Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Superheldinnen

Roman. Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis Alpha 2016

(1)
Jeden Samstag treffen sich drei Superheldinnen im heruntergekommenen Café Sette Fontane zu einer Arbeitssitzung: Mascha, die mutige Stütze der Gruppe, Direktorka,
unerfahren, aber experimentierfreudig, und Marijas Enkelin mit dem dehnbaren Gewissen und der Rache im Blut. Sie verfügen über dunkle, chaotische Kräfte,
bringen Gerechtigkeit in die Vorstädte und planen vergeblich ihren Aufstieg in den Mittelstand. „Blitz des Schicksals“ und „Auslöschung“ sind ihre Waffen, mit denen bereits
Großmutter Marija ein ganzes Land destabilisierte. Nach gescheiterten Auftritten und schmerzhaften Lehrzeiten in Berlin, Belgrad, Sarajevo und andern Städten
triumphieren die „Superheldinnen“ im bösesten aller Happy Ends.
Mit Übersetzungen von Mascha Dabić
Portrait
Barbi Markovic geboren 1980 in Belgrad, studierte Germanistik in Belgrad und Wien. In
Belgrad arbeitete sie als Lektorin im Rende-Verlag. Sie lebt seit 2009 in Wien, 2011/2012 war sie Stadtschreiberin in Graz, die Ergebnisse ihres Stadtschriftprojekts erschienen 2012 als „Graz Alexanderplatz“. 2009 machte sie mit dem Thomas Bernhard-Remix-Roman „Ausgehen“ (Islanzenje, 2006) als Popliteratin einer neuen Generation Furore. Es folgen Kurzgeschichten, Theaterstücke, Hörspiele sowie zahlreiche Preise
und Stipendien. „Superheldinnen“ ist der erste Roman, den Barbi Markovic teilweise auf deutsch und teilweise auf serbisch geschrieben hat.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 16.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7017-1662-3
Verlag Residenz Verlag
Maße (L/B/H) 221/143/17 mm
Gewicht 382
Auflage 1
Buch (Klappenbroschur)
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44264740
    Landuntergang
    von Klaus Oppitz
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 2869108
    Einmal ist keinmal
    von Janet Evanovich
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (538)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33776263
    Der Umweg
    von Gerbrand Bakker
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42436355
    Sieben Sprünge vom Rand der Welt
    von Ulrike Draesner
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 44429920
    Die Prinzessin von Arborio
    von Bettina Balàka
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 45325486
    Ein wenig Glück
    von Claudia Piñeiro
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45298316
    Die Gesichter der Wahrheit
    von Donal Ryan
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45154969
    Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt
    von Zora del Buono
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 37891553
    Jakob schläft
    von Klaus Merz
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 44252905
    Fallensteller
    von Sasa Stanisic
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 39271242
    Fünf Löcher im Himmel
    von Rocko Schamoni
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45312934
    Fast perfekte Heldinnen
    von Adèle Bréau
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44105980
    Kleiner Mann – was nun?
    von Hans Fallada
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 39272451
    Wir haben Raketen geangelt
    von Karen Köhler
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 43966765
    Den Boden nicht berühren
    von D. W. Wilson
    Buch (Taschenbuch)
    16,90
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (42)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45306209
    Die vielen Tode unseres Opas Jurek
    von Matthias Nawrat
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Prekariat mit Happy End?
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 14.10.2016

Die Handlung des Romans von Barbi Markovic ist überschaubar. Es geht in dem Buch auch nicht um eine Handlung, um den Plot, es geht um die Schilderung einer Atmosphäre, eines Lebensgefühls, angesiedelt am unteren Ende der Gesellschaft, aber Urban Lifestyle, künstlerisch, intellektuell angehaucht, Prekariat mit migrantischem Hintergrund. Die drei... Die Handlung des Romans von Barbi Markovic ist überschaubar. Es geht in dem Buch auch nicht um eine Handlung, um den Plot, es geht um die Schilderung einer Atmosphäre, eines Lebensgefühls, angesiedelt am unteren Ende der Gesellschaft, aber Urban Lifestyle, künstlerisch, intellektuell angehaucht, Prekariat mit migrantischem Hintergrund. Die drei Protagonistinnen des Buches, mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattet, die sie dazu nutzen, um mit Unterstützung der LeserInnen der Zeitschrift „Astroblick“ schlechte Menschen auszulöschen, aus einer Existenz in eine andere zu boxen, sind beim geschilderten Treffen in einem abgefuckten Café in Margareten am Ende angelangt. Depressiv, traurig, am Ziel gescheitert, in die Mittelschicht aufzusteigen und ein behagliches Leben zu führen, shoppen ohne viel nachdenken zu müssen. Mascha hat da aber eine Idee, die relativ trivial die Superfähigkeiten missbrauchen soll, um im Casino genug Geld für den Aufstieg abzusahnen. Als man dann tatsächlich den Aufstieg schafft, fallen die Lasten aus der früheren Existenz im ehemaligen Jugoslawien von allen dreien ab. Integration setzt also ein Mindestmaß an finanzieller Absicherung voraus, könnte man interpretieren. „Es war klar, dass diejenigen, die wenig hatten, Angst vor jenen hatten, die wenig zu verlieren hatten“ (35) schildert die Ich-Erzählerin das Verhältnis der drei Frauen zum heimischen Proletariat. Markovic schaut dorthin, wo es richtig weh tut, auf die Armen am Rande der Städte Wien und speziell in Berlin – den Teil, der in Berlin spielt, finde ich schlicht großartig, Elend, das an „Nur Pferden gibt man den Gnadenschuß“ erinnert, es sind aber nicht die Tänzer, die in einem (scheinbaren) Wettbewerb um den großen Preis rittern, es sind die mobilen Hot-Dog-Griller. Ein feiner Kunstgriff auch die Auflistung von Preislisten, Speisekarten, gerade dann, wenn es den geschilderten Personen am dreckigsten geht und die verlockenden Werbebotschaften das eigene Leben konterkarieren – leider könnte das manche der Firmen als willkommenes product placement auffassen. Ein ausgezeichnetes Buch mit guten Einfällen und passenden Stilmittel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Superheldinnen

Superheldinnen

von Barbi Markovic

(1)
Buch (Klappenbroschur)
18,90
+
=
Vergebliche Kunst

Vergebliche Kunst

von Stefan Ripplinger

Buch (Klappenbroschur)
10,00
+
=

für

28,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen