichstes, um das innerfamiliär bestehende Suchtproblem nach außen hin so gut wie eben möglich zu vertuschen, indem sie z.B. vermehrt Verantwortung für das betroffene Mitglied übernimmt und auf diese Weise ein möglichst ¿normales` Funktionieren der Familie weiterhin zu gewährleisten versucht. Umso unverständlicher mag es angesichts der daraus resultierenden Belastung für jedes einzelne Familienmitglied erscheinen, dass dieser Zustand trotzdem nicht selten über einen langen Zeitraum, oft mehrere Jahre, so aufrechterhalten wird. Da der Mensch ein Wesen ist, das mit seiner (sozialen) Umwelt interagiert und hier eine wechselseitige Beeinflussung stattfindet, erfolgt die Herausbildung bestimmter Verhaltensweisen auch immer in und durch die Interaktion mit dem jeweiligen (sozialen) Umfeld. Auch in Hinblick auf die Entwicklung einer Suchtmittelabhängigkeit muss der Faktor des sozialen Kontextes dementsprechend eine elementare Rolle spielen und somit auch unbedingt bei Überlegungen über mögliche Ursachen und Lösungen einbezogen werden. Vor diesem Hintergrund mag nun vielleicht auch die Situation, wie sie sich oftmals in einer Suchtfamilie darstellt, etwas verständlicher erscheinen. Wird der Fokus einmal weg vom Symptomträger in Richtung des ihn umgebenden familiären Umfelds gelenkt, werfen sich aus einer solchen Perspektive neue Fragen, wie z.B. die nach dem Einfluss der Familienmitglieder auf das suchtmittelabhängige Mitglied auf. Worin könnte von einem solchen interaktionellen Standpunkt aus auch eventuell der Beitrag der Familie für das (Fort)Bestehen der Suchtmittelproblematik liegen, zieht sie vielleicht sogar einen Nutzen aus dieser Situation?
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 24
Erscheinungsdatum 16.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-640-82173-0
Verlag GRIN Publishing
Maße (L/B/H) 21/15,2/1 cm
Gewicht 50 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Medienpädagogik und Big Data. Ansprechpartner auf Augenhöhe?
    von Tonia Lehmann
    Buch (Taschenbuch)
    13,99
  • Mein „Ich schaffs!" - Arbeitsbuch
    von Ben Furman
    Buch (Geheftet)
    13,00
  • Essen - Bildung - Konsum
    Buch (Taschenbuch)
    49,99
  • Schul- und Beamtenrecht Baden-Württemberg
    von Bernhard Gayer, Stefan Reip
    Schulbuch (Taschenbuch)
    23,90
  • 'Systemsprenger' in der Schule
    von Menno Baumann, Tijs Bolz, Viviane Albers
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • Frühförderung konkret
    von Walter Strassmeier
    Buch (Taschenbuch)
    29,90
  • Neurodidaktik
    von Ulrich Herrmann
    Buch (Taschenbuch)
    24,95
  • Personalführung an Schulen
    von Anton Strittmatter, Bianca Ender
    Schulbuch (Taschenbuch)
    35,35
  • Schule gestalten
    von Helmut Fend
    Buch (Taschenbuch)
    29,99
  • Kein Mensch lernt digital
    von Ralf Lankau
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    24,95
  • Quantitative Forschung
    von Jürgen Raithel
    Buch (Taschenbuch)
    27,99
  • Beweg dich, Schule!
    von Dorothea Beigel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,80
  • Pädagogische Psychologie
    von Malte Mienert, Sabine Pitcher
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • Die Praxis der Qualitativen Inhaltsanalyse
    von Philipp Mayring, Michaela Gläser-Zikuda, Michaela Gläser-Zikuda
    Buch (Taschenbuch)
    24,90
  • Die Führung einer Schule
    von Rolf Dubs
    Schulbuch (Taschenbuch)
    49,00
  • Resonanzpädagogik
    von Hartmut Rosa, Wolfgang Endres
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Rezeptbuch schulische Integration
    von Peter Lienhard-Tuggener, Klaus Joller-Graf, Belinda Mettauer Szaday
    Buch (Taschenbuch)
    39,00
  • Index für Inklusion
    von Tony Booth, Mel Ainscow
    Buch (Taschenbuch)
    24,95
  • Können die wo fertig sind früher gehen?
    von Andreas Müller, Melanie Probst, Roland Noirjean
    Buch (Kunststoff-Einband)
    28,00
  • Wissenschaftliches Arbeiten kompakt
    von Claudia Hienerth, Beate Huber, Daniela Süssenbacher
    Buch (Taschenbuch)
    29,20

Wird oft zusammen gekauft

Sucht im Familiensystem - Wege aus der Co-Abhängigkeit

Sucht im Familiensystem - Wege aus der Co-Abhängigkeit

von Antje Dyck
Buch (Taschenbuch)
13,99
+
=
Die Rolle des Partners in der Suchtberatung zwischen Co-Abhängigkeit und Unterstützung

Die Rolle des Partners in der Suchtberatung zwischen Co-Abhängigkeit und Unterstützung

von Kezia Raabe
Buch (Taschenbuch)
14,99
+
=

für

28,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.