Sungs Laden

Roman

(37)

Am Anfang ist es nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der Aula einer Grundschule Kinder und Lehrer bezaubert. Noch ahnt keiner, dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt werden wird: Das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil und belebt seine anarchisch-kreative Seele neu. Brücken aus Bambus spannen sich zwischen den Häusern, Parkraumwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen grünt exotisches Gemüse, und ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst für Patienten aus Fernost. Nachdem auf dem Dach des Bezirksamts kurzzeitig auch noch die Ho-Chi-Minh-Flagge wehte, münden die Aktionen in ein Fest, wie der Kiez noch keines erlebt hat: großes vietnamesisches Wassermarionettentheater in einem Ententeich! Vom Gemischtwarenladen des studierten Archäologen Sung nimmt all dies seinen Ausgang. Hier treffen die Schicksale ehemaliger vietnamesischer Vertragsarbeiter mit den Lebensgeschichten früherer DDR-Bürger zusammen, von hier aus wird der Kiez nicht nur mit Obst und Gemüse, sondern auch mit dem guten Geist der Improvisation versorgt. Und siehe da: Gute Laune ist auch in Berlin möglich! Eine Utopie, natürlich. Aber eine hochgradig ansteckende.

Rezension
"Für mich das schönste Buch des Jahres."
Christiane Pfau, Münchner Feuilleton, Dezember 2015

"Ein beeindruckender Debütroman, poetisch wie pragmatisch, detailreich und tiefgründig ausgearbeitet, fest in der Wirklichkeit verankert und dennoch von visionären Traumbildern durchsetzt."
Rowena Körber, Buchkultur, Oktober 2015

"Karin Kalisa beschreibt mit Charme, Witz und ganz ohne erhobenen Zeigefinger, wie bereichernd das Miteinander der Kulturen ist."
Stefan Kühner, Neues Deutschland, 2. September 2015

"Ein Buch, das Sie mit einem Lächeln zurück lässt."
Katrin Schmidt, Badische Zeitung, 21. August 2015

"Nicht nur ein äußerst unterhaltsamer, sondern zudem ein ungemein wichtiges Buch."
Joachim Leitner, Tiroler Zeitung, 7. August 2015

"So leicht und beschwingt erzählt; so wohltuend warmherzig, dass man sich fragt, warum es eigentlich nicht häufiger solche wunderbaren kleinen Bücher gibt."
Jan Ehlert, NDR Kultur, 23. Juli 2015
Portrait

Karin Kalisa, geboren 1965, lebt nach Stationen in Bremerhaven, Hamburg, Tokio und Wien seit einigen Jahren im Osten Berlins. Sowohl als Wissenschaftlerin als auch mit dem Blick einer Literatin forscht sie in den Feldern asiatischer Sprachen, philosophischer Denkfiguren und ethnologischer Beschreibungen. „Sungs Laden" ist ihr erster Roman.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 255
Erscheinungsdatum 26.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-68188-2
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 21,1/12,8/2,7 cm
Gewicht 390 g
Auflage 7
Verkaufsrang 47.435
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Sungs Laden
    von Karin Kalisa
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (279)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Ein untadeliger Mann / Old Filth Trilogie Bd. 1
    von Jane Gardam
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • Reise ohne Landkarten
    von Graham Greene
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (38)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Kirschblüten und rote Bohnen
    von Durian Sukegawa
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Mauersegler
    von Christoph Poschenrieder
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Altes Land
    von Dörte Hansen
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ein ganzes halbes Jahr / Lou & Will Bd. 1
    von Jojo Moyes
    (563)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Mutter meiner Mutter
    von Sabine Rennefanz
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Schilf
    von Juli Zeh
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Mann, der das Glück bringt
    von Catalin Dorian Florescu
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    von Gavin Extence
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Baba Dunjas letzte Liebe
    von Alina Bronsky
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Ein Leben mehr
    von Jocelyne Saucier
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Eine Art Bescherung
    von Siegfried Lenz
    Buch (Kunststoff-Einband)
    15,00
  • Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben
    von Matt Haig
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,90
  • Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (194)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Erdentanz
    von Oka Rusmini
    Buch (Taschenbuch)
    11,90

Wird oft zusammen gekauft

Sungs Laden

Sungs Laden

von Karin Kalisa
(37)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=
Das Liebesgedächtnis

Das Liebesgedächtnis

von Sibylle Knauss
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
+
=

für

39,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sungs Laden ist ein Roman, der den Spagat zwischen den Kulturen der ehemaligen vietnamesischen Vertragsarbeiter und den Berlinern sprachgewaltig beschreibt. Sungs Laden ist ein Roman, der den Spagat zwischen den Kulturen der ehemaligen vietnamesischen Vertragsarbeiter und den Berlinern sprachgewaltig beschreibt.

„Eine besondere Entdeckung!!!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Am Prenzlauer Berg startet an einer Schule die weltoffene Woche - viele werden angesteckt und schauen mal über den Tellerrand. Wunderbares, witziges und warmherziges Buch, das mit seiner Schilderung der Völkerannäherung aktueller denn je ist. Unbedingt lesen!!! Am Prenzlauer Berg startet an einer Schule die weltoffene Woche - viele werden angesteckt und schauen mal über den Tellerrand. Wunderbares, witziges und warmherziges Buch, das mit seiner Schilderung der Völkerannäherung aktueller denn je ist. Unbedingt lesen!!!

Ruth Strotmann, Thalia-Buchhandlung Münster

Dieses moderne Märchen ist so flott und keck erzählt, dass es einem Herz und Seele erfrischt.
Eine ganz spezielle Art der Völkerverständigung im heutigen Berlin!
Dieses moderne Märchen ist so flott und keck erzählt, dass es einem Herz und Seele erfrischt.
Eine ganz spezielle Art der Völkerverständigung im heutigen Berlin!

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Der Prenzlauer Berg trägt Kegelhüte, läuft über Bambusbrücken und erlebt Theater mit Wassermarionetten im Ententeich. Wie es dazu kam lesen Sie in diesem zauberhaften Buch. Der Prenzlauer Berg trägt Kegelhüte, läuft über Bambusbrücken und erlebt Theater mit Wassermarionetten im Ententeich. Wie es dazu kam lesen Sie in diesem zauberhaften Buch.

„Wunderschön“

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das ist ein Buch, das echt die Seele wärmt und dabei auch noch klug und unterhaltend ist.
Ein bisschen ist es wie ein Berliner Sommermärchen: im Prenzlauer Berg beginnt in der Schule die "weltoffene Woche" und letztendlich wird das ganze Viertel angesteckt und guckt mal über den Tellerrand. Zu guter Letzt findet sogar so etwas wie eine kleine Revolution statt.
Ganz nebenbei erfährt man auch noch viel über unsere vietnamesischen Mitbürger, die als Gastarbeiter in die DDR gekommen sind. Ich wünschte, unser Alltag würde ein bisschen mehr sein wie dieses äußerst empfehlenswerte Buch.
Das ist ein Buch, das echt die Seele wärmt und dabei auch noch klug und unterhaltend ist.
Ein bisschen ist es wie ein Berliner Sommermärchen: im Prenzlauer Berg beginnt in der Schule die "weltoffene Woche" und letztendlich wird das ganze Viertel angesteckt und guckt mal über den Tellerrand. Zu guter Letzt findet sogar so etwas wie eine kleine Revolution statt.
Ganz nebenbei erfährt man auch noch viel über unsere vietnamesischen Mitbürger, die als Gastarbeiter in die DDR gekommen sind. Ich wünschte, unser Alltag würde ein bisschen mehr sein wie dieses äußerst empfehlenswerte Buch.

„Wunderbar!“

Mayer, S.

Tun Sie sich und anderen einen Gefallen, kaufen Sie das Buch "Sungs Laden", lesen Sie es, verschenken Sie es! Während und nach der Lektüre, weiß man (wieder) wie schön, bunt, kreativ, liebenswert das Leben und die Welt ist. Tun Sie sich und anderen einen Gefallen, kaufen Sie das Buch "Sungs Laden", lesen Sie es, verschenken Sie es! Während und nach der Lektüre, weiß man (wieder) wie schön, bunt, kreativ, liebenswert das Leben und die Welt ist.

„Wie eine vietnamesische Holzpuppe den Prenzlauer Berg eroberte...“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Sungs Laden am Prenzlauer Berg wird zum Ausgangspunkt für ein Kaleidoskop an kleinen Begebenheiten zwischen vietnamesischen Einwanderern und Berlinern, ein buntes Sortiment an Waren und vietnamesisch-internationalen menschlichen Geschichten in Berlin. Eine ungewöhnliche, zauberhafte Lebens-, Laden- und Miteinandergeschichte!!
Frisch, mit Witz und sehr warmherzig!!
Sungs Laden am Prenzlauer Berg wird zum Ausgangspunkt für ein Kaleidoskop an kleinen Begebenheiten zwischen vietnamesischen Einwanderern und Berlinern, ein buntes Sortiment an Waren und vietnamesisch-internationalen menschlichen Geschichten in Berlin. Eine ungewöhnliche, zauberhafte Lebens-, Laden- und Miteinandergeschichte!!
Frisch, mit Witz und sehr warmherzig!!

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sie kamen als Fremde zu DDR-Zeiten und blieben als Freunde- Vietnamesen in Berlin.
Eine Geschichte, wie Integration funktionieren kann.
Voller Überraschung, Magie und Herz! Toll!
Sie kamen als Fremde zu DDR-Zeiten und blieben als Freunde- Vietnamesen in Berlin.
Eine Geschichte, wie Integration funktionieren kann.
Voller Überraschung, Magie und Herz! Toll!

„Wunderbar und berührend!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Über die vietnamesischen Flüchtlinge, die durch den schrecklichen Vietnam-Krieg ins damalige sozialistische Bruderland, nach Ost-Berlin, kommen durften. Sehr lesenswert und nachdenklich machend! Über die vietnamesischen Flüchtlinge, die durch den schrecklichen Vietnam-Krieg ins damalige sozialistische Bruderland, nach Ost-Berlin, kommen durften. Sehr lesenswert und nachdenklich machend!

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein unglaublich schönes Buch, über Toleranz und das Miteinander, mit einem tollen Humor, und so leicht geschrieben, dass man gar nicht merkt, wie schnell die Zeit vergeht! Ein unglaublich schönes Buch, über Toleranz und das Miteinander, mit einem tollen Humor, und so leicht geschrieben, dass man gar nicht merkt, wie schnell die Zeit vergeht!

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein Plädoyer für Offenheit gegenüber anderen Kulturen!
Einen Sommer lang erlebt Berlin eine große Leidenschaft für Vietnam. Schmunzelnd erzählt, und sehr positiv!
Ein Plädoyer für Offenheit gegenüber anderen Kulturen!
Einen Sommer lang erlebt Berlin eine große Leidenschaft für Vietnam. Schmunzelnd erzählt, und sehr positiv!

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Eine wundervolle, warmherzige und feine Geschichte über das Miteinander unterschiedlichster Kulturen. Ein kleines Wunder mitten in Berlin - Völkerverständigung einmal anders. Eine wundervolle, warmherzige und feine Geschichte über das Miteinander unterschiedlichster Kulturen. Ein kleines Wunder mitten in Berlin - Völkerverständigung einmal anders.

„Vietnam am Prenzl Berg“

Petra Kraus, Thalia-Buchhandlung Emden

Was bringt ein vietnamesischer Schüler mit, wenn er etwas typisches aus seinem Heimatland zur nächsten Unterrichtsstunde mitbringen soll?
Seine Großmutter, die als einzige der Familie in Vietnam geboren ist, und eine Puppe und damit beginnt eine multikulti Geschichte der besonderen Art.
Sungs Laden ist ein großartiger und berührender Roman über das Leben, die Familie und das Miteinander.
Absolut lesenswert!



Was bringt ein vietnamesischer Schüler mit, wenn er etwas typisches aus seinem Heimatland zur nächsten Unterrichtsstunde mitbringen soll?
Seine Großmutter, die als einzige der Familie in Vietnam geboren ist, und eine Puppe und damit beginnt eine multikulti Geschichte der besonderen Art.
Sungs Laden ist ein großartiger und berührender Roman über das Leben, die Familie und das Miteinander.
Absolut lesenswert!



Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Endlich mal ein Roman der durch und durch positiv ist. Einfach mal abschalten und sich wunderbar unterhalten lassen. Ein kleiner Geheimtipp den man sich gönnen sollte. Endlich mal ein Roman der durch und durch positiv ist. Einfach mal abschalten und sich wunderbar unterhalten lassen. Ein kleiner Geheimtipp den man sich gönnen sollte.

Christin Märker, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine ganz besondere Geschichte mit beinahe utopischen Verlauf, irgendwie schon ein Märchen.
Locker und lustig weg zu lesen und dennoch bleibt etwas übrig...
Sehr lesenswert!
Eine ganz besondere Geschichte mit beinahe utopischen Verlauf, irgendwie schon ein Märchen.
Locker und lustig weg zu lesen und dennoch bleibt etwas übrig...
Sehr lesenswert!

„charmant“

Marion Preißler, Thalia-Buchhandlung Pirna

Am Anfang ist es nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der Aula einer Grundschule Lehrer und Kinder verzaubert. Noch ahnt keiner, dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt werden wird, denn das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil und belebt seine Seele neu. Ein Buch voller Witz, Wärme und Begebenheiten, in denen wir uns wiederfinden. Versprochen! Am Anfang ist es nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der Aula einer Grundschule Lehrer und Kinder verzaubert. Noch ahnt keiner, dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt werden wird, denn das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil und belebt seine Seele neu. Ein Buch voller Witz, Wärme und Begebenheiten, in denen wir uns wiederfinden. Versprochen!

„Sungs Laden“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Die erzählte Geschichte spielt in Berlin. Sie thematisiert fremde Kulturen mit einer Leichtigkeit, die dem Leser Freude bereiten. Im Mittelpunkt stehen vietnamesische Familien die als Arbeitskräfte in ein kommunistisches Bruderland (DDR) kamen um dort zu arbeiten oder als Boatpeople in den Westen Deutschlands flohen. Sie kamen mit ihrer eigenen Geschichte. In diesem Fall einer alten Puppe des Wasserpuppentheathers in Hanoi. Nur die alte Großmutter weiß um diese Geschichte, nicht ihr Sohn und seine Familie, die am Prenzlauer Berg in Berlin einen der vielen Läden betreiben. Erst der Enkel schafft es, daß die Großmutter ihre Geschichte erzählt. Und diese treibt Wellen, immer stärker, die auf immer mehr Menschen übergreifen. Es macht Freude zu lesen, wie Menschen aufeinander zugehen, voneinander lernen und sich respektieren und lieben lernen. Die erzählte Geschichte spielt in Berlin. Sie thematisiert fremde Kulturen mit einer Leichtigkeit, die dem Leser Freude bereiten. Im Mittelpunkt stehen vietnamesische Familien die als Arbeitskräfte in ein kommunistisches Bruderland (DDR) kamen um dort zu arbeiten oder als Boatpeople in den Westen Deutschlands flohen. Sie kamen mit ihrer eigenen Geschichte. In diesem Fall einer alten Puppe des Wasserpuppentheathers in Hanoi. Nur die alte Großmutter weiß um diese Geschichte, nicht ihr Sohn und seine Familie, die am Prenzlauer Berg in Berlin einen der vielen Läden betreiben. Erst der Enkel schafft es, daß die Großmutter ihre Geschichte erzählt. Und diese treibt Wellen, immer stärker, die auf immer mehr Menschen übergreifen. Es macht Freude zu lesen, wie Menschen aufeinander zugehen, voneinander lernen und sich respektieren und lieben lernen.

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine Geschichte darüber, wie es sein könnte, wenn Menschen, egal welcher Herkunft, aufeinander zugehen und das Fremde bei und in uns umarmen würden! Leicht und doch nachdenklich! Eine Geschichte darüber, wie es sein könnte, wenn Menschen, egal welcher Herkunft, aufeinander zugehen und das Fremde bei und in uns umarmen würden! Leicht und doch nachdenklich!

Momke Hoffmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wunderbar feinsinnig und mit einem großartigen Humor versteht es die Autorin das Zusammenleben von Vietnamesen und Deutschen mitten in Berlin zu beschreiben. Wunderbar feinsinnig und mit einem großartigen Humor versteht es die Autorin das Zusammenleben von Vietnamesen und Deutschen mitten in Berlin zu beschreiben.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Charmanter und witziger Roman über einen Vietnamesen in Berlin. Charmanter und witziger Roman über einen Vietnamesen in Berlin.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieser Titel bietet sehr viel! Sie dürfen lachen, weinen, staunen und den Kopf schütteln.Vor allem aber dürfen Sie sich wundern. Dieses Buch ist auch ein Plädoyer für mehr Tolreanz Dieser Titel bietet sehr viel! Sie dürfen lachen, weinen, staunen und den Kopf schütteln.Vor allem aber dürfen Sie sich wundern. Dieses Buch ist auch ein Plädoyer für mehr Tolreanz

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Eine wundervolle Geschichte über vietnamesische Gastarbeiter in Berlin, über den Mut, Dinge verändern zu wollen, über Liebe, Verlust und Hoffnung. All das und noch viel mehr. Toll! Eine wundervolle Geschichte über vietnamesische Gastarbeiter in Berlin, über den Mut, Dinge verändern zu wollen, über Liebe, Verlust und Hoffnung. All das und noch viel mehr. Toll!

Nina Warnke, Thalia-Buchhandlung Rostock

Eine kleine Geschichte über Integration, Verständnis, dem Zueinanderfinden von Kulturen und Individuen. All das eingebettet in einer tollen Sprache, die dich schmunzeln lässt! Eine kleine Geschichte über Integration, Verständnis, dem Zueinanderfinden von Kulturen und Individuen. All das eingebettet in einer tollen Sprache, die dich schmunzeln lässt!

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Ein fernöstliches Märchen inmitten von Berlin - sehr Überraschung und fesselnd! Ein fernöstliches Märchen inmitten von Berlin - sehr Überraschung und fesselnd!

„Vietnamesisch-berlinerisches Märchen“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Schulamtsleiter, der einen Berliner Grundschuldirektor zu mehr Völkerverständigung verdonnert, ein kleiner asiatischstämmiger Junge, der seine Großmutter bittet, ihre alte Wasserspiel-Marionette aus Vietnam für ihn wieder auszupacken,ehemalige DDR-Zeitvertragsarbeiter aus Hanoi, die nach der Wende geblieben sind und in kleinen Läden/Schneidereien u.ä. ihr Auskommen suchen und pfiffige Berliner, die sich mit diesen scheuen Fremdlingen zusammentun,um Wassermarionetten, Bambusbrücken und Vertrauen bzw.Freundschaften(aufzu)bauen, das ist der Inhalt dieses kleinen Romans.
Er ist liebenswürdig, bezaubernd und lässt den staunenden Leser immer wieder lächeln und wünschen, das genau diese Dinge auch im realen Prenzlauer Berg möglich würden- eine wunderbare Utopie mit Anleitungscharakter.....
Ein Schulamtsleiter, der einen Berliner Grundschuldirektor zu mehr Völkerverständigung verdonnert, ein kleiner asiatischstämmiger Junge, der seine Großmutter bittet, ihre alte Wasserspiel-Marionette aus Vietnam für ihn wieder auszupacken,ehemalige DDR-Zeitvertragsarbeiter aus Hanoi, die nach der Wende geblieben sind und in kleinen Läden/Schneidereien u.ä. ihr Auskommen suchen und pfiffige Berliner, die sich mit diesen scheuen Fremdlingen zusammentun,um Wassermarionetten, Bambusbrücken und Vertrauen bzw.Freundschaften(aufzu)bauen, das ist der Inhalt dieses kleinen Romans.
Er ist liebenswürdig, bezaubernd und lässt den staunenden Leser immer wieder lächeln und wünschen, das genau diese Dinge auch im realen Prenzlauer Berg möglich würden- eine wunderbare Utopie mit Anleitungscharakter.....

„...zaubert ein Lächeln auf Ihr Gesicht !“

Monika Bauer, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Es könnte so einfach sein: Leben und leben lassen, voneinander lernen und glücklich sein oder werden! Eine wunderbar gelungene, kleine Geschichte. Voller Überraschungen, Magie und Lebensweisheit. Ansteckend warmherzig und positiv. Es könnte so einfach sein: Leben und leben lassen, voneinander lernen und glücklich sein oder werden! Eine wunderbar gelungene, kleine Geschichte. Voller Überraschungen, Magie und Lebensweisheit. Ansteckend warmherzig und positiv.

„Sie kamen als Fremde und bleiben als Freunde. “

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein wunderschöner Roman wie Integration funktionieren kann. Der kindliche Gedanke, was man den Mitmenschen mal über seine Kultur mitteilen will, wird zu einem Selbstläufer für groß und klein. Ein modernes Märchen. Ein wunderschöner Roman wie Integration funktionieren kann. Der kindliche Gedanke, was man den Mitmenschen mal über seine Kultur mitteilen will, wird zu einem Selbstläufer für groß und klein. Ein modernes Märchen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2808191
    Russendisko
    Russendisko
    von Wladimir Kaminer
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 3044121
    Erzähler der Nacht
    Erzähler der Nacht
    von Rafik Schami
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 15551975
    Scherbenpark
    Scherbenpark
    von Alina Bronsky
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 32018008
    Herzenstimmen
    Herzenstimmen
    von Jan-Philipp Sendker
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 32018409
    Das Herzenhören
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (48)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 37442281
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    von Gavin Extence
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 40974135
    Die Widerspenstigkeit des Glücks
    Die Widerspenstigkeit des Glücks
    von Gabrielle Zevin
    (30)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 42221878
    Ich und die Menschen
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (72)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 42353714
    Euphoria
    Euphoria
    von Lily King
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42426365
    Das Rosie-Projekt / Rosie Bd. 1
    Das Rosie-Projekt / Rosie Bd. 1
    von Graeme Simsion
    (207)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 42541515
    Baba Dunjas letzte Liebe
    Baba Dunjas letzte Liebe
    von Alina Bronsky
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • 43966277
    Albertos verlorener Geburtstag
    Albertos verlorener Geburtstag
    von Diana Rosie
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44243247
    Das zerstörte Leben des Wes Trench
    Das zerstörte Leben des Wes Trench
    von Tom Cooper
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44290817
    Im Jahr des Affen
    Im Jahr des Affen
    von Que Du Luu
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44381372
    Kirschblüten und rote Bohnen
    Kirschblüten und rote Bohnen
    von Durian Sukegawa
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 44886662
    Britt-Marie war hier
    Britt-Marie war hier
    von Fredrik Backman
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45313083
    Ein Elefant für Inspector Chopra
    Ein Elefant für Inspector Chopra
    von Vaseem Khan
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 48045969
    Ein geschenkter Anfang
    Ein geschenkter Anfang
    von Lorraine Fouchet
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 85824958
    Leinsee
    Leinsee
    von Anne Reinecke
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 87933988
    Miss Gladys und ihr Astronaut
    Miss Gladys und ihr Astronaut
    von David M. Barnett
    (78)
    Buch (Paperback)
    15,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
32
4
0
1
0

von Kathleen Weiland aus Bremen am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Wunderschöner Roman über die Möglichkeit, sich in der Fremde seine Kultur zu bewahren - aber auch darüber, auf andere zuzugehen und zu akzeptieren, dass es Unterschiede geben muss.

... Oh, wenn es doch wahr würde, dann würden wir die Integration schaffen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 31.03.2016

Ein wunderbares Buch, dessen Inhalt man kaum nacherzählen kann, es ist herzerwärmend in seiner pragmatischen Menschlichkeit, nachahmenswert in unserer so anderen Realität, lebenswert in einem kleinen Versuch an jedem Tag in unserem eigenen Leben. Wenn es denn so leicht ist, Brücken zu bauen, warum tun wir es nicht? Kaufen, lesen, wundern,... Ein wunderbares Buch, dessen Inhalt man kaum nacherzählen kann, es ist herzerwärmend in seiner pragmatischen Menschlichkeit, nachahmenswert in unserer so anderen Realität, lebenswert in einem kleinen Versuch an jedem Tag in unserem eigenen Leben. Wenn es denn so leicht ist, Brücken zu bauen, warum tun wir es nicht? Kaufen, lesen, wundern, verschenken und lächeln

Hat mich nicht gefesselt
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 25.11.2015

Ein modernes Märchen als Integrationsbeitrag? Viele vietnamesische Läden gibt es inzwischen am Prenzlauer Berg und einer der Ladenbesitzer ist Sung. Er hat einen kleinen Gemüse und Obstladen und jede menge Ladenhüter, die aber bleiben dürfen bis sie doch mal jemand kauft. Die Läden leben von Laufkundschaft und die vietnamesischen Betreiber... Ein modernes Märchen als Integrationsbeitrag? Viele vietnamesische Läden gibt es inzwischen am Prenzlauer Berg und einer der Ladenbesitzer ist Sung. Er hat einen kleinen Gemüse und Obstladen und jede menge Ladenhüter, die aber bleiben dürfen bis sie doch mal jemand kauft. Die Läden leben von Laufkundschaft und die vietnamesischen Betreiber verdienen ganz gut, aber richtig Reich wird man mit so einem Laden nicht. Die Kinder der Vietnamesen wachsen hier auf und sprechen fast nur Deutsch und sind eigentlich integriert, aber sie bleiben doch nur unter sich! "Sungs Laden" kommt bei einer weltoffenen Woche in der Schule ins Gespräch und allmählich ändert sich das Verhalten der deutschen und sie gehen langsam auf die Vietnamesen zu. Die Idee war von Karin Kalisa ja eigentlich gut, nur mich konnte die Geschichte nicht richtig erreichen. Der Schreibstil und die inhaltliche Verarbeitung fand ich sehr holprig und manche Sätze waren so verschachtelt mit so vielen Einzelheiten, die für die Geschichte selbst nicht wichtig waren und ich diese Dinge auch nicht vermisst hätte. Die eigentliche Geschichte verzögert sich und man liest sich durch langwierige Seiten, die manchmal keinen richtigen Sinn ergaben und haben zu sehr von der wirklichen Geschichte abgelenkt. Die Charaktere selbst waren mir zu Farblos und die Protagonisten waren eigentlich nur Randfiguren, die mich mit ihrer Geschichte nicht wirklich fesseln konnte. Vielleicht muss man für so ein Buch in Stimmung sein, bei mir hat es trotz vieler guter Bewertungen leider nicht geklappt und ich habe es sehr langatmig empfunden und habe manchmal ganze Seiten überblättert. Die Story selbst hätte schon Potenzial gehabt, aber Karin Kalisa hat es leider nicht geschafft, die Geschichte so zu schreiben, das mir das Buch wirklich gefallen hätte. Aber jeder Leser ist anders.