Tess of the d'Ubervilles

(1)

Weitere Formate

eBook

After an accident, Tess Durbeyfield, the daughter of impoverished peasants, decides to call on the aristocratic d'Urbervilles, as she believes that she is also descended from their ancient Norman lineage and that they can rescue her family from indigence. Unfortunately she is taken under the wing of the immoral libertine scion Alec d'Urberville, who seduces and scorns her. While she attempts to rebuild her life, she falls in love with the virtuous farmer Angel Clare and must find a way to defeat the demons of her past. Controversial when it was first published for challenging Victorian morals, Tess of the d'Urbervilles has become Thomas Hardy's most popular novel, catching the imaginations of generations of readers with its high drama, endearing heroine and powerful evocations of the southern English countryside.
Portrait
Thomas Hardy, geb. 1840, ging nach der Architektenlehre nach London und begann neben seiner Arbeit als Kirchenrestaurator zu schreiben. Ab 1871 Veröffentlichungen (Wessex-Romane). Der Autor verstarb 1928; er hinterließ ein umfangreiches Werk - außer Romanen auch fast 1000 Gedichte.
… weiterlesen
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 520
Erscheinungsdatum 15.09.2015
Sprache Englisch
ISBN 978-1-84749-494-8
Verlag Alma Books Ltd
Maße (L/B/H) 19,5/12,8/3,8 cm
Gewicht 436 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Tess of the D'Urbervilles
    von Thomas Hardy
    Buch (Taschenbuch)
    2,99
  • Tess of the D'Urbevilles
    von Thomas Hardy
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • Tess of the d' Urbervilles
    von Thomas Hardy
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • Tess of the D'Urbervilles
    von Thomas Hardy
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • Tess of the D'Urbervilles
    von Thomas Hardy
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Dead Poets Society
    von Nancy H. Kleinbaum
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • The Hundred-Year House
    von Rebecca Makkai
    Buch (Taschenbuch)
    13,99
  • Tess Of The D'urbervilles
    von Thomas Hardy
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Great Expectations
    von Charles Dickens
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,99
  • Dare Me: A Novel
    von Megan Abbott
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • The Jeweller's Wife
    von Judith Lennox
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Call Me by Your Name. Movie Tie-In
    von Andre Aciman
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • Still Me
    von Jojo Moyes
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • The Life List
    von Lori Nelson Spielman
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
    bisher 9,70
  • Me Before You
    von Jojo Moyes
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    8,85
    bisher 11,80
  • Call Me By Your Name
    von Andre Aciman
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Turtles All the Way Down
    von John Green
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,99
  • The Remains of the Day
    von Kazuo Ishiguro
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • Crazy Rich Asians
    von Kevin Kwan
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • The Patrick Melrose Novels
    von Edward St Aubyn
    Buch (Taschenbuch)
    13,99

Wird oft zusammen gekauft

Tess of the d'Ubervilles

Tess of the d'Ubervilles

von Thomas Hardy
Buch (Taschenbuch)
5,99
+
=
100 Methoden für den Englischunterricht

100 Methoden für den Englischunterricht

von Amy Buttner
Schulbuch (Kunststoff-Einband)
21,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Dramatisches Frauenschicksal im 19. Jahrhundert
von Mag aus Berlin am 27.01.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im Gegensatz zu den Protagonistinnen einiger weiblicher Romanverfasserinnen desselben Jahrhunderts (wie z.B. Jane Eyre, Elizabeth Bennet aus "Pride and Prejudice" oder Margaret Hale aus "North and South") finden bei Thomas Hardy nicht alle Titelheldinnen ein glückliches Ende in liebevoller Zweisamkeit. Während Bathsheba Everdene in "Far from the madding crowd"... Im Gegensatz zu den Protagonistinnen einiger weiblicher Romanverfasserinnen desselben Jahrhunderts (wie z.B. Jane Eyre, Elizabeth Bennet aus "Pride and Prejudice" oder Margaret Hale aus "North and South") finden bei Thomas Hardy nicht alle Titelheldinnen ein glückliches Ende in liebevoller Zweisamkeit. Während Bathsheba Everdene in "Far from the madding crowd" nach einigen Verwirrungen und Umwegen doch noch zu Schäfer Gabriel Oaks findet, ist Tess of the D'Urbervilles ein weniger glückliches Schicksal beschieden: Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen mit einem trunksüchtigen Vater, wird Tess zu vermeintlichen Verwandten geschickt, um dort zu arbeiten und die Familie finanziell zu unterstützen. Nachdem der junge, nichtsnutzige Sohn der Familie sie vergewaltigt hat, kehrt Tess zu ihrer Familie zurück, gebärt auch noch einen Sohn, der aber kurz nach der Geburt stirbt, auf Grund der vorherrschenden Moralvorstellungen aber nicht einmal auf dem kirchlichen Friedhof bestattet werden darf. Tess' Schicksal scheint sich zu wenden, als der Pfarrerssohn Angel sich für sie interessiert, beide sich verlieben und heiraten. Ermutigt durch seine Beichte über ein früheres Verhältnis beichtet Tess ihm in der Hochzeitsnacht die Vergewaltigung und den daraus geborenen Sohn. Doch statt mit der erhofften Vergebung reagiert der frisch angetraute Ehemann mit Unverständnis und Vorurteilen und verlässt Tess. Wieder allein gelassen, muss Tess sich erneut auf Arbeitssuche begeben, um dabei als Frau wieder ausgebeutet und misshandelt zu werden. Als auch noch ihr Vater stirbt, werden Tess und ihre Familie von den "gottesfürchtigen", rechtschaffenen Dorfbewohnern vertrieben. Um Mutter und Geschwister zu retten, muss sich Tess ausgerechnet wieder mit ihrem Vergewaltiger einlassen, den sie aus tiefstem Herzen hasst und verabscheut. Die Situation eskaliert, als ihr Ehemann entgegen aller Erwartung zurückkehrt und Tess dadurch zu einer Verzweiflungstat getrieben wird, die ihr Schicksal endgültig besiegelt. Hardy prangert mit diesem Werk die vorherrschenden, frauenfeindlichen bis -verachtenden Moralvorstellungen und gesellschaftlichen Traditionen an, die eine Frau im 19. Jahrhundert als rechtlos und minderwertig und damit für jedermann als ausbeutungsbereit erscheinen lassen. Unterlegt mit originalgetreuen Schilderungen des Landlebens und der Landschaft gehört sein Werk sicher weiter zur Weltliteratur - ob es mit seinen geschilderten, mittlerweile doch sehr antiquierten, wenn auch eindrücklich dramatisch präsentierten Moralvorstellungen heute noch Leser ansprechen mag, muss jeder Leser selbst entscheiden.