Tausend kleine Lügen

Roman

(25)

Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren hat sie es nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und scheint endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der schönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, bezweifeln einige, dass es ein Unfall war ...
Portrait

Liane Moriarty ist freischaffende Werbetexterin und wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet. Ihr Debütroman Drei Wünsche frei stieg auf Anhieb in die Top Ten der australischen Bestsellerliste ein. Auch ihre weiteren Romane Ein Geschenk des Himmels, Vergiss ihn nicht, Alles aus Liebe und Das Geheimnis meines Mannes waren große Erfolge. Liane Moriarty lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Sydney.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 25.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17543-7
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 186/126/34 mm
Gewicht 423
Originaltitel Big Little Lies
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 3.082
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45256814
    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (132)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 56949396
    Mein Herz in zwei Welten / Lou & Will Bd.3
    von Jojo Moyes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 47015697
    Nur ein Sommer mit dir
    von Kat French
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47877706
    Kuckucksnest
    von Hera Lind
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47723025
    Die Liebe, die uns bleibt
    von Jenny Eclair
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 47092633
    Heute fängt der Himmel an
    von Kristin Harmel
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45244123
    Ein Tag für ein neues Leben
    von Ali Harris
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47877978
    Das Leuchten einer Sommernacht
    von Ella Simon
    (23)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 62295138
    Der Schattengarten
    von Anna Romer
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 18688964
    Shantaram
    von Gregory David Roberts
    (34)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 16306613
    Der Ruf des Kiwis / Maori Bd.3
    von Sarah Lark
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 17449995
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (147)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 37821852
    Die verlorenen Spuren
    von Kate Morton
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42462583
    Das Seelenhaus
    von Hannah Kent
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44253381
    Das Rosenholzzimmer
    von Anna Romer
    (57)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 39180851
    Das Licht zwischen den Meeren
    von M. L. Stedman
    (51)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 14591859
    Das geheime Spiel
    von Kate Morton
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18688918
    Der verborgene Garten
    von Kate Morton
    (91)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 5809978
    Der Junge ohne Schatten
    von Michael Roads
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 47878353
    Am dunklen Fluss
    von Anna Romer
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Lügen und Geheimnisse Pirriwee“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Lügen und Geheimnisse zu bewahren ist ganz leicht, wenn das Wohl der Menschen, die man liebt, davon abhängt. Nach dieser Devise leben Eltern und deren Kinder in der australischen Kleinstadt Pirriwee mit fatalen Folgen. Die Geschichte ist nah am Leben erzählt und es passiert unheimlich viel. Schwarzer Humor, der an vielen Stellen aufblitzt, Lügen und Geheimnisse zu bewahren ist ganz leicht, wenn das Wohl der Menschen, die man liebt, davon abhängt. Nach dieser Devise leben Eltern und deren Kinder in der australischen Kleinstadt Pirriwee mit fatalen Folgen. Die Geschichte ist nah am Leben erzählt und es passiert unheimlich viel. Schwarzer Humor, der an vielen Stellen aufblitzt, hat mich trotz der ernsten Themen schmunzeln lassen und wer hin und wieder Schulveranstaltungen besucht, wird das verstehen:)

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
21
2
1
0
1

Schein und Sein in Pirriwee
von orfe1975 am 24.09.2017

Cover: ------------ Das Cover ist wunderschön mit dem eingesperrten Schmetterling im Glas und es passt in vielerlei Hinsicht zum Inhalt. Es geht um schöne, attraktive Leute, die eigentlich unfrei sind, eingesperrt in ihrem Leben. Es geht um Seelen, die sich nicht so entfalten können, wie sie wollten und letztendlich geht es... Cover: ------------ Das Cover ist wunderschön mit dem eingesperrten Schmetterling im Glas und es passt in vielerlei Hinsicht zum Inhalt. Es geht um schöne, attraktive Leute, die eigentlich unfrei sind, eingesperrt in ihrem Leben. Es geht um Seelen, die sich nicht so entfalten können, wie sie wollten und letztendlich geht es um das Leben, das oft ganz anders ist, als der äußere Schein einen vermuten lässt. Im Buchladen hätte ich definitiv nach dem Buch gegriffen. Inhalt: ------------ Pirriwee ist ein idyllischer Ort am Strand von Australien. Die Pirriwee Public School eine Schule, die sich auf die Fahne schreibt, mobbingfrei zu sein, ein Ort, an dem jeder den anderen akzeptiert. Ein Zufall will es, dass sich Madeline, Jane und Celeste, drei Mütter von Vorschulkindern dieser Schule begegnen und zu einer Art Freundinnen werden lassen. Doch das idyllische Leben trügt: jeder hat seine Geheimnisse, die nach und nach Risse in das schöne Leben bringen und letztendlich zum Tod einer Person führen. Mein Eindruck: ------------ Mir hat bereits der Einstieg sehr gut gefallen. Die Geschichte beginnt mit dem Moment, an dem die Eltern der Schule nach einem Quizabend aufgebracht die Schule verlassen und sich miteinander streiten, beobachtet von einer alten Frau, die in der Nähe der Schule wohnt. Hierbei wird bereits erkennbar, dass es sich um eine Kleinstadt mit sehr schrägen Bewohnern handelt und alles wird - obwohl es teils auch um sehr tragische Momente geht - in einer Art Humor geschildert, die ich als typisch bissig-britisch bezeichnen würde (auch wenn der Roman von einer Australierin geschrieben wurde.) Alleine durch den ersten Satz des Kapitels "Wir ermitteln in einem Mordfall." lässt den Leser aufhorchen und das Schlimmste vermuten. Hierbei ist der Aufbau des Romans höchst interessant: es fängt quasi mit dem Ende der Geschichte an und ab hier wird das Geschehen zurück gespult bis 6 Monate vor diesem Abend und dann langsam wieder vor gespult bis zu diesem Moment. Gelungen finde ich dabei die abwechselnden Perspektiven aus Sicht der verschiedenen beteiligten Protagonisten, unterbrochen von interviewartigen Einwürfen anderer Personen am Ende jeden Kapitels. Durch diese ganzen Kommentare werden Vermutungen in den Raum gestellt, die den Leser Hinweise geben, aber zwischendurch auch falsche falsche Spuren legen, was die Handlung zusätzlich spannend macht, zumal erst in einem der letzten Kapitel aufgelöst wird, wer überhaupt gestorben ist. Erst in den letzten paar Kapiteln geht es um das Geschehen danach. Auch dies ist sehr gut gemacht, da hier auch die Folgen des tragischen Geschehens für die einzelnen Protagonisten sichtbar werden. Die Einblicke in die drei Hauptpersonen Madeline, Jane und Celeste sind sehr tiefgreifend und lassen den Leser Stück für Stück deren Handeln immer besser nachvollziehen. Die Themen Vergewaltigung, häuslicher Missbrauch, Fremdgehen sowie Scheidung, alleinerziehendes Elternteil sowie die Probleme einer Patchworkfamilie spielen eine Rolle, aber auch Themen wir Hochbegabung und Mobbing werden behandelt. Dabei schafft die Autorin die schmale Gratwanderung zwischen Tragödie und Komödie. Einiges ist so überzogen dargestellt, dass man fast drüber lachen muss und doch steckt in allem - leider - ein wahrer Kern. Man könnte das Ganze auch durchaus als Gesellschaftssatire bezeichnen. Fazit: ------------ Eine fesselnd geschriebene Gesellschaftssatire mit spannendem Krimi-Element - sehr lesenswert!

Liane Moriarty: Tausend kleine Lügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Meerbusch am 14.09.2017

Durch Zufall trifft die 40-jährige Madeline auf die frisch nach Pirriwee gezogene und um einiges jüngere Jane. Doch die beiden verstehen sich auf Anhieb und mit der wunderschönen und reichen Celeste wird das Trio komplett. Eine Mädchenfreundschaft wie sie im Buche steht! Was auf den ersten Blick nach australischer... Durch Zufall trifft die 40-jährige Madeline auf die frisch nach Pirriwee gezogene und um einiges jüngere Jane. Doch die beiden verstehen sich auf Anhieb und mit der wunderschönen und reichen Celeste wird das Trio komplett. Eine Mädchenfreundschaft wie sie im Buche steht! Was auf den ersten Blick nach australischer Kleinstadtidylle aussieht, birgt allerdings einige Geheimnisse und nach und nach erkennt man, dass jede der drei Frauen ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen hat. Dank einer Leserunde von Lesejury durfte ich in den Roman von Liana Moriarty mit einigen anderen netten Menschen vorab hineinschnuppern und diskutieren. Schnell wurde uns klar, dass hier nichts ist, wie es zu Beginn scheint und mit jeder gelesenen Seite die Spannung steigt. Das Buch wird aus Sicht der drei Freundinnen erzählt und die Perspektive wechselt in jedem Kapitel. So erhält man Einblick in das jeweilige Leben der Frauen und kann hinter die Fassade schauen und sich nochmal tiefer in die jeweilige Hauptfigur hineinfühlen. Mir gefallen diese Perspektivwechsel meistens sehr gut, weil es so auch möglich ist verschiedene Handlungsstränge nebeneinander laufen zu lassen. Tausend kleine Lügen ist ein tolles Beispiel, wie so etwas funktionieren kann, denn zum Schluss schafft Liane Moriarty es praktisch mühelos all diese Nebenhandlungen zusammenzuführen und so aufzulösen, dass keine Fragen offen bleiben. Interessant fand ich auch, dass das Buch praktisch von hinten aufgerollt wird. Das erste Kapitel gibt einen Ausblick darauf, wohin uns die Geschichte führen wird, verrät dabei aber nicht zu viel, setzt dann sechs Monate vor dem Vorfall an und am Ende eines jeden Kapitels erfährt man noch ein paar Details mehr. So setzt sich die Geschichte ganz langsam wie ein Puzzle zusammen und der Leser hat auch noch die Möglichkeit selbst etwas mitzurätseln. Besonders schön fand ich übrigens das Cover. Die Farben und das Motiv sind für mich ein toller Hingucker! Ich bin einfach ein Cover- Käufer und sobald mich ein Buch auf diesem Weg anspricht, gibt es eigentlich kein Halten mehr, weshalb ich mich umso mehr gefreut habe, dass ich an der Leserunde teilnehmen wurde. Insgesamt bietet Liane Moriartys Roman viele gefühlvolle Momente. Auch wenn ich selbst keine Mum bin, trafen einige Situationen direkt ins Schwarze und so taumelte ich vom traurige Tränchen verdrücken zu Lachtränen und dann wieder zu völliger Empörung! Es ist einfach ein Buch für's Herz!

Mobbing?
von einer Kundin/einem Kunden aus Sibbesse am 14.09.2017

Jane ist gerade mit ihrem Sohn Ziggy in das australische Küstenstädtchen Pirriwee gezogen. Sie lernt sofort ein paar nette Mütter kennen und hofft, endlich angekommen zu sein. Doch dann wird ihrem Sohn vorgeworfen, ein Mädchen gewürgt zu haben. Als es dann bei einem Quizabend zu einem Todesfall kommt, zerbröckeln die... Jane ist gerade mit ihrem Sohn Ziggy in das australische Küstenstädtchen Pirriwee gezogen. Sie lernt sofort ein paar nette Mütter kennen und hofft, endlich angekommen zu sein. Doch dann wird ihrem Sohn vorgeworfen, ein Mädchen gewürgt zu haben. Als es dann bei einem Quizabend zu einem Todesfall kommt, zerbröckeln die Fassaden langsam, die alle mit so viel Energie aufrecht erhalten wollen. Dieser Roman weist eine ungewöhnliche Erzählstruktur auf. Eigentlich wird in zeitlich korrekter Reihenfolge erzählt, was seit dem Ende der Sommerferien geschehen ist. Auf der anderen Ebene sind immer wieder Kapitelchen zwischengefügt, die offensichtlich aus dem Vernehmungsprotokoll der Polizei stammen. Als Leserin erfährt man so nur wenig über den tatsächlichen Vorfall, die Aufmerksamkeit wird dadurch aber immer wieder gezielt auf bestimmte, eher unterschwellige Informationen im nachfolgenden Erzählfluss gelenkt. Insgesamt liest sich das Buch sehr flüssig, es baut die Spannung fein justiert auf und zeigt, stückchenweise, was unter der Decke gehalten wird und hält damit der Gesellschaft und ihren Konventionen an sich einen Spiegel vor. Eine eindeutige Leseempfehlung.


Wird oft zusammen gekauft

Tausend kleine Lügen - Liane Moriarty

Tausend kleine Lügen

von Liane Moriarty

(25)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=
Das Geheimnis meines Mannes - Liane Moriarty

Das Geheimnis meines Mannes

von Liane Moriarty

(8)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen